> home > Forum & Gästebuch > Seite 151

 
 
 
<<<< - 151 - >>>>

Zum Eintrag

1.10.10 um 12.04 Uhr - von M. S*- AMS verhindert Qualifizierung/Ausbildung!


Sehr geehrte Damen und Herren!

Ich habe von dieser Seite schon sehr oft gehört und möchte mich jetzt auch an Sie wenden.

Das AMS Wien (L.) bezahlt mir keinen einzigen Kurs, der mich interessiert und wo ich WEIS, dass ich im Berufsleben damit eine Chance habe.
Mir wurde gesagt, das ich mir diese(n) Kurs(e) selber bezahlen muss und wenn ich das mache, wird mir aber für diese Zeit - solange der jeweilige Kurs dauert - mein AMS-Bezug gestrichen mit der Begründung \"Ich stehe dem Arbeitsmarkt in dieser Zeit nicht zur Verfügung\".

1) Stelle ich mir die Frage WIE man sich das als Arbeitslose/r selber bezahlen soll? Noch dazu bin ich im Notstand.
2) Die grösste Frechheit finde ich es, WENN man sich das schon selber bezahlen MUSS (wie auch immer man das machen will), das einem der Bezug auch noch gestrichen wird. Von was soll ich Leben? Das ist der Dank dafür, dass ich mich beruflich weiterbilden möchte?
3) Gibt es nichteinmal eine Förderung - gerade mal bei dem einen was ich mich erkundigt hab gibt es eine in der Höhe von stolzen ? 100,-- die mir auch nicht helfen!

Ich würde gerne die Matura nachmachen, weil man sie schon fast überall braucht. Kostenpunkt: ? 2.000,-- und in 1 Jahr wäre ich fertig. Da gibt es diese Förderung von ? 100,-- was ich oben erwähnt habe.

Ein Kurs für Ordinationsgehilfin würde mich genauso interessieren, da ich meine Lehre bei der BVA (Beamten,- Kranken- und Unfallversicherung) gemacht habe und nach meiner Lehrzeit noch ein halbes Jahr dort beschäftigt war und somit alle Abteilungen durchmachen musste wie z.B. Ärzteverrechnung, Kostenrückerstattung, Rezepte, Medikamente usw.!
Dieser Kurs würde 7 Wochen dauern, Montag - Freitag von 08:00 - 17:00 Uhr und kostet ? 1.600,--

Weiters würde mich etwas im sozialen Bereich interessieren, wie die Ausbildung zur Dipl. Sozialmanagerin wo ich mit dem AMS Rücksprache gehalten habe, der mir auch nicht finanziert wird.
Dieser Kurs würde 12 Wochen dauern, Montag - Freitag von 08:00 - 17:00 Uhr und kostet ? 2.900,-- wo ich danach ein Diplom erhalten würde.
Daraufhin wurde mir von Fr. Hos (1100 Wien, Laxenburgerstrasse) erklärt, dass es in diesem Bereich KEINE Berufe gäbe was ich mir absolut nicht vorstellen kann, denn sonst würde dieser Kurs nicht angeboten werden.

Lediglich bekomme ich Kurse, die das AMS finanziert, wo ich 5 Wochen lang in einem Raum sitz und meine Wünsche äussern sollte - auf die in der Berufswelt kaum jemand eingehen wird da man froh sein muss wenn man überhaupt eine Arbeit hat.
Ich bin es leid, jedesmal an das Ende von Wien fahren zu müssen für das, dass ich dort mit einer Wolle herumschupf und mich vorstellen muss wo ich mir vorkomm, als wär ich in einer Selbsthilfegruppe.

Ich möchte so gern etwas von die 3 Kurse machen was ich vorher aufgezählt habe.

Vielleicht können Sie mir irgendwie helfen oder mir Tipps geben!

Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit für mein Schreiben genommen haben und ich freue mich, bald von Ihnen zu hören.

Mit freundlichen Grüßen
M. S.

Antwort:
Dafür kämpfen sie weiter!
Besuchen sie mit ihren Kursvorschlägen auch den Voregsetzen ihrer BetreuerIn!
("Begleitperson mitnehmen!)

Für selbst gewählte Ausbildung Formalweg beschreiten!
Bei selbstgewählten "Kurs- Begehren, für Instanzenweg, abgeben!
Ombudsmann an Michael M.
Ombudsmann Buchgraber von der LGS-Steiermark riet mir, den Formalweg zu berschreiten und mir ein Begehren zusenden zu lassen. Dann gäbe es einen Instanzenweg von der Geschäftsstelle über den Regionalbeirat bis zum Landesdirektorium. (ohne gewähr)

Anmerkung:
AMS-Ombudsfrau Antwort zeigt, dass sich die praktizierte Arbeitsmarktpolitik bez. Qualifizierung u.a. mit den Medienäusserungen der (politisch) Verantwortlichen nicht vereinbaren lässt!
mit Anm.:
Hunderte Millionen / ("Milliarde" über die Jahre) nicht für Qualifizierung / Bildung sondern für ein Kalkül!



30.09.10 - Equal Pay Day - Seit gestern arbeiten die Frauen gratis!


Equal Pay Day .at

Frauen arbeiten für den Rest des Jahres gratis (ORF)

Anm.: "Wer kassiert ihren Lohn?"
Alle Männer?
oder
Wenige Männer und wenige Frauen? - die Frauen um 25 % weniger?



30.09.10 um 13.04 Uhr - von Jo*. - Habe zahlreiche Krankheiten (2x Herzinfarkt, Herz Bypass op, Diabetes, Fibromyalgie, Psychisch krank, PnP und noch einiges mehr).


Arbeitslos seit Juli 2010/schon 10 Monate im Krankenstand.. wie gehts weiter???
Hallo,
danke dass es ihre webseite gibt, vielleicht können sie auch mir einen rat geben.
Ich bin weiblich, 53 J, seit 2003 geschieden und lebe alleine. Bin seit Juli 2009
arbeitslos. Habe zahlreiche krankheiten (2x herzinfarkt, herz bypass op, diabetes,
fibromyalgie, Psychisch krank, PnP und noch einiges mehr). War von 28.jänner 2010 bis 2. Juli 2010 im krankenstand wegen rückenschmerzen, sowie schmerzen am ganzen körper. War in dieser zeit auch im krankenhaus wo dann fibromyalgie festgestellt wurde.
Im Juni war ich auch 3 wochen auf diabetes einstellung reha. Gesundgeschrieben war ich vom 2. juli bis 12. juli 2010 und bin seit 13. juli 2010 wieder im krankenstand wegen schwerer depressionen. Habe am 7.10. meinen nexten chefarzttermin (alle 3 wochen einen), aber meine psychologin hat in ihrem chefarzt bericht weitere 3 monate kranksein reingeschrieben und eine reha in einer psychi klinik eingereicht (noch keinen bescheid dafür erhalten).
War auch bei der PVA wegen der i-pension, wo mir gesagt wurde dass mir noch 22 monatsbeiträge fehlen um diese einzureíchen, bzw. ich mit 60 in die alterspension gehen kann. Im jahr 2006 wurde mir vom BSA eine behinderung in höhe von 60% zuerkannt, welche im Mai 2010 auf 90% erhöht wurde.
Würde ich jemals wieder eine arbeit finden bzw. fähig sein zu arbeiten würde ich einen geschützten arbeitsplatz haben, laut BSA. Nun wurde ich durch eine bekannte darauf aufmerksam gemacht, dass man maximal 1 Jahr krankengeld beziehen kann, was mich natürlich total nervös macht. Sollte dieses wegfallen, weiss ich net wie ich leben soll, bzw. meinen finanziellen verpflichtungen nachkommen soll.
Wie komm ich aus diesem teufelskreis raus??? Bitte um Ihre hilfe... danke. Jo.

Antwort:
Ihnen wurde bei der PVA anscheinend ein Blödsinn erzählt!
Ihre Krankheitsgeschichte wird mittlerweile durch einige Atteste belegt!
Stellen sie einen Antrag auf Pensionsvorschuss! Wenn sie die I-Pension nicht bewilligt bekommen wer dann?"
Das AMS wird ihnen beim Antrag wahrscheinlich helfen - weil es ein arbeitsmarktpolitischer Erfolg ist, der auch zur Prämie verhilft, befinden sie sich nicht mehr in der Statistik"

"Für ein und dieselbe Krankheit darf man max. 26 Wochen innerhalb eines ganzen jahres krank sein, dann droht die Aussteuerung!"
Bezugsdauer unter Krankenkassa!
"Wie sich die Mindestsicherung (in der Praxis) dazu verhält wird interessant sein!"
"Ab Aussteuerung ab in die Mindestsicherung!" (ohne Gewähr)
Zu "Behörden" Begleitperson mitnehmen wirkt Wunder!



30.09.10 um 11.19 Uhr - von La. - Habe vor kurzem geheiratet?


Habe vor kurzem geheiratet und beziehe vom ams Pesionsvoschuss.Nun kam ein Brief das ich von meinem Gatten einen Einkommensnachweis bringen muss,dies habe ich heute auch getan.
Die Mitarbeiterin dort fragte mich ob Kredite laufen und zeigte ihr einen zettel wo die höhe der mtl Raten die mein gatte zu bezahlen hat steht.Nun sagte sie ich muss die Kreditverträge bringen,ansonsten werde ich gesperrt.Mein Mann sagt er hat keine Lust sich schickanieren zu lassen und seine Schulden offenzulegen.Die Mitarbeiterin meinte sie wird mich sperren lassen.
Ist mein Gatte wirklich verpflichtet sich dort durchscannen zu lassen?
ich persönlich denke da an Datenschutz und privatsphäre die meinem Mann zusteht und das er es nicht vorlegen muss.Was sagt der Ams Paragraphendschungel dazu???Hoffe sie können mir weiterhelfen.

Antwort: Datenschutz nur für die die es sich leisten können!
durch die heirat wird das partnereinkommen angerechnet!
je nach höhe des partnereinkommens bekommen sie notstand/pensionsvorschuss einen teil oder nichts!
über die kredite wird die freigrenze errechnet!

eine voraussetzungen um um hilfe/unterstützung - selbst mit rechtsanspruch - anzusuchen ist sich nackt auszuziehen!
wer es von der unteren sozialen schicht wagt auf datenschutz zu bestehen, bekommt keine unterstützung(en)?
"sie nennen die daten freiwillig / sie brauchen nicht, dann gibts halt "sicher" kein geld?"



30.09.10 um 10.31 Uhr - von D. M*. - Deppenkurs trotz Einstellzusage?
"Kursanfragen, Weiterbildungen sinnlos stattdessen JobsuchIntensivkurs"


Kurseinteilung. Beim AMS hört man im Moment leider nur, dass es kein Budget gibt.
Kursanfragen, Weiterbildungen sinnlos. Deshalb wurde ich für Mitte Oktober in einen JobsuchIntensivkurs gesteckt, die sollen ja ganz schlimm sein.

Glücklicherweise zeichnet sich es nun ab, zu 99% fix, dass ich Ende Oktober eine Stelle habe.
Muss ich den Kurs trotzdem antreten? Oder ist es sinnvoll mit der Zusage ein Gespräch mit meinem Betreuer zu suchen und ihm zu bitten, mich auszubuchen damit ich mich in Ruhe auf den neuen Job vorbereiten kann?
Was ist eigentlich wenn man zu Kursbeginn krank ist?
Fragen über Fragen.
SuperSeite. (28.09.10)

Antwort:
Tatsächliche Qualifizierung ist nicht möglich, weil das Geld für Volks-Vertrottelungskurse gebraucht wird!

Klar suchen sie das Gespräch mit dem BetreuerIn! Wenn es nicht fruchtet auch mit dem Vorgesetzten! (Begleitperson mitnehmen wirkt Wunder!)

Wenn sie krank geschrieben sind sind sie im Krankenstand so wie es im Arbeitsleben üblich ist! Ihr Platz wird je nach Krankenstandslänge von einem anderen Arbeitslosen-Material gefüllt und sie wahrscheinlich nach der Gesundmeldung wieder zugebucht!

Für selbst gewählte Ausbildung Formalweg beschreiten!
Bei selbstgewählten "Kurs- Begehren, für Instanzenweg, abgeben!
Ombudsmann an Michael M.
Ombudsmann Buchgraber von der LGS-Steiermark riet mir, den Formalweg zu berschreiten und mir ein Begehren zusenden zu lassen. Dann gäbe es einen Instanzenweg von der Geschäftsstelle über den Regionalbeirat bis zum Landesdirektorium.

Legen sie alle Daten den Kurs betreffend vor!
Wann, Wo, Wer / Kursanbieter!
Es muss ein Tageskurs sein von mind. 16 -20 Stunden die Woche! Er muss mind. 28 Tage (wegen der Statistik) dauern und darf ca. 2000 Euro kosten! Sollte dabei kein Erfolg rauskommen, obwohl ihr Anliegen sehr sinnhaft ist, dann beschreiten sie den Formalweg! (ohne gewähr)

2.10.10 um 8.20 Uhr - von C. S. - Deppenkurs trotz Einstellzusage?
Bis zum eigentlichen Kurseinstieg dauert es meistens ein paar Wochen - wenn sie Glück haben, bekommen sie den Job, und können sich direkt beim AMS von der Suche abmelden wegen Jobaufnahme.

Da sie genügend Qualifikationen aufweisen können, versuchen sie es mit der Ablehnung der Kursteilnahme. Begründung: Ihnen werden keine Kentnisse und Fähigkeiten vermittelt, die ihnen fehlen. Arbeitslosigkeit ist kein Defizit, dass durch eine Teilnahme an einem Deppenkurs beseitigt werden kann.

Für den Kursanbieter sind sie im übrigen, natürlich, ein gefundenes fressen. Wenn sie eine Einstellzusage in der Tasche haben, kann es auch passieren, dass sie vorgezogen werden. Denn, selbst wenn der Kursanbieter nichts mit Ihrer Vermittlung zu tun hatte - kann das als Kurserfolg gewertet werden. Da wird gern mit allen Tricks gearbeitet.

Ich wünsche Ihnen dass sie den Job bekommen, und um den Deppenkurs herum.


30.09.10 um 10.03 Uhr - von Tu. - Förderung - An alle Frauen die nach der Kinderkarenzzeit Job suchen!


An alle Frauen die nach der Kinderkarenzzeit Job suchen!
Ich war selber in der Situation, für mich als Alleinerziehende war eine 20Stundenstelle eher unrealistisch. Beim letzten Gespräch mit AMS Berater hab ich nachgefragt ob es ev. eine Förderung gibt und seheda die Antwort war JA die gibt es für Dich und den Dienstgeber!!!
Es ist Kombilohnbeihilfe bei Arbeitsausmass von 16-34 Wochenstunden 150? ab 34 Wost. 300? bei einem monatlichen Bruttoentgelt bis 1,500 und 150? bei Brutto über 1,500 und das für 12 Monate. Es ist nicht wenig, und in den 12 Monaten hat man Zeit sich was anderes zu suchen bzw um mehr Stunden ansuchen. Ich war überascht, weil es mir keiner bisher gesagt hat das so eine Möglichkeit besteht! Angeblich gibt es noch nicht so lange. Vielleicht hab ich mit der Info jemanden geholfen. Alles liebe! (29.09.10)

22.09.10 um 9.29 Uhr - von Tu*. - "Deppen-; Mobbingkurs für Mutter mit Kleinkind?"


30.09.10 um 9.51 Uhr - von Fr. - Problem bezüglich eventueller neuer Alg.-Berechnung


Hi

habe folgendes Problem bezüglich eventueller neuer Berechnung der NH

habe durchgehend bis 2005 gearbeitet,beziehe noch immer die NH mit der damaligen Berechnung.
Habe seither folgende DV gehabt

2007:1 Monat Trendwerk
1 Monat bei einer Versicherung
2009/2010:3 Monate IT Works
wann bekomme ich eine neue Bemessungsgrundlage und wie sieht die aus ?
(29.09.10)

Antwort:
Nach 7 Monate / 28 Wochen haben sie eine neue Bemessungsgrundlage für erneutes Arbeitslosengeld! (die sich aus den 28 Wochen ergibt!
( AMS Arbeitslosengeld-Rechner 2010! )


30.09.10 um 9.39 Uhr - von A. M. - Fahrtkosten ab 2 km Luftlinie?
"Bin ich ein Vogel dass ich fliege??"


Hallo Herr Moser

Beihilfe zu den Kursnebenkosten - gemeint ist der Fahrtkostenzuschuss ....

.. da ? 1.23/Tag nicht als Ersatz der Fahrtkosten bezeichnet werden kann. Als ich 12/2008 - 01/2009 einen Coachingkurs bei JSI im 20. Bezirk besuchte, wurde mir das \"Fahrgeld\" kommentarlos zuerkannt und auch ausbezahlt.
Nunmehr besuche ich seit dem 20.09.2010 bei IT-Works zwecks Begründung eines Arbeitsverhältnisses an der gleichen Adresse wieder einen Kurs. Heute bekam ich die Einstufung vom AMS - kein Fahrgeld. Anruf bei der Hotline: bei einer Entfernung Wohnungsanschrift - Kursanschrift von unter 2 km Luftlinie wird kein Fahrgeld bezahlt. Mein Hinweis dazu, ich hätte dies aber 2008 doch bekommen. Die Dame stöbert im PC und findet dies auch. Ich werde gebeten, etwas später nochmal anzurufen. Beim zweiten Telefonat werde ich mit dem Hinweis auf einen Rückruf um meine Telefonnummer gebeten. Dies war vor 2 Stunden. Sollte ich doch noch Auskunft erhalten, werde ich Sie informieren.
Was ich jedoch als absolute Frechheit seitens des AMS finde, ist die Berechnung der Wegstrecke als Luftlinie. Bin ich ein Vogel dass ich fliege??
(29.09.10)



29.09.10 um 12.52 Uhr - von F. G. - Karriereplan n. Kursabschluss??


Betr.: Karriereplan n. Kursabschluss??

was wird üblicherweise im Karriereplan - am Ende eines AMS/Kurses - ans AMS übermittelt?? Werden auch sensible Daten übersandt? (28.09.10)

Antwort:
Sie können einen Antrag auf Auskunft (Datenschutzauskunft) stellen und erfahren was über sie geschrieben und gespeichert wird!
Verweigern sie die Übermittlung von ("sensiblen") Daten!
"Das Recht die Zustimmung zur Datenübertragung ans AMS zu verweigern!"
Erfolgreiches Urteil! (VwGH) ("BBRZ")

Datenschutz ist Menschenrecht und "zählt daher im AMS und dessen Zwangsmassnahmen nichts!"



29.09.10 um 10.22 Uhr - von N. Z*. - Wie kann ich SchmarotzerBetrieb verhindern"


Hallo ich benötige eure hilfe. Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen danke im vorraus. Also das ams hat mich zum trendwerk geschickt und ich bin leider darauf reingefallen und habe schon den workshop hintermir und leider einen dienstvertrag unterschrieben der aber gottseidank mit dem 24.11.2010 vorerstbefristet ist die wohlen in dan verlängern aber das kommt auf keinen fall in frage für mich. Meine frage: wenn ich dan nicht verlängere kann das ams mein geld sperren? Wie kann ich das verhindern falls doch?

Antwort: Schmarotzerbetrieben mit Haut und Haaren ausgeliefert!
Dank "SPÖ?" sind sie diesen Schmarotzerbetrieben mit Haut und Haaren ausgeliefert!
Als Arbeitsloser haben sie "fast keine" Rechte mehr! Ihre Wünsche und ihren Willen haben sie als Arbeitsloser verbürgt!
"Die" haben sich das "Recht" genommen / geformt, sie existenziell vernichten zu können - parieren sie nicht!
Sie sind jetzt nach Stückzahl abgerechnetes ArbeitslosenMaterial und haben unter Zwang, wie der vor und nach ihnen, den befristeten leeren Platz zu besetzen/füllen, damit für die "SÖB"-Geschäftemacher der Geldregen nicht nachlässt!

Schutz bietet "körperliche / psychische" Versehrtheit (verminderte Leistungsfähigkeit) oder wenn Arbeitnehmerrechte verletzt werden würden! "Transitarbeitnehmer-KV-Entlohnung"!
Ansonsten auf Sperre wegen Verweigerung Berufung einlegen!
Gründe!
Fehlende Aufklärung?
zu SÖB mit vorgeschaltenen Deppenkurs :

Sperre nur wenn die Vermittlung von AMS Betreuerin kommt! (ohne Gewähr)

Anm.: Die ÖVP Konstruktion der "zukünftigen" Gesellschaft!

"SPÖ Kanzlerschaft löst den ersten Arbeitsmarkt auf"



28.09.10 um 10.40 Uhr - von A. Z*. - Jeder halbwegs wache Mensch merkt, da läuft etwas schon sehr lange (absichtlich) schief.


hallo christian!

deine seite ist auf jeden fall ein segen für jeden hilfesuchenden arbeitslosen. danke dafür und all deine mühen drum herum. auch ich war schon in dieser situation und war dankbar, nicht vollkommen verloren und allein mit dieser situation fertig zu werden.
ein jeder mensch, der sich in so einer situation schon mal befunden bzw. befindet, erwartet eher von einer institution, die sich arbeitsmarktservice nennt, eine starke und unterstützende hand, anstatt dessen bekommt man eine prügelnde faust zu spüren. jeder halbwegs wache mensch merkt, da läuft etwas schon sehr lange (absichtlich) schief. in einem land, das als eines der reichsten länder der welt tituliert wird, kann und darf es derartige zustände auf dauer nicht geben.

ich wünsche euch viel kraft, all jede, die auf arbeitssuche sind (nicht die hoffnung verlieren!!! an sich selbst glauben, nicht allein mit dem kummer bleiben, freunde finden etc.). dir, lieber christian, weiterhin alles gute und viel erfolg bei allen projekten.

a.z. aus wien. (27.09.10)

Antwort:
Danke, deine aufbauenden Zeilen freuen sicher auch viele Betroffene!



28.09.10 um 9.48 Uhr - von N *. - Wenn sie sich qualifizieren sperren wir ihnen das Geld, auch wenn sie eine Einstellzusage haben!


Guten Tag! Ich habe eine frage, ich würde ab 8.Nov.10 den 7 wöchigen Kurs zur Ordinationsgehilfin beginnen. Seit meiner Kündigung beziehe ich seit ca5 monaten das Arbeitslosengeld vom AMS. Meine Frage an Sie: der Arbeitsmarktservice zahlt mir diesen Kurs nicht (KOSTEN:1.600 euro) wenn ich aber jedoch einen fixen Arbeitsplatz nach meiner Kursaussbildung vorweisen kann, ist das AMS dann nicht verpflichtet mir den Kurs zu zahlen?? Ich fühle mich echt hilflos. und wie ist es mit meinem Arbeitslosengeld das ich beziehe. bekomme jetzt ca 22euro TAGGELD vom AMS. Mein Berater hat mir mitgeteilt, dass ich, wenn ich den Ordinationsgehilfenkurs mache, für das AMS nicht mehr verfügbar bin (da es ein 7 wöchiger Ganztagskurs ist von 8-17Uhr) und daher kein GELD MEHR VOM AMS BEKOMME. Ich würde diesen Kurs übers BFI machen. Das AMS arbeitet doch mit dem BFI zusammen ALSO warum dann KEINE FÖRDERUNG für meinen KURS??? ich bin alleinerziehende Mutter. Meine Tochter ist 5 Jahre und geht in!
den Kindergarten. Also eine Kindesbetreung ist auch vorhanden. Wie soll ich den Kurs bezahlen und ca 7 Wochen ohne richtiges Einkommen leben???!!! stimmt das wirklich was das AMS von sich gibt??? ich hoffe Sie können mir helfen. dieses Zitat von Bert Brecht : wer kämpft kann verlieren wer nicht kämpft hat bereits verloren !! ist mehr als richtig. ich will kämpfen und mich nicht vom AMS verar**** lassen.ich danke Ihnen MfG N. (27.09.10)

Antwort: BeraterInnen müssen berufsbedingt Empathie-Fähigkeit aufgeben!
Nicht bei ihrem Berater aufhalten lassen! Die haben den Auftrag das Denken und Fühlen einzustellen und den Betroffenen psychische Schwierigkeiten/Druck zu machen und Sorge zu tragen, dass diese irgendwie, darf im Notfall auch rechtswidrig sein, aus der Statistik verschwinden um u.a. Prämien sicher zu stellen!

Gehen sie zum Vorgesetzten - unbedingt mit Begleitperson! Wirkt Wunder! - und reden sie mit diesem!
Legen sie die Einstellzusage und alle Daten den Kurs betreffend vor!
Wann, Wo, Wer / Kursanbieter!
Es muss ein Tageskurs sein von mind. 16 -20 Stunden die Woche! Er muss mind. 28 Tage (wegen der Statistik) dauern und darf ca. 2000 Euro kosten! Sollte dabei kein Erfolg rauskommen, obwohl ihr Anliegen sehr sinnhaft ist, dann beschreiten sie den Formalweg!

Zu selbst gewählter Ausbildung / Formalweg!
Bei selbstgewählten "Kurs- Begehren, für Instanzenweg, abgeben!
Ombudsmann an Michael M.
Ombudsmann Buchgraber von der LGS-Steiermark riet mir, den Formalweg zu berschreiten und mir ein Begehren zusenden zu lassen. Dann gäbe es einen Instanzenweg von der Geschäftsstelle über den Regionalbeirat bis zum Landesdirektorium.

Ps. Nehmen sie in Zukunft auch zu den BeraterTerminen eine Begleitperson mit, wenn möglich!


28.09.10 um 9.21 Uhr - von Le*. - Deppenkurs, obwohl ich selber Leute ausgebildet habe! - A Horror!


a horror
also die wollen mir an 40 jährigen an kurs verpassen obwohl ich früher selber Leute ausgebildet habe, und jetzt frage ich mich haben die an schuss? wie soll man da an Job finden bei 40.000 freien im AMS wo 400.000 kan Job haben. was macht man da? ich hätte in 6 - 8 wochen an job. (27.09.10)

Antwort:
In einem Volks-VertrottelungsKurs geht es auch nicht um Qualifikation, sondern um eine Form des Mobbing!
Sogenannte Arbeitsmarkt-"Experten" können diese Deppenkurse nur mit Lügen und Realitätsverweigerung erklären/rechtfertigen!
Im Endeffekt die einzige Zwangs - Methode wie die zum arbeitsmarktpolitischen Erfolg, verbunden - zu ihren Prämien, kommen!

Sie stehen ev. am Anfang dieser Deppenkurs-Karriere. Sie werden sehen bei der 7 Vermittlung in soetwas bekommen sie auch noch zu hören. In ein paar Wochen haben sie einen Job!

Wurden sie aufgeklärt?
Links durchlesen: Ev. Berufungsgründe bei ev. Sperre wegen ev. Weigerung!
zu SÖB und / (mit vorgeschaltenen) Deppenkurs :

4.09.10 um 10.37 Uhr - von Le*. "kann ich mir nicht vorstellen dass es Pflicht ist"
1. haben wir demokratie
2. laut den Uno Menschenrechten muß man den Kurs nicht machen, weil ich habe arbeitslose eingezahlt und habe genügend gearbeitet und einen kurs zu machen mit 40 Jahren was ich bin, und Leute eingeschult habe früher, einen trottel kurs wie ich mich bewerbe sehe ich sowieso nicth ein
3. laut den Statuten der EU kann keiner dazu gezwungen werden soviel ich weiß, weil auf alle Fälle nicht nur der Kurs Mist ist, sondern das sperren der zahlungen ist strafrechtlich, wovon soll ich sonst leben? das wäre ein verstoß gegen die Sozial Leistungen oder wie man das nennt das denke ich.

ich eschien, sage ich fange im jänner an, das ist kein Grudn ich ging wieder, habe mit dem AMS geredet, die meinten ich soll mit meiner beraterin reden, und heute bekam ich nen brief, Geld wird eingestellt nächste Woche weil ich vorige Woche nicht bei BFI dort war.was jetzt? (30.09.10)

Antwort: Im AMS wird auf den Rechtsstaat nicht Rücksicht genommen und schon gar nicht auf Menschenrechte!
Auf Bescheid legen sie Berufung ein! (Link`s unterstrichen - durchlesen!)
gehen sie mit einer begleitperson zum vorgesetzten und legen sie ihm die arbeitsplatzzusage vor!

Bei AMSand gibts ev. Unterstützung!
AMSand - Beratung
Donnerstag von 18 bis 20 Uhr
AMERLINGHAUS
Stiftgasse 8
1070 Wien



28.09.10 um 9.20 Uhr - von S. - DeppenkursResümee / Best Training
"Meine Strafzeit bei BEST habe ich nun abgesessen" - Jetzt geht\'s wieder aufwärts, seit vielen Wochen schlafe ich endlich wieder durch.


Best Training - letzter Teil

Die Sinnlosigkeit hat einen Namen, BEST Training. Was genau in dieser Firma trainiert werden sollte, muss mir irgendwie entgangen sein, aber auf Anfrage - die ich mir aus Gründen der Nervenschonung lieber ersparen wollte - hätten mir die TrainerInnen sicher liebend gern eine ihrer mehr als entbehrlichen Auskünfte gegeben.
Meine Strafzeit bei BEST habe ich nun abgesessen, und obwohl in diesen Wochen nichts wirklich Schlimmes passiert ist, waren die 3 Stunden Anwesenheit im Kurs der echte Alptraum für mich.
Selten habe mich mich so gelangweilt, und um nicht zu verblöden, habe ich mir fest vorgenommen, _ nach _ dem Kurs \"Schillers Glocke\" auswendig zu lernen. :-)

Was hat der Aktivierungskurs jetzt für mich gebracht? Wer schon einmal in einem gesessen ist, weiß, dass der nichts bringt, denn die Trainer bei BEST sind schließlich keine Arbeitsvermittler, wie sie gerne betonen, wenn sie von ungeduldigen Kursteilnehmern nach Stellen gefragt werden. Sollte - eigentlich - positiv bewertet werden, aber bei dieser Firma sicher nicht. Alles, was die TrainerInnen aus dem Konzept bringt - und das ist recht viel - wird negativ betrachtet.
Kaum imstande, eine Gruppe zu führen, sind sie schwach und überfordert. Meine Katze würde mir kompetentere Antworten geben, als die werte Trainerschaft und ihre Anhängsel.

Meine Frage an die Trainerin Frau Mag.L. im Einzelcoaching: \"Was genau versteht man unter einem Aktivierungskurs?\"
Antwort: \"Dass der Kursteilnehmer wieder nach Inseraten sucht.\" Genau, denn dieses wird nämlich ständig von allen möglichen Leuten angezweifelt, daher dieser Kurs, nur - dass in puncto Bewerbungen in diesem Kurs nichts wirklich Wichtiges passiert ist, nämlich gar nix!
Da fällt mir ein, dass ich vorige Woche 4 und diese Woche 3 Absagen bekommen habe, also MUSS ich mich wohl beworben haben, es sei denn, meine Blechkiste zu Hause führt ein Eigenleben, von dem ich nichts weiß...?!
Gelernt habe ich im Einzelcoaching aber doch was, nämlich, dass man sich nicht nur über die Arbeit definieren soll und Schwarzarbeit die Wirtschaft belebt. Ich werde diese Erkenntnisse auf Wunsch gerne meinem zuständigen AMS weiterleiten.
Wie oft hat unsere Gruppe nun den EDV-Raum betreten? Nie, denn Bewerbungen waren in diesem Bewerbungskurs scheinbar nicht vorgesehen. Warum? Meine Vermutung, die TrainerInnen kennen sich selber nicht aus, was die Bedienung des Computers angeht und auch sonst strotzen sie nicht gerade vor Fachwissen.
Den Unterschied zwischen Arbeitslosengeld, Notstandshilfe und Sozialhilfe sollte man schon kennen und TrainerInnen, die sich mit der Rechtschreibung schwer tun, sollten sich von Hilfsangeboten bzgl. Bewerbungsschreiben am Besten fern halten!!

Ich kann mir vorstellen, dass es für emotional eher einfacher gestrickte TrainerInnen - unabhängig von ihrem akad. Titel - irritierend, um nicht zu sagen, frustrierend ist, dass nicht alles nach ihrem Willen geht und der eine oder andere Kursteilnehmer eine eigene Meinung hat, und diese auch noch vertritt. Mein Tipp, wenn ihr euren Beruf nicht aushaltet, schaut euch nach einem anderen um, ihr werdet überrascht sein, wie schnell eure mühsam erzeugte Realitätsverleugnung ins Bröckeln gerät und ihr mit der unangenehmen Tatsache konfrontiert werdet, dass ihr mit über 35 J. bereits zu alt für den Arbeitsmarkt seid.

Wie schätze ich die Trainer nun ein? Die meisten davon würde ich als Mitläufer bezeichnen, ohne Rückgrat, die Anweisungen ihrer Vorgesetzten vorsichtshalber zu 150% umsetzen, ohne zu differenzieren, nur, um der Geschäftsführung dienlich zu sein, aus Angst vor Arbeitslosigkeit.
Warum denn, ist doch sooo lustig? Befürchtet ihr etwa, irgendwann einmal in euren eigenen Kursen zu landen, und so, wie\'s ausschaut, könnte das für einige der Trainer durchaus möglich sein?! :-)))))
Dann gibt\'s auch noch die Täter, denen es großen persönlichen Genuss bereitet, ihre Machtgelüste in den AMS-Zwangskursen so richtig ausleben zu können.
Charakterstarke, menschliche Trainer sind mir in AMS-Kursen sehr selten aufgefallen und die würden von der Geschäftsleitung sicher nicht die 1.Wahl bei der Trainerbesetzung sein.
Falls der Ernstfall eintritt und so mancher Trainer die Bekanntschaft des Arbeitsamtes machen darf, möchte ich mich jetzt schon als Trainerin bewerben. Ich würde euch alle, alle gerne unter meine Fittiche nehmen und verspreche schon jetzt, euch nicht schlechter zu behandeln, als ihr uns. Wirklich wahr! :-)
Arbeitslose haben viel Zeit für\'s Nichtstun, freut euch darauf, und dass man euch
als arbeitslose Menschen mit anderen - kritischeren - Augen ansieht, daran gewöhnt ihr euch auch irgendwann.

Wer sich als Kursteilnehmer bei BEST abwesend oder krank meldet, muss damit rechnen, dass weder e-mail, noch Telefonat weitergeleitet werden und mir kommt fast schon vor, da ist Absicht dahinter, es sei denn, die Firmenleitung besetzt ihr Sekretariat vorzugsweise - aus für mich nicht nachvollziehbaren Gründen - nur mit Personal, das den IQ einer Amöbe auf keinen Fall überschreiten darf.
Wundern sollte man sich auch nicht, wenn der eine oder andere Drucker im EDV-Raum nicht funktioniert und erst nach 3 Wochen repariert wird.... ist ja auch nicht viel, denn was sind schon drei Wochen gegen die Ewigkeit?
Wer die Computer benutzen will, sollte sicherheitshalber ein Desinfektionsmittel einpacken, die Tastaturen und dazugehörigen Mäuse strotzen so vor Dreck, dass man darauf locker Erdäpfel anbauen könnte. Die letzte Reinigung - falls überhaupt - dürfte noch im vorigen Jahrtausend passiert sein, also, wirklich lang ist das ja bei BEST noch nicht und außerdem muss man doch sparen!!

***** In oben erwähnter Firma werden zusätzlich Kurse angeboten, die es auf ihrer Webseite nicht gibt, z.B. Büro Plus, auch ich wurde gefragt. Nein danke, die Qualität der angebotenen Kurse lässt schwer zu wünschen übrig, das AMS sollte die knapp 1.000 Euro dringend zurückverlangen, für NICHT erbrachte Leistungen, denn jeder Euro, den man diesem I******verein in den Rachen wirft, ist zuviel.
Kontrollen, was die Aktivitäten angeht, besonders, die oftmals nur auf dem
Papier (!) angebotenen Weiterbildungskurse, wären dringend nötig und ich kann nur hoffen, dass sich jemand findet, der diese Firmen - Kursmaßnahmeninstitute und SÖB - einmal gründlich unter die Lupe nimmt, sonst müsste ich annehmen, die hätten alle Narrenfreiheit.

Die Gruppenzusammenstellung in den Kursen wird immer schlimmer, was bei kleineren Gruppen, wenn sich A....kriecher darunter finden, wie in diesem Kurs und auch im vorigen, nicht gerade angenehm ist.
An die Kurskollegen: Wenn ihr alles gut findet, was mit euch geschieht oder ihr keine sachliche Kritik üben könnt, dann sagt eben nichts, aber stellt euch nicht - um es für euch leichter zu machen - auf die Seite der Trainer/des Kursinstituts, das ist ganz schlechter Stil!!!! :-((( Manchmal frage ich mich, wo man sowas lernt??!!
Versucht nicht, Kursteilnehmer, die den Mut haben, ihre Meinung zu sagen, auf euer Niveau zu drücken.

Für mich war dieser Kurs eine starke Belastung, ich wurde mit Problem beladenen Menschen konfrontiert, die ich in meinem ganzen Leben wohl nie kennengelernt hätte - aber ein AMS-Kurs macht\'s möglich, DAS gibt\'s in dieser Anhäufung nur bei der Fa. BEST.
Aber - jetzt geht\'s wieder aufwärts, seit vielen Wochen schlafe ich endlich wieder durch. (27.09.10)

31.08.10 um 15.31 Uhr - von S. - "Derzeit friste ich meine Tage bei der Fa. BEST Training"
"Müssten sie über sich selber nachdenken und zu der Erkenntnis gelangen, dass nicht immer die dümmsten Menschen arbeitslos sind, würde das ihre heile Welt erheblich durcheinander bringen."




24.09.10 um 10.53 Uhr - von C. D*.- "Steht mir die Mindestsicherung auch zu?"


Hallo,
Ich hätte mal eine Frage und zwar: Thema Mindestsicherung. Es gibt zwar etliche Seiten zu dem Thema aber ich möchte es so erklärt bekommen das man es auch praktisch versteht.

Zu meiner Person: Ich bin 28,gebürtige Wienerin, habe leider zu wenig für eine ALG gearbeitet,wohne bei den Eltern,schreibe fleißig meine Bewerbungen habe aber dennoch kein Glück gehabt (auch nicht als man mich in etliche Kurse gesteckt hat),erhalte sonst überhaupt kein Geld(absolut nichts),Geld von den Eltern kann ich mir keins borgen weil die mir nichts geben (wohn ja bei denen),bin nicht krankenversichert und meine Kleidung hat Löcher (sehr schön wenn man Vorstellungstermin hat!).

Würde mir eine Mindestsicherung zustehen?Ich gebe zu ich bin nicht scharf darauf aber wenn es mich aus der Arbeitslose rausbringt dann nehm ich das doch gerne in Anspruch. (22.09.10)

Antwort: Im Namen der Gesellschaft an Ihnen wie an alle die die "Mindestsicherung" in Anspruch nehmen ein Danke!
ja ihnen steht die mindestsicherung zu!
und im namen der gesellschaft bedanke ich mich bei ihnen, dass sie diese in Anspruch nehmen und nicht kriminell werden brauchen!
so werden "in summe" nicht nur materielle , sondern auch persönliche Schäden abgewendet!

gehen sie sofort zum sozialamt/AMS und stellen einen antrag - das ist ab 1 september möglich!
hier Formulare zum herunterladen! Füllen sie den aus und geben sie diesen wahrscheinlich gleich beim AMS ab!
wenn es ihnen möglich ist so nehmen sie unbedingt eine begleitperson zum AMT mit! das wirkt wunder! alles gute

6.10.10 um 2.29 Uhr - von C. D - bin sofort zum Soz.Amt Formular ausfüllen
gegangen
Hallo,
Ich möchte mich bei Ihnen bedanken, bin sofort nachdem ich das hier gelesen habe zum Soz.Amt gegangen aber ausser Formular ausfüllen und abgeben war nichts gewesen. Auch mit Begleitperson war ich dort (die leider ab morgen operation hat)..man hat mir nur gesagt das cih einen brief erhalten werde. Wenn es ihnen nichts ausmacht werde ich sie in kenntnis setzen ob ich nicht vielleicht doch kriminell (weil abgelehnt) oder eine freude (bei annahme) ist...?



24.09.10 um 10.16 Uhr - von Ve*.- "Ich merke nur, dass ich das seelisch und körperlich nicht mehr länger durchhalte..."


Hallo zusammen!
Eigentlich sollte ich mich ja glücklich schätzen, bin glücklich verheiratet, 2 gesunde Kids, wir beide Elternteile arbeiten...
Problem Nr.1: ich habe ursprünglich ein Diplom (kd.kr.sr), jedoch bin ich damals, jund dumm und dämlich, ausgestiegen...und nun finde ich nicht mehr in den ursprünglichen Beruf zurück...(*heul*)
Problem Nr.2: nach der babypause war ich beim AMS, bin in einen Jobkurs gesteckt worden...gut, fand dort eine neue Berufschance \"Med. Verwaltungsassistentin\" - dachte mir, SUPER! Kann meine Liebe zu Büroarbeit und auch mein med. Hintergrundwissen zusammen führen, durfte den Kurs machen - nach Bestem Erfolg abgeschlossen, bekam ich nirgends einen Job, denn die Aufnahmekriterien waren - den Kurs + Kauffmänn. Ausbildung - Super - woher nehmen???
Konnte von meiner ersten Arbeitsstelle eine Bescheinigung erhalten, dass ich Administrativ gearbeitet hatte - hätte damit 2 kleine Kurse machen können \"Vorbereitung zur außerordentlichen Lehrabschlussprüfung für die Bürokauffrau - hätte ges. 1000,00 gekostet - wurde mir aber abgelehnt.... weitere Jobangebote wurden mir nicht mehr angeboten seitens AMS - natürlich konnte ich mir dies nicht selbst leisten, genauso wenig ich mir einen neuen Vorderzahn leisten kann... was Problem Nr. 3 darstellt.
Problem Nr.1: Ich nahm irgendeinen Job an - als Ordinationsgehilfin bei einem Arzt, der weder Flächendesinfektionsmittel noch NICHTABGElaufene Medikamente hatte, geschweige einen kontrollierten Sterilisator benützte....
ich musste diesen job aufgeben...ich konnte solche Arbeitsweisen nicht vertreten...
gut, eine Schwägerin meinte es gut mit mir, meinte, ich soll mich doch in dem Pensionstenwohnheim bewerben so sie arbeite...
gut, getan, aufgenommen...
endlich Flächendesinfektionsmittel in Hülle und Fülle....
aber so wie es am Anfang aussah, ist doch nicht...
Ich bin so verändert, depressiv, traurig, bin derzeit im Krankenstand, ich kann einfach nicht mehr...
ich bin zu der Erkenntnis gekommen, dass dieser Job einfach nichts ist für mich...UND ich habe sehr große Angst, dass ich ienfach abgestelmpelt werde, \"die will ja gar nicht arbeiten\" -Nein!!!
Ich will - nur einen Job, der mir auch Spaß macht... bin ich deswegen ein schlechter Mensch, nur weil ich nicht in der Pflege arbeiten kann???? Ich merke nur, dass ich das seelisch und körperlich nicht mehr länger durchhalte...
als 14 jährige, hieß es immer bei den Eignungstests, Kindergärtnerin oder Kinderkrankenschwester...
eigentlich wollte ich damals schon immer an der Schreibmaschine arbeiten, das machte mir sehr viel Spaß... Meine Eltern meinten aber damals, vergiss es, damit kannst net genug Geld verdienen...
mag ja sein, aber Glücklich kannst werden...
ICH werde diesen Fehler bei meinen 2 Kids NICHT machen...
nur was mache ICH jetzt???
ich würde so sehr gerne diese 2 kleinen kurse machen....aber ob ich es dann schaffe??? dann wäre ich Dipl. Bürokauffrau....
Bekomme ich diese 2 kleinen Kurse JETZT genehmigt???
Oder soll ich gute Miene zum bösem Spiel machen??? Weiterarbeiten gehen, wo ich shcon beim Betreten des Hauses Schweißnass gebadet bin, Übelkeitsanfälle, Durchfall....etc. bekomme???
Wie ich letztes Jahr diesen Med. Verwaltungsassistentin - Kurs mit bestem Erfolg abschloss, diese damalige Praktikum damals war genial - ich ging gerne dorthin, war innerhalb einer Woche schon eingearbeitet, dass ich schon selbstständig arbeiten durfte...ich bin mir sicher, dass ich dies besser und lieber mit mehr Elan verrichten könnte...
aber ohne Kauffrau hast du keine Chance in ein KH zu arbeiten...

Wie soll das nur weitergehen???

Mfg, Ve*. (23.09.10)

Antwort: Sie sind kein bisschen arbeitsunwillig!
Wenn sie schon gesundheitlich unter ihrem Beruf leiden, dann müssen sie sofort handeln!
Hier bannt sich ein Kündigungsgrund an der medizinisch begründbar ist und daher ohne 1 monatige Bezugssperre auskommen sollte/muss!
Sprechen sie mit ihrem Hausarzt / "Facharzt" darüber!
Mit dem Ergebnis ihrer Ärztegespräche (ev. ärztliches Attest) gehen sie zu ihrem Vorgesetzten und erklärem ihm die Lage!
Durchaus auch mit dem Ziel vielleicht im Betrieb zu bleiben und ev. einen anderen Posten anzustreben!
Teilen sie ihm/ihr ihre Berufswünsche mit!
Wäre schön, wenn eine berufsbegleitende Ausbildung/Qualifikation möglich wäre! Mit gutem Willen ihres Dienstgebers könntet ihr beide über die Bildungskarenz profitieren!
Reden sie mit ihm darüber! Ev. auch bevor sie Ärzte aufsuchen und erklären sie ihm, dass wenn es sein muss sie einen Arzt besuchen und eine ärztliche Bestätigung beibringen könnten!
Ihre angeschlagene Gesundheit ist sicher ein Argument, dass zu seinem/ihrem guten Willen beitragen könnte!
Lässt sich keine Einigung erzielen und zwingen sie gesundheitliche Probleme zu einem Arbeitsplatzwechsel, so streben sie eine Kündigung, mit sowenigen Nachteilen wie möglich, an!
(Hier würde es sich empfehlen die AK aufzusuchen, um ihre Rechte und Pflichten in solcher Angelegenheit in Erfahrung zu bringen!
In arbeitnehmerrechtlichen Fragen ist die AK kompetent!)
Eine einmonatige ALG.-Sperre ist mit Hilfe ärztlichem Befunds (wie beschrieben) zu verhindern!
(In der Arbeitslosigkeit beschreiten sie dann den Formalweg und stellen ein Begehren bez. der gewünschten Ausbildung)

Ihre Verfassung/Empfinden ist das Ergebnis dieser Politik! Lassen sie sich das Feindbild mit dem diese neoliberale Politik funktioniert nicht suggerieren!
Und machen sie sich nicht das Leben so schwer nur weil der Pflegeberuf/"medizinische" Beruf für sie "nicht in Frage kommt"!
Es ist okay! Sie haben es "sogar" ausprobiert und sind zu dieser Erkenntnis gelangt! Für diesen Beruf braucht es u.a. auch ein Ideal, dass sie in einem anderen Bereich haben! Passt!
So wie ihnen ergeht/erginge es Vielen! Das muss einem auch liegen und es ist zu respektieren, wenn jemand diesen Beruf - warum auch immer - nicht ausüben kann!
Und es ist sogar ganz wichtig, dass hier aufrichtig eine Ablehnung/Abneigung artikuliert wird. Denn es handelt sich nicht um irgend ein Material, dass es zu bearbeiten gilt, sondern um Menschen, die noch dazu in einer Situation sind inder sie, neben der zu verrichteten Arbeit, viel Zuspruch und Zuneigung brauchen!
"Mit der Sparpolitik, dann auch noch fast ein Ding der Unmöglichkeit - dies aufzubringen!"
Weswegen Menschen die den Beruf wählen und ausüben höchster Respekt und Anerkennung zu zollen ist!
Und ihnen wie Menschen die sich für den Beruf nicht geeignet fühlen, keinsterlei Vorwurf zu machen ist!
Also sorgen sie sich ab jetzt nicht mehr!
Und stecken sie ihre Energie wieder in ihr Vorhaben die fehlenden Ausbildung nachzuholen!
Ja, es ist zu erwarten, dass sie mit diesem AMS und dieser Arbeitsmarktpolitik bez. ihrem Vorhaben noch Rückschläge und Niederlagen erleben werden!
Ich vermute aber sie sind noch jung, weswegen sich Geduld voll auszahlt und ich mir sicher bin, dass, wenn ihnen das sehr wichtig ist, sie das auch schaffen werden!
Nicht nur für sie wichtig, sondern für ihre ganze Familie wird sich über ihrem verbesserten Zustand die Lebensqualität steigern! DAS STEHT EUCH ZU!
Alles Gute dazu!

Zu selbst gewählter Ausbildung / Formalweg!
Beschreiten sie den Formalweg

Bei selbstgewählten "Kurs"/bei längerzeitiger Ausbildung (auch auf monatliche Anreize von 100 Euro hinweisen) /"Studium" - Begehren, für Instanzenweg, abgeben!
Ombudsmann an Michael M.
Ombudsmann Buchgraber von der LGS-Steiermark riet mir, den Formalweg zu berschreiten und mir ein Begehren zusenden zu lassen. Dann gäbe es einen Instanzenweg von der Geschäftsstelle über den Regionalbeirat bis zum Landesdirektorium.
Legen sie alle Daten den Kurs betreffend bei!
Wann, Wo, Wer / Kursanbieter!
Es muss ein Tageskurs sein von mind. 16 -20 Stunden die Woche! Er muss mind. 28 Tage (wegen der Statistik) dauern und darf ca. 2000 Euro kosten!

24.09.10 um 12.39 Uhr - von Ve*.- Macht mir Mut, doch noch
meinen Traumjob zu erlangen.
Hallo Christian!
Vielen herzlichen Dank für die tolle Antwort - sie macht mir Mut, doch noch
meinen Traumjob zu erlangen... habe auch schon mit Freunden tel., evtl.
ergibt sich da sogar noch etwas ohne Zusatzausbildung, bleibe trotzdem auf
dem Ball...
Habe mich für kommende Woche gesundschreiben lassen, werde zwar noch etwas
weiterarbeiten, aber sicher nicht mehr lange...mache es eigentlich nur,
damit ich evtl. eine Chance habe, Ihren Vorschlag mit dem Arbeitgeber zu
reden umzusetzen. Bin zwar skeptisch, aber so kann es einfach nicht mehr
weitergehen. GSD steht auch mein Mann hinter dieser Entscheidung.
Zwar wird diese Entscheidung unter manchen Verwandten auf Unverständnis
stoßen, doch es ist unsere Entscheidung, was wir aus unserem Leben machen!
LG,

Antwort:
So ist es, sie sollen/müssen ein Leben gestalten, dass zu ihrer/eurer Zufriedenheit führt!
Viele verharren genau aus dem Grund, weil sie über gesteckte Grenzen der Verwandten/Familie,
die die Umsetzung der politischen "Entscheidungen" noch vor der "Staatsgewalt" gewährleisten - weil der "Bruch" mit der Familie über starke emotionale Bindungen sehr schmerzhafte Zustände mit sich brächte,
nicht drüber kommen!
Dass ist der Grund warum asoziale, morallose, menschenverachtende Politik keinen/wenig Widerstand erfährt!
Das Damoklesschwert der Angehörigen sorgt für`s Kopf einziehen! Denn eine ev. Ausgrenzung in diesem Bereich verursacht auch schwere psychische Erkrankungen!
Aber auch beim Verzicht eines Überwerfens mit der "Familie" kommts "auf Dauer zu grossen gesundheitsgefährdenden Belastungen, weil sich das Motiv der Angehörigen einzig und allein auf wenig Reibung um Ruhe zu gewährleisten, bezieht!
Selbst wenn Ungerechtigkeiten, Unmenschlichkeit, Ethik-, u. Morallosigkeit! etc. im Spiel sind!
Bringen sie den Mut auf und lassen sie sich auch nicht von dem übernommenen Feindbild der Familie aufhalten!
Spätestens dann, wenn die Familie/Verwandten sieht, dass es ihnen/euch gut tut und dies gar nichts mit "Faulheit / Arbeitsunwilligkeit" zu tun hat, werden sie das gut heissen und hinter ihnen stehen! Das wünsche ich ihnen jedenfalls!



23.09.10 - Wolf(gang L.), AMSEL - Ab heute in unseren (alternativen!) Kinos
der Film "JOBCENTER"


Wolf(gang L.), AMSEL - Graz, teilt mit:

Ab 24.9.'10 (diesen Freitag also) wird in unseren (alternativen!) Kinos
der Film "JOBCENTER" der österr.Regisseuse ANGELA SUMMEREDER gezeigt:
-----------------------------------------------------------------------
P f l i c h t t e r m i n - für - a l l e - österr. E r w e r b s a rb e i t s l o s e n !!!!

mehr auf Termin


22.09.10 um 12.01 Uhr - von J*. - "AMS will mich loswerden und in Idioten-Kurs schieben. Bin depressiv, möchte heulen ich denke, ich brauche wirklich Hilfe"


gratuliere zu der grandiosen seite!
habe ein problem und würde gerne um rat bitten. bin 33, männl, aktuell und seit 3-4 jahren meistens a-los und notstand. habe weiterbildungen gemacht, immer wieder arbeiten probiert. geht auf dauer nicht. habe schulden, ein unterhaltspflichtiges kleinkind bei meiner ex. sehe keinen ausweg, bin depressiv, möchte heulen. ams will mich loswerden und in idioten-kurs schieben. bin jetzt im krankenstand und will zum psychiater. ich denke, ich brauche wirklich hilfe und sehe aber auch als einzigen ausweg für meine probleme die frühpension. bitte um rat!!!

Antwort:
Machen sie das unbedingt! Sprechen sie mit ihrem Haus-Arzt darüber und lassen sich eine Überweisung zum Facharzt geben!
Ersuchen sie ihren Arzt u. Facharzt um ärztliche Atteste für die I-Pension!
Danach stellen sie den Antrag auf I-Pension! Darüber können sie mit dem AMS-BeraterIn sprechen! Bezüglich Pensionsvorschuss gibts "meistens" Unterstützung" vom AMS - da sie aus der Statistik fallen!
Trotzdem sensible Daten über ihre Krankheit geben sie nicht ans AMS weiter!
Mit diesen Fragen werden sich die Versicherungsärzte auseinander setzen!
Das AMS soll/"wird" ihnen helfen den Pensions-Antrag auszufüllen und einzureichen! Alles Gute!



22.09.10 um 9.29 Uhr - von Tu*. - "Deppen-; Mobbingkurs für Mutter mit Kleinkind?"


Hallo! Ich hoffe ihr könnt mir helfen, weiß wirklich nicht mehr weiter! es geht um ams kurs wie bewerbe mich richtig! nun ich bin seid ende jänner 10 bei ams gemeldet jetzt bekomme notstand. ich bewerbe mich überal wo es nur geht und habe auch schwarz auf weiß von der landesregierung das ich eine stelle wieder bekomme nur jetzt sind leider keine planstellen frei. mein vertrag wurde auf grund von der schwangerschaft nicht verlängert, deswegen das ganze theater. ich habe eine kleine tochter die noch nicht mal in den kindergarten geht...ich denke das es genug andere gibt denen so ein kurs hilfreich sein könnte. was kann ich da machen? mfg (21.09.10)

Antwort: Geschäftemacherei des Arbeitsmarkt-Kartells mit Arbeitslosen macht auch vor Müttern mit KleinKindern nicht halt!
Sie müssen dem Arbeitsmarkt "nur" 16 Stunden zur Verfügung stehen! Gilt auch für Volksvertrottelungskurse!
Sollte es nicht zu einer für sie tragbaren Einigung kommen, so legen sie, sollten sie verweigern, auf den schnellstens verlangten Sperr-Bescheid Berufung ein!

Wichtig! folgende VwGH-Erkenntnis beachten!
Betreuungspflichten des Arbeitslosen bzw. Notstandshilfeempfängers können zu dem Ergebnis führen, dass er im Zeitpunkt der Zuweisung der Beschäftigung und auch danach nicht verfügbar im Sinne des § 7 AlVG gewesen ist
Wegen Betreuungspflichten nicht verfügbar ?!

BetreuungsPFLICHTEN


Kinderbetreuungsbeihilfe - rechtzeitig beim Berater bekannt geben!

Über ihre Defizite und dem Kurs der die fehlenden Kenntnisse ausgleichen "müsste", müssen sie aufgeklärt werden!
zu "Zwangs-Schmarotzer-Firmen SÖB und / (mit vorgeschaltenen) Deppenkursen :

22.09.10 um 15.59 Uhr - von Tu*. - "Das ganze macht die Menschen die leider beim AMS gemeldet sind nur runter und depressiv!"
danke schön für die schnelle antwort! ich weiß nicht wieso die damit geld machen wollen! die kurse sind einfach für nix, das ganze macht die menschen die leider bei ams gemeldet sind nur runter und depressiv weil uns eingeredet wird wir können uns nicht bewerben...!?!? alles scheint bei dennen so einfach und super, machtbar, großes sozialesnetz und solche sprüche bekommt man da zu hören...aber ob das hilfreich ist? ich habe noch nie eine arbeit vom ams vermittelt bekommen, alles selber gesucht und gsd gefunden...jetzt hoffe ich auch auf guten weg zu sein, habe am mo. schnuppertag - freue mich schon sehr darauf!
ich finde die seite auch super!
und wünsche allen viel glück und gesundheit.

Antwort:
"Sollen ihre Wünsche in Erfüllung gehen! Alles Gute!"



21.09.10 um 17.17 Uhr- von Ha. L. - Eine Berufung einbringen ist einfach, aber wie lange dauert die Bearbeitung!


hallo christian
meine frage-eine berufung gg einen bescheid sperre d bezuges lt §10 alvg einzubringen ist einfach,aber wie lange lässt die antwort auf sich warten..bzw wann MUSS das ams antworten ?
Mit der Bitte um Auskunft und Dank vorab..H.L.

Antwort:
Ev. ist mit einigen Wochen zu rechnen! Bis "längstens" sechs Monate! (ohne Gewähr)
Ich hoffe ein Grund für die längere Bearbeitungszeit ist, dass immer mehr Betroffene Berufungen einbringen! - Schlimm ist natürlich eine lange Bearbeitungsdauer für die ev. sogar rechtswidrig Bezugsgesperrten!



21.09.10 um 15.30 Uhr- von Man. - Neue Bemessungsgrundlage:
"AMS / SÖB Methode um Arbeitslose in die Armut zu drängen"


Hallo
bin jetzt echt verunsichert wie es aussieht mit der Neuberechnung einer Notstandshilfe.Bin jetzt 38 Jahre bekomme noch immer so viel berrechnet von meinem letzten langen Arbeitsverhältnis (bis August 2006). War 2008 12 Wochen bei itworks angestellt und jetzt seit 3 Wochen bei Trendwerk,wann bekomme ich eine neue Berrechnungsgrundlage die ich nicht möchte ? (20.09.10)

Antwort: Höhere AL-Bezüge werden über SÖB-DV. = Transitarbeitsplatz gekürzt!
Nach 28 Wochen DV gibt es eine neue Bemessungsgrundlage!
(Rahmenfristerstreckung 3 Jahre) "Ab 2009 5 Jahre" ohne Gewähr!




21.09.10 um 14.49 Uhr von N. M*. - Wenn die Firma in Konkurs geht und noch Ansprüche offen sind.


Ich möchte mich erkündigen wie dies funktioniert wenn die Firma in Konkurs geht und noch Ansprüche offen sind.
Vielen Dank

Antwort:
Hier ist es angebracht die AK aufzusuchen! In dieser Angelegenheit ist die AK kompetent und wird sie ev. auch unterstützen!


20.09.10 um 13.45 Uhr von Stephan - Das freie Wort!
"Arbeitslosengeld-Notstandshilfe kein Almosen des Staates oder von den Steuerzahlern finanziert, sondern eine Versicherungsleistung"


bin ich gespannt ob meine Entgegnung darauf auch im freien Wort Platz findet.

Entgegen ihres vermeintlichen Glaubens ist Arbeitslosengeld-Notstandshilfe kein Almosen des Staates oder von den Steuerzahlern finanziert,sondern eine Versicherungsleistung für PRÄMIEN die zu berufstätigen Zeiten eingezahlt werden MUSSTEN, um für den fall abgesichert zu sein,wenn man arbeitslos wird.
Wie würde es ihnen gefallen Herr P.,wenn ihre Kfz- Versicherung sie dazu nötigen würde, NUR dann einen ihrer verursachten Unfallschäden zu bezahlen,wenn sie dafür einmal monatlich das Bürohaus kostenlos reinigen???
Weiters sprechen sie einmal mit Menschen die schwerkranke Familienangehörige haben,oder selbst schwer krank sind und denen fortwähren widerrechtlich durch diverse Disziplinierungsmassnahmen die existenzerhaltende Grundlage entzogen wird.
Oder mit Menschen die in diversesten „Deppenkursen“ unter Zwang, die Existenzgrundlage ansonsten entzogen zu bekommen, lernen MÜSSEN „was ist wenn ich am Mond abstürze und wie überlebe ich dann“.
Diese „Deppenkursindustrie“ die sich hier gebildet hat und an der vielfältige mächtige Herrschaften Milliarden verdienen, bezahlt nämlich sehr wohl der STEUERZAHLER!!!! Und verhindert geradezu WIRKLICHE Weiterbildung.
Noch weiter wie es gelingen soll,wenn es 300.000 „ofizielle“ Erwebsarbeitslose (inoffiziell mit denen der der Bezug widerrechtlich gesperrt wurde,die wegen Partnerschaftseinkommensanrechnung nichts erhalten,die Studenten,die Kranken,die im Frühpensionierungsverfahren stehenden (nicht die ausgeruhten Beamten mit 45-50) und den Sozialhilfeempfängern sind es 800.000) die sich um gerade mal 25.000 offene Stellen (eine Vielzahl davon prekäre oder geringfügige Arbeitsverhältnisse) also gegenseitig umbringen sollen???
Desweiteren bei diesen Zwangsarbeitsverhältnissen nicht einen Lohn erhalten der einem üblichen Arbeitnehmer zu bezahlen wäre, mit allen kollektivvertraglichen Pflichten,sondern lediglich der ohnehin durch einen Versicherungsvertrag zustehende Arbeitslosengeld-Notstandshilfebezug weiterbezahlt wird.
Wann wird die erwerbsarbeitende Bevölkerung endlich kapieren,dass nach und nach immer mehr „reguläre“ Arbeitsverhältnisse wegrationalisiert werden,weil diese eben durch ein unerschöpfliches Heer an so zwangsverpflichteten, kostengünstig ersetzt werden,weil auch noch durch die Förderungen des AMS der Lohnkostenanteil zu zwei Drittel vom STEUERZAHLER zu begleichen ist.
Ich bin weder ein Linker, noch ein „viel strapazierterte Terminologie“ Gutmensch,sondern ich biete seit Jahren KOSTENLOSE !!!!!! Rechtsberatung für Menschen, die von diesem staatlichen Terrorsystem rechtswidrig um ihre gesetzlich zustehenden Bezüge betrogen werden.
Und eines lassen sie sich gesagt sein: zu mir/uns kommen keine Drogenabhängigen,Alkoholiker,Obdachlose,oder was sie sonst noch vielleicht als arbeitsscheues Gesindel bezeichnen würden,sondern gestandene Menschen aus der Gesellschaft die nicht mehr weiter wissen,weil sie ihr Leben lang gearbeitet haben und sich nun in einer derartigen Situation wiederfinden.
Beweise hierfür finden sie zuhauf auf www.soned.cc
Daher kann es auch sie jederzeit treffen sehr geehrter Herr P..

Stephan H. - Wien
Gründungsmitglied der Initative "Hilfsbereit" sowie Mitglied im österreichweiten Netzwerk "Arbeitslosensprecherin" und der österreichweiten Plattform
www.soned.cc


20.09.10 um 14.17 Uhr von F* - Urlaub während eines Deppenkurses?


Sehr geehrter Herr Moser!

Zuerst viel Lob für Ihre Homepage und der ernormen Hilfe für so viel
Hilfesuchenden!

Meine Frage an Sie wäre, da ich zur Zeit leider in einem dieser tollen AMS Kursen bin, wie die rechtliche Lage betreffend Urlaub während des Kurses ist.

Besonders im Juni und Juli haben einige der Kursteilnehmer zwischen 1-2
Wochen ohne jegliche Probleme von seiten des AMS und der Kursleitung Urlaub
nehmen können, und diesen natürlich ohne AMS Bezug während der Zeit.

Der Kurs dauert 20 wochen und komischerweise muß niemand die Urlaubszeit
nachholen! Ich mußte knapp eineinhalb Wochen später in den Kurs einsteigen
als ursprünglich ausgemacht wurde und somit dauert mein Kurs nun bis
06.11.2010 und nicht bis ursürünglich Ende Oktober! Ich muß aber vom 01.11.2010 für 2 Wochen einen Urlaub anmelden. Somit überschneidet sich
wie gesagt die Kurszeit um eben 1 Woche! Kann man da irgendwo im
Geesets nachschauen oder kann einer von den AMS Mitarbeitern die Sie
anscheinend kennen (war schon öfters als posting Antwort zu sehen!)
mir mit Rat und Tat beistehen? Danke .F.

Antwort:
Es gibt bei Deppenkursen keinen "Urlaubsanspruch"! Ihrer Erklärung nach handelte es sich um eine Abmachung zwei Wochen frei zu nehmen!
Was mich wundert? Sollte der Zwangsmassnahmen-Anbieter 2 Wochen "Betriebsurlaub" gehabt haben, so wären die Arbeitslosen in dieser Zeit zurück in den ArbeitslosenStatus mit Versicherungs-Bezug gewandert?
Kann mir nicht vorstellen - was da war? Ev. Abkommen im beiderseitigen Einverständnis, wobei die Arbeitslosen "freiwillig" auf den Bezug verzichteten?
Schwer von Urlaub zu sprechen! (Täuschen sie sich nicht?)
Dies wäre ihnen ev. auch möglich, indem sie sich von der Arbeitslosigkeit abmelden. Aber trotzdem ev. mit Kurs absprechen! Nicht das sie für die Kurskosten aufkommen müssen, weil sie den "Erfolg?" dieses Kurses vereitelten!
Da sie ja unterzeichnet haben den Kurs freiwillig zu machen! Bzw. Begehren? ausgefüllt und unterschrieben haben! oder?
Ausser es ergibt sich eine Arbeitverhältnis - dann soll man sofort diesen "Qualifizierungskurs?" verlassen!

Also Vorsicht: "Beim Erfinden von Betroffenen-Nachteilen haben diese amoralischen Behörden-MitarbeiterInnen eine sich unendlich entwickelnde Phantasie!"


20.09.10 um 9.46 Uhr von D. S*. - "Es geht um ständige Bezugssperren."


Hallo Christian, hallo Leute!
Ich schreibe nun wieder bzw noch immer ... ich versuch einen Freund zu helfen, ich selbst bin zur Zeit nicht arbeitslos, war aber bis vor 2 Jahren länger ohne Arbeit...
Es geht bei der Person um ständige Bezugssperren. Die Angestellten beim ams sind gleichgültig und gemein.
z. B.: Vor paar Wochen hat der Freund eine Bewerbunsliste vorgelegt - die Beraterin hat es überhaupt nicht interessiert...
Heute sagte sie - der Bezug ist gesperrt weil er keine Bewerbungsliste vorgelegt hat (die Liste haben wir zusammen erstellt, ich war damals beim ams mit).

Nun werden wir versuchen, wie wir hier gelesen haben - einen Bescheid nach § 24 ALVG zu fordern. - das haben wir auf SONED gelesen...
Heute haben wir zwar mündlich gefordert - aber die dort wusste nichts davon, jetzt schicken wir einen eingeschriebenen Brief hin und die Beraterin sagte - die Landesgeschäftsstelle sei zuständig.

Falls wir irgendeinen Erfolg haben werden, werde ich es posten (und auch dann wenn nichts passiert).

Bis jetzt allerdings kann ich leider nichts erfolgreiches bezügl. ams berichten.
In den letzten MONATEN wurde monatlich max 200 und einmal 300 statt 650 euro überwiesen!
Jetzt wollen wir versuchen die fehlenden Gelder zu bekommen...
leider glauben wir nicht so sehr drann...

HEUTE:
Kein Geld auf dem Konto. Termin beim ams:
Als wir ganz am Anfang ins Zimmer kamen - hielt sie schon die ams Karte in der Hand mit :\"nächster Termin...\" und wiedersehen...
Auf die Frage heute warum die Sperre etc. - hat die Beraterin nur gemeint - sie sei nicht zuständig und hat uns höhnisch belächelt. Wegen Job soll man selber schauen.
Es wurde ihr gesagt dass sie noch nie eine Inserat mitgegeben hat , wir forderten dass sie eine ausdruckt - und darauf hat sie 1 Inserat ausgedruckt.
Ausserdem hat sie abwertend gesprochen und uns nichteinmal angeschaut, sondern die meiste Zeit ins Bildschirm geschaut...

Liebe Grüsse(14.09.10)

Antwort:
ja, bescheid über sperre verlangen - eingeschrieben aufgeben oder auf einer kopie abgabe bestätigen lassen!
kommt innerhalb einem monat kein bescheid muss das AMS das geld ausbezahlen! - warum nur 200?? was ist der grund?

14.09.10 um 17.20 Uhr von D. S*. - dieses Monat bekam er gar nichts,
Hallo ,
also dieses Monat bekam er gar nichts,
im letzten Mo EUR 200,- davor auch... also im letzten halben Jahr hat er viell einmal sein Geld bekommen - 5mal hintereinander hat ams versucht Deppenkurs zu erzwingen, nun sagt die Beraterin wegen Bewerbungen... glg

um 18.29 Uhr von D. S*. - Ich bin nie informiert worden, habe keinen Bescheid über die Sperre erhalten.
Hallo nochmal,
passt d Brief an AMS so:
hiermit berufe ich gegen die Bezugssperre bzw Bezugssperren. Ich bin nie informiert worden, habe keinen Bescheid über die Sperre erhalten. Die Beraterin spricht über nichts mit mir, sagt auf jede Frage sie sei nicht zuständig.
Ich bitte Sie mir einen Bescheid nach § 24 ALVG zukommen zu lassen und einen Datensatz über mich zur Vorlage beim Verwaltungsgerichtshof bzw. Staatsanwaltschaft.glaubst Du das passt oder? DANKE !!!!!!!!

Antwort: "Geld rechtswidrig eingestellt?"
heisst das - die hat jeden monat einfach weniger überweisen lassen ? also jedes monat etwas gesperrt?
ja und schreiben sie die daten dazu wann gesperrt wurde und über die verlangen sie bescheide! dann auf bescheid Berufung einlegen
berufungsgrund
Keine bestimmte Zahl von Bewerbungen nachweisen.
Der Verwaltungsgerichtshof schiebt den Methoden des Arbeitsmarktservice, schematisch wöchentlich eine bestimmte Anzahl von Bewerbungen vorzuschreiben, einen Riegel vor.

zu SÖB und/mit vorgeschaltenen Deppenkurs : (
ohne gewähr)


15.09.10 um 14.27 Uhr von D. S*. - Werde auf d Homepage posten
Hallo,
DANKE das ist super !!! habe auch dieses mitgeschickt!
Jetzt bin ich einfach neugierig was passiert u werde auf d Homepage posten . Danke nochmal!!! lg


19.09.10 um 14.23 Uhr von R. B*. - "Universitäre Wissensaneignung wird durch das Arbeitslosengesetz kriminalisiert."
"Am liebsten würde ich gegen dieses Gesetz klagen, habe aber leider keine finanziellen Möglichkeiten. Da ist einfach nur eine Sauerei."


Liebe Leute von So ned!

Bin echt am verzweifeln. Bisher dachte ich, daß die Universitäten allen Menschen offen stehen, die sich Vorlesungen anhören wollen. Jetzt mußte ich feststellen, daß allein schon die Inskription an einer Universität bedeutet, eine Ausbildung zu machen, auch wenn ich nur am Abend und an Samstagen meiner Freizeitbeschäftigung nachgehe.

Ist das wirklich so? Vor allem wenn ich keine Ausbildung mache? Nach den Gesetzen ist ein Studium nur dann nicht zulässig, wenn ich eine Ausbildung mache. Aber Unis bilden ja nicht nur aus. Sie bilden auch weiter. Ich habe ja bereits ein Doktorat aus Geschichte. Ich werde also von der einzige Institution ferngehalten, zu der ich eigentlich gehöre.

Habt ihr dazu irgendwelche Erfahrungen, was passiert, wenn jemand trotz dieses seltsamen Paragraphen zu studieren beginnt.

Wißt Ihr wer mir da weiterhelfen kann?

Am liebsten würde ich gegen dieses Gesetz klagen, habe aber leider keine finanziellen Möglichkeiten. Da sist einfach nur eine Sauerei. Universitäre Wissensaneignung wird durch das Arbeitslosengesetz kriminalisiert. (17.09.10)

Antwort: "Illegal weiterbilden?"
"Sie könnten in ihrer Freizeit machen zu was sie Lust haben! Auch weiterbilden!
Sie müssen dabei "halt" dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen.
Über Zwangsmassnahmen-Zuweisungen wird überprüft ob das der Fall ist!
So kommt auf wer sich illegal weiterbildet?"

(2007 - Jemand , der studiert, steht dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung. Es gilt
auch nicht die Behauptung, nicht aktiv zu studieren ( " ich bin eh nur
inskribiert, aber Vorlesungen und Seminare geh ich eh nicht, Prüfungen mach
ich auch keine") oder die niederschriftliche Erklärung, arbeitswilig bzw.
verfügbar zu sein.
Weiterbildung und Studium? )

2008 - Mittlerweile sollte ein Studium als Arbeitsloser möglich sein?
Hochschulstudium auch für arbeitslose Personen (ohne Gewähr)

Zu Arbeitsmarktpolitik verhindert Qualifizierung/Studium siehe den Eintrag darunter von E. W. (Mit VA.-Kritik ans AMS)


19.09.10 um 13.27 Uhr von E. W*. - E-mail Austausch mit dem AMS bez. Studium!
"Ausbildung und Qualifizierung nur leeres AMS / Arbeitsmarktpolitik-Geschwätz!"


Lieber Herr Moser,
weiter unter finden sie einen e-mail Austausch den ich in den letzten zwei Tagen mit dem AMS hatte. Es ist wirklich traurig und verletzend wie man beim AMS behandelt wird.
Ich weiß nicht, was ich noch machen kann außer einer längeren oder öfteren kurzen Krankmeldung während des Kurses. Denn mit der psychischen Belastung und dem Druck endlich mit meinem Studium fertig zu werden, werde ich ohnehin blad krank werden.
E. W. (17.09.10)

"Es ist wirklich traurig und verletzend wie man beim AMS behandelt wird."
" Es scheint mir schon beinahe, dass das AMS bewußt meinen Studiumsabschluß verhindern möchte."

An: <ams.dresdnerstrasse@ams.at>, <ams.wien@ams.at>
Von: .E. W.
Datum: 15.09.2010 08:21AM
Betreff: Kurs Zubuchung.


Sehr geehrte Damen und Herrn,
zur Beendigung meines Studiums wurde mir vom Sozialamt Geldaushilfe zuerkannt. Die Damen/Herren vom Sozialmagistrat haben erkannt, dass nur ein Studienabschluss mir helfen wird einen Job zu finden, der meiner Ausbildung, meinen Kenntnissen und Interessen entspricht.
Außerdem wäre für mich persönlich nach den vielen Jahren des Architektur-Studiums ein Abbruch ohne Abschluss schwer zu verkraften. Die Chance in meinem Alter einen Job in einem anderen Bereich zu finden ist auch äußerst gering, da ich keine andere Ausbildung habe (nur Matura).
Deswegen verstehe ich nicht, dass mir jedes Jahr genau zu Winter-Semesterbeginn und/oder Semesterende – also denn wichtigsten Zeiten – vom AMS ein Kurs aufgezwungen wird. Für den Abschluss meines Studiums fehlt mir eine einzige Übung. Gerade zu Semesterbeginn ist es für den positiven Abschluss dieser Übung (die übrigens nur im Wintersemester abgehalten wird) äußerst wichtig bei den Einführungsvorträgen, den Gruppeneinteilungen und Gruppenübungen immer anwesend zu sein. Auch wenn dieser „Jobsuche-intensiv-Kurs“ täglich nur drei Stunden dauert so fehlen mir dennoch die ganzen Vormittage oder Nachmittage die ich in dieser Zeit, besonders mein Studium widmen sollte, denn bei dieser Übung ist es verpflichtend mit anderen Studenten intensiv zusammen zu arbeiten. Noch in diesem Wintersemester möchte ich außerdem mein Studium ganz abschließen, doch dazu brauche ich diese Übung.
Ich hoffe, ihr Verständnis gefunden zu haben und bitte sie daher mich zu diesem „Jobsuche-intensiv-Kurs mit EDV“ erst im März zuzuweisen. Dann werde ich andere Voraussetzungen haben, die es mir ermöglichen werden mich ganz auf die Job zu konzentrieren.

Hochachtungsvoll
E. W.

To: E. W.
CC:
ams.dresdnerstrasse@ams.at
Subject: WG: Kurs Zubuchung. - Ihr Mail vom 15. 9. 2010 (DokuNr.*****)
From:
eva.fink@ams.at
Date: Thu, 16 Sep 2010 08:49:56 +0200

Sehr geehrte Frau W.!

Die Vormerkung und somit Vermittlungsbetreuung beim Arbeitsmarktservice, unabhängig, ob ein Anspruch auf Leistungen aus der Arbeitslosenversicherung besteht, oder nicht, beruht auf freiwilliger Basis. Nehmen Sie diese jedoch in Anspruch, so gelten ab dem ersten Tag der Vormerkung die gesetzlich geregelten Anspruchsvoraussetzungen und Pflichten, welche sich detailliert unter den Überschriften
- arbeitslos - arbeitsfähig - arbeitswillig und verfügbar -
im Arbeitslosenversicherungsgesetz erklären.
Ein laufendes Studium, vor allem wenn es Sie während der sogenannten Regelarbeitszeit voll in Anspruch nimmt (fehlende Verfügbarkeit!), ist somit ein Grund, dass Ihre Vermittlungsvormerkung eingestellt wird.
Bitte teilen Sie Ihre Entscheidung umgehend Ihrer/m zuständigen BeraterIn auf der regionalen Geschäftsstelle Dresdnerstrasse mit, damit Ihre Betreuung entweder wie gesetzlich vorgesehen weitergehen kann bzw. die Vormerkung eingestellt wird.

Wir hoffen, mit diesen Informationen einen klärenden Beitrag geleistet zu haben und verbleiben

mit freundlichen Grüßen

EVA FINK, eh.
Arbeitsmarktinformation und Marketing, Grundlagen
Ombudsfrau AMS HELP
Ombudsstelle für KundInnen des AMS Wien
Landesgeschäftsstelle Wien
1030 Wien, Landstraßer-Hauptstraße 55-57
Telefon: +43(0)187871/DW 50514
Telefax: +43(0)187871/DW 50589
E-Mail (allgemein): ams.wien@ams.at

Von: E. W.
An: <
eva.fink@ams.at>
Datum: 16.09.2010 12:36
Betreff: RE: WG: Kurs Zubuchung. - Ihr Mail vom 15. 9. 2010 (DokuNr.*****)

Sehr geehrte Frau Fink,
gerne würde ich mich vom AMS abmelden. Wenn sie mir nur eine Alternative nennen könnten, wie ich ohne die soziale Geldaushilfe die Studiengebühr, die Miete und meinen Lebensunterhalt finanzieren kann. Wie sie sicherlich wissen ist diese Geldaushilfe vom Sozialamt an eine Meldung beim AMS gekoppelt. Wenn ich an dem Kurs nicht teilnehme oder mich vom AMS abmelde, bekomme ich auch kein Geld vom Sozialamt.
Ich habe ja grundsätzlich auch nichts dagegen an den Kursen teilzunehmen, wenn sie mich nur nicht immer gerade im Okober (da sind die Einführungen und Gruppeneinteilungen ... an der TU) oder im Jänner ( da sind viele Termin wegen Semesterende und Abgabe der Übungsarbeit) zu solchen Kursen verpflichtend schicken würden.
Ich habe mich an sie gewendet mit der Bitte diese Kurszubuchung auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben. Die Kurszubuchung und Kursbewilligung ist, so weit mir bekannt, allein abhängig vom Betreuer und/oder seinem Vorgesetzten. Ganzen Sommer hätte ich genug Zeit für einen Kursbesuch gehabt. Es scheint mir schon beinahe, dass das AMS bewußt meinen Studiumsabschluß verhindern möchte.

mfg
E. W.

To: E. W.
Subject: Antwort: RE: WG: Kurs Zubuchung. - Ihr Mail vom 15. 9. 2010 (DokuNr.*****)
From:
eva.fink@ams.at
Date: Thu, 16 Sep 2010 12:48:43 +0200

Sehr geehrter Frau W.!

Die Teilnahme an Maßnahmen richtet sich maßgeblich auch nach der Vormerkdauer und wann eben welche beginnen und die Zubuchung dazu ist nicht als Willkürakt des Arbeitsmarktservice zu sehen.
Wir bedauern wirklich sehr, dass sich das mit Ihrem Studium überschneidet, leider ist es uns nicht möglich darauf Rücksicht zu nehmen, im Gegenteil, Sie müssen Ihre Arbeitsbereitschaft und Verfügbarkeit tagtäglich unter Beweis stellen und sich nach den Angeboten richten.

Mit freundlichen Grüßen

EVA FINK, eh.
Arbeitsmarktinformation und Marketing, Grundlagen
Ombudsfrau AMS HELP
Ombudsstelle für KundInnen des AMS Wien
Landesgeschäftsstelle Wien
1030 Wien, Landstraßer-Hauptstraße 55-57
Telefon: +43(0)187871/DW 50514
Telefax: +43(0)187871/DW 50589
E-Mail (allgemein): ams.wien@ams.at

From: E. W.
To:
eva.fink@ams.at
Subject: RE: Antwort: RE: WG: Kurs Zubuchung. - Ihr Mail vom 15. 9. 2010 (DokuNr.*****)
Date: Fri, 17 Sep 2010 06:16:47 +0000

Liebe Frau Fink,
herzlichen Dank für ihre Anteilnahme und und ihr Bedauern auf mein Studium keine Rücksicht nehmen zu können. - Obwohl dies ja wesentlich und eigentlich Voraussetzung für eine gute Eingliederung in den Arbeitsmarkt ist.
Ich verstehe auch nicht, was sie mit "im Gegenteil" meinten. Es ist unglaublich und mir total unverständlich mit welcher Rücksichtslosigkeit beim AMS mit Menschen umgegangen wird und warum es nicht möglich ist diese verpflichtende Kursteilnahme für vier Monate zu verschieben. - Ich danke ihnen dennoch, dass sie sich die Mühe gemacht haben mir zu antworten und verbleibe mit freundlichen Grüßen E. W.

Anmerkung: Eine zu restriktive Vollzugspraxis konterkariert beabsichtigte positive Effekte.
Die Volksanwaltschaft geht im Jahres-Bericht auf diesen Punkt ein und kritisiert das AMS heftig!
6.2.1.5.3. Arbeitslosengeld und Studium – Geht das wirklich?
Die Arbeitslosenversicherungsgesetz-Novelle 2008 hätte den Gesetzesmaterialien zufolge eine Verbesserung für studierende Arbeitslose bringen sollen.
Nach den Wahrnehmungen der Volksanwaltschaft haben sich diese Erwartungen nicht erfüllt. Eine zu restriktive Vollzugspraxis konterkariert beabsichtigte positive Effekte.

Volksanwaltschafts-JahresBericht 2009 PB33_Hauptteil.pdf

An Betroffene: Sendet eure Beschwerden immer auch an die Volksanwaltschaft!
"Die fehlenden Beschwerden "im Jahresbericht" der Volksanwaltschaft verführen die "Behörden" zu falschen oder "heuchlerischen" Schlüssen!"


18.09.10 um 10.44 Uhr - von M. B. - Muss ich den Schmarotzer-Betrieb-Vertrag unterschreiben?


Am Montag habe ich einen Termin bei itworks in der Meldemannstrasse.

Da ich auf einer anderen Seite bereits den \"Arbeitsvertrag\", der mir aller Voraussicht nach zur Unterschrift vorgelegt werden wird, bereits durchlesen konnte, frage ich mich, ob ich das unterschreiben muss.

Im Konkreten ist es so, dass ich obdachlos bin, aber ich mich mit einer Unterschrift bereiterkläre zu allen möglichen, \"branchenüblichen\" Zeiten für die jeweiligen Partnerunternehmen der itwork zur Verfügung zu stehen habe.

Das geht natürlich überhaupt nicht, da die Notschlafstellen bis spätestens 22 Uhr \"bezogen\" sein müssen, und die Betten auch eher knapp sind, was bedeutet, dass man in der Pazmanitengasse schon etwas früher auftauchen sollte um den \"begehrten\" Schein, der zur Übernachtung berechtigt, zu bekommen.

Kann ich die Unterschrift mit der Begründung, dass meine Wohnsituation (ergo Obdachlosigkeit) es bei meinem besten Willen nicht zulässt diese Verpflichtung mit meiner Unterschrift quasi zu besiegeln?

Muss ich dann mit einer Sperre bei der Mindestsicherung rechnen?

Die möchte ich natürlich vermeiden, auch wenn die Sperre bei einem Einspruch höchstwahrscheinlich eh aufgehoben werden würde. (17.09.10)

Antwort:
Klar geben sie ihr Problem an. Ev. lassen sich die Arbeitszeiten ausmachen?
Aber grundsätzlich, wenn sie für diese "Schmarotzer-Firma" verständlicher Weise nicht ihre Arbeitskraft einsetzen wollen, dann setzen sie anstatt der Unterschrift folgende Zeilen ein!
In Hinblick auf den auf mich ausgeübten Druck, der in der Ankündigung,
das Arbeitslosengeld/Notstandshilfe als existenzerhaltendes Grundgehalt
zu streichen, besteht, leiste ich, ohne den vorliegenden Inhalt in Frage
stellen zu können, keine Unterschrift.
Unterschrift im Zwangs-Massnahmen-Vertrag verweigern!

Diese auch armutserzeugende DV sind auch Dank der "SPÖ?" zumutbare DV.
Weiterführende Links gut durchlesen!
Vorsicht: Verleihfirmen, Zwangsmassnahmen und Deppenkurse


17.09.10 um 10.40 Uhr - von Sc. - SÖB - Schmarotzer-Betrieb / Das schlimmste; INFORMATION-BERATUNGSGESPRÄCH!
"Es kann doch nicht sein, dass in Österreich Menschen benutzt werden damit einige ausgesuchte Firmen gratis vom Staat finanzierte Arbeiter zur Verfügung gestellt bekommen?"


Einfach nur schlimm ich war dieses Jahr bereits bei einen Deppenkurs Aktive Arbeitssuche mit Berufsorientierung, die Betreuerin war sehr nett aber gelernt hat man dort gar nichts. Den ganzen Vormittag nur rumsitzen und Zeitunglesen. Farb und Stilbereatung Arbeitsrecht (war interessant) waren auch im Programm und das 8 Wochen lang.

SCHON WIEDER EINE EINLADUNG
Am Telefon meiner Betreuerin (die in der letzten Zeit ständig gewechselt werden) gesagt ich mach diesen Kurs nicht noch einmal hat nichts gebracht und hatte auch keine fehlenden Kenntnisse.
Daraufhin erklärt sie mir: Sie müssen diese Massnahme zur Weidereingliederung machen sie sind verpflichtet, das ist kein normaler Kurs und sie sind ja bereits Langzeitarbeitslos. Sie hat den Kursbeginn dann für 2 Wochen verschoben.
Ich bin 49 Jahre alt und habe 2 Kinder 7 und 5 Jahre alt.

Das schlimmste; INFORMATION-BERATUNGSGESPRÄCH Einladung heute vom Öko Service Mattighofen kennen sie das? Empfang im Ams und mein Mann durfte nicht mit hinein wurde rausgeschickt was ich ich später bereut habe.
Die Dame war sehr unfreundlich, erklärt mir, ich müsste in den nächsten 6 Monaten in einen Projekt arbeiten für 16 Stunden wöchentlich Gartenarbeit Räumungen usw. was gerade anfällt. Bei 20 stunden ca. 600 Euro brutto. Ich erklärte Ihr das bereits abgeklärt wurde dass ich so schwere Arbeiten wegen meinen Rücken und Hüfte nicht verrichten kann würde aber gerne Bürotätigkeiten übernehmen. Sie fragte mich wissen sie um was es hier geht und ich verneinte dies da ich von meiner Betreuerin über nichts informiert worden bin nur die Einladung hab ich bekommen.
Sie weiter; im Büro haben wir nur eine Stelle und die ist besetzt aber in Braunau (Arbeitsweg 30 km) könnte ich bei einen Projekt über den Winter für Teile zusammenstecken oder kochen in der Kantine übernehmen.
Ich fragte ob ich den die Möglichkeit habe auf diesen Weg eine dauerhafte Stelle zu finden und sie verneinte, dies ist kein Arbeitsplatz sondern es geht darum dass die Arbeitslosen wieder morgens aufstehen und einen Sinn im Leben finden und etwas tun, nur Beschäftigungprojekte bis man wieder Arbeit findet.
Ist dies zulässig? ich versteh die Welt nicht mehr müsste um 1/2 8 in Braunau sein wohne hier am Berg kein Buss und ca. 12 Km nach Mattighofen mit dem Zug weiterfahren. Sie sagte nur das ist nicht ihr Problem irgendwie kommen sie dort schon hin. Ich sagte Ihr das aufstehen ist kein Problem wir haben einen Bauernhof und stehen morgens um 5 Uhr auf. Sie konnte es sich nicht verbeissen und sagt sie kann verstehen dass die Leute hier im Arbeitsamt schlecht gelaunt sind wenn sie es mit solchen Leuten zu tun hätten, die ja gar nicht arbeiten wollen. Ich bin darauf auch grantig geworden und sagte: Ich bekomme keine Almosen dies ist eine Versicherungsleistung und die steht mir zu. Sie dazu: Ich war in Ländern da werden die Leute nicht so bequem aufgefangen vom Staat die bekommen nichts. Sie müssen einsehen dass Sie noch immer keine Arbeit gefunden haben und darum diese Massnahmen.
Ich darauf: Ja da müssen wir wohl die Politik rügen, denn es kann doch nicht sein, dass man in Österreich als über 40 jährige zum alten Eisen gestellt werden und in diesen Projekt seh ich nur das Menschen benutzt werden damit einige ausgesuchte Firmen gratis vom Staat finanzierte Arbeiter zur Verfügung gestellt bekommen, nur damit keine Arbeitsplätze vergeben werden müssen. Das ist nicht in Ordnung. Sie hat mich dann noch mehrere Sachen gefragt und Sie hören von uns. Sagen sie Ihrer Beraterin das sie vorgemerkt sind und demnächst Nachricht erhalten zu welchen Projekt wir sie einsetzen. Meine Beraterin hat mich nach dem Gespräch bestellt, diese war aber gar nicht anwesend Tür war verschlossen und ich bin wieder nach Hause gefahren. Ich möchte dieses Projekt nicht besuchen da ich keinerlei Sinn drinn seh meine Kinder Morgens und Mittags alleine zu lassen. Was sollt ich tun wo kann ich mich wegen Rechtsberatung hinwenden. Werd ich bei Ablehnung gesperrt? Bin so richtig wütend u!
nd auch wenn ich gesperrt werde ich zieh das durch. Bitte um Antwort. (16.09.10)

Antwort: "Einige Stück Arbeitslose für die lukrativen Geschäfte
der SÖB-SchmarotzerBetriebe!"
Bei dieser Zwangsmassnahme handelt es sich um keinen "Kurs" sondern Dank "SPÖ?" um
eine zumutbare Beschäftigung (DV)?, wenn nach KV entlohnt wird!
Soviel zur folgenden Aussage dieser Zwangs-Schmarotzer-Betriebs-MitarbeiterIn!

>dies ist kein Arbeitsplatz sondern es geht darum dass die Arbeitslosen wieder morgens aufstehen und einen Sinn im Leben finden und etwas tun!

Sie kann verstehen dass die Leute hier im Arbeitsamt schlecht gelaunt sind wenn sie es mit solchen Leuten zu tun hätten, die ja gar nicht arbeiten wollen.<

Die decken sich auch voll auf!
Mit welch widerwärtigen Vorwürfen sie sich die eigenen menschenverachtenden "existenzsichernden" Geschäfte rechtfertigen!
Keine Seriösität, keine Ehre und Schamgefühl mehr vorhanden!

Im übrigen "welch Frechheit" diese Unterstellungen an Arbeitslose!
Daraus ist auch ersichtlich, welch niedrige emotionale Intelligenz in diesen SchmarotzerBetrieben vorherrscht!
Man muss sich vorstellen dort arbeiten auch ausgebildete "Sozialarbeiter" -
"Ach du meine Güte!"
So wollen sie die Menschen "wieder" zum Sinn des Lebens motivieren/führen?

Und natürlich hätte sie ihr Mann zum Vorstellungsgespräch begleiten dürfen!
Was bei einer Behörde "Recht" ist ist bei so einem Zwangs-Schmarotzer-Betrieb schon gar nicht "schlecht"!
"Dieser "Betrieb hätte sie ja - weil sie verbotener Weise eine Begleitperson mithatten - nicht einstellen "brauchen"!?
Kein Gericht der Welt hätte sie wegen Arbeitsunwilligkeit/Vereitelung "verurteilt"!

Wenn "die" ihnen also wegen Verweigerung das Geld "rechtswidrig" streichen, so wird die Berufung, da ihre verminderte Leistungsfähigkeit durch Rücken und Hüfte schon abgeklärt ist, aller Voraussicht nach erfolgreich sein!
(Ansonsten auch mit arztlichen Attest nachweisen)

Das AMS muss vermittelte Stelle vorher schon auf noch mögliche körperliche
Fähigkeiten abstimmen!
VwGH:
Beantwortung der Frage nach der körperlichen Zumutbarkeit

Auch ist das AMS zur Aufklärung verpflichtet!
zu SÖB und/ mit vorgeschaltenen Deppenkurs : (ohne Gewähr)

"Ich leite Monsignore Stefan Hofer`s "Erkenntnis" an diesen SÖB weiter!
Da es um einen "hier in der Gegend tätigen" SchmarotzerBetrieb" handelt, kennen "die" ev. Monsignore Stefan Hofer, Dechant und kath. Pfarrer in Braunau?

Ich leite seine Zeilen "An die sogenannten Helfer! Dienen - Verdienen" an diesen "SÖB" weiter!
(
Die moderne Barbarei! / ...eine besonders scheußliche Ausbeutung. Quelle OÖ Nachrichten)

AMS / Zwangsmassnahmen-Klima lässt "hinsichtlich Demokratie" alle Alarm-Glocken läuten!
"Ihr Fall beschreibt als Beispiel wie in einem Klima der Feindbild-Suggestion das Mitgefühl völlig abtrainiert/abdressiert und gleichzeitig auch das Schamgefühl ausgeschaltet wird!
Werden darüber hinaus die daraus resultierenden Handlungen doch auch noch u.a. mit Prämien belohnt!
Weswegen "die" nicht mal mehr wissen/fühlen was sie sich überhaupt anmassen!
Wie sie Menschen erniedrigen, entmündigen, beleidigen, entwerten etc.

Hier wird vorstellbar/sichtbar wie in der Nazizeit über ein Feindbild - der Hass auf Juden - jede moralisch-ethische-menschliche Grenze sukzessive, sogar bis zu bestialischen Verbrechen, überschritten werden konnte!
Diesbezüglich
läuten hier in dem AMS / Zwangsmassnahmen-Klima alle Alarm-Glocken!
Als Vergleich ist hier das Experiment "der Welle" angebracht,
"das zeigt wie Faschismus entsteht, ohne, dass man ihn gewollt hat".
Lerntipsammlung.de Referat
Das Welle-Experiment arbeitete mit simulierten Verhältnissen, die man im AMS/Zwangsmassnahmen-Bereich real vorfindet!"

Ein Tipp ans Arbeitsamt bez. schlechter Laune:
"Schon mal überlegt, dass eure schlechte Laune ein Resultat eures Umgangs mit Arbeitslosen ist?
Ein feindbild-motivierter Umgang der in letzter Konsequenz auf Menschenverachtung auch Sitten-, und Rechtswidrigkeit beruht!
Dass ein ethik-, moralvoller Umgang mit den unschuldig an der Not leidenden Menschen in Form von Dankbarkeit zurückkäme und deshalb auch noch für sehr gute Laune sorgen würde?

18.09.10 um 10.38 Uhr - von L. - Unglaublich eine Mutter von 2 so kleinen Kindern so zu behandeln.
Hallo Herr Moser!
Der Fall Mattighofen 17.09.10 10h40 gehört unverzüglich in die Zeitung. Ich hätte mir so eine arrogante Vorgangsweise nicht gefallen lassen. Können Sie hier nicht intevenieren? Es gibt auch einen AMS Ombudsmann. Unglaublich eine Mutter von 2 so kleinen Kindern so zu behandeln. Wenn Sie in dem Fall nichts unternehmen, werde ich dort einschreiten!
Mfg L. (17.09.10)

Antwort:
Ja tun sie das! Es wäre schön wenn immer mehr Betroffene - auch zur Unterstützung "LeidensgenossInnen" - aktiv werden!

(8.10.10 um 9.40 Uhr - von Sc. - Angst vor dem nächsten Termin macht mich ganz schwach und mürbe.
Wie gings weiter naja die Beraterin hat .....)



 
Identität
Aktuell
AMS missachtet Rechtsstaat
Persönliche Entwertungskurse
Perversion Arbeitsmarktpolitik
Erfolge
Forum & Gästebuch
Seite 365
Seite 364
Seite 363
Seite 362
Seite 361
Seite 360
Seite 359
Seite 358
Seite 357
Seite 356
Seite 355
Seite 354
Seite 353
Seite 352
Seite 351
Seite 350
Seite 349
Seite 348
Seite 347
Seite 346
Seite 345
Seite 344
Seite 343
Seite 342
Seite 341
Seite 340
Seite 339
Seite 338
Seite 337
Seite 336
Seite 335
Seite 334
Seite 333
Seite 332
Seite 331
Seite 330
Seite 329
Seite 328
Seite 327
Seite 326
Seite 325
Seite 324
Seite 323
Seite 322
Seite 321
Seite 320
Seite 319
Seite 318
Seite 317
Seite 316
Seite 315
Seite 314
Seite 313
Seite 312
Seite 311
Seite 310
Seite 309
Seite 308
Seite 307
Seite 306
Seite 305
Seite 304
Seite 303
Seite 302
Seite 301
Seite 300
Seite 299
Seite 298
Seite 297
Seite 296
Seite 295
Seite 294
Seite 293
Seite 292
Seite 291
Seite 290
Seite 289
Seite 288
Seite 287
Seite 286
Seite 285
Seite 284
Seite 283
Seite 282
Seite 281
Seite 280
Seite 279
Seite 278
Seite 277
Seite 276
Seite 275
Seite 274
Seite 273
Seite 272
Seite 271
Seite 270
Seite 269
Seite 268
Seite 267
Seite 266
Seite 265
Seite 264
Seite 263
Seite 262
Seite 261
Seite 260
Seite 259
Seite 258
Seite 257
Seite 256
Seite 255
Seite 254
Seite 253
Seite 252
Seite 251
Seite 250
Seite 249
Seite 248
Seite 247
Seite 246
Seite 245
Seite 244
Seite 243
Seite 242
Seite 241
Seite 240
Seite 239
Seite 238
Seite 237
Seite 236
Seite 235
Seite 234
Seite 233
Seite 232
Seite 231
Seite 230
Seite 229
Seite 228
Seite 227
Seite 226
Seite 225
Seite 224
Seite 223
Seite 222
Seite 221
Seite 220
Seite 219
Seite 218
Seite 217
Seite 216
Seite 215
Seite 214
Seite 213
Seite 212
Seite 211
Seite 210
Seite 209
Seite 208
Seite 207
Seite 206
Seite 205
Seite 204
Seite 203
Seite 202
Seite 201
Seite 200
Seite 199
Seite 198
Seite 197
Seite 196
Seite 195
Seite 194
Seite 193
Seite 192
Seite 191
Seite 190
Seite 189
Seite 188
Seite 187
Seite 186
Seite 185
Seite 184
Seite 183
Seite 182
Seite 181
Seite 180
Seite 179
Seite 178
Seite 177
Seite 176
Seite 175
Seite 174
Seite 173
Seite 172
Seite 171
Seite 170
Seite 169
Seite 168
Seite 167
Seite 166
Seite 165
Seite 164
Seite 163
Seite 162
Seite 161
Seite 160
Seite 159
Seite 158
Seite 157
Seite 156
Seite 155
Seite 154
Seite 153
Seite 152
Seite 151
Seite 150
Seite 149
Seite 148
Seite 147
Seite 146
Seite 145
Seite 144
Seite 143
Seite 142
Seite 141
Seite 140
Seite 139
Seite 138
Seite 137
Seite 136
Seite 135
Seite 134
Seite 133
Seite 132
Seite 131
Seite 130
Seite 129
Seite 128
Seite 127
Seite 126
Seite 125
Seite 124
Seite 123
Seite 122
Seite 121
Seite 120
Seite 119
Seite 118
Seite 117
Seite 116
Seite 115
Seite 114
Seite 113
Seite 112
Seite 111
Seite 110
Seite 109
Seite 108
Seite 107
Seite 106
Seite 105
Seite 104
Seite 103
Seite 102
Seite 101
Seite 100
Seite 99
Seite 98
Seite 97
Seite 96
Seite 95
Seite 94
Seite 93
Seite 92
Seite 91
Seite 90
Seite 89
Seite 88
Seite 87
Seite 86
Seite 85
Seite 84
Seite 83
Seite 82
Seite 81
Seite 80
Seite 79
Seite 78
Seite 77
Seite 76
Seite 75
Seite 74
Seite 73
Seite 72
Seite 71
Seite 70
Seite 69
Seite 68
Seite 67
Seite 66
Seite 65
Seite 64
Seite 63
Seite 62
Seite 61
Seite 60
Seite 59
Seite 58
Seite 57
Seite 56
Seite 55
Seite 54
Seite 53
Seite 52
Seite 51
Seite 50
Seite 49
Seite 48
Seite 47
Seite 46
Seite 45 - 1
Rechts-Information
Themen / Berichte / Archiv
Aufklärung / Bewusstseins-Bildung
Philosophie
Politische Katastrophe
Links
Impressum
 
 
Erwerbsarbeitsloseninternetplattform  
 
Christian Moser, A. Brucknerstr. 23
5280 Braunau am Inn, Österreich