> home > Forum & Gästebuch > Seite 47

 
 
 
<<<< - 47 - >>>>

21.05.2008 um 10.52 Uhr - von Mo. - Familienfreundliche ÖVP/Gusenbauer-spö Politik!
Bezugseinstellung / Versicherungsabmeldung wegen Geburt eines Kindes?


Hallo, meine Frage:
Wir sind gestern, nach der Geburt unserer Tochter, aus dem Krankenhaus entlassen worden und haben einen Brief des AMS vorgefunden.
In dem Bescheid steht das mein Mann erst wieder ab 1.6. Anspruch auf Notstandshilfe hat, da durch mein Wochengeld und Kinderbetreuungsgeld für unseren Sohn keine Notlage vorliegt.
Auch wurde ihm vom AMS die Krankenversicherung gestrichen, er ist damit erst wieder am 1.6. krankenversichert.
Ist das rechtens?
Kann man dagegen Einspruch erheben und wie formuliert man das am besten?
Auch wurde der Kinderzuschlag für unseren Sohn nicht berücksichtigt.
lg Mo.

Antwort:
Durch Anrechnung des Partnereinkommens werden Familien/Personen in existenzielle Schwierigkeiten getrieben!

Der Versicherungsschutz ihres Partners ist durch eine 6 wöchige Schutzfrist aufrecht!

Scheuen sie sich nicht (ihr Mann) beim Sozialamt um Unterstützung anzusuchen!
Ev. Überbrückungshilfe! Vertrauensperson mitnehmen!
Sozialhilfe
Bei einem "Nein", Bescheid verlangen - der ist zu berufen, probieren sie es bei der Caritas, ev. Einkaufsgutscheine, Miete, Strom ....., per Erlagschein oder Geldleistung in bar!
Besuchen sie/ihr Mann AMSand und lassen den Bescheid (mitnehmen) prüfen!
AMSand - Beratung
Donnerstag von 18 bis 20 Uhr
AMERLINGHAUS
Stiftgasse 8
1070 Wien

Und lassen sie sich, durch diese asoziale Politik, die Freude an der Geburt ihres Kindes nicht trüben! Alles Gute!

21.05.2008 um 14.40 Uhr von AMS-Mitarbeiter3
Es kann schon sein, dass die Wochenhilfe (=Leistung für die Mutter 8 Wochen vor und 8 Wochen nach der Geburt) höher ist, als das vorher angerechnete Einkommen.
Allerdings ist ab dem Zeitpunkt der Geburt für das Kind eine "Freigrenze" bei der Beurteilung der Notlage zu gewähren. Auch stellt die Schwangerschaft einen Freigrenzenerhöhungsgrund dar (in Wien: € 40,- im Monat).
Wennst mir Namen und Geburtsdatum deines Klienten zukommen lassen kannst (und er in Wien wohnt), kann ich mir die Sache ansehen.
Ansonsten würde ich jedenfalls eine Berufung einbringen, bzw. umgehend einen neuen Antrag stellen!


21.05.2008 um 9.22 Uhr - von H. B. - Deppenkurs trotz Zivildiensttermin?


Hi, Christian

Mein Sohn (23) besucht gerade einen Kurs für Jugendliche und hat heute die Einberufung für den Zivildienst per 1.7.08 bekommen, nun meine Frage: Wie ich so hörte, vermittelt das Ams bzw. die Kursinstitutionen auch bei verbindlicher Zusage eines Jobs, weiterhin an Firmen obwohl schon diese Zusage zum Arbeitsbeginn besteht, was ich ja für total unnötig und herabwürdigend finde, wenn ich schon einen Job habe. Nun, muß mein Sohn, solche Vermittlungs-bzw. Vorstellungstermine vor Antritt des Zivildienstes wahrnehmen?? Ich frage, deshalb, weil ihm am Ams sicher gesagt wird, daß er diese Termine einzuhalten hat, sonst ...na eh schon wissen. Ich bitte um Auskunft bevor mein Sohn diesen Termin für den Zivildienst am AMS meldet. Muß er den Jobcoaching Kurs auch weiter besuchen??
mit freundlichen Grüssen
H. B.

Antwort:
Sollte es zu einem Vermittlungsvorschlag kommen, dann unbedingt wahrnehmen, auch wenn ihr Sohn, von einer "seriösen" Firma, wegen bevorstehenden Zivildiensttermin sowieso nicht genommen wird! Ansonsten Sperre!
Auch den Deppen-Kurs muss er weiter besuchen!
Er kann und sollte ein klärendes Gespräch bezüglich Kursende/ausstieg führen, aber es geht in dieser Arbeitsmarktpolitik primär nicht um Arbeitslose oder ihren Sohn, sondern um Geschäftemacherei der Zwangsmassnahmen / AMS, der Statistik und um eine, über zwang gesteuerte, Lohndumpingpolitik der ÖVP, der die Gusenbauer-spö aus opportunen Gründen (Karriere/Einkommen/Macht etc.) zustimmt / ihre Wähler und die soziale Gesinnung verrät!

20.05.2008 um 20.16 Uhr - von Cl. - Kursveranstalter vom AMS fallen gelassen!


Sg Herr Moser!

Vielleicht interessieren Sie noch ein paar Zeitungsartikel, aus denen hervorgeht, was Kursveranstaltern passiert, die zwar als Lückenbüsser hervorragend geeignet sind, und dem AMS zu helfen Probleme zu lösen, also Teilnehmerinnen, die
wegen eines plötzlichen unerwarteten öffentlichen Budgetfüllhorns innerhalb kürzester Zeit ( d.h. innerhalb von wenigen Tagen!!! ) in Kursen untergebracht werden müssen, dann aber sobald sich "genehmere" Anbieter präsentieren, mit Saus und Braus fallen gelassen werden und auf sämtlichen Investitionskosten sitzen bleiben.
So geschehen dem ZENTRUM DÖBLING unter dem Titel "*Integrationsoffensive Deutsch 08"*
Von der Akontozahlung, die Anfang Jänner im voraus fällig war, wurden bis dato erst 50% überwiesen, während wir inzwischen bereits 5 Wochen lang 5 Kurse und 1 Woche lang 10 Deutschkurse für Migrantinnen abhielten und finanzieren mussten.

Dass der "genehmere" Anbieter den Ausschreibungskriterien in keinster Weise entspricht, interessiert offensichtlich keinen Verantwortlichen des AMS.

20.05.2008 um 15.52 Uhr - von Landmark - Antrag beim Bundesamt für Soziales auf Feststellung einer Behinderung stellen.


Hallo Hr. Moser,
Arbeitslos zu sein macht keinen spaß.
Arbeitslosigkeit kann viele Ursachen haben,mangelnde Ausbildung oder gesundheitliche Defizite.
Wie ich immer öfter im Forum lese haben die Leute gesundheitliche Probleme.
Ein Ärztliches Attest mag recht schön sein aber wenn jemand dauerhaft geschädigt ist empfehle ich im doch einen Antrag beim Bundesamt für Soziales auf Feststellung einer Behinderung zu stellen.
Bei einem positiven bescheid, seien es nur 30% Behinderung gibt es Steuererleichterungen und im falle einer sperre durch das AMS im Berufungsverfahren sehr gute Chancen dieses zu gewinnen!
Die Antragsstellung ist kostenlos und den Antrag findet man unter help.gv.at


20.05.2008 um 13.27 Uhr - von Ger. - Rücksicht?


Jetzt wirds völlig absurd!
Eine Verwante(seit über 20 Jahren berufstätig und noch nie arbeitslos) leidet an einer Augenerkrankung und ist bis zum OP-Termin in einigen Monaten nahezu blind.
Ihr Arbeitsplatz wurde \"einvernehmlich\" freigemacht. Für die Zeit nach der OP hat sie bereits eine Jobzusage!
Das AMS verlangt nun von ihr pro Woche mindestens eine Bewerbung bei sonstiger
(rechtswidriger!?) Bezugssperre.
Das ist doch Wahnsinn besonders wenn man bedenkt, daß Bewerbungen zu schreiben, die nächsten Monate für sie nahezu unmöglich ist.
Ist es denn normal für einige AMS-Betreuer auf Behinderte keine Rücksicht zu nehmen?

Antwort:
Hier wäre ein ärztlicher Befund hilfreich!
mit diesem und einer Begleitperson zur BetreuerIn!
Auf Rücksicht besteht dann aber trotzdem kein Rechtsanspruch!
In unserem asozialen System ist Bartenstein/AMS die Statistik wichtig, darum kann das zu erwartende Argument heissen: "Dann müssen sie halt in den Krankenstand!"

14.06 Uhr - von Ger.
Danke für die Antwort!
Meine Verwante ist beim AMS auch mit Befund und Begleitperson erschienen (jemand musste ihr ja den Antrag etc.vorlesen)
"Wonn sa sie ned Bewerben können, dann sans Arbeitsunfähig", meinte die AMS-Betreuung nachdem sie auf diverse Schwierigkeiten bei der Ausführung ihrer
"Forderungen" hingewiesen wurde.

20.05.2008 um 12.59 Uhr - von G. B. - Pensionsvorschuss


Ich 54 Jahre alt, leide seit Jahren an immerwiederkehrenden Depressionen. Im Jahr 2003 nachdem ich meine Arbeitsstelle verloren hatte und meine Ehe getrennt wurde war ich 5 Monate in einer Psychosomatischen Klinik.
Dort half man mir das ich soweit kommen konnte das ich mich geringfügig selbstständig machen konnte. Beim AMS bin ich seit 2002 arbeitslos gemeldet. Ich beziehe Notstandshilfe. Meine Depression ist wieder stärker geworden, deshalb kann ich jetzt auch nichts arbeiten.
Beim AMs hat man mir gesagt ich solle um die I Pension ansuchen.
Meine Frage ist nun wo wende ich mich hin und was mus ich tun?

Antwort:
Das AMS wird sie beim Pensionsvorschuss (AMS) unterstützen!
Pensionsvorschuss (HELP.GV.AT)

20.05.2008 um 8.51 Uhr - von Lud. - Rechtswidrige Sperre von Notstandshilfe


Auch ich stehe vor dem Problem Sperre von Notstandshilfe.Seit über einem Jahr laboriere ich an meinen schmerzhaften Bandscheibenvorfällen
bin alleinerziehende mit einem Kleinkind in Notstandshilfe.Wandere zwischen Krankenkasse und Ams hin und her. Im April wurde mir eine Stelle in Wien durch das Ams vermittelt wo ich mich bewerben solle, das ich auch tat.
Nur habe ich im Bewerbungschreiben über meine gesundheitlichen Probleme informiert (scheinen ja auch im Betreuungsplan bei Ams auf)
niemand hat mich aufmerksam gemacht das ich das nicht darf .Nun habe ich für sechs Wochen eine Sperre verhängt bekommen ! Habe ich eine Chance oder irgendeine Hilfe da ich sowiese schon grosse finanzielle Probleme habe.

Antwort:
Wenn ihre gesundheitlichen Probleme ärztlich dokumentiert sind, so haben sie die Pflicht diese beim Vorstellungsgespräch anzugeben, anstatt einen Vertrag einzugehen der auf falsche Aussagen/Tatsachen beruht!
Sofort in Berufung, und wenn es sein muss bis vor den VwGH!!
(Rechtswidrige Sperre!)

In ähnlichem Sinne (kriminell)
Nehmen sie die Kopie mit zu ihrem BetreuerIn und machen sie ihn/ihr darauf aufmerksam, dass es sich ev. um eine Aufforderung zu einer kriminellen Handlung handelt! Ev. sogar um Nötigung zur kriminellen Handlung!
In diesem Falle wäre auch eine Anzeige/Klage angebracht!

(Wenn möglich nehmen sie zur Aussprache einen Zeugen mit!)

Bitte um Rückmeldung!

19.05.2008 um 18.35 Uhr - von Ka. - BMSK - Antwortschreiben zur BOMS


hallo Christian,
ich hab da eine Antwort bekommen die dich vielleicht interessieren könnte.

Bundesministerium zur bedarfsorientierten Mindestsicherung


19.05.2008 um 15.45 Uhr - von E*. - Einspruch gegen Amtsarzt-Untersuchung


Hallo!

Ich habe Eure Website bisher immer wieder meinen Arbeitslosen KolligenInnen empfohlen, jetzt aber bemötige ich selbst einen Tipp in folgender Angelegenheit:

Ich wurde vom AMS zur ärztlichen Untersuchung zum Amtsarzt (auf der BH) geschickt. Soweit war das auch OK für mich.
Schon bei der entsprechenden Info durch meinen Berater (der ja grundsätzlich gute Arbeit verrichtet ,das sei hier mal vermerkt) hat er mir mitgeteilt, dass ich eventuell vorhandene Befunde - nicht älter als 1 Jahr - mitnehmen sollte.
Ich habe dann beim Amtsarzt leider nur Befunde vorlegen können, die ca. 2 bis 4 Jahre alt sind. Mir ist aber ein anderer Fall im Bekanntenkreis geläufig, wo ein Amtsarzt auf einen aktuellen Befund bestanden hat.
Nun meinen Fragen: Ist es überhaupt eine "korrekte" Vorgangsweise (des Amtsarztes), einfach die alten (älter als 1 Jahr) Befunde zu verwenden? Kann ich noch nachträglich gegen diese Untersuchung Einspruch einbringen (der Termin beim AMS, wo der Befund besprochen wird, ist am *.05.)?
Falls Ihr die Fragen nicht selbst beantworten könnt, bitte um Info an mich, wo ich die entsprechenden, kostenlosen, Auskünfte erhalte.

Danke schon in voraus für Eure Bemühungen.
Liebe Grüße

Antwort:
Richten sie eine Anfrage an die Solitaritätsgruppe!
solidaritaetsgruppe@chello.at - kostenlose Rechtsberatung

16.32 Uhr von E*.
Hallo Christian!
Danke für die rasche Info und den Tipp. Werde auch dort gleich nachforschen.
Ja, der Eintrag kann NUR mit meinen Initialen, ohne e-mail Adresse, und ohne Ortsangabe veröffentlicht werden.
Sollte ich dann die Rechsauskunft erhalten, werde ich es Dir zukommen lassen.
Liebe Grüße

19.05.2008 um 12.26 Uhr - von Ger. - Fazit: Zwangsmassnahme ignorieren


Sehr geehrter Herr Moser,

heute war ich mich bei S.A.M. "bewerben".
Glücklicherweise konnte ich die Massnahme
ablehnen indem ich der Betreuerin meine eigentlichen beruflichen bzw. ausbildungsmässigen Absichten schilderte.
Das Ganze wirkte auf mich als ob, wenn man vom "sich dort bewerben müssen" absieht, trotz der fehlenden aktuellen VwGH-Erkenntnisse Freiwilligkeit zur Aufnahme in die Stiftung unbedingt Notwendig ist.
Ich kann mir allerdings gut vorstellen, daß manche Leute durch das Vorspielen eines Vorstellungsgesprächs überumpelt werden, denn ich wüsste keinen anderen Grund warum sich jemand freiwillig(!) deutlich unterhalb des KV-Lohnes bezahlen lassen möchte.
Insegesamt glaube ich das die Betreuer(vom AMS usw.) vorsichtiger geworden sind.
Wichtig ist das die Menschen über ihre Rechte bescheid wissen und darüber informiert werden was mit den Arbeitslosenversicherungs-Beiträgen konkret finanziert wird.
Zwangsmassnahmen währen dann nicht mehr durchführbar.

Danke!
mfG Ger.

Anmerkung:
Vorsicht: Zwangsmassnahmen und Deppenkurse sind seit der AIVG-Novelle Pflicht!
Arbeitslose sind nach der AiVG-Novelle auch Verleihfirmen ausgeliefert!
Jedoch gelten arbeitnehmerrechtliche Bestimmungen! KV.- Entlohnung/"branchenüblich?" Dienstzettel etc.
Dienstverhältnis ablehnen. (Die AK gibt in dieser Sache kompetente Auskunft!)

Auch könnte es sein, dass die Richtlinien noch nicht fertig sind!
Kann mir gut vorstellen, dass es nicht einfach ist menschenverachtende menschenrechtswidrige Bestimmungen gerichtstauglich zu gestalten!

Bei Stiftungen in denen es um Qualifizierung geht, sollte/muss es Freiwilligkeit geben!

15.28 Uhr - von Ger. - Ist denn Freiwilligkeit kein Grundrecht?
Arbeit sollte den Menschen freude bereiten. Das funktioniert nur freiwillig.
In Zukunft werden unzählige Arbeitsplätze durch technische Entwicklungen ersetzt werden. Das AMS mit Kursen und Massnahmen muss doch unheimlich viel Geld kosten, wenn man das einsparen würde müsste sich doch eine angemessene Grundsicherung für alle Einwohner ausgehen.
Hat sich das schon mal jemand ausgerechnet?
Irgendwie müsste man wahrscheinlich "die Menschen" an der finanziellen Leistug die durch Computer und Maschienen erbracht wird beteiligen.


19.05.2008 um 12.02 Uhr - von Klaus - Was macht das AMS mit diesen Daten???


Hallo, besuche zur Zeit einen Bewerbungskurs, der Trainer sagte: "Lebenslauf und ein Bewerbungsschreiben werden in digitaler Form benötigt, da dies das AMS seit neuestem vom Kursveranstalter einfordert."
Was macht das AMS mit diesen Daten???
Werden diese Daten dann auch so "vertraulich" wie die Daten der EM-Job Bewerber behandelt??? bzw. für wen werden diese Daten gesammelt, wer hat dann darauf Zugriff??
Kann man sich dagegen wehren und erfahren was das AMS mit diesen Daten machen darf. mfg Klaus

Antwort:
Datenschutzauskunft / Datenschutz!

Das AMS wurde vom Wirtschaftsminister (ÖVP/spö Regierung) zur folgenden Datenverarbeitung ermächtigt!

18.05.2008 um 22.44 Uhr - von Ben. - Finde ich sehr gut


Hi, ich habe mir deine Texte angesehen und vieles davon durchdachte ich auch schon.. Öfter sogar und wollte dies auch weiter ausführen. Im Grunde habe ich dieselben Gedanken gehabt. Finde ich sehr gut =). Wahrscheinlich melde ich mich noch einmal bei dir, bei mir geht es momentan ums Aufbauen auf der (hoffentlich bald online verfügbaren) Homepage.

Liebe Grüße


17.05.2008 um 15.46 Uhr - von U* - Naturheiler über Arbeitslosigkeit!


Hallo Herr Moser,
bin auf einen Artikel mit interessantem Ansatz gestoßen,
Achtung, ist ziemlich umfangreich... (16.5.08)
Ganz freundliche Grüße!

Anmerkung:
Empfehlenswerter Artikel über den Unterschied zwischen Arbeit (Tätigkeit zum Geld verdienen) und Beruf (Berufung) - im Kontext der Arbeitslosigkeit! / Glück / Sinnstiftung!


17.05.2008 um 14.37 Uhr - von Chris - Termin-verschiebung


ich habe am Dienstag einen Termin beim AMS, bin aber noch bis Mittwoch im Krankenstand, wann werde ich einen neuen Termin bekommen ? Danke

Antwort:
Rufen sie an und machen sie einen neuen Termin aus oder spätestens am Tag der Gesundmeldung! Sie müssen sich beim AMS zurückmelden und die Krankenstandsbescheinigung von der Krankenkassa mitnehmen!

17.05.2008 um 7.25 Uhr - von Robert - Firma Connect


was ist die firma connect wurde telefonisch von diesser angerufen das sie einen job für mich haben ist diesser termin pflicht ??
mfg.robert

Antwort:
Zumutbarkeitsbestimmungen / Entgeldschutz/Berufsschutz die ersten 120/100 Tage!
Es braucht aktuelle VwGH-Erkenntnisse
Wenn sie um ihr Recht kämpfen und den Rechtsweg Berufung/Beschwerde an den VwGH, beschreiten, dann teilen sie uns das Ergebnis mit! Danke!
Vorsicht!
Arbeitslose sind nach der AiVG-Novelle auch Verleihfirmen ausgeliefert! Connect
Jedoch gelten arbeitnehmerrechtliche Bestimmungen! KV.-Entlohnung/"branchenüblich?" Dienstzettel etc.
Dienstverhältnis ablehnen. (Die AK gibt in dieser Sache kompetente Auskunft!)



16.05.2008 um 10.33 Uhr - von Sa. - Keine Notstandshilfe, trotzdem versichert?


Habe bis dato Notstandshilfe bezogen und bekomme ab Juni nun keine mehr, da ich zusätzlich Einkünfte auf Vermietung habe und diese zu hoch geworden sind.
Nun kann ich lt. AMS trotzdem in Betreuung bleiben.
Bin ich dann Pensionsversichert?
Was ist, wenn ich auf Stelleninserate nicht reagiere. Bezugssperre kann es dann ja keine mehr geben!?

Antwort:
Es gibt dann, ohne Bezüge, keine Sperren mehr! Sie sind dann auch nicht (Pensions) versichert. (ohne Gewähr)

18.05.2008 um 21.08 Uhr - von AMS-Mitarbeiter3
Eine "Vermittlungsvormerkung" ohne Bezug von Leistungen (Alg, NH) ist jederzeit möglich und verlängert auch die Fortbezugsfrist für die Notstandshilfe (falls das Einkommen aus Vermietung mal wieder wegfällt!).
Die Vormerkung allein bewirkt allerdings weder Kranken- Unfall- oder Pensionsversicherung.
Das Verweigern von Stelleninseraten ist dann natürlich sanktionsfrei. Das AMS könnte sich aber auf Dauer fragen, warum jemand in Vormerkung bleiben möchte, wenn er/sie auf Vermittlungsvorschläge nicht reagiert.


14.05.2008 um 14.22 Uhr - von Natascha - Sozialstaat ??!


habe einen sohn mit 6 jahren der seit seinem 2 lebensjahr an adhs leidet.Dafür muß er 7 1/2 tabletten am tag nehmen
im september 2007 kam er in den integrationskindergarten dort durfte er anfangsl 1 stunde bleiben, in dieser zeit bekam ich notstandshilfe. als ich wieder einen kontrolltermin beim ams hatte und der betreuerin sagte das mein sohn dann erst anfang dezember von 8-12 bleiben darf und es auch einen beleg von dem psychologen der ihn im kindergarten betreute er schrieb das er nur auf unbestimmte zeit von 8-12 gehen dar, sagte die betreuerin zu mir ! dann muß ich sie mit 1.oktober von der Notstandshilfe abmelden ,denn es steht ihnen nicht zu wenn sie keine 16 stunden in der woche für uns verfügbar sind notstandshilfe zu beziehen !! ich dachte in dem moment es bricht eine welt zusammen, da mein sohn ja seine medikamente brauchte und ja noch ein jüngerer bruder da ist.ich sagte dann zu ihr wie soll es weiter gehen meinte sich ich solle zum sozial amt gehen die helfen mir dann weiter.
gesagt getan dort war ich auch ABER weil mein mann 1 tochter aus erster ehe hat und er am lohnzettel zu viel verdiene denn die grenze liege bei ? 1220,-- für 2 erwachsene und 2kinder , ich sagte dem herrn dort na er muß von seinem nettogehalt ja noch die alimente bezahlen, meinte der herr ja das stimmt schon aber wir können ja nicht alle familein unterstützen die alimente bezahlen müsse.
mit gesenktem kopf ging ich nachause und weinte mal denn jetzt müüssen wir mit 1100 netto im monat leben die wohnung kostet rund 600 euro mite ich bekomme zwar 270 wohnbeihilfe aber zum leben ist es sehr wenig
kann ich mich noch irgendwo wegen unterstützungen erkundigen ?
danke

Antwort:
Führen sie eine Verwandte/Bekannte etc. an, die ihnen 16 Stunden in der Woche auf das Kind aufpasst!

Der VwGH zur Verfügbarkeit bei Betreuungsaufgaben!
Auch müssen die gesetzlichen Betreuungspflichten eingehalten werden können!

Bei Ablehnung einer Sozialhilfe schriftlichen Bescheid verlangen! Der ist zu berufen!

In Notfällen bitten sie die Caritas um Hilfe! Einkaufsgutschein etc.

Haben sie Notstand oder AL-Geld bekommen - Wie hoch? Auch bei der Notstandshilfe wird das Partnereinkommen angerechnet?



13.05.2008 um 12.51 Uhr - von Claudi - Datenschutz


Bitte ich habe eine Frage zu meinem persönlichem Datenschutz.
Verstößt das AMS wenn man ein Schriftstück (Kurskostenfförderungsantrag) von Ihnen erhält nicht gegen den Datenschutz wenn darauf neben Adresse und Name, direkt unter meinem Namen vor der Adresse! auch mein Familienstand - geschieden- obensteht?
Ich finde das eine bodenlose Frechheit und versetzt mich nun schon zum zweiten Mal in Rage, vor allem weil das niemanden was angeht. Weil, neue Partnerschaft, zugezogen, ländliche Region, kleine Ortschaften, Briefträger der jeden und allen kennt, und der liest das ja...

Wie kann ich dagegen vorgehen!? Bzw dürfen die das so einfach... kann mir einfach nicht vorstellen das mein Familienstand am Kuvert zu stehen hat (ist übrigens ein Teil des ANtragstextfeldes)

Antwort:
Teilen sie dem AMS / BeraterIn mit, dass sie in der Anschrift, aus Gründen des Datenschutz, auf den Familienstand verzichten mögen oder/und dieser beim Sichtfenster nicht aufzuscheinen hat!


13.05.2008 um 11.40 Uhr - von Mar. - Ausbildungskosten?


guten Tag,
ich hab da eine Frage. Mir wurde vom AMS im Jänner 2008 die Hälfte der Ausbildungskostenübernahme für eine Schule in Wien zugesagt. Gesamtpreis 4000 euro, die Hälfte wird übernommen, die andere Hälfte..na ich mit 400,-Euro AMS Geld natürlich. Ich streubte mich und sagte das ich das nicht zahlen könne doch vergeblich..Ich begann die Schule, jedoch jetzt werden meine Schulden immer größer, kann mir nirgendwo ausborgen, meine Eltern haben auch nichts, was kann ich tun?? Bekomm zwar jetzt die Miete bezahlt 300 Euo monatlich vom Sozialamt, aber dennoch. Die restlichen 2000,-euro will die Schule innerhalb eines Jahres haben und somit muß ich 170,-Euro von meinen 400,-Euros wegzahlen!! Meine Frage ist nun, ist das gesetzeskonform? Ich meine wenn jemand 800 ? monatlich hat vom ams, dann sag ich auch der soll seinen Beitrag leisten, aber ICH mit 400,-?? Und die wußten das vorher! Einerseits wenns ums pfänden geht, sagt man ein gewisser Betrag ist nicht pfändbar...und wen!
ns um die Schule geht darf man mich auf diese Art "pfänden" weiß echt nicht mehr was ich tun soll. War mit der Arbeiterkammer in Kontakt, doch die meinen das Ams kann das machen....
Soll ich ans Bundessozialamt schreiben oder wohin, ich will das nicht so stehen lassen. Ich bin 25 jahre alt und weiß was Sache ist. Spenglerkurse und andere handwerkskurse kosten ein vielfaches von meiner Schule, diese zahlen sie zur Gänze, und meine Schule, die ihn Richtung Kunst und Technik geht, die wollen sie nicht so zahlen? Jedenfalls ist der Beruf im Förderprogramm des AMS...vielleicht wissen sie Rat, ich kann einfach nicht mehr, mir wird schlecht wenn ich daran denk daß ich mir bereits fast 1000 Euro ausgeborgt hab die letzen Monate für die Schulkosten...danke für ihre Anteilnahme im Vorraus (9.5.08)

Antwort:
förderungen sind unbedingt vor beginn der ausbildung/schule klären!
das AMS braucht, dank den sozialen parteien ÖVP/SPÖ etc., auf ein
existenzminimum keine rücksicht nehmen!

ja, schreiben sie an sämtliche stellen, sozialministerium etc.
stellen sie auch einen sozialhilfe-antrag beim sozialamt! verlangen sie bei
ablehnung einen bescheid! der ist zu berufen!
suchen sie bei der caritas um hilfe an! einkaufsgutscheine etc.

10.05.2008 von Mar. - von einem Idiotenkurs zum nächsten
Hallo Christian!
danke für Ihre Antwort!
was heißt die brauchen auf ein Existenzminimum keine Rücksicht nehmen, ich
dachte das gilt für jede Art von Abzügen, das man jedem das Geld zum
existieren lassen muß laut Gesetz...irre...
Einerseits war ich ja dankbar, das die, nachdem ich 2 Jahre bettete und
flehte, den Kurs wenigstens zur Hälfte überommen haben. Ich war ja am
Drücker und sagte wie soll ich den Rest zahlen, aber da war nichts drin im
Linde....die blieben hart. Auch die Arbeiterkammer versuchte es noch, ohne
Erfolg...jetzt kann ich beim Land noch um eine Unterstützung ansuchen sagte
die Kammer....da bekomm ich auch ein paar Hunderter meinten die....und somit
ist auch mein Ordner bei der Arbeiterkammer "abgelegt"
Das größte ist ja, ich MUSSTE eine Stellenzusage VOR Schulbeginn bringen, wo
ich nach der Schule gleich arbeiten kann in der Branche, sonst hätten die
das überhaupt nicht übernommen. Wer gibt einem denn eine Stellenzusage als
Tontechniker, für ein halbes Jahr später? Wer läßt sich drauf ein? Wo nicht
mal garantiert ist, ob, und wie du die Schule schaffst! Keiner im
Normalfall...hätte ich da nicht einen guten Freund der Unternehmer ist
gehabt...... also alles Schikane...
Ich habe übrigens besten Notendurchschnitt, und hätten die mir vor 2 jahren
schon geholfen, als ich begann drum zu betteln, dann hätten die sich 2 jahre
Kosten mit mir erspart. So schickten sie mich von einem Idiotenkurs zum
nächsten, denn mehr sind die Kurse vom ams nicht, mit Bewerbung schreiben
lernen, usw...weiß nicht wie teuer ich ihnen da gekommen bin in der Zeit und
wie sinnlos das war...
Wir sind sozial besser gestellt als andere Länder, das ist keine Frage, aber
so vieles ist nur "schöngeschmückt" und das ärgert das Volk und man fühlt
sich verarscht.
Naja, nun bleibt noch ein Brief an das Sozialministerium, und den werd ich
schreiben!
Gerne können sie meinen Beitrag veröffentlichen, aber bitte ohne
Familiennamen.
danke für ihr Bemühen! mit freundlichen Grüßen Mar.


13.05.2008 um 10.09 Uhr - von Sa. - Phönix?


lieber Chris!
Phönix wird mir angeboten, kann doch nicht sein, dass bestehende VWGH Erkenntnisse darüber nicht mehr rechtsgültig sind. Der Inhalt von Phönix bleibt doch rechtswidrig, oder muss ich ein neues Erkenntniss erwirken? mfg

Antwort:
Die ÖVP/spö AiVG- Novelle entrechtete Arbeitslose mit 1.1.2008
Es braucht aktuelle VwGH-Erkenntnisse
Wenn sie um ihr Recht kämpfen und den Rechtsweg Berufung/Beschwerde an den VwGH, beschreiten, dann teilen sie uns das Ergebnis mit! Danke!


13.05.2008 um 9.56 Uhr - von Rol. - Urlaub?


hallo und guten morgen
ich beziehe notstand vom ams und würde gerne urlaub mit meinem kind machen. wenn ich urlaub beim ams bekanntgebe, wird mir in dieser zeit der notstand weiterbezahlt? es handelt sich um 2 -3 wochen.
falls ja wie muss ich mich verhalten um meinen urlaub machen zu können.
lieb grüsse aus wien
rollie

Antwort:
Urlaub - Beim Auslandsurlaub müssen sie sich vom Bezug/ AMS abmelden!
(ohne Gewähr)


Zum Eintrag

<<<< - 47 - >>>>

 
Identität
Aktuell
AMS missachtet Rechtsstaat
Persönliche Entwertungskurse
Perversion Arbeitsmarktpolitik
Erfolge
Forum & Gästebuch
Seite 370
Seite 369
Seite 368
Seite 367
Seite 366
Seite 365
Seite 364
Seite 363
Seite 362
Seite 361
Seite 360
Seite 359
Seite 358
Seite 357
Seite 356
Seite 355
Seite 354
Seite 353
Seite 352
Seite 351
Seite 350
Seite 349
Seite 348
Seite 347
Seite 346
Seite 345
Seite 344
Seite 343
Seite 342
Seite 341
Seite 340
Seite 339
Seite 338
Seite 337
Seite 336
Seite 335
Seite 334
Seite 333
Seite 332
Seite 331
Seite 330
Seite 329
Seite 328
Seite 327
Seite 326
Seite 325
Seite 324
Seite 323
Seite 322
Seite 321
Seite 320
Seite 319
Seite 318
Seite 317
Seite 316
Seite 315
Seite 314
Seite 313
Seite 312
Seite 311
Seite 310
Seite 309
Seite 308
Seite 307
Seite 306
Seite 305
Seite 304
Seite 303
Seite 302
Seite 301
Seite 300
Seite 299
Seite 298
Seite 297
Seite 296
Seite 295
Seite 294
Seite 293
Seite 292
Seite 291
Seite 290
Seite 289
Seite 288
Seite 287
Seite 286
Seite 285
Seite 284
Seite 283
Seite 282
Seite 281
Seite 280
Seite 279
Seite 278
Seite 277
Seite 276
Seite 275
Seite 274
Seite 273
Seite 272
Seite 271
Seite 270
Seite 269
Seite 268
Seite 267
Seite 266
Seite 265
Seite 264
Seite 263
Seite 262
Seite 261
Seite 260
Seite 259
Seite 258
Seite 257
Seite 256
Seite 255
Seite 254
Seite 253
Seite 252
Seite 251
Seite 250
Seite 249
Seite 248
Seite 247
Seite 246
Seite 245
Seite 244
Seite 243
Seite 242
Seite 241
Seite 240
Seite 239
Seite 238
Seite 237
Seite 236
Seite 235
Seite 234
Seite 233
Seite 232
Seite 231
Seite 230
Seite 229
Seite 228
Seite 227
Seite 226
Seite 225
Seite 224
Seite 223
Seite 222
Seite 221
Seite 220
Seite 219
Seite 218
Seite 217
Seite 216
Seite 215
Seite 214
Seite 213
Seite 212
Seite 211
Seite 210
Seite 209
Seite 208
Seite 207
Seite 206
Seite 205
Seite 204
Seite 203
Seite 202
Seite 201
Seite 200
Seite 199
Seite 198
Seite 197
Seite 196
Seite 195
Seite 194
Seite 193
Seite 192
Seite 191
Seite 190
Seite 189
Seite 188
Seite 187
Seite 186
Seite 185
Seite 184
Seite 183
Seite 182
Seite 181
Seite 180
Seite 179
Seite 178
Seite 177
Seite 176
Seite 175
Seite 174
Seite 173
Seite 172
Seite 171
Seite 170
Seite 169
Seite 168
Seite 167
Seite 166
Seite 165
Seite 164
Seite 163
Seite 162
Seite 161
Seite 160
Seite 159
Seite 158
Seite 157
Seite 156
Seite 155
Seite 154
Seite 153
Seite 152
Seite 151
Seite 150
Seite 149
Seite 148
Seite 147
Seite 146
Seite 145
Seite 144
Seite 143
Seite 142
Seite 141
Seite 140
Seite 139
Seite 138
Seite 137
Seite 136
Seite 135
Seite 134
Seite 133
Seite 132
Seite 131
Seite 130
Seite 129
Seite 128
Seite 127
Seite 126
Seite 125
Seite 124
Seite 123
Seite 122
Seite 121
Seite 120
Seite 119
Seite 118
Seite 117
Seite 116
Seite 115
Seite 114
Seite 113
Seite 112
Seite 111
Seite 110
Seite 109
Seite 108
Seite 107
Seite 106
Seite 105
Seite 104
Seite 103
Seite 102
Seite 101
Seite 100
Seite 99
Seite 98
Seite 97
Seite 96
Seite 95
Seite 94
Seite 93
Seite 92
Seite 91
Seite 90
Seite 89
Seite 88
Seite 87
Seite 86
Seite 85
Seite 84
Seite 83
Seite 82
Seite 81
Seite 80
Seite 79
Seite 78
Seite 77
Seite 76
Seite 75
Seite 74
Seite 73
Seite 72
Seite 71
Seite 70
Seite 69
Seite 68
Seite 67
Seite 66
Seite 65
Seite 64
Seite 63
Seite 62
Seite 61
Seite 60
Seite 59
Seite 58
Seite 57
Seite 56
Seite 55
Seite 54
Seite 53
Seite 52
Seite 51
Seite 50
Seite 49
Seite 48
Seite 47
Seite 46
Seite 45 - 1
Rechts-Information
Themen / Berichte / Archiv
Aufklärung / Bewusstseins-Bildung
Philosophie
Politische Katastrophe
Links
Impressum
 
 
Erwerbsarbeitsloseninternetplattform  
 
Christian Moser, A. Brucknerstr. 23
5280 Braunau am Inn, Österreich