> home > Forum & Gästebuch > Seite 54

 
 
 

<<<< - 54 - >>>>

Zum Eintrag

13.07.2008 um 17.35 Uhr - von Jo. Ho. - ....... muss ich hier loswerden


Hallo schönen Nachmittag :-)

Was mir soeben beim Geschirr spülen einfiel, muss ich hier nun loswerden.
Nach Konkurseröffnung meines Dienstgebers im Jahre 2001 wollte ich so rasch wie nur möglich einen neuen Arbeitsplatz erhalten.
Herr Rank vom AMS St. Pölten gab mir als Stellenvorschlag \"Mitarbeiter für ein Call Center in Böheimkirchen / N. Ö. gesucht\"
Ich kenne Böheimkirchen, war etwas kritisch da ich noch nie von einem dort ansässigen Call Center hörte. Mein Berater sagte zu mir, ich soll dort einmal anrufen, es ist eine ganz neue Telekommunikationsfirma.
Das tat ich Tags darauf.
Ich stellte mich namentlich vor und bat um Infos bzgl. Tätigkeit und Grundgehalt.
Die weibliche Stimme (Chefin) am anderen Ende der Leitung in gebrochenem Deutsch: \"Wie Grundgehalt, du müssen arbeiten, wenn viel arbeiten dann bekommen mehr Geld\".
Ich lehnte ein persönliches Vorstellungsgespräch ab, da es sich um die Tätigkeit eines typischen \"Keilers\" am Telefon für \"Kundenfang\" handelte - OHNE Fixgehalt, nur rein auf Provisionsbasis.

Übrigens, ich habe schon das bestellte T-Shirt mit eurem coolen Logo vorne drauf. Diese Woche hatte ich es gleich mal an, als es noch so sommerlich war. Manch - ältere - Person empfand den Anblick offensichtlich gar nicht so schön (\"des is de Jugend von heite, der soi liab amoi wos oabeiten geh ...\" ; Obwohl ich gar kein Jugendlicher mehr bin, nur eben völlig anders im Erscheinungsbild als die Masse). Viele Jugendliche und Junggebliebene Semester erfreute der Anblick \"So ned\" am T-Shirt :-)

Nette Grüße und eine schöne komende Woche, Jo.

13.07.2008 um 7.13 Uhr -von R.W.- Ist ein TRENDERK 2008 Arbeitstraining Pflicht?


Hallo Hr. Moser,

bezüglich Arbeitstraining für TRENDERK 2008 hätte ich eine Frage!
Sind diese Maßnahmen für Arbeitslose zwingend oder darf man noch immer dankend ablehnen - ohne Sanktionsgefahr? Zur Vorgeschichte: eine Kollegin von mir ist in unserem Betrieb nur geringfügig beschäftigt und hat jetzt eine Aufforderung vom AMS erhalten an so einer Maßnahme teilzunehmen, leider ist Sie mit der Wahrheit erst jetzt herausgerückt, weil Sie Angst um Ihren Job hat! (Sie benötigt das zusätzliche Einkommem unbedingt zum Überleben!!!) Das Problem ist nur, der sogenannte Kurs würde bereits am Dienstag den 15.07 beginnen, ich bräuchte also wirklich rasch eine Antwort um Ihr die, entweder gute oder schlechte Nachricht noch am Montag mitteilen zu können. Ich bedanke mich bereits im Voraus und verbleibe mit lieben Grüßen aus Wien, R. W. (Ex-Langzeit-Arbeitsloser jetzt selbstständig weil vom AMS nichts zu erwarten war und ist)

Antwort:
Ja, seit der AIVG-Novelle haben Arbeitslose "fast" keine Rechte mehr.
Diese "Rechtlosigkeit" wird von so genannten "Sozial"ÖB umgesetzt und mündet letztendlich in Menschenverachtung!
(Vorsicht: Verleihfirmen, Zwangsmassnahmen und Deppenkurse)

Anmerkung:
Es braucht nach dieser faschistoiden Frechheit (AIVG-Novelle) neue aktuelle VwGH-Erkenntnisse, die ev. auch gültige VwGH-Erkenntnisse nochmals bestätigen?!
Während des Rechtsweg`s von ca. einem Jahr oder länger,
(Zu rechnen erst ab dem Zeitpunkt, wenn der erste Betroffene beschliesst diesen Weg zu gehen!)
können das AMS / Zwangsmassnahmen / Deppenkursen mit Arbeitslosen tun was sie wollen und setzen dies auch um!
Wie wir leider in der Vergangenheit (bis 31.12.07) gesehen haben und noch immer sehen, nimmt diese Behörde und deren Handlanger auf VwGH-Erkenntnissen, den Rechtstaat wie Ethik und Moral keine Rücksicht!
Aber unser Kampf für Gerechtigkeit ist/wäre dann wieder vermehrt mit Erfolg versetzt!

12.07.2008 um 16.49 Uhr -von S. L.- Arbeitsmarktintegration: Mit großem Befremden


Lieber Herr Moser!

Mit großem Befremden habe ich einen Bericht in der Kleinen Zeitung vom 12.7.2008 zur Initiative für Arbeitslose in der Steiermark gelesen. 400 Personen sollen so wieder in den Arbeitsmarkt integriert werden.
4,1 Millionen Euro soll das Ganze kosten (der Großteil komme aus dem Europäischen Sozialfonds, der Rest von Stadt, Land und AMS), jedoch gehe es "dabei nicht um den Erwerb neuer Qualifikationen - der Wiedereinstieg soll vor allem durch eine Form von Arbeitstraining erleichtert werden."
Wenn die Verantwortlichen dies tatsächlich in dieser Form zur Veröffentlichung freigegeben haben, muß man sich fragen, ob sie sich ihrer Lächerlichkeit wenigstens annähernd bewußt sind.
Diese Initiative ist eine reine Alibiaktion, die einmal mehr die Hilflosigkeit von Stadt, Land, EU und AMS - diesem übermächtigen schikanösen Erniedrigungsstadel, der an die Stasi erinnert - gegenüber den derzeitigen wirtschaftlichen Entwicklungen beweist.
Betroffene werden also zwecks Schönung der Statistik in dieser "Maßnahme" geparkt und haben sich einem "Arbeitstraining" zu unterziehen; ein Wort, das an Lächerlichkeit kaum zu überbieten ist! Wie eine solche Einheit wohl aufgebaut ist?
Es braucht natürlich einen "Coach" mit einer ihm vorgekauten PowerPoint - Präsentation, die er gelangweilt herunterleiern kann. Zunächst muß die Definition des Begriffs "Arbeit" gelernt werden: "Jede zweckgerichtete Tätigkeit zur Befriedigung materieller oder geistiger Bedürfnisse des einzelnen oder der Allgemeinheit; auch das Ergebnis dieser Tätigkeit wird oft Arbeit genannt."
Als nächstes steht wohl das richtige Lesen von Fahrplänen am Programm, das sogenannte "Routenplanungsmanagement", um zur richtigen Zeit am richtigen (Teilzeit-)Arbeitsplatz zu sein.
Und dann kann es auch schon in medias res gehen, vielleicht in Form von virtuellem Schaufelschwingen per Mausklick am PC.
Mit diesen Trainingseinheiten erwirbt man ganz bestimmt das notwendige Rüstzeug, um es ganz bestimmt ganz nach oben zu schaffen.
Wahrscheinlich handelt es sich beim "Arbeitstraining" um zeitlich befristete und miesest bezahlte Stellen zwecks Verrichtung niederer Dienste, die gewissen Unternehmen enorme finanzielle Vorteile sichern. Die bedauernswerten Teilnehmer an diesem Programm werden freilich bald darauf wieder an die Luft gesetzt, getreu dem Motto: "Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, der Mohr kann gehen."
4,1 Millionen Euro läßt man sich diese Initiative kosten - um noch einige Wochen selbstschulterklatschend verfälschte Statistiken präsentieren zu können.
Meiner Meinung sind Statistiken etwas für Blinde (im übertragenen Sinn), um einen Krückstock zu haben und für Politiker, um in den geschönten Spiegel zu blicken. Oder auch für Marktwirte, um ihre Opfer fachgerecht zu filetieren. Für den Individualisten ist die Statistik immer eine Beleidigung, weil sie herabzieht auf ein plattes Niveau, das er bestenfalls im Zustande der Volltrunkenheit erreicht.

Alles Gute und viele Grüße,
S. L.

12.07.2008 um 12.15 Uhr - von L.M. - möchte ich gar nicht darüber nachdenken was mir blühen könnte.


Meinen höchsten Respekt zolle ich Ihnen zu dem Schreiben an Fr.Cörgits. Ob\'s was hilft steht auf einem anderen Blatt.

Ich bin viel unterwegs und komme mit Menschen in Gespräche. Immer öfter aber höre ich, wenn sie sich über die Politik aufregen und nach \"Schuldigen\" suchen weil es uns allen so schlecht geht : \"Der Stoot hot Göd fiar Sozialschmarotzer de se Monat fiar Monat aufs Sozi setzen, no nia goarbeit hobn oba fest kassiern. Und de gaunzn Oarbeitslosen de uns am Säckel hängen, de tätat i olle de Hundescheiße wegrama lossn, oder aundere Dreckshockna. Schnö tätans sa se freiwüllig a orbeit suachn, a waunns schlecht zoit is. De gengan jo nur net hackeln wäus olle zvü Oarbeitslose kassiern und z\'fäu san. Und natiarlich de Ausländer, eh kloar, ollas kriagns zuwegschobn um unsa Göd.

So, oder so ähnliche Aussagen kommen von immer mehr Menschen. Nur Frage ich mich wieso die Tagsüber alle Zeit haben um mir ihre \"Weisheiten\" reindrücken zu können. Da sind einige darunter die zu jung aussehen um Pensionisten zu sein.

Froh bin ich nicht eine Schleife tragen zu müßen auf der \"Arbeitslos\" drauf steht. Denn ich bin ja ein Schmarotzer in dieser Gesellschaft. Und wenn die wüßten dass ich noch dazu Ausländerin bin, möchte ich gar nicht darüber nachdenken was mir blühen könnte.

Ich gelte als Letztklassiger Mensch in dieser Gesellschaft. Ich suche auch nach dem, der mir das angetan hat. Für mich ist es weder der Sozialhilfebezieher, noch ein Ausländer, schon gar nicht der Arbeitslose der kein Geld beziehen könnte, hätte er seinen Beitrag dazu nicht geleistet. Für mich ist es die ÖVP/SPÖ. Wer bitte bleibt da noch zu wählen damit sich die Agressionen gegeneinander wieder legen? (10.07.08)

Anmerkung:
In diesem Zusammenhang entschliesse ich mich, eine schaurige Kritik an mich zu veröffentlichen! Diese halten sich zwar in Grenzen sind aber sehr deftig und eigentlich "fast" immer anonym!

12.07.2008 um 12.15 Uhr - von Adi an Moser Christian - - Sie sind ein trauriger Kommunist, der Menschen hasst!
Sie unterstützen die Schmarotzerei, Drogensüchtige und Volksschädlige! Warum zahlen Sie den Schmarotzern nicht den Unterhalt für Drogen und ähnliches?
Hoffentlich schiebt man sowas wie Ihnen bald einen Riegel vor! Pfui sie ....(11.07.08)

Anmerkung:
Der Vorname wurde nicht von mir gewählt! Der anonyme Eintrag wurde unter Adi getätigt! Ich veröffentliche derartige Kritiken, aus dem Grund nicht, da sie viele bis alle Betroffene aufs schlimmste beleidigen! Die Basis der Kritik nicht auf Wissen, sondern auf Frust und suggerierten Feindbild beruht!
Das ist auch der Grund warum die Ausbeutung fröhlich weitergehen kann, weil sich die "unteren" sozialen Schichten über suggerierte Feindbilder untereinander bekämpfen!
Ich würde gerne Adi`s Meinung über die gestrige ZIB 2 Meldung hören, die von einigen Konzernen / Grossfirmen wie BMW, Ford, Henkel, Dell, Uni Credit-Bank und Siemens berichtete, die trotz Rekord-Gewinne viele ArbeitnehmerInnen, die für das positive Abschneiden mit verantwortlich waren, kündigen?
Es werden jetzt einige tausende ArbeitnehmerInnen zu Volksschädlingen und SchmarotzerInnen!
Und einigen davon kann es passieren, dass sie aus Gründen der Erniedrigung und Demütigung zu Drogen greifen um diesen menschenunwürdigen Zustand über Selbstmedikation zu ertragen! Ich weiss allerdings nicht, ob bei Adi Alkohol ebenfalls als harte Droge eingestuft wird?
Von Beispielen die ArbeitnehmerInnen betreffen, die u.a. bis zum Konkurs 30 - 40 Jahre in einer/dieser Firma gearbeitet haben und nach mehrmonatiger erfolgloser Arbeitssuche wie Schamrotzer / Volksschädlinge behandelt werden, weiss Adi auch nichts!

12.07.2008 um 12.15 Uhr - wegen Adi - wie kann ich den irrsinn wieder gutmachen...
wie kann ich den irrsinn wieder gutmachen...ich war gestern abend der wahnsinnige \"adi\", sturzbesoffen und im rausch von diskussionen angehetzt worden, auf ihre seite zu sprechen gekommen, obwohl ich garnicht so einer bin...ich kann mich nur entschuldigen und hoffen das sie diesen peinlichen eintrag wieder entfernen. es belastet mich wirklich so einen shit geschrieben zu haben. ich kann mich auf diesem wege nur nachträglich herzlich entschuldigen. ich hoffe sie nehmen an. verzeihung!

Antwort:
Hallo; Die Schwierigkeit bei anonymen Einträgen liegt darin, dass ich nicht weiss, wer den Eintrag getätigt hat und ob der nächste Eintrag mit selben Namen von der selben Adresse stammt!
Ich werde ihn nicht entfernen und als Beispiel / Vertretung solcher Meinungen stehen lassen!
Sollten sie tatsächlich der Adi sein der gestern die Kritik an mich sendete, so ist der Vorfall entschuldigt und spreche ihnen zugleich meinen Respekt aus!
Es gehört was dazu, sich Fehler einzugestehen und dann so zu handeln!
Der Irrsinn ist wieder gutgemacht! Alles Gute!

12.07.2008 um 13.52 Uhr von P. Hö.
Schönen Gruß an ADI.Du * dürftest,wie die meisten keine Ahnung haben,wie es einem Arbeitslosen geht.Ich weiß,es ist leicht zu reden,wenn man nicht in der Situation ist.Du bist wahrscheinlich ein junger Typ,so um die 25-30Jahre und Dir geht es gut.
Ich wahr auch so ein *,habe mit 20Jahren meine ersten 5Millionen(damals noch Schilling)auf dem Konto gehabt und habe geglaubt,mir kann nichts passieren. In meinem Beruf wahr ich sehr erfolgreich,bis zu dem Zeitpunkt,als mein Chef ins Spital kam und die Firma in den Konkurs schlitterte.Danach führte die Tochter das Unternehmen weiter und die wahr in etwa genau das Arschloch das Du bist.Irgendwann kam das bittere Ende,als sie bei einem Wettbewerb vom Pferd fiel und sich das Genick brach.Was sollte ich jetzt tun,jetzt bin ich arbeitslos,wie soll es weitergehen?
Ganz kurz:In meiner Verzweiflung habe ich mich mit einer Tätigkeit im Internet befasst und komme jetzt auf ein Minimum im Monat von ? 25.000,-.
Bin vom AMS abgemeldet und habe keine Probleme mehr wie div.Kurse die nichts bringen.Nehmt Euer Leben selbst in die Hand,ich wahr auch dort,wo Ihr seid,Christian weiß es.Ich wußte nicht mehr,von was ich leben sollte,bei ?53,- im Monat.Jetzt weiß ich wieder,was Leben heißt.Also ADI,auf diesem Weg,änder Deine Meinung,Arbeitslose sind auch Menschen wie Du und Ich,nur haben sie wahrscheinlich mehr Hirn wie Du.Ich wünsche Dir von ganzem Herzen die Arbeitslosigkeit,damit Du mitreden kannst und nicht nur blöd im Suff redest.Der Rausch geht vorbei,die Arbeitslosigkeit bleibt.In meinen Augen ist Du ein Mensch,der immer noch der Meinung ist,\"WER ARBEITEN MÖCHTE,DER HAT AUCH ARBEIT\".Das trifft auf heute nicht mehr zu.Viele Grüße an das * im Forum.

12.07.2008 um 13.35 Uhr - adi will ich keiner sein!!!
vielen dank herr moser.... ich werd jetzt trotzdem nimmer so schnell gut schlafen, weil ich gmerkt hab was man mir im rausch alles einreden kann...gott sei dank ist das kein dauerzustand und ich hoff bald wieder vollkommen zu verstand zu kommen, ein bissl dröhnt mir noch der schädel von gestern. also dann, ich bedanke mich nochmals und entschuldige mich auch bei allen denen ich so blöd gekommen bin. tut mir leid leute....echt!!!!

Antwort:
Fehler machen wir alle, das wichtigste ist, wie gehe ich mit ihnen, als solche erkannt, um! In diesem Sinne alle Achtung!

12.07.2008 um 12.09 Uhr - von Hans - Ratenzahlung nach Übergenuss!


Hatte bis dato Notstandshilfe, wo mir 50% der NH einbehalten wurde wegen Rückerstattung von zu unrecht erhaltener NH. Nun bin ich nicht mehr in Bezug und der Restbetrag des Übergenußes vom AMS wäre nun auf einmal fällig.
Was passiert, wenn ich nicht zurückzahle, bekommt man vom AMS dann eine Mahnung?
Werde auf Ratenzahlung ansuchen! (11.07.08)

Antwort:
Das ist der richtige Weg! Suchen sie schleunigst um Ratenzahlung an!

10.07.2008 um 12.45 Uhr - von L. - Kindergarten-Zwang?


Hallo!
Ich benötige wieder mal Hilfe, ich bedaure dass ich so unwissend bin aber mein Betreuer ist langsam nicht mehr zu ertragen. Ich habe ja letzt Woche an Dich geschrieben, und wollte wissen ob ich mit zwei kleinkindern einen Kurs mit 38 Wochenstunden machen muss. Mein Betreuer hat es nicht gefallen dass ich ihn Belehrt habe, dass ich nicht muss. Jetzt hat er mir erklärt, dass ich meine kleine Tochter, 13 Monate, in den Kindergarten anmelden muss da ich dann für 20 Stunden zu verfügung stehen kann. Meine Kind hat eine Betreuung. Warum muss ich sie jetzt in den Kindergarten anmelden? Und warum soll ich jetzt für 20 Stunden zu verfügung stehen?
Ist mir nicht ganz einleuchtend das Ganze. Ich soll in 5 Tagen eine Bestätigung vom Kindergarten zum Betreuer bringen, da er mich abmeldet. Ist das rechtens?
Danke für die Hilfe, ich find euch super! L. (9.07.08)

Antwort:
Hier geht es nicht um eine vernünftige Familienpolitik oder gar ihren Interessen! Hier geht es um Disziplinierung und Machtdemonstration! Es sollte ihnen und im weiteren Sinne der Bevölkerung klar gemacht werden, dass sie gefälligst zu kuschen haben, keine Rechte besitzen und alles zu tun haben was verlangt wird, auch wenn es sich um einen Unsinn handelt!

Trotzdem oder gerade deswegen besuchen sie den Kindergarten! Es fehlen in Österreich 10 000ende Betreuungsplätze, was dem AMS Wurst ist, sie aber ev. je nach Region keinen Kindergartenplatz bekommen! Das lassen sie sich bestätigen!

Kinderbetreuungsbeihilfe - rechtzeitig beim Berater bekannt geben!

Sollte ihnen einige Auskünfte oder das Verhalten ihres Betreuers nicht geheuer sein! Gehen sie zum Vorgesetzten!
"Es ist legitim nach dem Motto: Wie man in den Wald reinruft, so schallt es zurück! vorzugehen!"

Besuchen sie AMSand

10.07.2008 um 14.42 Uhr - von Helga - welcher Kindergarten nimmt ein 13 Monate altes Babys auf?
Wo bitte gibt es in Österreich einen Kindergarten, welcher 13 Monate alte Babys aufnimmt?
AMS Berater soll Auskunft geben! Unter Umständen wissen wir darüber zuwenig?!?!? Kindergartenaufnahme ab 2,5 Jahren ist OK. Darunter???

12.07.2008 um 12.08 Uhr - von Ma. - Es genügt wenn man eine Betreuungsperson angeben kann.
Hallo hatte auch einmal dieses Problem man ist keineswegs verpflichtet einen Kindergartenplatz zu nehmen es genügt wenn man eine Betreuungsperson angeben kann.Aber das erfuhr ich nicht von meiner Beraterin sondern von der Vertretung.Mir wurde auch gedroht habe dann auch einen Kigaplatz gesucht und gefunden aber musste knappe 4oo Euro selbst zahlen für 3 Monate habe dann den Platz zurückgegeben und dies am AMS gemeldet und die Vetretung verstand die Aufregung nicht und sagte mir das ich sehr wohl eine Betreuungsperson angeben kann also genau das Gegenteil von dem was meine Betreuerin gesagt hatte.Bitte nochmal Informieren wenns sein muss beim Vorstand.
L.g Ma. (11.07.08)

12.07.2008 um 14.21 Uhr - von Chri. - Schriftliche rechtsverbindliche Antwort verlangen!
ich würde eine schriftliche anfrage/rechtsbelehrung an die geschäftsleitung des ams senden und um schriftliche stellungnahme ersuchen (fordern). gleichzeitig um rechtsauskunft. dazu ist ams vepflichtet. das ams muss eine stellungnahme abgeben - ob dieses verhalten rechtens ist, gleichzeitig fordern sie, die angelegenheit bis zur klärung einzustellen. so wird der fall, dann auch innerhalb des betroffenen ams ans tageslicht gespült und nur so kann es zukünftig erleichterung geben.
alles was schriftlich ist, hilft bei späteren schwierigkeiten.

10.07.2008 um 12.32 Uhr - von Moser Christian - An die Gusenbauer-SPÖ Heuchler!


Csörgits: ÖVP will ältere Menschen im Gesundheitssystem diskriminieren Utl.: ÖVP plant Zugang des Krankenversicherungssystems und Zwei-Klassen-Medizin geschaffen werden! APA - OTS (9.07.2008)

9.07.2008 um 13.45 Uhr - von Moser Christian
Ich grüsse Fr. Csörgits / die Gusenbauer-SPÖ

Eure Heuchelei hat das Unerträgliche erreicht!

Sie regen sich über den ÖVP-Neoliberalismus auf und beschliessen gleichzeitig mit der ÖVP die neoliberale faschistoide AIVG-Novelle, die Menschen vernichtet!??

Wie könnt ihr euch überhaupt noch selbst ertragen oder in den Spiegel
sehen??

Moser Christian
A.Brucknerstr.23
5280 Braunau

Betreiber von SoNed (Erwerbsloseninternetplattform)

seit Okt. 2004 über 520 000 Visiten - momentan ca. 900 am Tag
ca. 1 500 000 Seiten aufgerufen! An die 2300 Forum Einträge!
handeln von Rechtswidrigkeit, Psychoterror,
psychischen Erkrankungen und auch Suizid!

http://www.soned.at/
Netzwerk
http://www.arbeitslosensprecherin.at/

9.07.2008 um 14.00 Uhr - von Ing. D. K. - Csörgits NICHT mehr auf die SPÖ-Liste (per E-Mail allen Antworten)
Renate Csörgits hat es vehement abgelehnt, dass Arbeitsloseninitiativen an
den Beratungen zur AlVG-Novelle teilnehmen.
Damit hat sie dem SPÖ-Grundsatzprogramm (II.2.2) zuwider gehandelt.
Sofern die SPÖ Stimmen von Erwerbsarbeitslosen haben will - und nicht nur
jene des immer kleiner werdenden Mittelstandes - sollte Renate Csörgits
NICHT mehr auf der Liste der SPÖ stehen.

D. K.
Initiativgruppe Arbeitslosigkeit

10.07.2008 um 9.50 Uhr - von D. A. - Gründen wir doch die \"Partei der Arbeitssuchenden\"!!!


Gründen wir doch die \"Partei der Arbeitssuchenden\"!!!
Noch nie war die Gelegenheit so günstig wie jetzt!
Bei über 200.000 \"Arbeitssuchenden\" müssten doch 2600 Unterschriften für eine Parteigründung und eine Kandidatur drinnen sein?!

Antwort:
Die Gelegenheit wäre für eine "soziale" Partei günstig! Jedoch braucht es einen Sponsor für Wahl-Werbung! Dann wären m.M. weit mehr als 4% möglich!

10.07.2008 um 8.18 Uhr - AMS-Info - Magister Kopf ist der neue AMS Chef


mit der bitte um kenntnisnahme
kopf ist der neue ams chef
magister johannes kopf
der buchinger wurde durch övp abgewürgt und hat nichts, aber auch gar nichts mehr zu melden...

http://www.die-wirtschaft.at/ireds-16015.html

lesen und informieren

Anmerkung:
Es braucht keine Phantasie um sich vorzustellen welche Arbeitsmarktpolitik Mag. Kopf, der von Bartenstein / Industrieellenvereinigung erzogen wurde, umsetzt!

Ein totaler Realitätsverweigerer! Menschliches Mitgefühl hat in diesem Bereich nichts zu suchen! Hauptsache sein Einkommen erfreut, nicht zuletzt weil er keine "rechtswidrige" Bezugs-Sperre zu fürchten braucht!

Gehts doch noch schlimmer?
Herr Buchinger war einer der Hauptverantwortlichen der systematischen Rechtswidrigkeiten, Psychoterror und teils auch Vernichtung von Menschen!

9.07.2008 um 13.01 Uhr - von D. R. - Kursbefreiung durch Arzt!


Also bin wegen Depressionen im Krankenstand und das mit der Kursbefreiung
hab ich per einschreiben ans AMS geschickt. Das war letzte woche bis jetzt
ist kein Protest eingetrudelt bei mir also nehme ich an die habens zur
kenntnis genommen. Also ja das hat schonmal geklappt.

Aber ich hab noch ne Frage. Wurde vom Kontrollarzt ja für Samstag 5.7.2008
Gesundgeschrieben und bin heute wieder mit Depressionen im Krankenstand.
Muss ich die Zettel der GKK gleich beim AMS abgeben oder reicht es wenn ich
nach diesem Krankenstand mit beiden zetteln dann hingehe? Muss ich da
eigentlich jedesmal antanzen oder reicht es wenn ich die
Krankenstandbescheinigung Faxe? Ich mein das ja ne frotzelei jedesmal wegen
diesem Zettel hin und her zu laufen. Kost ja mich das Geld für den Sprit.

Liebe Grüße

Antwort:
Krankenstand auch neuen immer gleich bekannt geben! Ich denke es reicht, wenn sie die Krankmeldung per Fax senden! (ohne Gewähr)

9.07.2008 um 13.23 Uhr - von D. R. - Bei der Sammelklage bin ich mit dabei
Bei der Sammelklage bin ich mit dabei nicht nur für mich auch für andere. Die nach einem Unfall oder dergleichen ihren erlernten beruf nicht mehr ausüben können und keine Umschulung etc von seitens des ams bekommen und dann auch noch schickaniert und für doof verkauft werden.

Da ja díe Bundesregierung aufgelöst wurde und Neuwahlen anstehn darf man ja gespannt sein wer den Karren mit dem AMS aus dem dreck fährt bzw. wer den Karren nach der Wahl gleich ganz im Morast versenkt.
Als ich Gusenbauer gestern sagen hörte. "Wir haben es geschafft das es weniger Arbeitslose gibt und darauf können wir stolz sein" In diesem moment dachte ich nur noch an eines. Es ist wahr. Regierungsmitglieder stehen alle unter drogen. Anders gibts das ja nicht. Die heißen VOLKSVERTRETER und nicht VOLKSTRETER! Das Volk hat sie eingestellt und kann sie auch wieder entlassen.

Wenn ich meine Bescheidene Meinung einmal kundtun darf so möchte ich folgendes Loswerden. Da das AMS ja immer mehr Gelder bekommt um noch mehr Blödsinnige Kurse zu veranstallten hätte ich mal einen Vorschlag für all diejenigen denen das genauso aufs Nervenkostüm geht wie mir.
Im Kurs gibt es immer wieder menschen die ihren Frust loswerden und den Trainern sagen das das hier alles schwachsinn ist. Daraufhin wird der Trainer meist mit dem Unruhestifter rausgehn und im mit Bezugssperren etc drohen. Das und die ganzen Kurse könnte man sehr viel leichter umgehen in dem man sich eine Mauer aufbaut. Wie das gehn soll? Ganz einfach.

Sie haben in ihrem kurs sagen wir 40, 60 -100 Menschen im ganzen Gebäude die verschiedene Module etc besuchen. Darunter werden sich ein paar finden die das ganze entweder schonmal über sich ergehn lassen mussten oder schon so genervt sind das sie ihrem Frust schon laufstark Luft verschaffen. Dazu bedarf es nur einer kleinigkeit die sich Zusammenhalt nennt. Verweigern sie alle Gemeinsam vor ort an der Maßnahme teilzunehmen. Bei 2 -3 Kursen im Land wird das sicher niemanden kratzen aber wenn es im Ganzen land geschieht so wird sich nicht nur das AMS sondern auch die Regierund mit den Ungefälschten Arbeitslosen Zahlen konfrontiert sehen und darauf Reagieren MÜSSEN.

Das ist nur meine Bescheidene Meinung und hat mit sicherheit nichts mit Volksaufhezung etc zu tun. Nur auf lange sicht gesehn wird es auf so etwas hinauslaufen.!

Anmerkung:
Guter Ansatz, sich zu vereinigen und gegenseitig auch in Deppenkursen beizustehen!
Da ihr Vorschlag ev. mit Bezugssperre verbunden ist, wirds aus verständlichen Gründen schwierig werden Verbündete zu finden! (Wäre natürlich kuhl, würden sich 100 Personen auf einen Schlag zusammen finden, die sich dann auch bei Rechtswidrigkeit an einer Sammelklage beteiligen!
Auf "rechtswidrige" Sperre würde dann verzichtet werden! Wichtig auch sich darauf einzustellen, dass es im "gewaltfreien" Kampf gegen das faschistoide AMS keine Garantie gibt!
Aber es wird Zeit, das wir reagieren!)

Zusammen schriftiche Sammel-Beschwerde aufsetzen und an allen möglichen Stellen/Behörden senden, wäre eine "effiziente" Möglichkeit!

Flyer.pdf runterladen, ausdrucken, kopieren und verteilen!

9.07.2008 um 11.49 Uhr - von Je. - Bei Teilzeit Notstandshilfe?


Sg Hr.Moser!
Ich beziehe Notstandshilfe und habe jetzt die Möglichkeit für drei Wochen eine Arbeit zu machen für 20 Std/Woche.Die Firma (ein Pfarrhort) hat im August geschlossen und würde mich ab September dann fix anstellen.Für die drei Wochen wäre ich angestellt als Krankenstandsvertretung.Meine Frage ist jetzt,wenn ich mich für die drei Wochen vom Ams abmelde,habe ich danach wieder Anspruch auf Notstandshilfe oder nicht? (8.07.08)
Mit lieben Grüssen,

Antwort:
Innerhalb drei Jahre, kann man sich nach Abmeldung wieder für den Notstand anmelden! Ist also okay!

Anrechnung von Einkommen aus vorübergehender Erwerbstätigkeit
Kopieren sie die Zeilen des Links, nehmen sie diese mit zum BeraterIn und bitten um Auskunft! Gibt es Probleme gehen sie zum Vorgesetzten! (ohne Gewähr)

9.07.2008 um 12.57 Uhr - von AMS-Mitarbeiter3
In der Notstandshilfe ist eine Beschäftigung dann "angemessen" entlohnt, wenn der gebotene Lohn dem Kollektivvertrag entspricht. Bei Teilzeitbeschäftigungen ist die Entlohnung auf den Lohn einer Vollzeitbeschäftigung hochzurechnen .

Umrechnungsformel von Teilzeitlohn auf Vollzeitlohn (bei 40 Stunden Normalarbeitszeit):
Monatslohn (Teilzeit) : Anzahl der Wochenstunden (Teilzeit) x 40

Nicht zumutbar ist allerdings eine geringfügig entlohnte Beschäftigung.

Eine Differenzaufzahlung vom Lohn auf die vorher bezogene Notstandshilfe ist im AlVG nicht vorgesehen.

Anfrage:
heisst das - ich muss eine Teilzeitarbeit annehmen (über geringfügigkeit) auch wenn ich damit meine Lebenserhaltungskosten nicht bestreiten kann?
Bsp.
fixkosten betragen 550 euro! das einkommen sind. 500 euro!
muss ich die arbeit annehmen und bekomme dann vom AMS nichts mehr?

hast du erfahrungen ob es sozialhilfe vom sozialamt gibt? die schicken nicht selten die leute ohne bescheid weg!

10.07.2008 um 8.00 Uhr - von AMS-Mitarbeiter3
zwegen dem lohn: genau das heißt es!

zur sozialhilfe (die ja ländersache ist, daher regional unterschiedlich):
zumindest in wien ist eine differenz(auf)zahlung (bei vermögenslosigkeit) auf den sozialhilferichtsatz vorgesehen (wenn der partner kein oder ein geinges einkommen hat.
soweit mir bekannt gibt es da -abgesehen von der langwierigen und z.T. entwürdigenden behandlung) keine schwierigkeiten (9.07.08)

9.07.2008 um 8.43 Uhr - von Rei. - Der Stress mit dem AMS geht weiter !!!!


Habe ja einen Anruf bekommen, das mein Kursbeginn auf August verschoben
wurde (wegen meinen Urlaub).
Beim Kontrolltermin am 1.7.2008 war mein Betreuer nicht da, und ich war bei
einer anderen Mitarbeiterin, der ich auch meine Bewerbungen gezeigt habe.
Sie meinte auch, sie macht jetzt keinen Termin aus; da ich mich nach dem
Urlaub, weil abgemeldet, sowieso retour melden muss.

Heute kam ein Brief, das ich eine Kontrollmeldung am 1.7.2008 nicht
eingehalten habe, und mein Bezug eingestellt ist !!!!

Ich bin sowas von aufgebracht...... !!!!!!!!!!!!!

Antwort:
Zu Recht! Den schmutzigen Umgang nicht gefallen lassen!
Bei Komplikationen sofort zum Vorgesetzten!

"Es ist legitim nach dem Motto: Wie man in den Wald reinruft, so schallt es zurück! vorzugehen!"


8.07.2008 um 12.21 Uhr - von Cl. O. - Sammelklage wäre ich dabei!
Was ich als Mutter eines Kleinkindes schon alles vom AMS ertragen musste/muss, ist nicht mehr menschlich und gehört mit allen nur möglichen Mitteln bekämpft!!


Antwort bezüglich
1.06.2008 um 15.44 Uhr - von Cl. O. - Kann es hier zur Sperre kommen?

Ich bin damals sofort zu meiner Beraterin und habe die Niederschrift ergänzen lassen, sie hat mir damals schon die Auskunft gegeben dass die Dame von der Serviceline in den elektronischen Akt "kein Interesse da geringfügig" eingegeben hat.
Auf meine Einwende das ich dies nie so gesagt habe, hat sie nur gemeint da steht Aussage gegen Aussage.

Eine Woche später hatte ich schon den Bescheid dass ich eine 6 wöchige Sperre habe.
Ich habe sofort eine Beschwerde bei der Volksanwaltschaft eingebracht, und natürlich eine Berufung verfasst.
Der Berufung habe ich eine Niederschrift meiner Mutter beigelegt, die bezeugte dass auch sie das Gespräch mit der Servicline mitgehört hat (Lautsprecher vom Händy war an) und dass es so stimmt, wie ich das Gespräch der Serviceline, meiner Beraterin mitgeteit habe.

Am 4.7. bekam ich eine Berufungsvoreintscheidung in der mir Mitgeteilt wurde dass die Sperre aufgehoben wird, und heute ist das Geld auf meinem Konto eingelangt ;))

Keine Ahnung ob meine Berufung samt Niederschrift der Grund war oder das Prüfverfahren das von der VA eingeleitet wurde.

Auf alle Fälle nicht unterkriegen lassen und IMMER Berufung einlegen!!

Ich habe auch den Eintrag gelesen wo es um eine mögliche Anzeige geht und wo sie erwähnt haben dass mindestens 80 Personen benötigt werden.
Ich bin dabei wenns soweit ist, denn was ich als Mutter eines Kleinkindes schon alles vom AMS ertragen musste und ertragen muss, ist nicht mehr menschlich und gehört mit allen nur möglichen Mitteln bekämpft!!

Antwort:
Super! Ich füge sie zu den Adressen, die gegebenenfalls offen gegen das AMS auftreten!

Der einzige Schutz des AMS besteht darin, dass "noch" zu viele Menschen "verständliche" Angst vor ihnen haben!
Sind wir genug, dass wir gemeinsam offen mit Identität, gegen das AMS auftreten können! So hat es sich dann "aus-gelacht"! / dann ist Schluss mit lustig!

Zum Eintrag

<<<< - 54 - >>>>

 
Identität
Aktuell
AMS missachtet Rechtsstaat
Persönliche Entwertungskurse
Perversion Arbeitsmarktpolitik
U.a. aus TrainerInnen-Sicht
Erfolge
Forum & Gästebuch
Seite 373
Seite 372
Seite 371
Seite 370
Seite 369
Seite 368
Seite 367
Seite 366
Seite 365
Seite 364
Seite 363
Seite 362
Seite 361
Seite 360
Seite 359
Seite 358
Seite 357
Seite 356
Seite 355
Seite 354
Seite 353
Seite 352
Seite 351
Seite 350
Seite 349
Seite 348
Seite 347
Seite 346
Seite 345
Seite 344
Seite 343
Seite 342
Seite 341
Seite 340
Seite 339
Seite 338
Seite 337
Seite 336
Seite 335
Seite 334
Seite 333
Seite 332
Seite 331
Seite 330
Seite 329
Seite 328
Seite 327
Seite 326
Seite 325
Seite 324
Seite 323
Seite 322
Seite 321
Seite 320
Seite 319
Seite 318
Seite 317
Seite 316
Seite 315
Seite 314
Seite 313
Seite 312
Seite 311
Seite 310
Seite 309
Seite 308
Seite 307
Seite 306
Seite 305
Seite 304
Seite 303
Seite 302
Seite 301
Seite 300
Seite 299
Seite 298
Seite 297
Seite 296
Seite 295
Seite 294
Seite 293
Seite 292
Seite 291
Seite 290
Seite 289
Seite 288
Seite 287
Seite 286
Seite 285
Seite 284
Seite 283
Seite 282
Seite 281
Seite 280
Seite 279
Seite 278
Seite 277
Seite 276
Seite 275
Seite 274
Seite 273
Seite 272
Seite 271
Seite 270
Seite 269
Seite 268
Seite 267
Seite 266
Seite 265
Seite 264
Seite 263
Seite 262
Seite 261
Seite 260
Seite 259
Seite 258
Seite 257
Seite 256
Seite 255
Seite 254
Seite 253
Seite 252
Seite 251
Seite 250
Seite 249
Seite 248
Seite 247
Seite 246
Seite 245
Seite 244
Seite 243
Seite 242
Seite 241
Seite 240
Seite 239
Seite 238
Seite 237
Seite 236
Seite 235
Seite 234
Seite 233
Seite 232
Seite 231
Seite 230
Seite 229
Seite 228
Seite 227
Seite 226
Seite 225
Seite 224
Seite 223
Seite 222
Seite 221
Seite 220
Seite 219
Seite 218
Seite 217
Seite 216
Seite 215
Seite 214
Seite 213
Seite 212
Seite 211
Seite 210
Seite 209
Seite 208
Seite 207
Seite 206
Seite 205
Seite 204
Seite 203
Seite 202
Seite 201
Seite 200
Seite 199
Seite 198
Seite 197
Seite 196
Seite 195
Seite 194
Seite 193
Seite 192
Seite 191
Seite 190
Seite 189
Seite 188
Seite 187
Seite 186
Seite 185
Seite 184
Seite 183
Seite 182
Seite 181
Seite 180
Seite 179
Seite 178
Seite 177
Seite 176
Seite 175
Seite 174
Seite 173
Seite 172
Seite 171
Seite 170
Seite 169
Seite 168
Seite 167
Seite 166
Seite 165
Seite 164
Seite 163
Seite 162
Seite 161
Seite 160
Seite 159
Seite 158
Seite 157
Seite 156
Seite 155
Seite 154
Seite 153
Seite 152
Seite 151
Seite 150
Seite 149
Seite 148
Seite 147
Seite 146
Seite 145
Seite 144
Seite 143
Seite 142
Seite 141
Seite 140
Seite 139
Seite 138
Seite 137
Seite 136
Seite 135
Seite 134
Seite 133
Seite 132
Seite 131
Seite 130
Seite 129
Seite 128
Seite 127
Seite 126
Seite 125
Seite 124
Seite 123
Seite 122
Seite 121
Seite 120
Seite 119
Seite 118
Seite 117
Seite 116
Seite 115
Seite 114
Seite 113
Seite 112
Seite 111
Seite 110
Seite 109
Seite 108
Seite 107
Seite 106
Seite 105
Seite 104
Seite 103
Seite 102
Seite 101
Seite 100
Seite 99
Seite 98
Seite 97
Seite 96
Seite 95
Seite 94
Seite 93
Seite 92
Seite 91
Seite 90
Seite 89
Seite 88
Seite 87
Seite 86
Seite 85
Seite 84
Seite 83
Seite 82
Seite 81
Seite 80
Seite 79
Seite 78
Seite 77
Seite 76
Seite 75
Seite 74
Seite 73
Seite 72
Seite 71
Seite 70
Seite 69
Seite 68
Seite 67
Seite 66
Seite 65
Seite 64
Seite 63
Seite 62
Seite 61
Seite 60
Seite 59
Seite 58
Seite 57
Seite 56
Seite 55
Seite 54
Seite 53
Seite 52
Seite 51
Seite 50
Seite 49
Seite 48
Seite 47
Seite 46
Seite 45 - 1
Rechts-Information
Themen / Berichte / Archiv
Aufklärung / Bewusstseins-Bildung
Philosophie
Politische Katastrophe
Links
Termin
Impressum
 
 
Erwerbsarbeitsloseninternetplattform  
 
Christian Moser, A. Brucknerstr. 23
5280 Braunau am Inn, Österreich