> home > Forum & Gästebuch > Seite 56

 
 
 
<<<< 56 - >>>>

31.07.2008 um 11.10 Uhr - von Mike - Sperre wegen Kündigung in der Probezeit


zu M.B wegen Sperre wegen Kündigung in der Probezeit (nach eige. Angaben).

Von Arbeiterkammer Wien:
Während einer Probezeit (max. 1 Monat) kann das Arbeitsverhältnis jederzeit und ohne Angabe von Gründen gelöst werden. Eine Probezeit muss entweder vereinbart werden oder sie ist im anzuwendenden Kollektivvertrag geregelt.
Hoffe du kannst damit was anfangen! ;)(30.07.2008)

31.07.2008 um 11. 11 Uhr - von K. Ho. zu M. B. - § 11 Sperre
wer in der probezeit das dienstverhältnis löst kann nicht von sperre bedroht werden.
gehen sie zur AK, melden sie es der volksanwaltschaft 0800223223
verlangen sie einen bescheid, schriftlicher einspruch gegen sperre...
Zusätzlich würde ich noch empfehlen, den zuständigen AMS Ombudsmann/frau von diesen zuständen in kenntnis setzen und um rechtshilfe ansuchen..
auf diesem AMS müßte dringend aufgeräumt werden, da es gesetzte mißbräuchlich anwendet.
Schließlich gibt es AMS Ämter die nicht sanktionieren.
es ist ihr gutes recht in der probezeit das dienstverhältnis zu lösen !!!

wer sich nicht zur wehr setzt dem kann auch nicht geholfen werden...
(30.07.2008)

Antwort:
Vorsicht! Hier gibt es auch Sperren! Hier brauchts höchstgerichtliche Entscheidung!
Sollte es aus diesem Grund eine Sperre geben, unbedingt Berufung/Beschwerde einlegen!
Kündigung in der Probezeit! (RA)

Kündigung in der Probezeit! (Arbeitslose Fragen)

30.07.2008 um 8.40 Uhr - von S. An. - Schlau machen um zu kämpfen!


Hallo
Habe in einem Ams Kurs von dieser Seite erfahren und mich versucht schlau zu machen um zu kämpfen, danke und weiter so. mfg An.

31.07.2008 um 10.46 Uhr - von K. Ho. -
Über AMS: wer sich einschüchtern läßt, wird weiterhin gemobbt, schickaniert und dergleichen.
an und für sich ist der AMS beraterIn ein feiger mensch. er versteckt sich hinter verordnungen und paragrafen.
gibt man demselben mal contra, wird dieser sofort freundlicher.
glaub es mir.
wer sich einschüchtern läßt und den kopf in den sand steckt der wird weiterhin gemobbt, schickaniert und dergleichen.
Verhalten am AMS: ständig korrekt sein und bleiben, aber gleichzeitig konsequent und nachdrücklich auf die wenigen rechte des arbeitslosen pochen und diese auch fordern.
nur wer glaubt g´scheiter zu sein, darf auch nciht über kosequenzen jammern.

31.07.2008 - von K. Ho. -Zu Alo. - SÖB Trainee-Zeit - bis max. 2 Mon
wie immer ich kann nur von mir ausgehen!
ich würde beim SÖB schriftlich um gehaltserhöhung fordern, denn trainee ist eine ausbildung (meist im handel als marktleiter) also höhere positon. ich würde darauf bestehen welche ausbildung ich bekomme, ob die staatlich, mit prüfung ist etc....

gleichzeitig würd ich die AK aufsuchen, arbeitsrechtliche situation abklären lassen - eventuell begeht dieser SÖB massive arbeitsrechtliche verfehlungen, gegen die vorgegangen werden kann, Mobbing, nachweislich ist ein allzweckmittel und wird streng gerichtlich verfolgt und bestraft.
merke: die meisten haben angst vor SÖB, da sie sehr eng mit AMS zusammenarbeiten - dies ist jedoch nicht notwendig.
Auch SÖBs unterliegen kontrollen und gesetzten.
Durch SÖBs werden nur angst und falschinformationen verbreitet. einschüchterungs-taktik.
mehr mut zur gegenwehr.

31.07.2008 - von K. Ho. - An- und Abmeldung zur GKK
die An- und Abmeldung zur GKK dient auch als ersatz für Arbeitsbescheinigung...
es stehen die selben informtionen zur verfügung.
es liegt nur am Berater ob der sich auskennt oder nicht...
funktioniert bei mir tadellos, nachdem ich mich mal schriftlich beschwert hatte.(30.07.08).

(Grundsätzliche Information: Alle Einträge ohne Gewähr)

30.07.2008 - von M. B. - § 11 Sperre


Sehr geehrte Damen und Herren!

Habe in Linz bei der Lising Firma M. & S. gearbeitet.
Habe eine Entsendungsmitteilung für voraussichtlich 3 Monate im AKH Linz bekommen.
Ich kündigte in der Probezeit zu gunsten auf eine Gemeindeanstellung, somit musste ich jedoch noch für 3 Wochen arbeitslosenunterstützung beantragen.
Wodurch mir das AMS Amstetten laut § 11 A1VG für die dauer von 4 Wochen das Arbeitslosengeld gesperrt wurde.
Dadurch ergibt sich das ich meine Miete nicht mehr bezahlen kann.
Frage:
Was kann man dagegen machen?

Mit freundlichen Grüßen (29.07.08)

Antwort:
antragstellung war wichtig! bei arbeitsantritt hebt sich die bezugssperre auf!
(ohne gewähr)

§ 11
Arbeitslose, deren Dienstverhältnis infolge eigenen Verschuldens beendet
worden ist oder die ihr Dienstverhältnis freiwillig gelöst haben, erhalten
für die Dauer von vier Wochen, gerechnet vom Tage der Beendigung des
Dienstverhältnisses an, kein Arbeitslosengeld. § 10 Abs. 2 gilt sinngemäß.

§ 10 (2) Der Ausschluß vom Bezug des Arbeitslosengeldes ist in
berücksichtigungswürdigen
Fällen, wie zB Aufnahme einer anderen Beschäftigung, ganz oder
teilweise nachzusehen. Vor dieser Nachsicht sowie vor Erlassung einer
Entscheidung gemäß Abs. 1 ist der Regionalbeirat anzuhören.

versuchen sie in der zwischenzeit bei der caritas oder am sozialamt (einmalige hilfe) unterstützung zu bekommen!

29.07.2008 um 11.46 Uhr - von Da*. - Karenz während Ausbildungs-Kurs?


Lieber Herr Moser!

Danke das es diese Seite gibt, hab mir schon viel Info und Tipps von hier geholt. Nun zu meinen Fragen. Ich mußte aus gesundheitlichen Gründen meinen Beruf aufgeben und mache nun eine Umschulung (von mir ausgesucht) die PVA und AMS zusammen zahlen. Die Ausbildung dauert ein Jahr. Nun ist meine Frau schwanger geworden so wie es ausschaut mit Zwillingen. Gibt es hier dann zusätzliche Unterstützung oder irgendwelche Rechte und Pflichten für mich. Die Kinder kommen während meiner Ausblidung auf die Welt. Kann ich auch in Väterkarenz gehen? Danke Daniel (28.07.2008)


Antwort:
Sie bekommen in der Ausbildungszeit DLU (Deckung des Lebensunterhalts)
Das dürfte ein wenig mehr sein als die Arbeitslose!
Ab 1 Juli mehr Geld für Arbeitslose in Schulungen (ohne Gewähr)

Antwort vom Ministerium WA. zum Karenz!
Sehr geehrter Herr Moser!

Nach Rücksprache mit unserer Fachabteilung III/7 (Legistik, Verwendungsschutz, Landarbeitsrecht) teilen wir Ihnen mit, dass eine Karenz nur in Verbindung mit einem bestehenden Arbeitsverhältnis möglich ist. Falls es sich bei Ihrer Anfrage um den Bezug von Kinderbetreuungsgeld handelt, wenden Sie sich an das Bundesministerium für Soziales und Konsumentenschutz unter der Telefonnummer (01) 71100-4266, E-Mail: sozialtelefon@bmsk.gv.at. Die Fachabteilung IIII/7 erreichen Sie unter der Telefonnummer (01) 71100-2161 oder über E-Mail (post@iii7.bmwa.gv.at). Wir hoffen, Ihnen geholfen zu haben, und verbleiben

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team im Servicecenter

Ref. IK/2b - Servicestellen, Marketing & CD
Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit
Federal Ministry of Economics and Labour
A-1011 Wien, Stubenring 1
Tel.: +43 (01) 71100-5555
Hotline: 0810 135 71 (zum Ortstarif)
Fax: +43 (01) 7108573
mailto: service@bmwa.gv.at
http: //www.bmwa.gv.at

29.07.2008 um 0.01 Uhr - Anonym - "Begehren" tu ich diesen Kurs nicht!


ich hätte da eine frage..

ich wurde zu einer maßnahme geschickt.
geld vom ams habe ich noch nicht erhalten (bin praktisch frisch dazugekommen)

am ersten \"kurstag\" wurde mir mitgeteilt das der kurs voll ist. dies sei auch schon länger bekannt
ich soll in 1 woche nochmals kommen und ein begehren unterschreiben (es handelt sich um ein intensiv kurs bewerbungsunterlagen soll ich schon vorab per mail senden, gleich \"durfte\" ich nicht unterschreiben bzw. gar das formular sehen oder gar mitnehmen)
sobald das begehren unterschrieben ist beginnt einige tage später der kurs für 2 wochen
natürlich werde ich hingehen..meine frage ist nur..was ist wenn ich nicht unterschreibe...
ich würde den kurs auch so besuchen nur begehren tu ich diesen kurs nicht

auch finde ich es arg mit den fahrkosten
1 wochenkarte zum spaß
dann einmal hinfahren wegen dem begehren
dann weitere 2 wochenkarten
bei der 2. (praktisch 3. wochenkarte) sollte ich dann auch zum ersten mal geld vom ams bekommen

schon mal danke im voraus
tolle seite!

Antwort:
Begehren

28.07.2008 um 16.02 Uhr - von Jo. Ho. - Aus datenschutzrechtlichen Gründen keine Auskuft über die Ablehnung meiner gewünschten Ausbildung??


Hallo guten Abend,

obwohl ich bereits seit ziemlich genau 13 Jahren darum kämpfe eine Webmasterausbildung zu erhalten, wurde dies immer fadenscheinig beiseite abgewunken.
Beginnend mit mockierenden Feststellungen im Jahre 1995 dass ich möglicherweise aufgrund meines Vorschlags nicht ernst zu nehmen sei.
Im Jahre 2001 war plötzlich die Rede davon, es ist Matura für eine Kursmassnahme \"Webmaster\" Voraussetzung.
Im Juni 2002 wurde mir gesagt, ich muss ein ECDL Zertifikat vorweisen - was ich nun auch habe.
Plötzlich meinte das AMS, es gibt bereits zuviele Webmaster. Dieser Beruf hätte ohnehin nicht lange Zukunft!
Auf meine neuerliche Anfrage mit dem Ersuchen, endlich klipp und klar darzulegen weshalb eine Ausbildung zum Webmaster seit jeher bei mir abgelehnt wurde, erhielt ich überraschend folgende E-Mail als Antwort:
> Bezug nehmend auf Ihr Email vom 15.7.08 an die Bundesgeschäftsstelle des
> AMS Österreich erlaube ich mir Ihnen mitzuteilen, dass wir aus
> datenschutzrechtlichen Gründen diesbezüglich keine Auskünfte erteilen
> dürfen.
>
> Mit freundlichen Grüßen
>
> Dr. Andreas Schaupp
> Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
Nun sind also datenschutzrechtliche Gesetze angeblich ausschlaggebend, für die diktatorischen Massnahmen des AMS Österreich! (18.07.08)
Nette Grüße Jo.


28.07.2008 um 16.06 Uhr - von Stephan - wir werden und müssen einen weg finden dieser MASSENVERNICHTUNGSMASCHINERIE einhalt zu gebieten.

hallo.
bezugnehmend auf 28.7. von jo.ho.

hier zeigt sich wieder einmal,was ich schon vor langer zeit festgestellt habe.
dass nämlich diverse ombudsstellen für betroffene nichts anderes als pflanzerei sind um die menschen psychisch noch viel mehr zu zermürben und ihnen glauben zu machen es gibt eh keinen ausweg.

dieser wohlfeile herr schaupp ist nämlich der ombudsmann fürs ams im bundesministerium.

als solcher natürlich spitzenverdiener und verlängerter arm des AMS- RECHTSWIDRIGSKEITS-REGIMES!!!!!!!!
ich selbst kann bereits auf mehrere ombudskontakte sogar bereits im ministerium zurückblicken und egal welcher name = selbes ergebnis
NULL,NULL,NULL
und selbst das ist zuviel,weil selbst eine null einen gewissen wert hat.
wenn man eine flaschenpost in der donau versenkt geschieht eher was,als wenn man zu ombudstellen geht,denn dort denunziert man sich höchstens selbst.
einzig und allein eine gewaltige anzeigenflut (anzeigen wegen mobbing,amtsmissbrauch,nötigung etc)könnten durch massive überlastung der gerichte ein wenig aufmerksamkeit auf die sache lenken.

weil sämtliche medien eine derartige gleichschaltung und zensur aufweisen,dass es schon weh tut.
siehe der bericht der angeblich in thema gesendet werden sollte.
zurückgezogen und voraussichtlicher sendetermin DER SANKT NIMMERLEINSTAG
selbige erfahrung mussten ja auch wir machen als wir die pressekonferenz der AMS führung etwas aufgemischt und umgestaltet haben.
sämtliche medien die anwesend waren zogen den beitrag sofort zurück oder schnitten ihn zu werbezwecken des ams um.
ich habe damals so ziemlich alle gesamteuropäischen medien zu dem vorfall angeschrieben,auch hier war eisernes schweigen oder absagen das endergebnis.
mit hilfsbedürftigen menschen und deren problemen will ja niemand etwas zu tun haben.
auch die grünen haben uns nach allen regeln der kunst VERARSCHT.
also wünschen ich bei den kommenden wahlen alles gute.
man kann sich aussuchen zwischen erschossen,gehängt oder erstochen zu werden.
da fällt die wahl wirklich schwer.


trotzdem wünsche ich euch alles gute.
wir werden und müssen einen weg finden dieser MASSENVERNICHTUNGSMASCHINERIE einhalt zu gebieten.
ansonsten werden wohl wieder vergasungsstätten und massenkrematorien in konzentrationslagern die folge sein nur diesmal noch gigantischer als zur hochblüte des 2.weltkrieges.

liebe grüsse stephan

28.07.2008 um 16.00 Uhr - von Alo. - SÖB Trainee-Zeit - bis max. 2 Mon


Bitte um rechtl. Auskunft:
Ich bin seit 2. Juli 08 in einem SÖB (abz office service, 12., Am Schöpfwerk) als Trainee eingestuft (diese Trainee-Zeit ist individell lang - bis max. 2 Mon.; anschließend dann 6 Mon. als Transitmitarbeiterin vorgesehen). Verliert man die NH, wenn man innerhalb dieser Trainee-Zeit aussteigt??

Danke im Voraus für die Auskunft!
Alo. (18.07.08)

Antwort:
Ja, ev.auch rechtswidrig!
Hier braucht es ein aktuelles VwGH-Erkenntnis! Mit dieser Methode spart sich der SÖB die verpflichtende KV- Entlohnung für TransitmitarbeiterInnen!
("Billigeres Arbeitslosen-Bezugssperre-System"?)
Der VwGH hat Zwangsmassnahmen - Voraussetziung definiert! Diese Definition sollte im Grossen und Ganzen noch immer Gültigkeit haben! Würde mich interessieren was der VwGH dazu sagt?
Meiner Meinung bestehen bei einer ev. Sperre gute Chancen auf Berufungs/Beschwerde-Erfolg! (ohne Gewähr)

28.07.2008 um 10.40 Uhr - von Mike - Psycho Kurse


ich würde gern mal wissen ab wie langer arbeitslosigkeit solche psycho kurse oder seltsame trendworks und was man so liest, \"verpflichtet\" werden. ich rätzle schon lange herum wie man sowas entgegen seiner freiwilligkeit machen muss! es kann ja kein normaler mensch einen normalen menschen der kurzfristig arbeitslos wurde zu solchen maßnahmen zwingen bei sanktionen. oder doch schon soweit? (26.07.08)

Antwort:
Die Psychokurse sind ab sofort Pflicht. Da der geringe Schutz den die Zumutbarkeitsbestimmung bietet, ein wenig vor dem Psychoterror der Deppenkurse schützt, hat man/frau noch einige Wochen nach der Arbeitslosmeldung " Ruhe"! (ohne Gewähr)

Nur ein faschistoides System sichert den Grossverdienern weiter ihr hohes Einkommen! Diese gestalten auch die Politik und bevor sie von ihrem Einkommen, dass für mehrere Leben reicht, etwas abgeben, entziehen sie es über repressiver Politik den Kleinverdienern, auch wenn einige zu Grunde gehen!
Bis 31.12.07 wurde die dazugehörende Arbeitsmarktpolitik rechtswidrig umgesetzt! Mit 1.1.08 wurde diese Menschenverachtung / vernichtung per AIVG-Novelle von der ÖVP/gusenbauer-spö legalisiert!

26.07.2008 von C.S. - \"Die arbeitslosen interessieren uns nicht!\"
Die Presse

Anmerkung:
Noch geben Menschen mit niedrigster emotionaler Intelligenz den Ton an!
Da es sich dabei um Personen mit hohem IntelligenzQuozienten handelt, denen anstatt Menschlichkeit nur das Kapital interessiert, geht von ihnen eine grosse Gefahr für unsere Gesellschaft/Leben/Umwelt aus!

Es reicht! Deswegen braucht es politische Veränderung! Eine Möglichkeit die
Unterstützungserklärung der Linken abgeben! (Kopie mitnehmen und im Amt unterschreiben!) Machen sie mit!

26.07.2008 um 12.06 Uhr - von M. P. - viel spass bei der einsicht, das man sie mobbt!


hab da noch etwas gefunden zum thema mobbing. ich habe den link angesehn, mir die mobbingpunkte durchgelesen, und siehe da...im grunde trifft jeder , aber wirklich verdammt JEDER punkt auf das verhalten meines (oder auch sicher vieler andrer) \"beraters\" vom AMS zu....also...gibt es nicht ein gesetz gegen mobbing liebe leute? kann man klagen liebe leute? ja dann, warum wird dieses gesetz dann nicht von euch in anspruch genommen? ..ich, für meine person überlege auf jeden fall einen besuch bei meinem rechtsanwalt..denn die behandlung, welche mir mein \"BERATER\" vom AMS zuteil werden lässt , ist wohl eher schon die gesteigerte Form von mobbing...(mein berater sagt mir von \"mensch\" zu \"mensch\" das die heckenschützen auf mich warten und mir in den rücken schießen, weil ich bald 40 werde..und nichts kann..usw...)jaja (

Mobbing Test viel spass bei der einsicht, das man sie mobbt!
22.07.08).

26.07.2008 um 11.46 Uhr - von Di. - Neues von der Front


Hallo lieber Herr Moser!

neues von der Front

die Betreiber von IT Works haben sich etwas brandneues ausgedacht. Es trägt den klingenden Namen:
AWS-Assistenz zur Weiterbildung. Hinter all den klangvollen Namen verschanzt sich wiederum ÖSB consulting als mutmaßlicher Urheber

Es ist wie bei einer russischen Puppe. Da gehst du naiv zum Infotag in dem Glauben bei AWS zu landen. Vor Ort entpuppt sich dann das Haus als AMS Gebäude und einmal reingegangen hört man etwas von ÖSB Consulting.

viele Grüße und weiter so - Di. (25.07.08)

26.07.2008 um 1.15 Uhr - von M. N. - Nur weil ich im Moment keine Arbeit habe, heißt das nicht, dass ich weniger Wert bin und das selbe gilt für EUCH auch!!!


Hallo!

Ich habe auch eine Zuweisung zu Trendwerk bekommen und die ersten Tage hinter mir (meine letzte \"sinnvolle\" Maßnahme ist grade mal drei Wochen vorbei). Ich gehe davon aus, dass die AMS Mitarbeiter im Sommer ihre Ruhe haben wollen von uns lästigen Arbeitslosen, es ist ja Urlaubszeit und wenn alle in einer Maßnahme untergebracht sind, hat die Urlaubsvertretung beim AMS auch nicht soviel zu tun.

Das sieht man ja auch bei Trendwerk: Das Haus ist zum Bersten voll und teils sehr junge Coaches versuchen mehr schlecht als recht mit dem Andrang fertig zu werden. Die Maßnahme TRENDWERK besteht aus einem Workshop der 5 Wochen dauert und anschließend \"kann man wenn man will\" einen 8 monatigen Dienstvertrag mit Trendwerk als Leihkraft abschließen. Bruttogehalt ca. 850,-- Euro für 30 Stunden. Auch kann man während des Workshops ein Praktikum bei diversen Firmen machen, dazu muß man allerdings auch einen DV mit Trendwerk unterzeichnen, denn das bezahlt das AMS nicht.

Schon am Anmeldeformular muß man sehr viele persönliche Daten bekanntgeben. Auch wird ein Auszug der GKK verlangt und alles wird vor der Gruppe besprochen (wieviel Taggeld vom AMS man bekommt etc).

Der Vormittag besteht also aus Gruppengespräch, dem Vorlesen durch den Coach von offenen Stellen (wer will was machen?), auch Einzelgespräche oder gegebenenfalls schönere Fotos für den Lebenslauf. Anschließend sitzt man seine Zeit vor dem PC ab und \"darf\" sich eigenmächtig Arbeit suchen. Ach ja, auf Arbeiten die der Coach vorschlägt kann man sich nicht selbst bewerben (warum auch immer), das \"darf nur\" Trendwerk.

Ich habe am Anmeldeformular nur die Daten bekannt gegeben, die für mich vertretbar waren, bzw. sowieso beim AMS aufliegen und einen Auszug von der Krankenkasse gibts von mir auch nicht, da ich nicht einsehe solche persönliche Daten offen zulegen.

Mein Rat an Alle: Lasst euch nichts gefallen und lasst auch nicht einschüchtern. Meine AMS Betreuerin tracktiert mich schon lange und versucht mich mit allen Mitteln in die Knie zu zwingen, funktioniert nur leider nicht. Ich bin ein erwachserner Mensch und weiß selber was gut für mich ist und nur weil ich im Moment keine Arbeit habe, heißt das nicht, dass ich weniger Wert bin und das selbe gilt für EUCH auch!!!

Ich mache den 5 Wochen Workshop zu Ende, schreibe auch weiterhin brav meine Bewerbungen, denn mir ist ja daran gelegen, endlich von diesem Verein wegzukommen und danach werde ich wieder meiner Beraterin am AMS gegenüber sitzen. Sie wird wieder händeringend seufzen: \"Ich weiß schon nicht mehr, was ich noch mit Ihnen tun soll\"?! Tja, ihr Problem.

Also an Alle: NICHT UNTERKRIEGEN LASSEN! Ihr seid nicht allein mit euren Sorgen und Problemen, auch dank SONED und AMSAND!

Lieber Herr Moser! Vielen Dank für Ihre Bemühungen und für diese tolle Seite, die mir schon oft geholfen hat. Wenn ich mal was für Sie tun kann, oder für die Sache: gerne und jederzeit! Ich werde auch weiterhin auf jedem Kurs, Coaching usw. die Kunde von SONED und AMSAND verbreiten, die meisten wissen ja gar nicht, dass es so was gibt und ich bin sicher einer eurer größten Fans ;-)

Lg und eine angenehmes \"AMSloses\" Wochenende

25.07.2008 um 10.29 Uhr - von Ha. Pe. - Nur die Spitze des Eisberges ?


Zum Eintrag : Wahltag ist Zahltag ! / Flagge in den Farben Rot, Blau, Grün.

Unglücklich gewählter Vergleich oder bewußte Manipulation ?

Achtung mit solchen Vergleichen, sie erwecken unterbewußte und unbewußte emotionale Erinnerungen.
Es gibt die unter Psychologen bekannte und in der Politk angewandte NLP Technik des Ankerns.
Keiner will es zugeben, aber die kurzen Einschaltungen von Politikern im Fernsehen sind voll von versteckten Botschaften, die ins Unterbewußtsein eindringen sollen.

Definiton :

Anker: Beliebiger Stimulus (Reiz), der bei wiederholtem Auftreten stets dieselbe Reaktion hervorruft; im NLP gezielt zur BEEINFLUSSUNG kognitiver Prozesse und EMOTIONALER ZUSTÄNDE eingesetzt; ähnlich wie bei der klassischen Konditionierung.

Ein Beispiel solcher Wortspiele aus den USA: Obama - Osama
Der emtionale Zustand ist da wohl klar, der Reiz, der bei Osama auftritt soll bei Obama ebenfalls auftreten und neg. Gefühle hervorrufen.
Genauso beim Vergleich Eritrea Koaliton und Wahl der Stiftungsbeirates.
Gezielt gemacht kann das eine klassische Manipulation sein, würde ich der ÖVP natürlich nie unterstellen, ein Schelm der anderes denkt !
Andererseits war Hr. Lopatka bei einem Wahlkampf in den USA dabei und kennt diese untergriffigen Strategien.
Auch wurde gerade bei der ÖVP Stmk bekannt, daß sie Seminare zum Anpatzen und Denunzieren der Gegner unterhält,
Klasnic trat daraufhin zurück und entschuldigte sich. - Nur die Spitze des Eisberges ?
Wie das zuständige Ministerim UNS behandelt, spricht ja schon durch die hier beschriebenen Probleme eine eigene Sprache.

Was bedeutet das für uns ?

Ihr wundert euch sicher, weshalb das AMS / BFI positive Werbung für sich macht - Genau um solche Botschaften loszuwerden !
Wenn man sagt, man ist x Jahre arbeitslos und erhält die Antwort :
\"Willst ned was arbeiten, faule S.. wer will bekommt auch einen Job !\" dann hat man das Ziel solcher \"Werbung\" am eigenen Leib zu spüren bekommen !

Für uns gibt es auch weiteres zu beobachten, in den \"Jobsuche intentsiv\" und anderen Coachings wird mit ähnlichen Mitteln gearbeitet
Rapport herstellen -> Freundlichkeit und Verständnis heucheln !
Mit ungenau artikulierten Wortphrasen in uns emotionale Zustände und Vergleiche hervorrufen, die verwirren und irritieren.

24.07.2008 um 12.40 Uhr - von El. - Deppenkurse: Wie siehts im Moment aus?


Hallo!
Habe heute eine \"Einladung\" vom AMS zu einem 5 wöchigem Workshop bei Trendwerk erhalten. Ich bin dann im Netz auf diverse Berichte und Warnungen gestossen. Allerdings die meisten Einträge aus dem Jahr 2006 und 2007. Wie sieht es nun ganz aktuell aus. Bei mir steht auch nur noch §49 ALVG drin, der sich ja nur auf den Kontrolltermin bezieht. Hingehen, nix unterschreiben und am nächsten Tag beim AMS vorsprechen, und dann WAS sagen??? Oder Krankenstand? Aber ich nehme mal an, nach Beendigung des Krankenstands kommt dann gleich wieder die nächste Aufforderung ins Haus? Oder gleich mit dem Gesetzestext kommen?
Was sagt ihr? Wie siehts im Moment aus?
Danke lg El.

Antwort:
Um wirklich ganz genau zu antworten braucht es aktuelle VwGH-Erkenntnisse!
Der Krankenstand verschiebt das Problem!
§49 bezieht sich auf die Kontrollpflicht/Erscheinungspflicht! Ansonsten wird das Geld bis zur Wiedermeldung gestrichen! Im Zusammenhang mit Zwangsmassnahmen ist ev auch eine Sperre zu befürchten! Nämlich dann, wenn sie "bei der Arbeitsuche" nicht mitwirken!
Ebenfalls mit einer Sperre belegt ist, wenn sie den "Erfolg" einer Massnahme vereiteln!

24.07.2008 um 9.05 Uhr - von W. - Ich bin deprimiert, verzweifelt und mit den Nerven fertig, alles was ich will, ist doch nur endlich arbeiten zu dürfen.


Leider bin auch ich seit meinem Studienabbruch vor fast 2 Jahren arbeitslos. Ich schäme mich dafür, daß ich schon so lange arbeitslos bin und mein Selbstwert ist mittlerweile sowieso nur mehr ganz klein.
Geld bekomme ich jedoch vom Sozialamt, da ich noch zu wenig gearbeitet habe, um ein AMS Geld zu bekommen.
In der Zwischenzeit habe ich immer wieder Kurse gemacht, mich aber dafür eingesetzt, dass wenn schon Geld für mich bezahlt wird, dann soll es auch sinnvoll investiert sein.
Nun gut, bis vor einem 3/4 Jahr hatte ich auch noch nette Betreuer und konnte auch sinnvolle Zertifizierungskurse machen. Doch ab dann hatte ich Pech.

Ich muss noch sagen, ich bin eher eine ruhige Person und kläre Probleme lieber sachlich und ohne herumzuschreien.
Und seit heute habe ich wieder eine neue Betreuerin.
Ich habe erst vor 2 Wochen einen Kurs beendet, der 7 1/2 Monate gedauert hat.
Prompt werde ich in den nächsten gesteckt. Informationstag für den Bereich Metall, obwohl ich in dem Bereich nie was zu tun hatte und haben werde. Ich bin jetzt fast 30 und möchte doch bitte endlich nur arbeiten. Ich meinte zu der Dame, es wäre schade, für mich Geld auszugeben, wenn ich in dem Bereich sowieso nichts zu tun haben werde. Sie meinte darauf nur, ich soll mir keine Sorgen machen, der Kurs ist schon bereits bezahlt und es ist sowieso nur ein INformationstag. Nebenbei würde ich bei denen in Betreuung bleiben. Aha soviel dazu, denn unter Informationstag verstehe ich einen Tag und das wars. Aber nicht daß ich bei denen in Betreuung bleibe!!
Und wenn ich mich weiterhin weigere, Kurse zu besuchen, die mir vorgeschlagen werden, meldet sie mich vom AMS ab.
Ich war so schockiert, ich habe bis jetzt nur 1 Kurs abgelehnt, wobei mein Ex-Berater mir damals zugestimmt hat, dass der nicht sinnvoll war.
Das hab ich ihr auch gesagt, das war der DAme aber egal.
Ich habe versucht, ruhig und sachlich zu argumentieren, keine Chance, die Betreuerin hat mich kaum ausreden lassen.
Wenigstens hat sie mich aber vom Metallinfotag rausgebucht.

Nun bin ich ab Montag, den 30.07.08 in einem 5 Wochen Workshop vom TRENDWERK, namens \"Arbeitstraining für Trendwerk 2008\". Ich möchte besser erst gar nicht wissen wie dort meine Zeit verschwendet wird.
In dem Blatt, welches ich dazu bekommen habe und unterschreiben mußte, steht: \"Weiters kann eine Weigerung oder Vereitelung dieser Maßnahme oder des darauf folgenden Dienstverhältnisses eine Sperre des Leistungsbezuges zur Folge haben\"

Da ich nun kein Geld vom AMS sondern nur vom Sozialamt bekomme - würde mir dann in dem Fall auch das Geld vom Sozialamt gestrichen werden????? Dann würde ich doch glatt auf der Straße landen.
Ich bin deprimiert, verzweifelt und mit den Nerven fertig, alles was ich will, ist doch nur endlich arbeiten zu dürfen. Mehr wünsche ich mir doch gar nicht.
Wieso wird man nur in Kurse gesteckt, einem das Leben schwer gemacht und stattdessen nicht intensiv geholfen, eine Arbeit zu finden?????? :o(

Noch eine weitere Frage: Was würde passieren wenn mich die Dame wirklich vom AMS abmelden würde? Würde mir dann auch das Geld vom Sozialamt gestrichen werden? Ja, oder?
Und wie muss ich am besten vorgehen, wenn ich den Betreuer wechseln möchte?? Die Abteilungsleiterin wird doch sicher zum Betreuer halten und mich runter machen wollen wenn ich den Wunsch darlege.

Zum Abschluss wollte ich noch sagen: ich finde es wirklich toll, daß es \"Soned\" gibt, denn dann merkt man daß man nicht ganz alleine mit dem Problem der Arbeitslosigkeit & AMS ist!

Liebe Grüße!

Antwort:
Ja, Sozialamt und AMS wurde verknüpft, um die Menschen die u. a. der Willkür nicht folgen, vernichten zu können!
Ob dann die BO-Mindestsicherung Erleichterung bringen wird, ist abzuwarten!
Denn regierenden Menschenschlag ist nicht zu trauen!
Um genau sagen zu können welche Kurse sein müssen, braucht es aktuelle VwGH-Erkenntnisse Sollte es wegen eines Kurses zur Sperre kommen, unbedingt Berufung / Beschwerde einbringen!
Wenn die Probleme mit ihrer BeraterIn zu gross werden, beschweren sie sich beim Vorgesetzten und verlangen einen Wechsel!
Auch wichtig, den Ombudsmann ihres Bundeslands mit einzubeziehen!
Herrn Michael Fleischlig 87871/50515 E-Mail: michael.fleischlig@ams.at

Da das AMS einen faschistoiden Auftrag umsetzt, ist ein Erfolg nur bei groben Verstössen der BeraterIn möglich!

Trotzdem Beschwerde aufsetzen und u. a. an folgende Stellen senden! Dann ist es wenigstens nicht mehr möglich zu behaupten: "Es ist alles in Ordnung!"

ams oesterreich ; martin.bartenstein@bmwa.gv.at ; Infoteam ÖVP ; infopool@gruene.at ; info@akooe.at ; briefkasten@bmsk.gv.at ; spoe@spoe.at ; office@rechnungshof.gv.at ; post@volksanwaltschaft.gv.at ; office@vwgh.gv.at

24.07.2008 um 11.20 Uhr - von Unglaublich - Noch toller wäre es wenn Sie nicht soviel Blödsinn schreiben würden
Toll das es Soned gibt. Noch toller wäre es wenn Sie nicht soviel Blödsinn schreiben würden Herr Mayer und damit diesen armen \"W\" noch mehr verunsichern. Sanktionen des Sozialamtes sind im Vergleich zum §10 des AMS viel milder. Keine 8 wöchige Totalsperre bei Kursverweigerung sondern eine prozentuelle Reduzierung. Bitte stellen Sie das richtig um nicht noch mehr Ängste unter den Betroffenen zu verbreiten. DANKE!

Antwort:
Wäre toll hätten sie den Eintrag nicht anonym gesendet! Sie meinen Herr Moser nehme ich an!
Wäre auch toll hätten sie Recht! Meine eigene Erfahrung wie die vieler Betroffenen spricht von Sozialhilfeeinstellung aus Gründen der Arbeitsunwilligkeit bei AMS-Bezugssperre! Unerheblich ob es sich ev. um eine rechtswidrige Bezugssperre handelt oder auch nicht!
Ich nehme aber ihren Eintrag zum Anlass um ein weiters mal darauf hinzuweisen, dass Sozialhilfe Ländersache ist! Es daher 9 verschiedene Handhabungen gibt!
Ich hoffe also, dass es Bundesländer gibt die ihre Beschreibung, bezüglich Sozialhilfe, bestätigen!

Zum Eintrag

<<<< 56 - >>>>







 
Identität
Aktuell
AMS missachtet Rechtsstaat
Persönliche Entwertungskurse
Perversion Arbeitsmarktpolitik
U.a. aus TrainerInnen-Sicht
Erfolge
Forum & Gästebuch
Seite 373
Seite 372
Seite 371
Seite 370
Seite 369
Seite 368
Seite 367
Seite 366
Seite 365
Seite 364
Seite 363
Seite 362
Seite 361
Seite 360
Seite 359
Seite 358
Seite 357
Seite 356
Seite 355
Seite 354
Seite 353
Seite 352
Seite 351
Seite 350
Seite 349
Seite 348
Seite 347
Seite 346
Seite 345
Seite 344
Seite 343
Seite 342
Seite 341
Seite 340
Seite 339
Seite 338
Seite 337
Seite 336
Seite 335
Seite 334
Seite 333
Seite 332
Seite 331
Seite 330
Seite 329
Seite 328
Seite 327
Seite 326
Seite 325
Seite 324
Seite 323
Seite 322
Seite 321
Seite 320
Seite 319
Seite 318
Seite 317
Seite 316
Seite 315
Seite 314
Seite 313
Seite 312
Seite 311
Seite 310
Seite 309
Seite 308
Seite 307
Seite 306
Seite 305
Seite 304
Seite 303
Seite 302
Seite 301
Seite 300
Seite 299
Seite 298
Seite 297
Seite 296
Seite 295
Seite 294
Seite 293
Seite 292
Seite 291
Seite 290
Seite 289
Seite 288
Seite 287
Seite 286
Seite 285
Seite 284
Seite 283
Seite 282
Seite 281
Seite 280
Seite 279
Seite 278
Seite 277
Seite 276
Seite 275
Seite 274
Seite 273
Seite 272
Seite 271
Seite 270
Seite 269
Seite 268
Seite 267
Seite 266
Seite 265
Seite 264
Seite 263
Seite 262
Seite 261
Seite 260
Seite 259
Seite 258
Seite 257
Seite 256
Seite 255
Seite 254
Seite 253
Seite 252
Seite 251
Seite 250
Seite 249
Seite 248
Seite 247
Seite 246
Seite 245
Seite 244
Seite 243
Seite 242
Seite 241
Seite 240
Seite 239
Seite 238
Seite 237
Seite 236
Seite 235
Seite 234
Seite 233
Seite 232
Seite 231
Seite 230
Seite 229
Seite 228
Seite 227
Seite 226
Seite 225
Seite 224
Seite 223
Seite 222
Seite 221
Seite 220
Seite 219
Seite 218
Seite 217
Seite 216
Seite 215
Seite 214
Seite 213
Seite 212
Seite 211
Seite 210
Seite 209
Seite 208
Seite 207
Seite 206
Seite 205
Seite 204
Seite 203
Seite 202
Seite 201
Seite 200
Seite 199
Seite 198
Seite 197
Seite 196
Seite 195
Seite 194
Seite 193
Seite 192
Seite 191
Seite 190
Seite 189
Seite 188
Seite 187
Seite 186
Seite 185
Seite 184
Seite 183
Seite 182
Seite 181
Seite 180
Seite 179
Seite 178
Seite 177
Seite 176
Seite 175
Seite 174
Seite 173
Seite 172
Seite 171
Seite 170
Seite 169
Seite 168
Seite 167
Seite 166
Seite 165
Seite 164
Seite 163
Seite 162
Seite 161
Seite 160
Seite 159
Seite 158
Seite 157
Seite 156
Seite 155
Seite 154
Seite 153
Seite 152
Seite 151
Seite 150
Seite 149
Seite 148
Seite 147
Seite 146
Seite 145
Seite 144
Seite 143
Seite 142
Seite 141
Seite 140
Seite 139
Seite 138
Seite 137
Seite 136
Seite 135
Seite 134
Seite 133
Seite 132
Seite 131
Seite 130
Seite 129
Seite 128
Seite 127
Seite 126
Seite 125
Seite 124
Seite 123
Seite 122
Seite 121
Seite 120
Seite 119
Seite 118
Seite 117
Seite 116
Seite 115
Seite 114
Seite 113
Seite 112
Seite 111
Seite 110
Seite 109
Seite 108
Seite 107
Seite 106
Seite 105
Seite 104
Seite 103
Seite 102
Seite 101
Seite 100
Seite 99
Seite 98
Seite 97
Seite 96
Seite 95
Seite 94
Seite 93
Seite 92
Seite 91
Seite 90
Seite 89
Seite 88
Seite 87
Seite 86
Seite 85
Seite 84
Seite 83
Seite 82
Seite 81
Seite 80
Seite 79
Seite 78
Seite 77
Seite 76
Seite 75
Seite 74
Seite 73
Seite 72
Seite 71
Seite 70
Seite 69
Seite 68
Seite 67
Seite 66
Seite 65
Seite 64
Seite 63
Seite 62
Seite 61
Seite 60
Seite 59
Seite 58
Seite 57
Seite 56
Seite 55
Seite 54
Seite 53
Seite 52
Seite 51
Seite 50
Seite 49
Seite 48
Seite 47
Seite 46
Seite 45 - 1
Rechts-Information
Themen / Berichte / Archiv
Aufklärung / Bewusstseins-Bildung
Philosophie
Politische Katastrophe
Links
Termin
Impressum
 
 
Erwerbsarbeitsloseninternetplattform  
 
Christian Moser, A. Brucknerstr. 23
5280 Braunau am Inn, Österreich