> home > Forum & Gästebuch > Seite 57

 
 
 
<<<< - 57 - >>>>

6.08.2008 um 10.18 Uhr - von P. Sc. - Bemessungsgrundlagen-Schutz?


Lieber Herr Christian Moser,
ich habe aktuell eine Zuweisung mit *.08.2008 für itworks erhalten. Habe ich eine Chance, nicht daran teilnehmen zu müssen?
Ich werde am April nächsten Jahres 45 und ich möchte nicht meine derzeitige Bemessungsgrundlage verlieren.
Dazu eine Frage:
Um eine neue Bemessungsgrundlage zu bekommen, braucht es 26 Wochen. Wenn ich z. B. 25 Wochen VOR meinem Geburtstag (21. Oktober 2008) arbeite (für diese rund € 850,--) und die 26 Wochen werden bis zu meinem Geburtstag nicht vollständig erreicht, habe ich dann Glück und mir bleibt meine jetzige Bemessungsgrundlage erhalten? Wissen Sie das vielleicht?
Wenn Sie weitere Info benötigen (z. B. Abschrift der Zuweisung,…), jederzeit und sehr gerne.
Mit freundlichem Gruß aus Wien,

Antwort:
ich habe die frage nach neuer bemessungsgrundlage weitergeleitet! sie befinden sich noch nicht im bemessungsgrundlagen-schutz! Ab dem 45. Geburtstag

zu zwangsmassnahmen
die weiterführenden links gut durchlesen!
(Vorsicht: Verleihfirmen, Zwangsmassnahmen und Deppenkurse)
(ohne Gewähr)

6.08.2008 um 22.11 Uhr - von AMS-Mitarbeiter3
Erst wenn ein neuer ANSPRUCH erworben wird, wird auch das Ausmass des Arbeitslosengeldes neu bemessen.
Ein neuer Anspruch ist dann erworben, wenn die Anwartschaft neuerlich erfüllt ist.
Dafür ist es notwendig, in den letzten 52 Wochen (erstreckbar u.A. um die Zeit der Vormerkung beim AMS) 28 Wochen neuer Versicherungszeiten zu erwerben

6.08.2008 um 10.10 Uhr - von J. H. - Jetzt wieder eine email Kampagne starten!



Frage: Sollten wir jetzt wieder eine email Kampagne starten, die gegen die menschenverachtende ALFVG Reform, und gegen § die gegen Arbeitslose Menschen ist? Am besten wieder gleich mit Text und email Addresen.

Weil jetzt im Vorwahlkampf sind zumindest einige Politiker sensibler für die belange der Bevölkerung. mfg. (5.08.08)

Antwort:
Gute Idee! Bei den, für Arbeitslose, unzumutbaren Zuständen sind Beschwerden und ein Aufzeigen dieser Situation immer angebracht! Richtig, jetzt ist ein optimaler Zeitpunkt dafür!
Adressen für Beschwerden! Sind unbedingt notwendig um die Realitätsverweigerungsstrategie der Verantwortlichen auszuhebeln!

4.08.2008 um 12.57 Uhr - von J. T. - Grüns Zivilisationskritik: Wahnsinn Normalität


Arno Gruen, falls Sie den kennen, ein jüdischer in der Schweiz lebender Psychoanalytiker, bewahrt mich in seinen Lektüren davor, nicht komplett den Verstand zu verlieren.
fürs leben wird nicht mehr protestiert/rebelliert, beschreibt psychoanalytiker arno gruen in seiner "zivilisationskritik".es gehe nur mehr um profit, nicht um menschlichkeit. de haben jegliche soziale kontakte verloren. (3.08.2008)

http://blogs.hr-online.de/nightline/tag/zivilisationskritik/ ( media player ca. 30 min.)

Anmerkung:
Grundsätzlich ist der Mensch gut, erst die Zivilisation (*gesellschaftliche Rahmenbedingungen / soziales Verhalten/Verständnis) machen ihn böse!

*Kann man, so man will, ändern! Müssen wir sogar, denn die Konsequenzen, des menschlichen Handelns, erreichten im technologischen globalen Fortschritt eine überdimensionale Zerstörungskraft!
Deswegen sind verantwortungslose, machtgierige Politiker / Regierungen eine Gefahr für die Menschheit!

Unsere Realität! Über Anpassung die eigenen Gefühle aufgeben!
Warum und wann werden Opfer zu Täter?
An alle! Bitte anhören!
Besonders empfehlenswert u. a. für ÖVP Mitglieder und Personen wie die Innen-MinisterIn Maria Fekter!

4.08.2008 um 10.35 Uhr - von Ch. S. - SÖB-Erfahrungsbericht!
Wer gibt solchen Menschen das Recht Leute zu führen oder Projekte zu leiten.


Kennt jemand das AMS-Projekt- A*. Chance--in Sch*.
Ich leider schon.War dort im Jahr 2007 beschäftigt.Am Anfang war ich froh irgend eine Arbeit zumachen,weil laut Chef,der nebenbei auch der Sozialarbeiter für diesen Betrieb(Verein)ist und ein ehemaliger AMS-Berater war,haben sich als Ziel gesetzt langzeit Arbeitslose zuhelfen:Ein gesteigertes Selbstwertgefühl zugeben sowie bei Arbeitssuche zuhelfen und Praktikum auf Kosten der Arge Chance bei Firmen,die interesse an einem Arbeiter haben.Klingt doch gut und das bei Tätigkeiten,die an den Fähigkeiten der Arbeiter angepasst sind sowie PC Benutzung zwecks Bewerbungen und Freistellung bei Vorstellungsgesprächen.
Tätigkeiten sind leichte Renovierungsarbeiten(Malen,Entrümpeln....etc.)Grünflächenpflege(Gartenarbeit) so stand es im Arbeitszettel sowie Handyverbot.
Auch bei allen Problemen zum Chef kommen,weil er Sozialarbeiter ist und es bleibt unter uns.Doch so läuft es nicht. Zwei Monate schwerste Stemmarbeiten in einem Hotel in Baden zur Winterzeit.Wir haben für eine Firma vorgearbeitet,weil wir billiger waren und wirklich alles gemacht haben ohne genauen Arbeitsauftrag.Auftrag wurde nachträglich nachgebessert,aber es wurde sich trotzdem beschwerd das erst Auftrag nicht erledigt wurde.Hauptsächlich von Arbeitsanleiter und Vorarbeiter.Bei solchen Baustellen wurde man oft allein gelassen.Es gab oft keine Möglichkeit auf WC zugehen,aufzuwärmen bzw. in den Schatten zusetzen,etwas zu essen und trinken von der Kundschaft zubekommen-wurde ja nicht ausgemacht oder man kann ja gleich richtige Firma nehmen.Es wurde auch niemanden gesagt bei Arbeitsbeginn wo es hingeht bzw. was zutun ist.So stand man irgendwo in nirgendwo.Kein Transportmittel oder Firmen-Handy.Falls sich wer verletzt oder Wetter schlecht wird-keine Chance wegzukommen.Aber man!
missachtet Handyverbot und ist froh um ein Guthaben auf diesen als Arbeitsloser.
Zu meiner Zeit wurde ein Arbeitsanleiter gekündigt,weil er die Arbeiter wie Dreck behandelt hat.Doch da fing das Mobbing erst richtig an.Probleme,die mit Sozialarbeiter(Chef) besprochen wurden wusste ganze Belegschaft und wurde ins lächerliche gezogen oder lieblings Satz:"Glauben sie in der privat Wirtschaft rennt es anderes."
Vermittlungsvorschläge kamen nur von AMS ejob-room,PC-Nutzung unmöglich,weil Büro wurde versperrt da kein Vorgesetzter da oder man mußte mit auf Baustelle.Wo sich alle im Weg standen.Am Montag war es sowieso ausgeschlossen.Chef kam um 8 Uhr in der Früh mit viel Glück.Selber fuhr man spätestens um 7 Uhr weg.Angesprochen auf diesen Missstand wurde man belehrt "Arbeitsverweigerung" oder man kann ja am Mittwoch oder Donnerstag sich bewerben.Soviel zur Arbeitssuche.Sonst wurde es eingehalten Freistellung zwecks Vorstellungsgespräch.Drei Monate vor Ablauf meiner Befristung kam ein neuer Arbeitsanleiter.Nach zwei Tagen stellte er sich vor und er freute sich auf die Arbeit mit uns und er weis schon wer arbeiten will und wer nicht.Gute Einstellung!Am meisten hat man bei ihm verschissen,wenn man seine Behandlungsmethoten(Naturheilkundefanatiker-selbst-beigebracht bzw. Versuche)ablehnt.Denn jeder Arzt ist ein Vollidiot und hat keine Ahnung.Ich versuchte diese Zeit mit selbst gesu!
chten Firmen einen Job zufinden.Plötzlich sollte ich,wenn Bewerbung um 9 Uhr ist von 6.45 bis 8.30 arbeiten und nicht vergessen eine Bestättigung,daß ich wirklich einen Termin hatte.Soviel zur Eingliederung und Selbstständigkeit.So habe ich einige Absagen bekommen als 40zig jähriger.----Ein Entschuldigungszettel für den Lehrer---
Zur Zeit arbeitet eine Freundin dort und es ist die Hölle.Sie wird im Urlaub sowie im Krankenstand nach firmeninternen Sachen gefragt: Wo dieses Werkzeug ist oder ob sie weis was mit den Arbeitskolleg ist,weil er sich krankgemeldet hat.Aus diesem Grund ist der neue Arbeitsanleiter der Auffassung alle Leute,die imKrankenstand sind Schmarotzer sowie die im AMS Projekt brauchen sind nicht sehr gescheid.
Wer gibt solchen Menschen das Recht Leute zuführen oder Projekte zuleiten.Sowas macht wahrscheinlich gute Sache zunichte.-----Schade-----

Ich glaub jeder hat ein Recht mit Respekt und Würde behandel zu werden!

Aktueller Stand regelmäßig sind 50% im Krankenstand und die Opfer der Chefs wird länger. (3.08.2008)

Anmerkung:
Hier geht allen Anschein nach auch arbeitsrechtlich etwas schief! Dienstzettel verlangen! Ich hoffe nebenbei, dass nach KV. entlohnt wird!
Um sicher zu gehen ob arbeitsrechtlich alles in Ordnung ist, empfiehlt sich ein AK Besuch! In wichtigen Fragen ev. Begleitperson/Vertrauensperson mitnehmen!

Effizientes Mittel um Verbesserungen herbeizuführen wäre eine schriftliche Beschwerde an mehreren Adressen! Wenn möglich Sammelbeschwerde! Text aufsetzen und von Betroffenen unterschreiben lassen!
E-Mail auf alle Fälle an:die regionale AMS Geschäftsstelle!
Mehr Wirkung ist zu erreichen sendet man die Beschwerde an viele Adressen wie z. Bsp.
ams oesterreich ; martin.bartenstein@bmwa.gv.at ; Infoteam ÖVP ; infopool@gruene.at ; info@akooe.at ; briefkasten@bmsk.gv.at ; spoe@spoe.at ; office@rechnungshof.gv.at ; post@volksanwaltschaft.gv.at ; office@vwgh.gv.at ;

Weitere Adressen für Beschwerden! Sind unbedingt notwendig um die Realitätsverweigerungsstrategie der Verantwortlichen auszuhebeln!
(Beschwerde: Ja oder Nein?)

Dieser Zustand muss abgestellt werden!!

3.08.2008 um 9.06 Uhr - von M. Tf. - Ex AMS-Berater deckt Pfusch im AMS auf!


Hallo Christian!

Zum Thema Exekutionsberechnung durch das AMS habe ich einen Text zusammengestellt. Würdest Du diesen bitte (so wie er ist, also ungekürzt) irgendwo (aber leicht findbar) auf Deiner Homepage veröffentlichen?

>Ich war damals und ich bin nach wie vor der Meinung, dass (von 1980 bis etwas nach 2000) tausende Arbeitslose falsch exekutiert worden sind und dass alle diese auch ein Recht auf Verzugszinsen aus eigener Tasche vom obersten AMS-Chef (Herbert Buchinger) haben (so wie ich diese erhalten habe) und dass ihnen alle die zuviel abgezogenen Beträge nachbezahlt gehören!<
Pfusch bei Exekutionsberechnungen im AMS

Danke!
LG
Michael Tfirst

3.08.2008- von J. T.. - Für mich persönlich war dies ein beabsichtigter Eineleger.


Guten Tag Herr Moser, J. T. hier! folgende Sachlage!

am 9. Juli 2008 erhielt ich eine e-mail meiner Beraterin (siehe unten) mit unten angefügten Vermittlungsvorschlag ! (Siehe Anorderungen Führerschein B und Privat PKW--welches beides bei mir nicht vorhanden-steht auch in meinen Betreuungsplan drinnen, der bis 30.7.2008 gilt!). Daraufhin habe ich meine Beraterin angerufen und Ihr erläutert, dass ich keinen Führerschein B und Privat PKW habe (was sie ja auch weiss-Betreuungsplan!). Darauf entgegnete Sie, dass diese Stelle dadurch hinfällig wäre und ich hier keine Bestätigung der Firma (Sitz Vösendorf-keine Namensangabe) bis 15. 7. 2008 bringen brauche. Aber ich solle meine Bewerbungsunterlagen der Firma Get Work zukommen lassen, was ich auch getan habe. Dies teilte ich auch der Firma Get Work telefonisch mit. Sie wollten mich persönlich zu einem Vorstellungsgespräch einladen und da ich mir dachte, dass die Stelle aufgrund des fehlenden Führerschein B und Privat PKW hinfällig wäre, entgegnete ich, ob es einmal ok sei, Ihr einmal meine Bewerbungsunterlagen wie Lebenslauf, Musterbewerbung, Zeugnisse u.s.w. zukommen zu lassen und fragte Sie auch, ob nur das AMS vermitteln darf. Anschließend habe ich meine Beraterin wieder angerufen, die zu mir sagte, dass sich die die Firma Get Work bei mir melden werden, da sie eventuell einen anderen Job für mich hätten, was sie aber nicht getan haben!

Ein paar Tage danach erhielt ich per mail einen Kontrolltermin (Freitag 18.7.2008, 8.15 Uhr), den ich auch ordnungsgemäß, wie in den letzten Jahren auch, eingehalten habe! Dann kam die böse Überraschung (weil ich dachte es geht um weitere Vermittlungsvorschläge bzw um einen neuen Betreuungsplan) : Sie sagte mir, dass die Frima Get Work Ihr zurückgeschrieben hätte und anschließend verfasste sie unten angefügte Niederschrift. (siehe unten). Anschließend bin ich zum Geschäftsführer gegangen und habe Ihn die Lage erklärt, dass ich glaubte, die Frima Get Work werde sich bei mir melden, ich keinen Führerschein und Privat PKW habe (laut Angaben meiner Beraterin), dies somit hinfällig sei und ich das nur auf diese Stelle bezogen habe u.s.w. und dass ich mich fast täglich bewerbe, bemühe u.s.w. (was auch widerlegt worden ist.). Zunächst war ich etwas entsetzt und mußte mich gleichzeitig um meine Mutter etwas kümmern, das sie etwas krank wurde. Darauffolgend bin ich zur Firma Get Work gegangen und habe mich bei Ihnen am 20.7.2008 vorgestellt. (Bewerbungsbogen ausgefüllt, nichts unterschrieben, nicht eingestellt, Stempel und Unterschrift noch am selben Tag dem AMS gebracht. Heute, am Freitag 1.8.2008, erhielt ich per Post den Bescheid, dass ich diese Stelle verweigert hätte (keine Einsicht) und der Notstandbezug vom 8.7. bis 18.8. 2008 eingestellt ist. Könnten Sie mir freundlicherweise ein Berufungsmuster (innerhalb von 2 Wochen-ich schätze, dies wird nur noch weitere Probleme bringen) zukommen lassen? Für mich persönlich war dies ein beabsichtigter Eineleger. Dies war das erste mal und ich habe auch in all den Jahren alles ordnungsgemäß erfüllt.

Sehr freundlich, dass man mir dieses Unrecht auch noch antut. (1.08.2008)

3.08.2008- von J. T.. - Jeder Mensch, der glaubt, dass mir Arbeitslosigkeit Spaß macht, ist ein dummer Lügner
Hallo ich bin es noch einmal, der deprimierte, verspottete, gedemütigte J.T.!

In der Zeit, wo ich meine Zeit mit perversen, geschmacklosen "David gegen Goliath" Streiteren und verlogenen Unterdrückungsspielchen verschwende, könnte (das traurige Konjunktiv) ich schon längst worken und arbeiten, was ich ja auch sehr wohl will, wenn mich nicht viele ablehnen und es an gewissen Kenntnissen oder Kleinigkeiten mangeln würde) Jeder Mensch, der glaubt, dass mir Arbeitslosigkeit Spaß macht, ist ein dummer Lügner und gehört zum Psychologen geschickt, weil dies einfach nicht stimmt, auch wenn es mir hier und da in den Vorurteilen einer schadenfrohen Gesellschaft vorgeworfen wird (man kennt ja einige Pseudomenschen-müssen Schwächere erniedrigen, um ihr persönliches Selbstwertgefühl zu steigern-Arno Gruen, falls Sie den kennen, ein jüdischer in der Schweiz lebender Psychoanalytiker, bewahrt mich in seinen Lektüren davor, nicht komplett den Verstand zu verlieren. Guter Mann!)

Quasi "doppelte Watschn"--private und berufliche Enttäuschungen. Was halten Sie von Telearbeit? Meist auch Betrug, oder...?-Sie müssen wissen, ich hatte einmal vor, mich mit drei Freunden (so etwas gibt es in der "Neuen globalisierten Welt" nicht mehr!) selbstständig zu machen, wo sich Wissen und Können gegenseitig ergänzt hätten. Hat leider nicht funktioniert und ohne diese Leute geht es leider nicht, weil sie die Kenntnsse gehabt hätten, die mir fehlten. mfG (2.08.2008)

Antwort per E-Mail

5.08.2008 um 9.10 Uhr - von Info? - ein stellenvorschlag per email ist rechtswidrig..
warum, niemand kann von ams gezwungen werden sich einen drucker anzuschaffen oder überhaupt PC zu besitzen. Es gibt viele Online-Email Konten, wie google mails, GMX etc... ein täglich besuch im Internetcafe ist rechtswidrig nur um zu kontrollieren ob AMS stellenvorschlag schickt..
telefonnummer und email adresse niemals ams bekannt geben... wenn doch schriftlich darauf hinweisen, das emailkonto nicht tgl. kontrolliert werden kann, sowie darauf bestehen stellenvorschläge nur per post zustellen zu lassen. das alles kann man einfach per einschreiben erledigen...
ich habe es so gemacht und seit dem ist ruhe

(Ohne Gewähr)

2.08.2008 um 5.23 Uhr - von He. T. - "Rettet-Österreich" kandidiert bei der Nationalratswahl


Geschätzter Admin, werte Leserinnen und Leser,

wie Sie möglicherweise bereits aus diversen Medien erfahren konnten, wird die unabhängige Bürgerinitiative \"Rettet-Österreich\" bei der richtungsentscheidenden Nationalratswahl am 28.September 2008 antreten.

Für dieses ambitionierte Vorhaben werden Unterstützungserklärungen benötigt, die Sie von der Internetseite: \"http://www.rettet-oesterreich.at/" herunterladen und ausdrucken können, welche dann bitte direkt in Magistrat/ Gemeinde etc. vor dem jeweiligen Beamten unterschrieben und dann umgehend, von Ihnen, an die auf der Erklärung angegebene Adresse geschickt werden sollten.

Von dieser Bürgerinitiative und deren gemeinsamen Unterstützern, Werten, Grundsätzen, Forderungen und Zielen, sollten so viele Menschen, speziell Jugendliche, in Österreich wie nur irgendwie möglich, erfahren und informiert werden. Ich ersuche Sie höflichst, dieses Bemühen, auch in Ihrem eigenen Interesse, nach besten Ideen,Möglichkeiten und Kräften zu unterstützen.

Spannende und ideale Urlaubslektüre - Erhellend und aufschlussreich - Nach der Lektüre dieser Medien werden Sie viele \"politischen Alternativlosigkeiten\" garantiert anders und klarer sehen, sowie nicht mehr so einfach politisch an der \"Nase herum zu führen sein\".

\"Die Reformlüge\" + \"Machtwahn\" + \"Das kritische Jahrbuch 2007\" von http://www.nachdenkseiten.de//Top!!

\"Die Schockstrategie\" von Naomi Klein, Diese Bücher sind einfach \"Offenbarungen\"!!

\"Das Imperium der Schande\" von Jean Ziegler, Erfahren Sie, welche menschenverachtende Wirtschaftsideologie das System, von Überfluss auf Kosten der geknechteten Menschen dieser Welt, am Laufen hält!!

\"Was würde der EU-Vertrag für jeden Einzelnen bedeuten?\" - Vortrag auf DVD von Univ.Prof.Dr.Karl Albrecht Schachtschneider von der Uni Erlangen - Sehr informativ, aufschlussreich und hoffentlich aufrüttelnd!! auf http://www.infokrieg.tv/

\"Der große Ausverkauf\" - Doku von Florian Opitz, Die Welt wird privatisiert - Verkaufen Sie heute, bezahlen Sie später. Wertvoller und sehenswerter Dokumentarfilm, welcher jene Menschen porträtiert, die hinter anonymisierenden Statistiken stehen. Dieses Werk eignet sich hervorragend für den Einsatz im Unterricht. (ca. ab 14.Jahre).

Bitte das zuständige Lehrpersonal auf diesen wirklich \"augenöffnenden\" Film aufmerksam machen und, wenn notwendig mit Nachdruck, Anfang September 08 um eine Schulvorführung ersuchen.
Medien erhältlich im gut sortierten Buchhandel. http://www.dergrosseausverkauf.de/

\"Zeitgeist-Der Film\" - Erfahren Sie, wie und mit welchen Instrumenten wir Menschen manipuliert, verführt und geführt werden. http://www.zeitgeistmovie.com/

\"Goldschmied Fabian - warum überall Geld fehlt!\" - Sollte im Internet zu finden sein! Sehr aufschlussreich.

rettet-oesterreich.at, nachdenkseiten.de, hintergrund.de, dergrosseausverkauf.de, zeit-fragen.ch, 0815-info.de, attac.at, streik.tv, infokrieg.tv, aswnet.de, denkmalfilm.de, zeitgeistmovie.com, bahn-fuer-alle.de, seidskrank.at, globalresearch.ca, alles-schallundrauch.blogspot.com, doku.cc,
slp.at, bigbrotherawards.at, freiheitstattangst.de, fritz-dinkhauser.at, genuggespart.de,

Wir sollten dem zarten, und sich in unserem Land, am verdorren befindlichen \"Pflänzchen Demokratie\", dringendst gemeinsam Wasser geben!!

Wenn Sie diese Informationen hilfreich finden, scheuen Sie sich bitte nicht, diese zu kopieren und an Freunde und Bekannte weiterzugeben.

Informieren Sie sich, Ihre Lieben und Freunde und stärken mit Ihrer Stimme, unser gemeinsames Streben nach einer transparenteren, nachhaltigeren und verantwortungsvolleren Politik, in der das wichtigste wieder im Mittelpunkt steht: Der Mensch und nicht der schnelle Profit um jeden Preis. Herzlichen Dank!

"Und wenn alle anderen die von der Partei verbreitete Lüge glaubten - wenn alle Aufzeichnungen gleich lauteten -, dann ging die Lüge in die Geschichte ein und wurde Wahrheit." George Orwell, 1984

\"Wer Kritik übel nimmt, hat etwas zu verbergen\"
Helmut Schmidt
Bundeskanzler (1974-1982)

Anmerkung:
Ich finde es grossartig, dass sich Menschen für eine alternative Politik engagegieren! Das ist der Anfang eines politischen Wechsels dem ein anderes Menschenbild zu Grunde liegt!
Noch ist es das Glück der etablierten Parteien, dass diese Kraft zersplittert zur Wahl antritt! Ich wünsche mir, dass diesen Parteien u. a. früher oder später ein "gemeinsames Auftreten" gelingt!

Jetzt liegt es an uns "mündigen" Bürgern hier in Form einer Unterstützungserklärung mitzuwirken und die, auch in uns eingebürgerte, Meinung: "Verändern kann man sowieso nichts!" zu widerlegen! (Geht ganz einfach! - Falls Niederlagen probieren wir es einfach öfters!
Wie soll der, der seine Lage erkannt hat, aufzuhalten sein! Bert Brecht!)

Eine Unterstützungserklärung heisst nicht gleich, dass man diese Partei auch wählen muss! Sie ist ein demokratischer Schritt und befähigt eine Partei bei den Nationalratswahlen anzutreten!

Ich werde für meinen Teil Unterstützungserklärungen für die "Linke" und "Rettet Österreich", aus Gründen obigen Themen-Inhalts, abgeben!
Bitte mitmachen! Jetzt tut`s Not!

Achtung - Information 13.08.2008
Ich wurde gerade vom Stadtamt (Wahlkampfleiter) eines Besseren belehrt!
Pro Person ist nur eine Unterstützungserklärung möglich!
Bitte mitmachen! Wählen sie sich, überdacht, eine Partei aus die sie unterstützen! Dies heisst nicht das sie diese Partei auch wählen müssen!
Eine Unterstützungserklärung dient der betroffenen Partei als Legitimation um bei der Wahl antreten zu können!

1.08.2008 um 23.08 Uhr - von Stephan - Grüne werfen dem Wirtschaftsminister Versäumnisse vor, stattdessen Knebel-Arbeitslosenversicherungsgesetz


hallo christian.

hier ein auszug von der selbstbeweihräucherung bezüglich der arbeitslosenzahlen die ja nur durch rechtswidriges,menschenrechtswidriges,unmenschliches und bewusst gewolltes hinausdrängen aus den gesetzlich zustehenden versicherungsleistungen erreicht wurde und noch verheerendere auswirkungen zeigen wird.
im nachsatz jedoch fand eine frau schatz die bisher zutreffendsten und schärfsten worte, die ich je von einem politiker in den medien zu lesen bekam.

es verwundert,dass sich jemand so in öffentlichen medien äussern darf obwohl die österreichweite zensur solche sachen ansonst gekonnt nicht berichtet.
siehe unsere aktion bei der pressekonferenz oder die thema sendung.

hier möchte ich euch von dem auszug mit den worten von birgit schatz informieren.

leider wird es schon übermorgen vergessen sein,aber vielleicht ergibt sich für emil und co durch diese frau schatz,eine brauchbare hilfe bei ihren fällen.
hier der auszug:

"Kein nachhaltiges Konzept"
Nach der Präsentation der Arbeitslosenzahlen am Freitag hielten die Grünen dem Wirtschaftsminister Versäumnisse bei der Investition in den Bereichen der Qualifizierung und Wiedereingliederung von Arbeitsuchenden vor.


"Stattdessen hat er mit einem Knebel-Arbeitslosenversicherungsgesetz jeden Arbeitsuchenden in den nächsten x-beliebigen Job gezwungen. Das ist kein nachhaltiges Konzept, sondern nur Kosmetik zu Statistikbehübschung", sagte die grüne Arbeitnehmersprecherin Birgit Schatz.

original link: http://www.orf.at/080801-27967/index.html

1.08.2008 um 16.47 Uhr - von Mike - Sie würden ja auch wahrscheinlich gerne wissen wollen, mit wem Sie es zu tun haben


zu Ma. - Dubioses Vorstellungsgespräch: ...und ich solle ihr noch diese Woche einen Auszug von der GKK bringen, um mich von Ihrer Steuerberaterin gehaltsmäßig einstufen zu lassen.
anhand des geforderten auszugs sieht die firma unter anderem wie lange sie im angestelltenverhältnis waren um diese zeiten etwaig anzurechnen...
sie kann auch sehen wie lang und wie oft sie seit ihreres ersten Dienstgebers (Lehre) im Krankenstand waren. Ebenso sieht man alle bisherigen Dienstgeber. Also nichts verbotenes, sondern rein was sie bisjetzt gemacht haben udn sie betrifft.
Und Sie würden ja auch wahrscheinlich gerne wissen wollen, mit wem Sie es zu tun haben, wenn sie selbst ein Unternehmen haben und jemanden anstellen wollen.
Ich hoffe fair und korrekt geschrieben zu haben!

Antwort:
Bitte überdenken sie ihre Einstellung! Sie befürworten den Überwachungsstaat!
Was glauben sie wo das hinführt! Ein Krankenstand geschweige denn eine Zeit arbeitslos und schon sind Anstellungen in "seriösen" Firmen vorbei!
Übrig bleiben bedenkliche Unternehmer die die Arbeitskraft ausnutzen und mit dem erworbenen "Wissen" Druck ausüben!
Ja, auch ich möchte wissen mit wem ich es zu tun habe! Das für mich wichtigste die Lebens-Einstellung, seine Aufrichtigkeit, seine Motivation etc. erfahre ich "nur" über ein persönliches Gespräch und nach dem werde ich, im Bezug auf Anforderungen, beurteilen!


3.08.2008 um 15.07 Uhr - von Mike - wissen wollen, mit wem Sie es zu tun haben
ich versteh ihre sorge nicht ganz herr moser (christian). wenn dadurch zu des posters gunsten ein gehalt berechnet werden kann, würde wahrscheinlich so eine abfrage von nutzen sein. was das andere betrifft kann man genauso in einem persönlichen gespräch erläutern.
wenn es sich um eine Zeitarbeitfirma handeln würde, würde ich denen auch nichts bringen, habe ich aber die absicht und die chance in einem guten unternehmen platz zu finden, sollte man mit offenen karten spielen.... (2.08.2008)

Antwort:
Ein Bild über Qualifikation, Wissen, Können, Loyalität - Charakter, etc. erhält man über andere Indikatoren als der lebenslangen, lückenlosen Krankheitsgeschichte!

3.08.2008 um 15.07 Uhr - von Roland - wissen wollen, mit wem zu tun
Zitat:
Und Sie würden ja auch wahrscheinlich gerne wissen wollen, mit wem Sie es zu tun haben, wenn sie selbst ein Unternehmen haben und jemanden anstellen wollen.
Ich hoffe fair und korrekt geschrieben zu haben!

Ja klar, doch eine faire Partnerschaft DARF keine Einbahn sein !
Viele Firmen verlangen Dienstzeugnisse, etc und sind NICHT bereit einen schriftlichen Dienstvertrag herzuzeigen.

Suggestive Aussagen von Unternehmerseite wie \"Na das WIR seriös sind können sie ja auf der Homepage sehen.\" lösen in mir inzwischen einen Brechreiz aus !
Und nein, das kann ich nicht sehen, wo genau steht denn das ? - Schweigen im Wald
Da kann ich einer Frage der ÖVP voll zustimmen : Was haben die denn zu verbergen, Firmen die keinen Dienstvertrag herzeigen wollen ?
Mögliche Antworten können von der AK HP unter illegale Punkte in Dienstvertägen nachgelesen werden.
Und das sind ALLES Mitglieder der WKOe - Geht´s der Wirtschaft gut - geht´s den Menschen gut
Quizfrage : Auch eine suggestive Aussage, ja oder nein ? (2.08.2008)

1.08.2008 um 10.11 Uhr - von Ma. - Dubioses Vorstellungsgespräch


Hallo!

War heute bei einem dubiosen Vorstellungsgespräch. Die Dame war schon am Telefon sehr unfreundlich, weil ich nicht gleich erreichbar war (wie auch, wenn ich am Vormittag in einer AMS-Maßnahme bin). Text auf meiner Mailbox: ....rufen sie umgehend zurück, sonst muß ich das dem AMS/Frau XY melden ....!\" Beim persönlichen Gespräch heute wurde ich nach meinen Gehaltsvorstellungen gefragt. Antort: \"Nein also das zahlen wir nicht, das ist nicht Kollektivvertrag und ich muß ihre überzogenen Gehaltsvorstellungen an das AMS weitergeben.\" (Na irgendwas muß ich ja sagen?!) Die \"Dame\" konnte mir aber nicht sagen, wie hoch die Bezahlung nach Kollektivvertrag ist und ich solle ihr noch diese Woche einen Auszug von der GKK bringen, um mich von Ihrer Steuerberaterin gehaltsmäßig einstufen zu lassen.

Meine Frage: Muß ich Ihr diesen Auszug der GKK bringen? Fällt das nicht unter Datenschutz? Mir graut es davor, für eine Person zu arbeiten, die mir innerhalb eines Tages drei mal mit dem AMS droht. Vielen Dank! (31.07.2008)

Antwort:
Eine Firma von vielen, die über Zwang vom AMS gespeist wird! Die kein Interesse an einer zufriedenstellende Partnerschaft mit Arbeitnehmern hat, sondern Arbeiternehmer für eigene Vorteile ausnutzt! Die ihre Mitarbeiter über Existenzvernichtungs-Drohung motiviert?! (Anzeichen niedrigster emotionaler Intelligenz! Eine solche wird durch faschistoide politische Rahmenbedingungen gefördert!) Hier handelt es sich um sensible Daten, die sie nur freiwillig herausgeben sollten! Bei einer ev. Sperre bekämpfen sie den Bescheid mit Berufung/Beschwerde!
Eine Ablehnung sollte auch aus arbeitnehmerrechtlichen Gründen möglich sein!

Arbeitslose sind nach der faschistoiden AiVG-Novelle auch Verleihfirmen ausgeliefert!
Jedoch gelten arbeitnehmerrechtliche Bestimmungen! KV.- Entlohnung/"branchenüblich?" Dienstzettel etc.
Dienstverhältnis ablehnen.

Es braucht aktuelle VwGH-Erkenntnisse (ohne Gewähr)

1.08.2008 um 11.10 Uhr - von Ronald aus Wien - Wir können uns wehren !
Zu: Dubioses Vorstellungsgespräch
Diese Art des Vorstellungsgespräches hab ich schon sehr oft erlebt !
Die Firmen sagen NIE was sie bereit sind zu bezahlen, sonst könnte unsereins ja damit vergleichen und besseres finden - Deswegen "Was wollen sie verdienen ? " und nicht " Wir bezahlen xxx ?"
Am besten die Rahmenbedingnung klären, indem man einen Dienstvertag verlangt.
DAS IST WICHTIG !
Denn hier kann man herauslesen, ob es sich um eine seriöre Firma handelt, siehe dazu die AK HP - Gesetzeswidrige Klauseln in Dienstverträgen
Sollten die sich weigern, beim AMS über die unseriöse Vorgangsweise der Firma beschweren, wenn das mehrere machen wird das AMS diese Firma sperren und die bekommen nie mehr Leute über das AMS.
Hab ich schon getan und zwar weil mir eine schriftliche (!) Erklärung ausgestellt haben, mich einzustellen.
Gehört hab ich dann nie wieder was von denen, keine Rückruf, keine Antwormail.
Einfach die zuständigen Leute, die die Firmen betreuen.
Wir können uns wehren !

31.07.2008 um 15.06 Uhr - von V. E. - AMS arbeitsunfähig / auva und pva arbeitsfähig


schönen guten tag! ich falle gleich mit der tür ins haus: ich hatte 2003 einen arbeitsunfall, dem weitere unfälle folgten, arbeitete dazwischen, kann jetzt aber nicht mehr und habe deshalb berufsunfähigkeitspension zur rehabilitation beantragt. das ams sagt, ich sei nicht arbeitsfähig (2 gebrochene hände, 1 knie wird 09/08 operiert, hüfte, rücken), auva und pva sagen, ich muß arbeiten gehen. ich erhalte jetzt nur 198,-- pm pensionsvorschuß, bis irgendeine lösung gefunden wird, und als ausgleich sozialhilfe. aber das wollte ich nie! soll ich einfach so tun als wär alles ok, ein paar tabletten schlucken, zum ams gehen und mittlerweilen notstandshilfe beziehen, bis ich wieder arbeiten kann? unsere staatsgutachter sind ein wahnsinn, die berufen sich auf studien aus dem 1. weltkrieg und schicken einen zum psychiater. da bin ich lieber schummel-arbeitslos, obwohl mir das nicht liegt. ich habe schön verdient und bekäme an notstandshilfe mehr als jetzt noch - ehrlicher bürger, der n!
ur rehabilitation wollte. die auva hat mir nach verschlechterung meines zustandes sogar die invalidenrente gestrichen, aber das gehört schon nichtmehr hierher. vielleicht wissen Sie aber, an wen ich mich wenden kann, ich möchte gerne wieder arbeiten, sobald ich knie und hände von kompetenten ärzten repariert bekommen habe und finde es abscheulich, daß man überall im kreis geschickt wird, das kostet viel mehr, als die leute zu rehabilitieren und zu motivieren! Hier noch ein Lob für Ihre Seite.

Antwort:
Bei dieser sozialen Schnittstelle stürzt man die Menschen bewusst ins Vakuum! Diesbezüglich äusserte sich, vor Jahren, Herr Buchinger (AMS-Vorstand) selbst kritisch und "forderte" für diesen Bereich notwendige Verbesserungen?
Notstand ist eine Versicherungsleistung mit Rechtsanspruch! Beziehen sie Notstandshilfe bis zur nächsten Arbeit oder Pension und machen sie sich deswegen keine zu grossen Sorgen!
Besuchen sie AMSand, Emil ist bei Pensionen kompetent!
AMSand - Beratung
Donnerstag von 18 bis 20 Uhr
AMERLINGHAUS
Stiftgasse 8
1070 Wien

Zum Eintrag

<<<< - 57 - >>>>





 
Identität
Aktuell
AMS missachtet Rechtsstaat
Persönliche Entwertungskurse
Perversion Arbeitsmarktpolitik
U.a. aus TrainerInnen-Sicht
Erfolge
Forum & Gästebuch
Seite 373
Seite 372
Seite 371
Seite 370
Seite 369
Seite 368
Seite 367
Seite 366
Seite 365
Seite 364
Seite 363
Seite 362
Seite 361
Seite 360
Seite 359
Seite 358
Seite 357
Seite 356
Seite 355
Seite 354
Seite 353
Seite 352
Seite 351
Seite 350
Seite 349
Seite 348
Seite 347
Seite 346
Seite 345
Seite 344
Seite 343
Seite 342
Seite 341
Seite 340
Seite 339
Seite 338
Seite 337
Seite 336
Seite 335
Seite 334
Seite 333
Seite 332
Seite 331
Seite 330
Seite 329
Seite 328
Seite 327
Seite 326
Seite 325
Seite 324
Seite 323
Seite 322
Seite 321
Seite 320
Seite 319
Seite 318
Seite 317
Seite 316
Seite 315
Seite 314
Seite 313
Seite 312
Seite 311
Seite 310
Seite 309
Seite 308
Seite 307
Seite 306
Seite 305
Seite 304
Seite 303
Seite 302
Seite 301
Seite 300
Seite 299
Seite 298
Seite 297
Seite 296
Seite 295
Seite 294
Seite 293
Seite 292
Seite 291
Seite 290
Seite 289
Seite 288
Seite 287
Seite 286
Seite 285
Seite 284
Seite 283
Seite 282
Seite 281
Seite 280
Seite 279
Seite 278
Seite 277
Seite 276
Seite 275
Seite 274
Seite 273
Seite 272
Seite 271
Seite 270
Seite 269
Seite 268
Seite 267
Seite 266
Seite 265
Seite 264
Seite 263
Seite 262
Seite 261
Seite 260
Seite 259
Seite 258
Seite 257
Seite 256
Seite 255
Seite 254
Seite 253
Seite 252
Seite 251
Seite 250
Seite 249
Seite 248
Seite 247
Seite 246
Seite 245
Seite 244
Seite 243
Seite 242
Seite 241
Seite 240
Seite 239
Seite 238
Seite 237
Seite 236
Seite 235
Seite 234
Seite 233
Seite 232
Seite 231
Seite 230
Seite 229
Seite 228
Seite 227
Seite 226
Seite 225
Seite 224
Seite 223
Seite 222
Seite 221
Seite 220
Seite 219
Seite 218
Seite 217
Seite 216
Seite 215
Seite 214
Seite 213
Seite 212
Seite 211
Seite 210
Seite 209
Seite 208
Seite 207
Seite 206
Seite 205
Seite 204
Seite 203
Seite 202
Seite 201
Seite 200
Seite 199
Seite 198
Seite 197
Seite 196
Seite 195
Seite 194
Seite 193
Seite 192
Seite 191
Seite 190
Seite 189
Seite 188
Seite 187
Seite 186
Seite 185
Seite 184
Seite 183
Seite 182
Seite 181
Seite 180
Seite 179
Seite 178
Seite 177
Seite 176
Seite 175
Seite 174
Seite 173
Seite 172
Seite 171
Seite 170
Seite 169
Seite 168
Seite 167
Seite 166
Seite 165
Seite 164
Seite 163
Seite 162
Seite 161
Seite 160
Seite 159
Seite 158
Seite 157
Seite 156
Seite 155
Seite 154
Seite 153
Seite 152
Seite 151
Seite 150
Seite 149
Seite 148
Seite 147
Seite 146
Seite 145
Seite 144
Seite 143
Seite 142
Seite 141
Seite 140
Seite 139
Seite 138
Seite 137
Seite 136
Seite 135
Seite 134
Seite 133
Seite 132
Seite 131
Seite 130
Seite 129
Seite 128
Seite 127
Seite 126
Seite 125
Seite 124
Seite 123
Seite 122
Seite 121
Seite 120
Seite 119
Seite 118
Seite 117
Seite 116
Seite 115
Seite 114
Seite 113
Seite 112
Seite 111
Seite 110
Seite 109
Seite 108
Seite 107
Seite 106
Seite 105
Seite 104
Seite 103
Seite 102
Seite 101
Seite 100
Seite 99
Seite 98
Seite 97
Seite 96
Seite 95
Seite 94
Seite 93
Seite 92
Seite 91
Seite 90
Seite 89
Seite 88
Seite 87
Seite 86
Seite 85
Seite 84
Seite 83
Seite 82
Seite 81
Seite 80
Seite 79
Seite 78
Seite 77
Seite 76
Seite 75
Seite 74
Seite 73
Seite 72
Seite 71
Seite 70
Seite 69
Seite 68
Seite 67
Seite 66
Seite 65
Seite 64
Seite 63
Seite 62
Seite 61
Seite 60
Seite 59
Seite 58
Seite 57
Seite 56
Seite 55
Seite 54
Seite 53
Seite 52
Seite 51
Seite 50
Seite 49
Seite 48
Seite 47
Seite 46
Seite 45 - 1
Rechts-Information
Themen / Berichte / Archiv
Aufklärung / Bewusstseins-Bildung
Philosophie
Politische Katastrophe
Links
Termin
Impressum
 
 
Erwerbsarbeitsloseninternetplattform  
 
Christian Moser, A. Brucknerstr. 23
5280 Braunau am Inn, Österreich