> home > Forum & Gästebuch > Seite 94

 
 
 
<<<< - 94 - >>>>

12.06.2009 - 10.08 Uhr - von M. aus Krems - Organisation von Arbeitslosen im Raum Niederösterreich - gründen!


Hallo Christian!

Ich hätte mal eine Frage.

Und zwar gibt es im Raum Niederösterreichung Organisationen von Arbeitslosen und für Arbeitslose die einem Helfen bei Probleme mit AMS, bzw aus der Arbeitslosigkeit folgenden Seelischen Problemen?
Ich Frage dies nicht nur aus eigener Interesse sondern auch wegen ein paar Bekannte denen es ähnlich geht wie mir, und für uns ist ein Weg nach Wien nicht nur Kostspielig leider.
Ich hoffe ich erhalte eine Antwort von dir.

Noch was in eigener Sache das ich dich Fragen möchte (ich bin einfach mal per Du da es so das ganze einfacher macht denke ich).
Warum hast du dich entschieden so sehr für die Rechte von Arbeitslosen bzw einer Unterdrückten Geselschaft zu Kämpfen?
Bist du oder warst du selber schon mal davon betroffen?
Oder gab es in deinem näheren Umkreis Fälle die dich dazu ermutigt haben?

Ich hoffe ich bin nicht zu neugierig aber es wundert mich einfach, das ein Mensch heutzutage noch so viel Freizeit und dazu auch noch anscheinend unbezahlt opfert um Mitmenschen bei Ihren Problemen nicht nur zu unterstützen sondern auch Hilfe anzubieten.
Gebe es mehr solche Menschen in der heutigen Konsumgeselschaft, wo leider so ziemlich jeder nur mehr an sich selber denkt, wäre wohl unsere ganze Geselschaft bzw vielleicht die ganze Welt anders als heute.
Gibt es eigentlich auch bestimmte Medien oder sogar Politiker mit denen du auf Dauer in Kontakt bist oder die dich und deine Seite hier auch Unterstützen?

Von da her großes Kompliment, mach weiter so.

Es ist gerade in der heutigen Zeit wichtig wo es immer mehr Arbeitslose gibt, und der Druck in Geselschaft wächst, und viele darunter auch ich ehrlich gesagt seelisch immer mehr leiden, das es Menschen gibt die einem nicht als "fauler Arbeitsloser" wie viele Bürger leider sehen.
Mit freundlichen Grüßen: M. (10.06.09)

Antwort:
ich bin selbst "langzeitarbeitslos" und erhalte notstand wie "deppenkurse"
ich kämpfe nicht nur für mich sondern für alle und einer lenbenswerten
gesellschaft! nicht zuletzt wegen meiner kinder!
politik, medien, AMS besuchen regelmässig die SoNed seite - die kritik kommt
dorthin wo sie hingehört - ich werde aber nicht unterstützt!

darf ich den eintrag unter initialen veröffentlichen - soll zu einer
initiativengründung (NÖ) animieren!
ev. gründet ihr eine initiative!
raum zum treffen aufstellen und treffpunkt/zeit bekannt geben!

wir österreichische vernetzung der arbeitsloseninitiativen freuen uns über
weitere mitglieder! stärkt uns alle! und haben wir Arbeitslose bitternötig!

Weshalb ich diesen Kampf eigentlich führe!

Engagement - Erziehung der Gesellschaft



11.06.2009 - 9.56 Uhr - von L***. - Ich werde Dir jetzt eine Story Schreiben was mir mit dem soviel Hochgelobten AMS S..... Passiert ist.
(Vielzahl an "Deppenkurs"-Sperren sollen die Pflege meines Vaters verunmöglichen!)


Grüsse Dich.
Ich werde Dir jetzt eine Story Schreiben was mir mit dem soviel Hochgelobten AMS S***** Passiert ist.Wir Pflegen meinen Vater seit 8jahren ist ein Palliativpatient.Mir wurden die Sperren vom Arbeitslosen und Notstandshilfe wegen der Pflege meines Vaters Ausgesprochen weil ich selber nicht an den Folgenden Kurse Teilnehmen konnte,obwohl das AMS wusste das mein Vater ein sehr Schwerer Pflegefall ist,laut AMS Berater könnte ich auf jedenfall meinen Vater zum Kurs Mitnehmen,ich habe deswegen wieder einmal Versucht das zu Erklären,keine Einsicht des AMS Niederschrift 6Wochen Sperre und die Persönliche Aussage des Beraters ich werde dafür Sorgen sobald ich wieder reinkomme bei der Türe nach der Sperre teilt Er mich sofort wieder ein zum nächsten Kurs,Er wird Persönlich dafür Sorgen das mir meine Anwartschaft entzogen wird mit den Sperren,ich habe mich nicht Geweigert Teilzunehmen an den Kursen.Bum Tschak nach der Sperre wieder das gleiche Problem,ich weiss es nicht mehr so genau ich hatte deswegen 5-6 Sperren.Dann wollte ich Ansuchen wegen der Familienhospizkarenz,ich habe den Fall dann zum Xmal Vorgetragen,keine Einsicht.Dann habe ich wieder Nachgefragt wegen der Familienhospizkarenz,da wurde mir vom Berater kurz und Bündig Mitgeteilt das es keine gibt,statt der FHK bekamm ich die nächste Sperre Ausgesprochen.Und dann der über Hammer ca.6Wochen später bekam ich einen RSA Brief vom AMS das ich seit 6Wochen einfach ohne mich zu Informieren Abgemeldet bin,obwohl ich 3-4mal den Berater Gefragt habe wegen der FHK.Da Sah ich keinen Ausweg mehr nach neuerlicher Vorsprache bei AMS Berater was das soll mich einfach Abzumelden,und mir die FHK zu geben,von seiten des AMS hätte ich nichts mehr zu Erwarten.Ab nach Hause dann,und Suchte mir die TNR.Unseren Verstorbenen LH.Dr.Jörg Haider heraus samt der Adresse einen Brief Geschrieben und wurde dann prombt vom LH.Haider Angerufen,das alles in Ordnung ist und die Abmeldung Rückwirkend Zurück genommen wird und das da ein IRRTÜMLICHER FEHLER von seitens des AMS Passiert ist,und die Familienhospizkarenz auch Genehmigt ist,und das dies das AMS nicht machen darf,ich möchte nicht Wissen was Unser Dr.Haider dem AMS Chef von Kärnten Erzählt hat,weil dann wurde ich Behandelt wie ein Mensch und nicht mit Bedrohungen und Beschimpfungen Bombardiert dann war innerhalb von einer Stunde alles Geregelt.Nach Beendigung der FHK begab ich mich im Januar 2009 wieder zum AMS wegen neuerlichen Ansuchen des Arbeitslosengeldes,alles soweit in Ordnung.Und jetzt im Juni Fängt der gleiche Scheiss mit dem AMS wieder an,da wie es Aussieht hat mein Vater noch einen Unbändigen Lebenswillen,so das mein Kampf mit dem AMS weiter geht,mich Kotzt die ganze Scheisse so an mit denen Hochnässigen Personen.Das ich Künftig wieder mit Sperren zu Rechnen hab,das Juckt mich nicht mehr,werde mich selbst Versichern müssen weil es von seiten des AMS keine Einsicht gibt.Werde aber zusätzlich eine Kopie meines Aktes vom AMS Verlangen und werde dazu auch die Ombudsobfau Barbara Stöckl und das Land Kärnten Einschalten.Weil es kann ja nicht sein das den eigenen und Gebürtigen Österreichern die was Geholfen haben die 2.Republick Aufzubauen und deren Angehörigen keine Rechte mehr haben,und die was rein kommen und nie einen Cent Eingezahlt haben bei Uns das schönste Leben und mehrer Rechte haben als Wir,das kann doch wirklich nicht sein.Weil vor der Wahl haben die Grossverdiener eine grosse Klappe,man Sieht es ja vor der Wahl wurde gross Gemault wegen der 24stunde Pflege,das alles hat sich nur Zugunsten der Ausländischen Pfleger Entwickelt,die doppelte Förderung.Ich bekam für die 24.std.Pflege Sage und Schreibe aus dem Härteausgleichfond einen Betrag von 478Euro,danach nur mehr 453 Euro Monatlich,von dem Betrag soll ein Mensch Leben können und auch noch seine Schulden Bezahlen.Ich werde Dir meinen Namen geben und Bitte Dich gleichzeitig meinen Namen nicht zu Erwähnen weil sonst habe ich eine Üble Nachrede am Hals vom AMS S*******.

Abs:L****** *******
**** S********
Tel.***********
Stehe Dir für weitere Auskünfte sehr gern zur Verfügung,weil denen Herrschaften in Wien und den AMS gehört Einhalt Geboten nach allen Regeln.(10.06.09)

Antwort:
Jede Sperre berufen! Berufung ist kostenfrei! Auch werden Sperren rechtswidrig verhängt!
Ja richtig informiere auch Medien und sende die Beschwerde an mehreren Adressen

Erst dann ist man nicht mehr, dem oftmals persönlichen Kampf den BeraterInnen gegen einen führen, ausgesetzt!

Begleitperson mitnehmen wirkt Wunder!

Anmerkung:
Ich bitte dich, Feindbilder nicht unter "Deinesgleichen" zu suchen! Das ist die Strategie der tatsächlichen "Schmarotzer", die das ungerechte System weiter ausbauen um noch mehr persönlichen Profit zu erreichen!
-Indem diese der unteren sozialen Schicht "Feindbilder aus den eigenen Reihen liefern", lenken sie vom eigenen unehrenwerten Motiv und Schuld ab!
Auch brauchts dann kein schlechtes Gewissen zu haben, wenn gerechte Umverteilung abgelehnt wird!
"Gier und Geiz sind geil"! .... .... auch dann noch, wenn es zur Kriminalität, psychischen Erkrankungen, Suizid, sozialen Unruhe führt?

Als Feindbilder eignen sich sämtliche Minderheiten Ausländer, Kranke, hier als Beispiel Arbeitslose!
An alle ArbeitnehmerInnen:
Vorsicht: Strategie der "Gegenseite" - "Feindbild Arbeitsloser" ein Paradoxon (23.05.09)

Der Begriff: "Schmarotzer", anhand diesen Politikerschlags neu definiert!


Und Haider verwendete deinen Fall, der kein "Einzelfall" sondern "Regelfall" ist, als "soziales" Alibi!
Seit der FPÖ/ÖVP Regierung wurden die ("längerzeitigen") Arbeitslosen auch über Rechtswidrigkeiten entrechtet, gedemütigt und als Menschen entwertet!
Mit ein Grund warum die "Mindestsicherung" noch nicht eingeführt ist, ist Kärnten, weil Haider keine Hängematte für die faulen nichtsnutzigen Arbeitslosen schaffen wollte!
Zur Erinnerung: Nach gefälschter Statistik ca. 350 000 Arbeitslose auf ca. 27 000 offene Stellen!
Die Krise wird in hohen Mengen weitere "faule nichtsnutzige" Arbeitslose hervorbringen!
Dabei handelt es sich um Arbeitnehmer die unschuldig von ihren Firmen entlassen wurden/werden und deswegen auch verzweifelt sind!


11.06.2009 - 9.37 Uhr - von G. E. - Deppenkurs: nicht unterschreiben!


Hallo Christian,wollte nur mal erwähnen und deinen Tipp weitergeben.( keine Unterschrift leisten )mir wurde ein Deppenkurs aufgedrückt,den ich nicht unterschrieben habe und siehe da ich musste nicht hingehn,ohne probleme (Sperre ).will damit jeden Mut machen der so etwas wie ich erlebt habe.\"KEINE UNTERSCHRIFT LEISTEN\"(DEPPENKURS )mfg:g. (10.06.09)

10.06.2009 - 21.21 Uhr - von G. E.
Hallo Christian vielen Dank für deine e- Mail,zum Eintrag in dein Gb.wollte ich dir nur sagen wurde nicht gesperrt, da ich keine Unterschrift geleistet habe,und als gegen Leistung einen Kurs als Masseur angeboten habe,der Kostenvoranschlag liegt beim Betreuer 5900 Euro dauert 18 Monate warte auf Antwort vom Ams , freue mich das ich auf deine nützliche deine Seite durch Zufall gekommen bin,GROSSES LOB im Namen aller die betroffen sind mfg:G. E.

PS: war ein Jobsuche intensiv mit edv: ( Kurs )

Antwort:
Danke, auch für die Rückmeldung! Alles Gute für deine Ausbildung!
Jobsuche intensiv - dürfte eine aufsuchende Vermittlung sein, weswegen die Teilnahme freiwillig ist! Auch Kurse gleichen Inhalts wären, bei mehrmaliger Zuweisung, nur freiwillig zu besuchen! Leider gibt es darüber selten Aufklärung, was aber Pflicht wäre!



10.06.2009 - 10.12 Uhr - von Michael M. - ( Formalweg ) Bei selbstgewählten "Kurs"/Ausbildung Begehren, für Instanzenweg, abgeben!
- Amtsleitermanier-Vorwürfe, wegen strippen und Rundschreiben versenden -


Geschätze Freunde der Gerechtigkeit!

Ich komme soeben vom AMS-Gl., wo ich einen Termin beim Amtsleiter G. W., wegen meine Werkmeisterkurses, gehabt habe. Das AMS-Gl. hatte mir nämlich eine Absage erteilt(siehe Anhang) und Ombudsmann Buchgraber von der LGS-Steiermark riet mir, den Formalweg zu berschreiten und mir ein Begehren zusenden zu lassen. Dann gäbe es einen Instanzenweg von der Geschäftsstelle über den Regionalbeirat bis zum Landesdirektorium, wo es dann angeblich keine weitere Berufungsmöglichkeit mehr gibt. Herr W. hat in jovialer Amtsleitermanier mir Vorwürfe gemacht, dass ich mit Megafon strippen würde und Rundschreiben versende und erwähnte, dass er Rückmeldungen erhalte u.a. von G. R.(sic!). Ich wies ihn nochmals auf die Sinnhaftigkeit der vomn mir begehrten Werkmeisterausbildung hin und er meinte nur, dass er das nicht zahlen werde und dass er sicher erstinstanzlich abweisen wird und ich dann Einspruch erheben solle. Außerdem stellte er mir eine "Gemeindelösung b!
ei einem Sozialökonomischen Betrieb" in Aussicht. Das mir von ihm ausgehändigte Begehren ist als Anhang beigefügt. Für mich ist der Servicegedanke beim AMS-Gl. eindeutig nicht vorhanden. Deshalb ist es mir ein umso größeres Anliegen, die Sinnhaftigkeit und Qualität der angebotenen AMS-Massnahmen noch genauer unter die Lupe zu nehmen und freue mich auf eure Unterstützung!

Mit freundlchen Grüßen
Michael
Proletarisches Wirkungsquantum

("Instanzenweg für Ausbildung ohne Rechtsanspruch?" 7.09.11)

12.06.2009 - 14.16 Uhr - von Mi. M. - AMS-Reaktion auf sinnvolle Ausbildung
Servus Christian!

SO REAGIERT DAS AMS, WENN EIN ARBEITSLOSER MASCHINENSCHLOSSER EINE SINVOLLE AUSBILDUNG ÜBER DAS AMS MACHEN WILL:
Sehr geehrter Herr Mitiszek!

Konnte sie leider heute telefonisch nicht erreichen, bzgl. Ihrer Anfrage
hinsichtlich Kostenübernahme für die Werkmeisterschule f. Berufstätige beim
BFI, muss ich ihnen leider mitteilen, dass nach Rücksprache mit
Geschäftsstellenleiter Hrn. W. keine Kostenübernahme seitens AMS
Gl. möglich ist.

Mit freundlichen Grüßen
R. J.
AMS Gl.
ES BRAUCHT ALSO NOCH VIEL ÜBERZEUGUNGSARBEIT DURCH UNS ARBEITSLOSE, BIS SICH WAS ÄNDERT! (6.06.09)

9.06.2009 - 16.36 Uhr - von Gero - Anzahl von Bewerbungen


Hallo Christian,

Nach einem Dienstverhältnis stehe ich nun wieder dem Arbeitsmarkt zur Verfügung :( Meine Frage: Gilt das VwGH-Erkenntnis noch, dass eine Mindestzahl an Bewerbungen pro nicht gesetzmässig ist?
Danke für deine Antwort
Gero

Antwort:
(Ja, aber ohne Gewähr)
Der Verwaltungsgerichtshof schiebt den Methoden des Arbeitsmarktservice, schematisch wöchentlich eine bestimmte Anzahl von Bewerbungen vorzuschreiben, einen Riegel vor.
Eine bestimmte Zahl von Bewerbungen nachweisen.



9.06.2009 - 15.13 Uhr - von K. Gl. - Neue Version zur Änderung des
Datenschutzgesetzes zur Begutachtung
- Begutachtungsfrist bis 17.6.09


Hallo Christian,

gerade habe ich ein Mail vom Datenschutz bekommen. VFielleicht besteht die Möglichkeit diese Nachricht auch auf deiner HP zu veröffentlichen.

mfg K. Gl.


Sehr geehrter Herr Ingenieur Gl.!

Ende Mai hat das Bundeskanzleramt eine neue Version zur Änderung des
Datenschutzgesetzes zur Begutachtung verschickt.

Gegenüber dem Entwurf von 2008 gibt es einige Verbesserungen, einige
Vorschläge der ARGE DATEN wurden, auch Dank vieler Stellungnahmen unserer
Mitglieder und Datenschutzinteressierter, berücksichtigt.

Der Entwurf enthält aber auch einen massiven Rückschritt. Der ursprünglich
geplante betriebliche Datenschutzbeauftragte soll gestrichen werden.

Wir laden alle Menschen, denen ein verbesserter Datenschutz ein Anliegen ist,
ein, auch dieses Mal eine Stellungnahme abzugeben. Die formale
Begutachtungsfrist ist zwar recht kurz (bis 17.6.09), da aber vor der
Sommerpause nicht mit einer Beschlussfassung zu rechnen ist, werden auch
Stellungnahmen nach dem 17.6. berücksichtigt. Unter anderem wird auch der
Datenschutzrat eine verspätete Stellungnahme abgeben.

Sie finden im Anhang unsere Presseaussendung zur DSG-Novelle und als Link die
Stellungnahme der ARGE DATEN.

Mit herzlichen Grüßen
H. G. Z. (8.06.09)


Datenschutz-Novelle 2010 - vieles bleibt ungelöst


9.06.2009 - 13.53 Uhr - von A. Sc. - die gegenseitige kündigung wurde eben ausgesprochen


Hallo, mir wurde eben von meiner cheffin die gegenseitige kündigung ausgesprochen, weil ich von meinen arbeitskollegen aufs übelste gemobbt worden bin. Und mir das ganze arbeiten dort keinen spass mehr gemacht hat und ich wegen dem schit jetzt auch psychische probleme bekommen habe.
bekomme ich darüber keine schriftliche kündigung?? reicht eine mündliche?? und kann sie mir im nachhinein noch ein ding legen in dem sie behauptet ich habe selber gkündigt und damit bekomme ich dann eine sperre oder geht das nicht??

Antwort:
Um zu erfahren welche Vor-, oder Nachteile ihnen aus der Kündigung erwachsen, besuchen sie die AK! In Arbeitnehmerrechtsfragen "wären" die kompetent!
Bei Kündigung beiderseitigem Einverständnis gibt es keine 4 Wochen ArbeitslosenGeld-Sperre!


9.06.2009 um 13.37 Uhr - von L. H. - Die Zahl der Arbeitslosen als politisches Konstrukt (.de) (Statistikfälschung nicht nur in Österreich!)


Aktuelle Analysen und Kommentare aus dem Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung
Erfassung von Arbeitslosigkeit im internationalen Vergleich
Notwendige Anpassung oder unzulässige Tricks? IAB Kurzbericht


Die Zahl der Arbeitslosen als politisches Konstrukt (Heise.de)

Anmerkung:
Statistikfälschung = Gefälschte Realität über bewusst falsch erhobener Statistik!
Arbeitslosenstatistikfälschung ist Menschenzerstörung!


8.06.2009 - 14.41 Uhr - von Su**. - Akademikerin als Kassiererin bei Zielpunkt


dringende frage: das ams hat mich zur vorstellung als kassiererin beim zielpunkt geschickt. ich bin eine akademikerin und über 50 jahre alt. ich war mich nicht vorstellen - das geld wurde mir gesperrt. ist das ok???
danke für ihre hilfe, su.

Antwort:
ja, wenn arbeitnehmerrechte eingehalten werden!
was aber in der einen oder anderen "ketten"firma fraglich ist?

Vermittlung in Discounter unzumutbar - Rechtsposition
>Sollte das Arbeitsmarktservice in derartige Beschäftigungsverhältnisse zuweisen, ist die Beschäftigungsaufnahme sicherlich unzumutbar.
Es ist darauf hinzuweisen, dass Arbeitslose dies nach Möglichkeit sofort geltendmachen müssen, da nach einer Judikatur des VwGH, dies nachträglich als Einwand gegen die Sperre unter Umständen nicht mehr akzeptiert wird.<

Weiterführende Links gut durchlesen!
Vorsicht: Verleihfirmen, Zwangsmassnahmen und Deppenkurse (ohne Gewähr)

12.06.2009 - 14.34 Uhr - von Su**. - ich habe mir aber gewaltige vorwürfe ja fast unterstellungen und schimpfwörter anhören dürfen...
hallo crhistian, danke, ja, kannst gerne posten.
weiss du, ich habe mich schon mit dem gedanken getragen, darüber zu schreiben, was ich alles während meiner arbeitslosigkeit erlebt habe...oft unglaublich...ich meine, ich würde es schreiben um anderen zu helfen...denn viele leute haben angst und machen alles mit...dabei sind am meisten die arbeitslosen schuld, was in dem system passiert...in februar hat man mich putzen geschickt - ich hab es verweigert...musste aber bestätigung bringen, dass ich rückenartrose habe...dann hat es geklappt, ich habe mir aber gewaltige vorwürfe ja fast unterstellungen und schimpfwörter anhören dürfen...
gruss und danke, su. (8.06.09)

12.06.2009 - 14.34 Uhr - von Su**. - der berater hat mich beschimpft so lange bis ich nicht geweint habe...
ich war heute beim ams und da standen personen schlange die über 100 personen waren...ich denke, das ams hat jetz wegen der kriese beschlossen,bei den arbeitslosen zu sparen...der berater hat mich beschimpft so lange bis ich nicht geweint habe...ich sagte dann: er soll seine arbeit machen und tun wass er will, aber er soll mich in frieden lassen...er sagte dann: ich soll mich vom ams abmelden...ich fragte dann...wovon soll ich denn leben?
ich wurde zu einm kurs geschickt wo anwesenheitspflicht ist (aber sie wissen schon wie die kurse so sind...der name: deppenkurs ist voll treffend...). also ich muss zum kurs und ich muss mich auch noch vorstellen gehen? ich bin gesperrt und ich muss trotzdem in den kurs???
was soll ich nun wirklich tun? ich wollte mit dem berater nicht mehr reden ich war fix und fertig und muss mich erholen...danke für ihr ohr, gruss, su. (9.06.09)

Antwort:
SOFORT ZUM VORGESETZTEN!
sie müssen aufgeklärt werden, sonst ist kursvermittlung ablehnbar und über berufung eine ev. sperre bekämpfbar
was soll kurspflicht wenn sie schon eine sperre haben? das ist die strafe für weigerung - oft auch rechtswidrig: Bei sperre müssen sie nicht in den Kurs!
nehmen sie begleitperson zum vorgesetzten mit!
lassen sie sich doch nicht alles gefallen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
schriftliche beschwerde zusätzlich aufsetzen und an sämtliche stellen senden!
Beschwerden an mehreren Stellen, mit Aufklärung der Medien,
wenn sie nichts raustragen und den beraterIn mit ihnen machen lassen was er will - dann bleibt das auch so!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

12.06.2009 - 14.34 Uhr - von Su**. - ich muss zunächst ein wenig kraft tanken
alles klar, crhistian...ich muss zunächst ein wenig kraft tanken und dann mache ich mich starkund lass sicher nicht so was an mir haften. hab gerade jetz überlegt: das ist echt eine zumutung...ok, meinetwegen, sperren, hinausschmeissen...alles...aber wie komme ich dazu, dass er mich fast beschimpft? er sagte so zu mir: WAS DENKEN SIE??? IN IHREM ALTER KÖNNEN SIE NUR ALS PUTZFRAU VERMITTELT WERDEN! SCHLAGEN SIE SICH DAS AUS DEM KOPF DASS SIW WAS ANDERES KÖNNEN! geht man so mit akademikern in österreich um? und sie wissen sicher, wo die probleme liegen, aber sicher nicht bei den arbeitslosen personen......ich lese eh seit gestern die gesetze diesbezüglich, vielen dank für die links, die sie mir geschicht haben. ich finde das super toll dass es so eine platform gibt. wenn ich ihnen irgenwie behilflih sein kann, sagen sie es. ich spreche mehrere sprachen ;-) vielleicht kann ich mal was gratis für sie übersetzen.
liebe grüsse, su (9.06.09)


8.06.2009 - 12.48 Uhr - von M. W. aus Krems - Beitrag zur "Weiterbildung - Ausbildung! "Verordnete Inkompetenz"!


Zu dem Beitrag wegen den \"Weiterbildungs - Ausbildungsangeboten\" des AMS.

Da ich nun selber schon seit Anfang Dez. 08 Arbeitssuchend bin, und derzeit auch schon in der Notstandsstufe bin, habe auch in meine Erfahrungen mit dem AMS diesbezüglich gemacht.

Wenn es sich um VOM AMS ausgeschriebene und finanzierte KURSE handelt, egal welcher Art und Weise, ist meine AMSbetreuerin Feuer und Flamme dafür, und argumentiert ihre Entscheidungen meistens damit das dieser Kurs für mich in der derzeitigen Situation das einzig wahre ist, bzw. \"die letzte Chanze\".

Da ich schon diverse Kurse hatte in der Vergangenheit, und über den Sinn und Brauchbarkeit diverser solcher Kurse ja hier zur genüge geschrieben wurde, brauche ich meine Einstellung darüber nicht mehr großartig preisgeben, da ich die Meinung der meisten hier teile.

Wenn man allerdings auf Grund der Arbeitslosigkeit und schlechter Arbeitsmarktsituation in der eigenen Branche, mit eigenen Ideen bzw. Vorschlägen kommt, werden diese meist ohne großartiger Begründungen bzw Erklärungen von dem AMS-Betreuer abgewiesen.

Wie es in meinem Fall war wollte ich schon mehrmals eine CNC-Weiterbildung machen, dies schon mehrmals meiner AMS-betreuerin vorgeschlagen, jedoch immer nur die Begründung erhalten, das das AMS solche Kurse nur finanziert wenn eine feste Zusage einer Firma vorliegt.

Wie ja ein paar Fälle hier, und auch in meinem Bekantenkreis zeigen, lügt das AMS hierbei selber.

Wenn man auch nicht die Geldmittel hat um einen solchen Kurs selber zu finanziern steht man blöd da.

Ich kann es von meinem Standpunkt aus einfach nicht verstehen, wie das AMS mit Arbeitslosen umgeht, die sich erstens aktiv Sorgen machen um Ihre Zukunft und auch daher selber Vorschläge machen bzw. einbringen.

Das die Kurse des AMS´s zu ca 90% nur der senkung der Arbeitslosenstatistiken dienen, das weiß wohl jeder Arbeitslose wenn nicht sogar jede normal und logisch denkender Mensch.

Ich für meinen Teil kann nur sagen das ich die Nase voll habe von dem AMS.
Nicht genug das man 1mal alle 3-4 Wochen auf einen \"Termin\" erscheinen muss der so viel bringt wie garnichts,
Nein man darf sich auch wie in meinem Fall mit einer Beraterin abmühen die auf einen absolut nicht eingeht, bei einem Gespräch abwesend in den Monitor schaut, vielleicht ab und zu einen gelangweilten Blick einem zuwirft um ein paar Wörter zu machen.

Lustig finde ich es ja auch das man sogar bei solchen Terminen Stellenangebote \"aufgedrängt\" bekommt wo man sich selber schon durch eine \"Selbstbewerbung\" beworben hat, und keine Antwort bzw eine Absage erhalten hat.

Meistens erklärt die AMS-Betreurin dies dann so, das so lange die Stelle in dem Verzeichnis ist, sie anscheinend auch offen ist. Über die Dämlichkeit dieser Aussage braucht man wohl kein weiteres Wort verlieren.

Ich kann nur jedem Arbeitslosen raten sich durch die Machenschaften des AMS, nicht fertig machen zu lassen, bzw. auch wenn es blöd klingen mag, es ignorieren.

Ich selber habe währen meiner ganzen Arbeitslosigkeit keine einzige Stellenanzeige zugeschickt bekommen.

Meine ganzen Bewerbungen belaufen sich auf Selbstsuche in Zeitungen, Jobseiten, oder auch die AMS-SEITE.

Jeder der Internet zur Verfügung hat soll so viel es geht selber suchen, und nicht auf Angebote des AMS warten.

Ich hoffe ich konnte so einen kleinen Teil beileisten und hoffentlich auch meinen Leidensgenossen etwas helfen.

11.06.2009 - 12.34 Uhr - von C.S - Über das mögliche warum, geben häufig Studien Auskunft,
12.48 Uhr - von M. W. aus Krems - Beitrag zur \"Weiterbildung - Ausbildung! \"Verordnete Inkompetenz\"!

Über das mögliche warum, geben häufig Studien Auskunft, die vom AMS in Auftrag gegeben wurden. Vorhin stieß ich bei Nachforschungen auf folgende Studie, deren Inhalt sich mit formal Geringqualifizierten befasst. Die knappe 3/4 Stunde, die ich in die Lektüre dieser 74 seitigen Studie investiert habe, waren sehr Aufschlußreich. http://neu.oeibf.at/db/calimero/tools/proxy.php?id=13152

In ihr wird zwar Hauptsächlich über die Integration formal Geringqualifizierte, Menschen mit nur Pflichtschulabschluß, elaboriert, jedoch finden sich da auch Hinweise, die eine Antwort darauf geben, warum kaum/keine Qualifizierungen finanziert werden. Es kostet Geld, es kostet Zeit, und beides wollen weder Arbeitgeber von sich aus investieren, noch weniger aber das AMS.

Stimmen aus der Wirtschaft finden sich darin ebenfalls wieder, und, bemerkenswerter Weise, wird das AMS in seiner Methodik ebenfalls von Arbeitgebern kritisiert. Allerdings, und das ist weniger schön, werden arbeitslose auch so hingestellt, als wollten sie garnicht arbeiten.

Mein eigener Schluß ist, wenn du etwas erreichen willst, oder den Willen hast dich Weiterzubilden, oder eine Qualifizierung anzustreben, dann sei am besten finanziell unabhängig.

Die zweite Möglichkeit, du kennst jemanden, der dir eine Einstellzusage ausstellt, in der dir in Aussicht gestellt wird, das du nach Ausbildung XYZ eine Anstellung bekommen könntest.

Wenn beides nicht klappt, dann heißt es, It\'s either the AMS way or the Highway, oder anders, friß Vogel, oder stirb. Dem AMS dürfte das eine so recht sein wie das andere. (8.06.2009)

8.06.2009 um 12.00 Uhr - Moser Christian - EU Wahl - E-Mail an die SPÖ wie den Bundespräsidenten! - Mein Optimismus nennt sich Hoffnung!
Betreff: SPÖ muss sich ihrer Werte besinnen!


An die SPÖ!!
Ich grüsse die Damen und Herren

Mein Optimismus dieses sehr bedenklichen EU Wahlausgangs liegt in der Hoffnung, dass sich die SPÖ ihrer Werte besinnt (Nachzulesen im Grundsatzprogramm der SPÖ) und endlich "wieder" ihre Politik daran ausrichtet!
Umsomehr, als das sie verstehen muss die schlechtere neoliberale Partei im Vergleich mit der ÖVP zu sein!
Die SPÖ hat ihre Wähler, die ihre Protagonisten gewählt haben um für "gerechten" sozialen Ausgleich zu sorgen, verraten! Und schaffen eine Situation in der rechte Parteien den entstandenen sozialen Frust über unaufrichtigen sozialen Slogans zu ihren Gunsten "vermarkten" können und so über Wahlerfolge ihrer Politik, der Menschenverachtung des Menschenhasses, der Ausgrenzung, Macht verleihen!

Die SPÖ hat eine Bringschuld einzulösen!
Ein ersichtliches notwendiges Zeichen ist in der Arbeitsmarktpolitik zu setzen und Arbeitslose aus den Würgegriff zu entlassen! Auch als eine Massnahme gegen Armut!

Die Erniedrigungen, persönliche Entwertung, der Betroffene über Zwangsmassnahmen ausgesetzt sind und die paradoxer Weise Qualifikation/Weiterbildung verhindern, weil die dazu nötigen Gelder für die inkompetenten Mobbingkurse verschwendet werden, sind Zeugschaft für das tatsächliche asoziale Menschenbild der, für die SPÖ, politik-gestaltenden Personen!

Diese Personen bedenken nicht, dass die Betroffenen nicht dauerhaft als Feindbild verunglimpft werden können, die so jede Menschenverachtung/Schikane, die ihnen zu Teil wird selbst zu verantworten haben!
Die "Wirtschaftskrise/Kapital-Krise" die bedauerlicher Weise viele Arbeitslose hervorbringen wird, wird aber auch ans Tageslicht bringen, dass das Feindbild "Arbeitsloser" durch Unaufrichtigkeit/Lügen und gefälschten Statistiken erzeugt wurde um die "eigene" Gier nicht mit Um-Ver-Teilung zu belästigen!

"Gleichzeitig dem schlechten Gewissen auskommen, wenn ich ein System der Ausbeutung/Unterdrückung voran treibe, von dem nicht nur ich, in der jetzigen Position, profitiere!"
Eine Position von der sich doch tatsächlich bezüglich Krise von durchtauchen reden lässt!
Nachvollziehbar! Gibt es die Konsequenzen doch nur für die unteren Schichten! Die politik-gestaltenden oberen Schichten, wollen nicht nur nichts von ihren enorm hohen Einkommen abgeben, sonder versorgen sich weiter mit Wachstum!

Das fällt halt nicht so hoch aus wie prognostiziert!
Dies sind ihre Konsequenzen der Krise! Klar lässt sich da durchtauchen! Aber auch nur dann, wenn ich keine emotionale Intelligenz besitze und zusammenhängendes Denken (Handeln) verweigere!

Die untere soziale Schicht nimmt an Grösse zu, die zur sozialen Unruhe führen wird. Vergegenwertigt man sich, dass viele im Gegensatz der Durchtaucher mit einigen Hundert Euro leben müssen! (Trotz Teuerung - Der Betrag macht oft alleine die Miete aus!)
Und über Schikane, fehlende Arbeit, Zwangsmassnahmen/Deppenkurse/Mobbingkurse wird den Betroffenen, meist rechtswidrig, auch noch der Versicherungsanspruch gesperrt!

Ich verlange von der SPÖ, dass sie sich in die Situation der Betroffenen versetzt und hier den Ausgangspunkt ihrer Politik legt!
Dies wäre u.a. der effizienteste Weg um gegen Armut zu kämpfen, zum sozialen Ausgleich/Gerechtigkeit zu kommen! Als draufgabe gibts "psychische" Gesundheit, weniger Kriminalität und über einhergehende Bewusstseinsbildung wird Rücksicht auf die Umwelt genommen!

Wichtige notwendige Massnahmen! Bedingungslos ("bedarfsorientiertes") Grundsicherung/Grundeinkommen!

Arbeitsteilung (Arbeitszeitverkürzung ohne Lohnkürzung)

Finanzierung:
Wertschöpfungsabgabe; "Reichensteuer" Kapitalsteuer etc.!
Es ist über Bewusstseinsbildung zu lehren, dass es dafür für alle auch für die die etwas abgeben werden, vieles zurück gibt! (Jetzt noch schwer vorstellbar!)
Reduziert wird Kriminalität wie Suchtkrankheiten - psychische Erkrankungen!
Auch mit sehr viel Geld lebt es sich in einem Staat indem das Prinzip des "Recht des Stärkeren" gilt, nicht gut!
Positive Entwicklungen werden gefördert und nicht wie bisher u.a. über Abhängigkeiten, Wohlwollen gestopt!
Courage, Eigen-Verantwortung, Ethik / Moral, emotionale Intelligenz, werden gestärkt und erlangen dann erst den Boden, den es zur Entwicklung braucht!
Diese zu erwartende unvorstellbare positive Stimmung, macht aus Feinden Freunde und wird Feindbilder nicht mehr so leicht zulassen!
Umsomehr wenn wir den Reichtum dazu haben! "Denn sich derzeit Wenige unter sich aufteilen".

Menschenbild-Definition: Es gibt keinen faulen, sondern nur demotivierte erkrankte Menschen

mit freundlichen Grüssen

Moser Christian
A.Brucknerstr.23
5280 Braunau
www.soned.at (Erwerbsloseninternetplattform)

seit Okt. 2004 ca. 766 983 Visiten - momentan ca. 630 am Tag
An die 3600 Forum Einträge handeln von Rechtsstaatlosigkeit im AMS,
"verursachten" psychischen Erkrankungen wie auch Suizid!
E-Mail erging an
heinz.fischer@hofburg.at; spoe@spoe.at; ooe@spoe.at; lhstv.haider@ooe.gv.at; franz.voves@stmk.gv.at ; ltk-spoe@stmk.gv.at ; info@akooe.at ;


9.06.2009 - 10.54 Uhr - Amt der Oö. Landesregierung / Büro LHStv. Dipl.-Ing. Erich Haider - AW: EU WAHL - SPÖ muss sich ihrer Werte besinnen!
Sehr geehrter Herr Moser!

Im Auftrag von Herrn LH-Stv. DI. Erich Haider danke ich sehr herzlich für Ihr Mail vom 9. Juni 2009 zum Ausgang der EU-Wahlen und übermittle gerne seine besten Wünsche und Grüße.

Wie Ihnen wahrscheinlich aus den Medien bereits bekannt ist, tritt die SPÖ Oberösterreich mit Erich Haider an der Spitze seit Monaten für Gerechtigkeit bei der Bewältigung der Folgen der Wirtschaftskrise ein. In seiner Rede am Landesparteitag am 18. April 2009 hat Erich Haider deutlich gemacht, dass ein gerechteres Steuersystem ein Gebot der Stunde ist. Klar ist dabei, dass jene die die Krise verursacht haben, gemeint sind gewissenlose Banker und Spekulanten, zur Verantwortung gezogen und ihren Beitrag leisten werden müssen.

Es ist sehr wichtig, dass die gesamte SPÖ diese Tatsache in den nächsten Monaten auch nachhaltig deutlich macht. Wir ersuchen Sie daher weiter so engagiert Ihre Positionen zu vertreten und diesen Weg zu unterstützen.

Mit freundlichen Grüßen

Christian H.
Amt der Oö. Landesregierung
Büro LHStv. Dipl.-Ing. Erich Haider
4021 Linz • Klosterstraße 7

Büro: lhstv.haider@ooe.gv.at

Antwort:
Danke, werde ich machen!

9.06.2009 - 17.31 Uhr - Bundespräsident Dr. Heinz Fischer
AW mail vom 8. Juni 2009 EU Wahl

Sehr geehrter Herr Moser!

Ich habe Ihr E-Mail vom 8. Juni 2009 erhalten und mit Aufmerksamkeit gelesen. Ich freue mich, dass Sie sich mit den Problemen die sich nach der Europa-Wahl stellen in so intensiver und konstruktiver Weise auseinander setzen. Ich muss aber gleichzeitig hinzufügen, dass sich Ihre Anregungen eindeutig an eine politische Partei, nämlich an die SPÖ wenden. Ich habe mir daher erlaubt, eine Kopie Ihres E-Mail dem Bundesgeschäftsführer der SPÖ, Herrn Abgeordneten Kräuter, zu übermitteln. Wollte Ihnen aber auch selbst für Ihr Schreiben danken und den Erhalt bestätigen.

Verbleibe mit freundlichen Grüßen

Dr. Heinz Fischer

Bundespräsident

Antwort:
Ich bedanke mich, auch für ihre Zeilen! Sie sollen mir Motivation sein!

8.06.2009 - 11.10 Uhr - von Peter - Das Verbrechen hat IMMER Gesicht, Namen und Adresse!!! - "Das Verantwortungsgefühl "der" Volksvertreter!" ("EU")


Bitte um heftigste Weiterverbreitung...
http://www.youtube.com/watch?v=SsWdnPLfWuA

Liebe Grüße:
Peter

8.06.2009 - 19.53 Uhr - von Walter - Wie EU Abgeordnete absahnen:
In dem Video wird gezeigt wie sich eine ganze Schlange von EU-Abgeordneten frühmorgens in eine Anwesenheitsliste eintragen um das (zusätzliche) Tagesgeld von 284,- Euro zu bekommen, und dann um 7:05 wieder das EU-Parlament verlassen. Zusätzlich zum normalen Gehalt versteht sich.

Einige (alle) EU-Parlamentarier die vom Journalisten gefragt werden ob sie sich schämen, flüchten und drohen die EU-Abgeordneten mit KLAGEN !!



8.06.2009 - von N. O. - Nach BBRZ in Deppenkurse


Hallo miteinander

Ich hoffe ich schreibe dies hier ins richtige Forum wenn nicht tut es mir leid

Ich bin seit Oktober 2005 wieder arbeitslos. Habe von AMS ein paar Kurs bekommen die ich absolvieren soll unter anderem BeSt (Qualifizierung und Nachschulung im Bereich IT), Einzelcoaching Firma Intercom und Scriptura.

hatte eine ärztliche Untersuchung gehabt beim BBRZ (Grund Grauer Star, mittelschwere Deppression, starke Migräne) danach BBRZ - Kurs Rehaplanung I nach einer Woche bekam ich einen Kurzbericht für Imbus. Am nächsten Werktag ging ich zu meiner AMS-Beraterin jedoch traf ich eine andere Beraterin an da meine krank oder so war

Die \"nette\" Dame kannte sich nicht wirklich aus was Imbus sei, aber schwam drüber, ich bekam von ihr nur einen nächsten Kurs zugeschanzt mit JSI Jobsuche intensiv (da ich bei Imbus eine Wartezeit von 2 bis 3 Monaten Wartezeit hab)

jetzt wollte ich mich erkundigen was ich gegen diesen Kurs (JSI, Beginn morgen) tun kann da ich nicht fähig bin nochmal meine EDV-Kenntnisse aufzufrischen ich sitze tag täglich an meinem PC schau nach Jobs und nun meine Frage

Was muss ich alles tun damit ich diesen Job nicht besuchen brauche

Habe mich zwar in etlichen Foren hier durchgelesen unter anderen auch was gefunden mit Nein-Danke Schreiben nur weiss ich nicht wirklich was damit gemeint ist

bedanke mich schon mal für eine rasche Antwort (7.06.09)

Antwort:
"diese kurse sind ja "grundsätzlich nur" dafür gedacht, um den arbeitslosen keine ruhe zu lassen, wie kopf AMS-chef eingesteht!"

Ihre Möglichkeit ist zu verweigern und auf die "rechtswidrige" Bezugssperre Berufung einlegen!
in ihrem fall bieten sich folgende VwGH erkenntnisse für die berufungs-begründung einer "rechtswidrigen" sperre an!
*Massnahme wenn Kenntnisse nicht ausreichend sind!
*Kosten sind nur dann gerechtfertigt, wenn Fähigkeiten fehlen!
*Nur dann zumutbar wenn sie erfolgversprechend erscheint!

Begründungspflicht gilt ganz allgemein! / fehlende Belehrung wäre eine weitere berufungs-begründung, sollten sie nicht aufgeklärt worden sein! Berufung

Falls Aufsuchende Vermittlung = Hausbesuche, Telefonanrufe, Begleitung zum Bewerbungsgespräch etc. ist der "Kurs" freiwillig!
Eine Vermittlung unter §10 (Bezugssperre) ist Nötigung und Amtsmissbrauch!

Weiterführende Links gut durchlesen!
Vorsicht: Verleihfirmen, Zwangsmassnahmen und Deppenkurse / Zum Thema

(ohne Gewähr)



8.06.2009 - 7.57 Uhr - von C.S. - E-Mail an Hundstorfer ("Sozial"minister?)
Entweder wollen sie die Realität nicht sehen, oder ihnen ist es egal, wie mit arbeitslosen Menschen umgegangen wird.


Hallo Christian, ich habe eben folgende Mail an Minister Hundstofer geschickt. - Mein Beweggrund für diese Mail war ein besuch auf der AMS Homepage, wo in einem Bericht stand, wie sehr er das AMS Graz gelobt hat, für die gute Arbeit, die sie leisten.

Link zum AMS:

Sehr geehrter Herr Minister Hundstorfer,

Als Minister für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz, sollte es ihnen eigentlich ein Anliegen sein, die Menschen in unserem Land zu schützen. Behörden wie das AMS, die täglich in das Leben von arbeitslosen Menschen eingreifen, die dafür Sorge tragen, das es zu einer höheren Mortalitätsrate durch Suizid kommt, die dafür verantwortlich zu machen sind, das Menschen verzweifeln, da ihnen die Existenzerhaltenden Mittel des Arbeitslosengeldes oder der Notstandshilfe entzogen werden, sind nur ein Beispiel wo sie eingreifen sollten.

Entweder wollen sie die Realität nicht sehen, oder ihnen ist es egal, wie mit arbeitslosen Menschen umgegangen wird. Wie sie bedroht und genötigt werden, zu Dingen, die von ihnen, also Politikern, angeordnet werden. Das AMS sieht sich schließlich immer nur als ausführendes Organ, von Politik und Wirtschaft gedeckt. Meinen sie nicht, das da endlich etwas unternommen werden muß, um endlich die betroffenen dieser asozialen Arbeitsmarktpolitik zu schützen? Wäre es nicht eigentlich ihre Aufgabe, die Menschen aufzusuchen, die darunter zu leiden haben, anstatt den Akteuren wie AMS auf die Schulter zu klopfen, und ihnen gute Arbeit zu konstatieren?

Wie soll es denn, in diesen schweren Zeiten, weitergehen? Sollten sich Arbeitslose alles gefallen lassen müssen, nur weil es nicht genügend Arbeit gibt, auf die hin sie das AMS vermitteln kann? Sollen sich arbeitslose Menschen weiter demütigen lassen, sollen sie weiter psychisch krank gemacht werden, unter billigend in Kauf genommenen Folgeschäden? Oder sehen sie das, wie ihre Kollegen, nur als Einzelfälle an, die eben einfach mal passieren? Oder denken sie gar, arbeitslose wären selbst Schuld, an dem, was sie getroffen hat, und müssen tun, was immer man ihnen vorschreibt?

Ihre Ansicht dazu würde mich jedenfalls sehr interessieren. Ebenfalls würde mich ihre Meinung interessieren, die sie zu Blogs und Webseiten haben, wie die folgenden:

http://sonofsons.wordpress.com/
http://soned.at

Wo zum Teil schon seit Jahren das angeprangert wird, was in unserem Land schief läuft, im Umgang mit Arbeitslosen. Können sie das alles mit gutem Gewissen wegleugnen? Oder wären sie bereit, AKTIV, gegen die Methoden des AMS die dort angeprangert werden, vorzugehen? Sollte ihre antwort darauf nein lauten, oder nur aus dem Lippenbekentniss bestehen - Ja, ich sehe mir das gerne an, dann ersparen sie sich die Mühe. Denn ihre Taten sprechen allein schon mehr als tausend Worte, wenn sie zum AMS hingehen, und feststellen, das ja alles super ist - laut den Akteuren dieses Menschenverachtenden Systems - und sie zur tollen Arbeit beglückwünschen. Von solchen Menschen möchte ich mich, als Bürger, Wähler und Mitbetroffener dieses Systems, distanzieren.

Sollten sie tatsächlich eine ernsthafte Meinung, einen ernsthaften Willen zeigen, etwas zutun, dann würde ich mich auf eine Antwort freuen. Denn mich würde brennend interessieren, was ihnen mehr bedeutet, die Wirtschaft, die AMS Mitarbeiter, oder die Menschen, die nicht mehr weiter wissen, weil sie, anstatt das ihnen geholfen wird, schikaniert, gedemütigt und bedroht werden, in ihrer Existenz.

Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen und auf eine antwort hoffend


 
Identität
Aktuell
AMS missachtet Rechtsstaat
Persönliche Entwertungskurse
Perversion Arbeitsmarktpolitik
U.a. aus TrainerInnen-Sicht
Erfolge
Forum & Gästebuch
Seite 373
Seite 372
Seite 371
Seite 370
Seite 369
Seite 368
Seite 367
Seite 366
Seite 365
Seite 364
Seite 363
Seite 362
Seite 361
Seite 360
Seite 359
Seite 358
Seite 357
Seite 356
Seite 355
Seite 354
Seite 353
Seite 352
Seite 351
Seite 350
Seite 349
Seite 348
Seite 347
Seite 346
Seite 345
Seite 344
Seite 343
Seite 342
Seite 341
Seite 340
Seite 339
Seite 338
Seite 337
Seite 336
Seite 335
Seite 334
Seite 333
Seite 332
Seite 331
Seite 330
Seite 329
Seite 328
Seite 327
Seite 326
Seite 325
Seite 324
Seite 323
Seite 322
Seite 321
Seite 320
Seite 319
Seite 318
Seite 317
Seite 316
Seite 315
Seite 314
Seite 313
Seite 312
Seite 311
Seite 310
Seite 309
Seite 308
Seite 307
Seite 306
Seite 305
Seite 304
Seite 303
Seite 302
Seite 301
Seite 300
Seite 299
Seite 298
Seite 297
Seite 296
Seite 295
Seite 294
Seite 293
Seite 292
Seite 291
Seite 290
Seite 289
Seite 288
Seite 287
Seite 286
Seite 285
Seite 284
Seite 283
Seite 282
Seite 281
Seite 280
Seite 279
Seite 278
Seite 277
Seite 276
Seite 275
Seite 274
Seite 273
Seite 272
Seite 271
Seite 270
Seite 269
Seite 268
Seite 267
Seite 266
Seite 265
Seite 264
Seite 263
Seite 262
Seite 261
Seite 260
Seite 259
Seite 258
Seite 257
Seite 256
Seite 255
Seite 254
Seite 253
Seite 252
Seite 251
Seite 250
Seite 249
Seite 248
Seite 247
Seite 246
Seite 245
Seite 244
Seite 243
Seite 242
Seite 241
Seite 240
Seite 239
Seite 238
Seite 237
Seite 236
Seite 235
Seite 234
Seite 233
Seite 232
Seite 231
Seite 230
Seite 229
Seite 228
Seite 227
Seite 226
Seite 225
Seite 224
Seite 223
Seite 222
Seite 221
Seite 220
Seite 219
Seite 218
Seite 217
Seite 216
Seite 215
Seite 214
Seite 213
Seite 212
Seite 211
Seite 210
Seite 209
Seite 208
Seite 207
Seite 206
Seite 205
Seite 204
Seite 203
Seite 202
Seite 201
Seite 200
Seite 199
Seite 198
Seite 197
Seite 196
Seite 195
Seite 194
Seite 193
Seite 192
Seite 191
Seite 190
Seite 189
Seite 188
Seite 187
Seite 186
Seite 185
Seite 184
Seite 183
Seite 182
Seite 181
Seite 180
Seite 179
Seite 178
Seite 177
Seite 176
Seite 175
Seite 174
Seite 173
Seite 172
Seite 171
Seite 170
Seite 169
Seite 168
Seite 167
Seite 166
Seite 165
Seite 164
Seite 163
Seite 162
Seite 161
Seite 160
Seite 159
Seite 158
Seite 157
Seite 156
Seite 155
Seite 154
Seite 153
Seite 152
Seite 151
Seite 150
Seite 149
Seite 148
Seite 147
Seite 146
Seite 145
Seite 144
Seite 143
Seite 142
Seite 141
Seite 140
Seite 139
Seite 138
Seite 137
Seite 136
Seite 135
Seite 134
Seite 133
Seite 132
Seite 131
Seite 130
Seite 129
Seite 128
Seite 127
Seite 126
Seite 125
Seite 124
Seite 123
Seite 122
Seite 121
Seite 120
Seite 119
Seite 118
Seite 117
Seite 116
Seite 115
Seite 114
Seite 113
Seite 112
Seite 111
Seite 110
Seite 109
Seite 108
Seite 107
Seite 106
Seite 105
Seite 104
Seite 103
Seite 102
Seite 101
Seite 100
Seite 99
Seite 98
Seite 97
Seite 96
Seite 95
Seite 94
Seite 93
Seite 92
Seite 91
Seite 90
Seite 89
Seite 88
Seite 87
Seite 86
Seite 85
Seite 84
Seite 83
Seite 82
Seite 81
Seite 80
Seite 79
Seite 78
Seite 77
Seite 76
Seite 75
Seite 74
Seite 73
Seite 72
Seite 71
Seite 70
Seite 69
Seite 68
Seite 67
Seite 66
Seite 65
Seite 64
Seite 63
Seite 62
Seite 61
Seite 60
Seite 59
Seite 58
Seite 57
Seite 56
Seite 55
Seite 54
Seite 53
Seite 52
Seite 51
Seite 50
Seite 49
Seite 48
Seite 47
Seite 46
Seite 45 - 1
Rechts-Information
Themen / Berichte / Archiv
Aufklärung / Bewusstseins-Bildung
Philosophie
Politische Katastrophe
Links
Termin
Impressum
 
 
Erwerbsarbeitsloseninternetplattform  
 
Christian Moser, A. Brucknerstr. 23
5280 Braunau am Inn, Österreich