> home > Forum & Gästebuch > Seite 99

 
 
 
<<<< - 99 - >>>>

11.07.2009 um 14.26 Uhr - von Erich - gesellschaftsfähige Menschen?



guten abend, ich würde sehr gerne hier im forum, in tragbar kurzer form, über ihre arbeit sprechen. bzw. über ihren einsatz gegen die oftmals vorkommende Ungerechtigkeit entgegen psychisch kranker oder nicht \"(gesellschaftsfähiger menschen wie erwartet heutzutage).
persönlich weis ich auch, dass es nicht einfach ist, mit Langzeiterwerbslosen umzugehen, denn sie haben auch einen anderen Umgang erfahren, mit Drogen, Alkohol, Sozialschiene, Einsamkeit, Hilflosigkeit, Resignation, Revolutionär...
Daher mag für sie eventuell jeder in ihrem ermessen negativer Eintrag ein Angriff gegen dieses Klientel sein, oder ein Teil von ihnen wäre ungerecht behandelt, ohne jedoch dessen Vorgeschichte zu wissen! Oder kennen sie die Richtigkeit und Vorgeschichte zum jeweiligen Eintrag der Beitragscheiber? Es gibt auch unschuldig gewordene Arbeitslose, die ihren erreichten Lebenstandard aufrecht erhalten müssen/wollen,...und auch diese landen in \"Deppenkurse\", weil aufgrund des massiven Missbrauchs von Steuergeldern das MAS einfach auf sturr schaltet! Der der will, findet einen Weg, ...der der schreit dem hört man bald nicht mehr zu.... nehmen sie das zur Kenntnis! Danke für Ihre Zeit! (10.07.09)

Antwort: Wollen wir uns zu einer humanistischen Gesellschaft entwickeln?
Im Grunde geht es um die Frage zur welchen Gesellschaft wollen wir uns entwickeln! (Evolutionstheorie)
Einer humanistischen (sozialen)! oder einer autoritären neoliberalen (egoistischen) die das Bereichern der Eliten duldet, wenn diese für die Handlanger ein wenig überlassen! (Solange die Nachteile eine Minderheit betreffen kann ich diese als selbst-schuldige diffamieren - Was zugleich mein Gewissen bei widerlichen Verhalten anderen gegenüber nicht belastet!)
Das "menschliche" dass im jeden Menschen wohnt, wird im derzeitigen System über Lügen und gefälschten Statistiken / Verdrängung bestätigt!

Übrig bleibt ein derzeitiges, feiges, primitives/dummes, unaufrichtiges-verlogenes, heuchlerisches, Menschenbild! - Hauptsache die Schaufenster sind voll und ich kann mir Materielles leisten! - Will und kann sich irgendwer bewusst so sehen? Ein Existieren als solcher Charakter ist nur mit "kollektiver" Verdrängung möglich!

Ein Menschenbild der Schande! "Das zu korrigieren ist ein Grund wofür es sich zu kämpfen lohnt! Ein Kampf/Grund, wofür es sich zu sterben lohnt!"

Die Antwort auf allen unseren gesellschaftlichen Problemen heisst Bewusstseinsbildung! (Bildung - auch der emotionalen Intelligenz!)
Dies wäre der Weg, weg vom "hyper"-Egoismus hin zum Altruismus!
Ein Weg hin zur persönlichen Entwicklung mit Hauptaugenmerk auf Moral und Ethik!
Ein Weg zur Existenzsicherung eines jeden Menschen, die Abhängigkeiten auflöst und Energien, Ideen, u. Engagements freisetzt!
Der Reichtum des Landes liesse dies zu und ermöglichte ein notwendiges weltrettendes Menschenbild! Das sich von Neid, Zorn, Hass in Mitgefühl, Förderung, Sympathie und letztendlich "Freiheit", Liebe entwickelt!

Eine Anpassung an die Gesellschaft braucht der Mensch und will der Mensch!
Bitte vorher die Gesellschaft analysieren und definieren! (Hätten wir aus der Nazizeit lernen sollen!)
Ein Mensch der sich einer Gesellschaft ohne Moral, Ethik - der egoistischen Bereicherung auf Kosten anderer anpasst, geht daran auch früher oder später zu Grunde! (Ab Bewusstheit darüber leidet die Gesundheit! )


Wir haben eine Gesellschaft, geleitet von einer asozialen Elite, die "nur" an den eigenen Wohlstand - gewährleistet durch ein System der Abhängigkeit, Ausbeutung über ungerechte Verteilung - orientiert ist und dieses System sukzessive ausweitet!

Um das Gewissen der Mitläufer und Partizipierenden nicht zu belasten wird ein Feindbild konstruiert, dass über Lügen und gefälschten Statistiken = falsche Realität untermauert wird!
Das eigene widerliche Verhalten kann dann damit begründet werden, dass die Betroffenen selbst an ihrer Situation Schuld sind!


Haben sie sich schon gefragt: " Warum psychische Krankheiten u.a. Drogensucht, Kriminalität etc. explodiert!
Oder gehören sie zu denen die diese Fakten (Statistiken über Suizid, Drogensucht miteingeschlossen legale Drogen wie Alkohol, Tabletten, Kriminalität etc. ) ignorieren.

Eine Gesellschaft auf Respekt, Anerkennung, Mitgefühl orientiert heilt und stellt eine Motivation zu Handlungen im Sinne aller, auch im Eigenen, sicher!
Stattdessen gibt es staatlich angeordnete Unterdrückung, Erniedrigung, Demütigung, Entwürdigung, Verbrechen!
Wie soll ein menschliches Wesen unter diesen Umständen gesunden/sich positiv entwickeln?
Das sind die Ursachen der, von ihnen erwähnten, Konsequenzen!

Unsere Gesellschaft stützt sich auf ein Funktionieren des Menschen! (Funktionieren nach den Interessen derjenigen die das System der Ausbeutung, Ungerechtigkeit mit Rücksichtslosigkeit auf Umwelt forcieren!) Gesichert über Zwang und Abhängigkeiten bei Existenz-Vernichtung!
Möglich ist dies, weil an der Spitze des Staates Personen der niedrigsten emotionalen Intelligenz stehen - die das Land führen und in der Feigheit, Unterwürfigkeit und voreiligem Gehorsam der "Partizipierenden"(Teilhabenden) Unterstützung finden!

Dieses Thema in wenigen Sätzen zu erläutern ist eines der Schwierigsten!
Deshalb sind sie verpflichtet nicht zuletzt, weil sie den Eintrag anonym gepostet haben, einige Links, die sich mit dieser Materie beschäftigen, zu lesen!

Katastrophale Konsequenzen der ÖVP-(spö/FPÖ/Orange)-Politik

Warum in unserer Gesellschaft die psychischen Krankheiten zunehmen?

Partizipierende lassen sich natürlich von Lügen und gefälschten Statistiken leiten!
Ihre Vorteile, verbunden mit ihrem Handeln auf Kosten anderer würden das Gewissen schwer belasten! Deshalb wird das Bewusstmachen verdrängt! Verdrängung auch über menschenverachtende Strategien!

Eine "auch freundliche" Unterdrückung verhindert die positive Mensch-heits-entwicklung!

Der "Austrofaschismus" lebt! - Wir brauchen Bildung!) (16.06.09)
(Österreichische Studie: Zwischen Führersehnsucht und Fremdenhass;)

Neoliberales Welt-, und Menschenbild!
Zeitgeistanalyse von Christian Moser 28.08.2006

Weitere Kommentare zur Gesellschaft ...

Eine Politik die sich an psychologischen Gesetzmässigkeiten richtet, würde uns das Paradies auf Erden bescheren! ("So wie du mir, so ich dir!")

Wenn ich respektvoll behandelt werde, so gebe ich das zurück!
Wenn meine Würde gesichert wäre, so würde ich auch die Würde der anderen sichern!
Wenn auf meine Freiheit geachtet werden würde, so achte ich auch auf die Freiheit der anderen!
Wenn mir Sympathie entgegen gebracht werden würde, so würde ich auch Sympathie aufbringen!
Wenn mir Liebe zuteil wird, dann kann ich auch lieben!

Wenn mich wer unterdrückt, so finde ich es ""gerecht"" wenn andere auch unterdrückt werden!
Wenn mich wer erniedrigt, so erniedrige ich auch!
Wenn mich wer ausbeutet, so beute ich auch andere aus!
Wenn mir Hass entgegen gebracht wird, so lerne ich auch zu hassen!

Wenn mich eine Gesellschaft unterdrückt, erniedrigt, ausbeutet, etc. - so werde ich krank!

Wenn die Minderheit, der "ich" eigene Schuld an ihrer Situation, für die sie nichts kann, suggeriere, zur Mehrheit wird, werden Autos brennen und Schlimmeres!
Bsp. Eigene Schuld an der Arbeitslosigkeit?
Bei ca. 350 000 Arbeitslosen nach gefälschter Statistik und 27 000 offene Stellen?

("Hätte ich fast vergessen, Na klar gibts Arbeit, die neoliberalen "TäterInnen", eröffnen "1 Euro Job`s " oder in Zusammenarbeit mit dem AMS moderne Sklavenarbeit. Und wer sich nicht zum Ausbeuten-lassen motivieren kann ist ein fauler arbeitsunwilliger Gesellschaftsschädling! Und alle schreien mit! Solange es sie nicht selbst erwischt!
Das wird aber passieren! Also nicht nur meine Argumente stützen diese/meine Theorie, Nein auch die Krise, die noch lange nicht zu Ende entwickelt ist, tut dies!)

Warum ist die Krise mit den handelnden Personen - ohne Läuterung - nicht zu bewältigen!

Weshalb ich diesen Kampf eigentlich führe!

Engagement - Erziehung der Gesellschaft

So geht`s: (mit gerechter Um-Ver-Teilung!)
So kommen wir zu einer gesunden harmonischen Gemeinschaft

Ps.: Zur Erinnerung - Die menschenrechtsverletzende inkompetente z.Teil rechtswidrige Arbeitsmarktpolitik kostet hunderte Millionen/"Milliarde Euro?" im Jahr! (Versicherten-gemeinschafts-schädigung) von wegen Missbrauch!?

11.07
.2009 um 11.24 Uhr - von E. N. - geben, was sie uns geben - "Ignoranz"
Wir können Politikern das geben, was sie uns geben - "Ignoranz" und zwar gleich bei der nächsten Wahl - hingehen, wählen, und zwar das allerkleinste Übel wählen - erst wenn wir sie ignorieren so wie sie uns, werden sie ihr Kleinhirn einschalten. Erst wenn sie wirklich "für" uns kleine Menschen arbeiten, haben sie unseren Respekt und unsere Aufmerksamkeit verdient. Wir können unseren Politikern damit zeigen, dass sie ohne uns "NICHTS" sind.
Wir akzeptieren keine Wahl-versprechen sondern nur Taten. Erst dann, aber nur dann, werden wir ihnen unsere Stimme geben!

Welche Partei ist am besten zu wählen ?

Die Möglichkeit der Gründung einer neuen Partei!



11.07.2009 um 11.24 Uhr - von G**. - AMS (Allgemeiner MenschenSchacher)
.. jeder geringfügige Irrtum wird vom 'kundenfreundlichen' AMS mit Terror zu bezeichnenden Maßnahmen geahndet.


Lieber Herr Moser!

Ihre gelungene Seite kenne ich ja bereits seit einiger Zeit - jetzt möchte auch ich einmal aus meiner Erfahrung mit dem AMS (Allgemeiner MenschenSchacher) berichten. Unten Stehendes betrifft einen aktuellen Diskurs, welchen ich derzeit mit einem Ombudsmann des AMS habe. Wenn Sie sich jenen Mailwechsel durchlesen, werden Sie rasch bemerken, dass offensichtlich nicht einmal der Ombudsmann genau gelesen hat, was ich schrieb.
Ich werde also auf Grund offensichtlicher Fehlleistungen diverser AMS-MitarbeiterInnen mit längerfristiger Sperre des Leistungsbezugs bestraft - jene AMS-MitarbeiterInnen jedoch auf Grund der 'Irren ist menschlich'-Devise nicht.

Für AMS-Abhängige ist irren jedoch scheinbar nicht menschlich, da jeder noch so geringfügige Irrtum vom sich selbst noch immer als 'kundenfreundlichen' Unternehmen bezeichnenden 'Arbeitsmarkt-Service' mit nur mehr als Terror zu bezeichnenden Maßnahmen geahndet wird. Tu felix Austria!

Alles Gute & mit lieben Grüßen, G**. (9.07.09)

Anfang der weitergeleiteten E-Mail:

An: ams.wien@ams.at Von: G**. Datum: 30.06.2009 04:04PM
Thema: An Herrn Fleischlig - Ombudsstelle

Lieber Herr Fleischlig!

Da ich Sie heute nicht telefonisch erreichen konnte, möchte ich Ihnen
nun auf diesem Wege mein kleines Problem schildern:

Durch ein Versehen meinerseits nahm ich den letzten AMS-
Kontrolltermin nicht zeitgerecht wahr (ich glaubte, er wäre am 26.,
dabei war er am 23. 6.). Als ich am Freitag, den 26. 6., daraufhin
bei der AMS-Service-Nummer anrief und um einen neuen Termin bat (die
für mich zuständige AMS-Mitarbeiterin ist scheinbar direkt nicht zu
erreichen), sagte mir eine AMS-Mitarbeiterin, dass sie mir keinen
Termin geben könne und ich diesbezüglich in der Servicezone der
betreffenden Zweigstelle erscheinen solle.

Als ich gestern, Montag, dort erschien, war jedoch eine Schlange von
Dutzenden Wartenden, welche fast bis zur Straße reichte, vor mir
gereiht. Da ich als pflegende Angehörige gestern u. a. auch einen
dringenden Arzttermin für meine Eltern zu erledigen hatte, konnte ich
aber nicht so lange warten. Jetzt frage ich Sie, ob es denn nicht
möglich ist, auf unkompliziertere Weise einen neuen Termin zu
erhalten, ohne gleich für ein Versehen bestraft zu werden. Denn auch
AMS-MitarbeiterInnen machen hin und wieder Fehler (siehe meine vor
längerer Zeit bei Ihnen eingegangene Beschwerde), und es wird ihnen
deshalb nicht gleich der Bezug eingestellt!

Wenn dem so wäre, hätte dies fatale Folgen für mich: Weil meine
beiden seit nunmehr zehn Monaten widergesetzlich zwangsbesachwalteten
Eltern seit jener Zeit ebenso widergesetzlicher Weise keinen Cent
ihrer Pension mehr erhalten haben (da es sich hier um keinen
Einzelfall handelt, habe ich auf Grund jener österreichweiten
Missstände bereits eine NGO gegründet!), muss ich sie - als
Sozialhilfeempfängerin! - mit dem Allernötigsten von meinem Geld
versorgen und habe daher bereits ein überzogenes Konto sowie
Schulden. Bitte helfen Sie mir!

Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen, G.

Von ams wien/900/AMS 01.07.2009 07:20
Sehr geehrte Frau G,

zu Ihrer Anfrage möchte ich Sie informieren, dass bei Versäumen eines vereinbarten Kontrollmeldetermines die Bestimmungen nach § 49 Arbeitslosenversicherungsgesetz in Kraft treten, was nicht in einer Bestrafung durch Ihre Beraterin zu sehen ist, sondern lediglich in der gesetzlichen Umsetzung dieser Bestimmung.

Bitte beachten Sie, dass Ihre persönliche Vorsprache unbedingt erforderlich ist und nach den gesetzlichen Bestimmungen des § 49 Arbeitslosenversicherungsgesetz (AlVG) der Leistungsanspruch nach Versäumen eines Kontrollmeldetermines erst wieder ab dem Tag der tatsächlichen persönlichen Vorsprache gebührt!!

Auszug aus dem Gesetzestext des § 49 Absatz 2 AlVG:

§ 49 Absatz 2 AlVG: Ein Arbeitsloser, der trotz Belehrung über die Rechtsfolgen eine Kontrollmeldung unterlässt, ohne sich mit triftigen Gründen zu entschuldigen, verliert vom Tage der versäumten Kontrollmeldung an bis zur Geltendmachung des Fortbezuges den Anspruch auf Arbeitslosengeld bzw. Notstandshilfe. Liegen zwischen dem Tag der versäumten Kontrollmeldung und der Geltendmachung mehr als 62 Tage, so erhält er für den übersteigenden Zeitraum kein Arbeitslosengeld bzw. keine Notstandshilfe. Der Zeitraum des Anspruchsverlustes verkürzt sich um die Tage einer arbeitslosenversicherungspflichtigen Beschäftigung, die er in diesem Zeitraum ausgeübt hat. Ist die Frage strittig, ob ein triftiger Grund für die Unterlassung der Kontrollmeldung vorliegt, so ist der Regionalbeirat anzuhören

Bitte sprechen Sie daher unbedingt heute in der für Sie zuständigen AMS-Geschäftsstelle vor, um nicht weitere Anspruchsverluste zu erleiden.

Versuchen Sie bei dem Gespräch mit Ihrer Beraterin auf die Gründe für das verspätete Vorsprechen einzugehen, achten Sie bitte darauf, dass diese Gründe, im Falle der Aufnahme einer entsprechenden Niederschrift, in dieser auch fest gehalten werden.
Sollte es dann zu einer bescheidmäßigen Sanktion kommen, haben Sie immer noch die Möglichkeit, das Rechtsmittel der Berufung auszuschöpfen.

Ich hoffe, dass ich Sie entsprechend informieren konnte und verbleibe ams wien/900/AMS
01.07.2009 07:20

An michael fleischlig/900/AMS@AMS
Kopie
Thema WG: An Herrn Fleischlig - Ombudsstelle

-----Weitergeleitet von ams wien/900/AMS am 01.07.2009 07:20AM -----

Von G**. 08.07.2009 13:19 An michael fleischlig <michael.fleischlig@ams.at> Kopie
Thema Re: Antwort: An Herrn Fleischlig - Ombudsstelle,

Lieber Herr Fleischlig,

nachdem ich nach zweimaligen Anstellens in einer endlos langen Warteschlange, welche fast bis auf die Straße reichte, endlich einen neuen Termin (für vergangenen Montag, den 6. 7. ´09) erhielt, erlebte ich Folgendes:

Als ich pünktlich um 11.45 Uhr vor dem Zimmer der betreffenden Mitarbeiterin des AMS Wien-H., (es war wieder einmal eine neue, mir bis dato gänzlich unbekannte mit Namen S. erschien, und wieder einmal Minuten vergingen, bis jemand aus dem Zimmer kam (seit einiger Zeit darf man ja als KundIn nicht einmal mehr an die Türen klopfen, wie Sie sicherlich wissen werden) und ich Frau S. meine Kontrollkarte überreichte, fuhr mich diese jedoch äußerst unfreundlich an und sagte, ich müsse mir neuerlich 'einen neuen Termin geben lassen', da ich angeblich 'zu spät gekommen' sei!! Als ich dies dementierte und ihr in Aussicht stellte, eine Beschwerde über ihr unzumutbares Verhalten zu tätigen, wie sie mich letztlich doch nicht ab.

Kurz nach diesem Vorfall erblickte ich hinter der offenen Tür eines Zimmers eine Frau, die ich nach der Uhrzeit fragte. Sie antwortete '11.53 Uhr', was also acht Minuten nach dem auf der Kontrollkarte angegebenen Termin war. Da ich ja einige Minuten vor der Tür der AMS-Angestellten warten musste und der Diskurs mit ihr auch ein paar Minuten dauerte, ist es also rechnerisch eindeutig nachvollziehbar, dass ich punktgenau zum vorgeschriebenen Zeitpunkt erschien. Ich ersuchte jene Frau, eine Frau H, an deren Tür 'Abteilungsleiter-Stellvertreterin' stand, mir allfällig zu bezeugen, dass ich sie um 11.53 Uhr um die aktuelle Uhrzeit fragte und ersuchte sie auch, als offensichtliche Vorgesetzte dieser Angestellten dafür zu sorgen, dass ihre KollegInnen, trotz deren gelegentlicher und nachvollziehbarer Überlastung, im Sinne der Menschlichkeit doch einen etwas freundlicheren Umgangston gegenüber den zumindest offiziell als 'KundInnen' bezeichneten AMS-Abhängigen an den Tag legen sollten.

Nachdem ich dann trotz meines pünktlichen Erscheinens ungefähr eine dreiviertel Stunde auf meinen Termin warten musste, gab Frau S. zumindest zu, dass sie, als sie wieder in ihr Zimmer zurückkam, bemerkt habe, dass ich 'eh nicht zu spät gekommen' sei. Sie entschuldigte sich jedoch nicht für ihr Verhalten.

Als ich heute vormittag, also am 8. 7., bei der 'Serviceline' des AMS anrufe um mich zu vergewissern, dass die Einstellung des für mich, so gering er auch sein mag, lebensnotwendigen Bezugs (siehe unten angeführtes Schreiben!) von Frau S. am 6. 7. wieder rückgängig gemacht wurde, erlebte ich jedoch neuerlich eine böse Überraschung: Frau S. hat dessen Einstellung nämlich trotz meines pünktlichen Erscheinens NICHT rückgängig gemacht!!

Ich ersuche Sie daher, dafür zu sorgen, dass mein Bezug UMGEHEND auf mein Konto überwiesen wird, da ich mich auf Grund dessen ungerechtfertigter Einstellung in einer existenzbedrohenden Lage befinde. Des Weiteren bitte ich Sie, sich dafür einzusetzen, dass derlei indiskutable Umgangsformen gegenüber BürgerInnen, welche sich auf einem immer unmenschlicher werdenden 'Arbeitsmarkt' ohnehin schon frustriert und demoralisiert fühlen, nicht Schule machen!

Ich werde mir erlauben, Sie in dieser Sache telefonisch zu kontaktieren.

Mit freundlichen, wenn auch bestürzten Grüßen, G**.

Von: G** Datum: 09. Juli 2009 09:02:06 GMT+02:00 An: michael fleischlig <michael.fleischlig@ams.at>
Betreff: Re: Antwort: Re: Antwort: ***************

Sehr geehrter Herr Fleischlig,
unten stehende Angaben entsprechen neuerlich nicht den wahren Tatsachen:

Ich teilte bereits am Freitag, den 26. 6., als ich bemerkte, dass ich durch ein Versehen meinerseits den Kontrolltermin am 23. 6. drei Tage später in meinen Terminkalender eingetragen hatte, einer Mitarbeiterin des AMS-Telefonservice jenen Irrtum umgehend mit und bat sie, dies vorerst schriftlich festzuhalten, was sie jedoch aus unerklärlichen Gründen verweigerte. Als ich am nächstmöglichen Termin - da jener 26. 6. ein Freitag war, also am Montag darauf, eine meterlange Warteschlange vor der Servicezone des AMS H. vorfand, musste ich früher gehen, da ich für meine Eltern einkaufen und bei ihrem Hausarzt eine Verordnung für sie tätigen musste. Jener Arzttermin betrifft also NICHT den 23. 6., wie jene AMS-Mitarbeiterin Frau S., welche offenbar u. a. auch nicht gut zuhören kann, offensichtlich falsch notierte.

Ich darf also noch einmal festhalten: Es handelt sich um EIN VERSEHEN MEINERSEITS, dass ich jenen Kontrolltermin um drei Tage später wähnte. Ich hoffe, für ein solches Versehen nicht noch weiterhin mit einer solch rigiden und menschenfeindlichen Vorgangsweise der wochenlangen Einstellung des Leistungsbezugs bestraft zu werden und fordere Sie daher auf, jenen Missstand umgehend zu beheben.
Darüber hinaus tätigte ich eine Beschwerde über das unzumutbare und kundenfeindliche Verhalten jener AMS-Mitarbeiterin Frau S. Auf jene Beschwerde sind Sie jedoch leider nicht eingegangen.

Mit freundlichen Grüßen, G**.

Am 09.07.2009 um 08:29 schrieb michael fleischlig:
Sehr geehrte Frau G,
zu Ihrer erneuten Anfrage möchte ich Sie, ergänzend zu meiner Email vom 1.7.2009 informieren:

Sie haben am 06.07.2009 bei Frau S. vorgesprochen und es wurde eine Niederschrift gem. § 49 Arbeitslosenversicherungsgesetz aufgenommen.
In dieser Niederschrift wurde festgehalten, dass Sie die Kontrollmeldung am 23.6.2009 nicht eingehalten haben, weil Sie einen wichtigen Arzttermin für Ihre Mutter hatten.
Frau S. hat Ihnen dazu angeboten, eine ärztliche Bestätigung nachzureichen, damit diese als Beweis für Ihre getroffene Aussage herangezogen werden könne und dadurch von einer Sanktion (=Anspruchsverlust) abgesehen werden könne.

Laut Dokumentation in Ihren AMS-Daten, gaben Sie allerdings bekannt, diese Bestätigung nicht nachreichen zu wollen, wodurch es zur genannten Sanktion käme und Ihnen nur noch das Rechtsmittel der Berufung, nach Bescheiderhalt, zustehen würde.

Ich habe mit der stellvertretenden Abteilungsleiterin gesprochen und ersucht, mit der Vorlage des Leistungsaktes beim zuständigen Regionalbeirat noch zuzuwarten, da ich Sie, werte Frau G. gerne dazu ermuntern möchte, die ärztliche Bestätigung doch noch beim AMS vorzulegen.
Sie haben die Möglichkeit, diese ärztliche Bestätigung, versehen mit Ihrem Namen und Ihrer Sozialversicherungsnummer, in der Postbox der Infozone des AMS H. Kai zu deponieren, damit Sie nicht erneut unnötige Wartezeiten in Kauf nehmen müssen.
Durch die Vorlage der ärztlichen Bestätigung würden Sie sich ein länger andauerndes Berufungsverfahren, verbunden mit vorläufigem oder generellem Anspruchsverlust ersparen und die ehest mögliche Nachzahlung des Leistungsanspruches erreichen.

Liebe Frau G., bitte seien Sie so freundlich und informieren Sie mich, zu welcher Variante Sie sich letztendlich entschieden haben.



10.07.2009 um 10.52 Uhr - von E. N. - Diesen leuten muß endlich die Stirn geboten werden und ich denke mir mit vielen anderen Geschädigten ist das möglich!


habe gestern ihre interessante homepage entdeckt, aber leider für mich zu spät. ich habe beim ams um pensionsvorschuss angesucht, da ich anfang april um berufsunfähigkeits-pension angesucht habe. lt.bescheid vom ams ruht mein anspruch auf arbeitslosengeld/pensionsvorschuss,

kurz und gut bekomme von 3.4.-10.6.09 kein geld, da ich anspruch auf urlaubsentschädigung habe. ich weiß jetzt da gibts bereits ein VwGH-erkenntnis.

ich würde gerne das AMS klagen und zwar wegen falscher information und/oder auch täuschung - am liebsten eine sammelklage einreichen mit vielen anderen betroffenen - wie gehe ich da vor - wo erhalte ich rechtsberatung bzw. einen anwalt

diesen leuten muß endlich die stirn geboten werden und ich denke mir mit vielen anderen geschädigten ist das möglich! (9.07.09)

Antwort:
Richtig!
Bitte besuchen sie AMSand! Die haben auch Kontakt zm Rechtsanwalt: Dr. Pochieser

"Ruhen des Arbeitslosengeldes von Ersatzleistungen unsachlich und verfassungswidrig."

AMSand - Beratung
Donnerstag von 18 bis 20 Uhr
AMERLINGHAUS
Stiftgasse 8
1070 Wien


10.07.2009 um 10.39 Uhr von C. - Arbeitslose als Billig-Arbeiter


AMS-Buchinger will Jobsuchende mit Subvention im Gemeindedienst unterbringen! Quelle Kurier

Anmerkung: Ausbeutung durch "neue" Ideen gewährleisten!
Diese neoliberale Br..! Deren hyperegoistisches, gesellschaftlich schwerst schädigendes, Streben darauf ausgerichtet war/ist, sich zusammen-zu-roten und die unteren sozialen Schichten auszubeuten, um sich auf deren Kosten zu bereichern!
Nehmen nicht zur Kenntnis, dass ihr Schmarotzer-Verhalten zur Krise führte und "am Ende" angelangt ist!
Wollen nicht`s von ihrem, über das von ihnen geschaffenen System/Gesetze (zu Recht) erbeutetem" Vermögen/Einkommen abgeben, und nichts von der notwendigen - einzig richtigen Massnahme einer "gerechten" Umverteilung wissen!
Deshalb spinnen sie weiter an Ideen, die ihre Privilegien und ihre "asoziale" Gier gewährleisten!
Eine davon! Die durch ihre Politik verursachten Arbeitslosen, die leider auf die Arbeitslosen-Versicherungsleistung Rechtsanspruch haben zu gesellschaftlich überlebenswichtigen Arbeiten zu zwingen!
(Diese Tätigkeiten sind auch für diese Typen überlebenswichtig! Können sie doch nur in einer "funktionierenden" Gesellschaft ihren Wohlstand frönen!)

Diese gefühlskranken / emotional unintelligenten Personen drängen die ihnen ausgelieferten Menschen in psychische Erkrankungen und in den Suizid!

Diese Leute sind auch die Verantwortlichen, sollte es zu sozialen Unruhen/Ausschreitungen kommen!

Der Begriff: "Schmarotzer", anhand AMS-Chef Buchinger / Kopf`s (ÖVP) Forderung der Arbeitspflicht für Arbeitslose, neu definiert!

10.07.2009 um 11.50 Uhr - von Robert aus Wien - Erbärmlich!
Es ist wirklich erbärmlich, Menschen, die es eh schwer im Leben haben noch so auszunutzen !

10.07.2009 um 11.51 Uhr - von Stephan - Zeit für gewaltfreien Widerstand!
WANN STEHEN WIR ENDLICH AUF UND LASSEN UNS DAS ALS ZUKUNFT FÜR UNSERE KINDER NICHT MEHR GEFALLEN UND LEISTEN ENDLICH GEWALTFREIEN WIDERSTAND???

11.07.2009 um 11.21 Uhr - von M. - herr und frau volksvertret(t(er und ams machtgeilisten - insbesondere dieser ams-chef, der wohl von praxis und miteinander keine ahnung hat.
die die groß reden - sollen ein großes vorbild sein und erst mal die existenzängste und tätigkeiten ausführen die sie vorschlagen - zur sinnvollen beschäftigung - nützlich machen. o.k. herr und frau volksvertret(t(er und ams machtgeilisten - insbesondere dieser ams-chef, der wohl von praxis und miteinander keine ahnung hat.
nachahmen und nix aktiv für die gesamtheit tun - einspannen und wegsperren, san ma im neuen neo-nationalsozialismus - entweder du duast gscheit und voist ned aus da reih - spielst die rolle des \"wennst ned brav bist und des duast wos i wü - sche hackln...daun spielst eben den gesellschaftsspiegel der verlierer.
danke herr und frau volks-vertret(t)er dass ihr lieber unsummen für hirnwixereien ausgebt, anstatt die gemeinsamen gelder des volkes für etwa freie energie (existenz-grundbausteine = strom, wärme, licht, nahrung, gesundes essen) zu investieren. (10.07.09)



10.07.2009 von B.G. - Arbeitsuchende WEHRT EUCH Endlich


so nebenbei: weder die Grünen noch der sogenannte OMBUDSMANN des AMS, man staune heissen: KOPF & Buchinger ... interessieren sich für diese Probleme hier! besonders die Grünen und die sogenannten \"öffentlichen\" FREIEN Medien ziehen den \"Schwanz\" ein wenns um Gerechtigkeit, sprich jahrelang erworbene Rechte aus der SOZIAL?? versicherung zu bekommen...
ich rechne nicht damit das dieses schreiben hier ins forum gestellt wird.. falls doch: Arbeitsuchende WEHRT EUCH Endlich
AMS = LÜGE ABZOCKE BETRUG (9.07.09)



9.07.2009 um 14.09 Uhr - von Sun. - Was um alles in der Welt soll ich machen, damit mir das AMS diese Ausbildung finanziert????


Hallo!
Ich habe so ein typisches Problem bezügl. Ausbildung mit dem AMS.
Ich war bis vor 1 Jahr die letzten 10 Jahre hauptberuflich Taxilenkerin, was mit einem Burn-Out endete und schließlich mit Arbeitsplatzverlust. Damas legte ich meiner AMS-Beraterin meinen Wunsch, eine Ausbildung als Wellnesstrainerin zu machen, dar. Da ich keinerlei Ausbildung (auch keine Matura), außer den Taxischein habe, schien es mir sinnvoll , eine Ausbildung zu machen, um mich, wie es so schön heißt \"am Arbeitsmarkt qualifizieren zu können\".
Natürlich wurde mein Wunsch abgelehnt mit der Begründung, dass es im Gesundheitsbereich dafür zu wenig Stellenangebote gäbe und so weiter und so fort...
Gutmütig wie ich bin, nahm ich am Infotag des Frauenservice teil, landete dann aber (aus Eigeninitiative wohlgemerkt) im Kurs \"Perspektivenerweiterung\" der NOWA. Aber auch hier fiel ich durch meinen Mangel an Ausbildung, an die man hätte anknüpfen sollen, durch den Rost, sodass ich schlussendlich völlig frustriert den letzten Kursmonat in Krankenstand verbrachte.
Zu Hause entdeckte ich dann wiederum eine Ausbildung, die mich sehr begeistert, organisierte ein Infogespräch mit dem Ausbildungsinstitut, etc.
Heute hatte ich meinen AMS-Kontrolltermin und teilte meiner Beraterin wiederum meinen Ausbildungswunsch mit.
Natürlich weiß ich (da sie es mir schon vor 1 Jahr sagte), dass ich eine Jobzusage brauche, um überhaupt eine Chance zu haben, diese Ausbildung vom AMS bezahlt zu bekommen. Nur, wie jeder weiß, ist das ein Ding der Unmöglichket für jemanden, der noch nicht mal die Ausbildung in dem betreffenden Job hat.
Es wurde mir wieder gesagt, in dieser Branche gäbe es keine Stellenangebote und es würde arbeitsmarkttechnisch nicht sinnvoll sein (oder so irgendwie)...wenigstens war meine Beraterin nach einem verzweifelten Weinanfall meinerseits (der nicht gespielt war) bereit, die Unterlagen dieser Ausbildung zu kopieren und angeblich weiterzuleiten.
Zu Hause angekommen, forschte ich in der AMS-Homepage nach und siehe da:
20 Stellenangebote für Fitnesstrainer,Wellnesstrainer und dgl.
Ebenso wurde beim AMS-Qualifikationsbarometer der Beruf des Fitnessbetreuers als \"tendenziell steigend\" angeführt.
Wenn ich diese Ausbildung vor 1 Jahr hätte machen können, hätte ich mich jetzt für diese Stellen bewerben können.
Meine Frage lautet also:
Was um alles in der Welt soll ich machen, damit mir das AMS diese Ausbildung finanziert????
Danke und Lg.

Antwort:
"Von Pontius bis Pilatus rennen!"
Kuhl!! - Ihren Part erfüllen sie!
Ein Tip, den sie vorab, wenn auch nicht gewollt befolgten, die AMS-BeraterIn muss sehen, dass es ihnen Ernst ist!
Nehmen sie eine Begleitperson mit und gehen sie zu sämtlichen Vorgesetzten! Rauf bis zur GeschäftsstellenleiterIn, wenn es sein muss!
Suchen sie sich einen Kurs / Ausbildungsanbieter und legen am AMS die recherchierten Daten vor! Kursanfang / Kursdauer / Kurskosten - Ausbildungsablauf - Wann, wo, bei wen Praktikum! etc. Umso Umfangreicher die Unterlagen, desto mehr Interesse/Motivation ist zu erkennen.
Sollte eine Tageskurs sein! mind. ca 20 Wochenstunden!
Sie liegen in ihrer Prognose bez. "Berufe (Betreff Gesundheit) mit Zukunft" richtig!
Alles Gute! - Geben sie nicht auf!

Ps.: Leider haben wir auf Ausbildung/Qualifikation keinen Rechtsanspruch!
Deswegen auch die "inkompetenten" hunderte Millionen Euro fressenden Deppenkurse!



9.07.2009 um 12.53 Uhr - von H**. - Kann mir keine Medikamente kaufen und mich auch nicht krankschreiben lassen.


Guten Tag! Mein Problem: Ich gehe in einen AMS Kurs und bin weder versichert noch bekomm ich Geld. Warum? Meinen Letzten Kurs habe ich ende April beendet, die im Kurs sagten, ich bekomme einen Zettel per Post, wo mein nächster Termin beim AMS angegeben is, gut, hab so lange gewartet und dazwischen immer Anegrufen, 2 Monate später kam der Zettel und ich ging zum AMS. Die haben mir in der Zeit meinen Bezug gesperrt, da ich angeblich 1 Tag nach Kursende im Krankenstand war, jedoch scheint bei der Krankenkasse nichts auf. Dann hatte ich den Termin, der AMS Berater meinte ich bekomm das Geld nachgezahlt etc. Also alles super denk ich mir. Jetzt besuche ich seit 1er Woche den neuen Kurs in dem ich eine Lehre machen kann, Gestern bekam ich 40 Fieber und ging gleich in der Früh zum Arzt, zu unser beider erstaunen war ich nicht versichert. Natürlich hab ich gleich angerufen, sie meinte mein Bezug ist auch noch gesperrt (Seit April) und ich sollte ein paar Tage bis 1,5 Wochen warten, !
dann bekomm ich einen Zettel zugeschickt, dann bin ich angeblich wieder versichert und bekomm meinen Bezug. Nur was soll ich in der Zeit machen? Ich hab kein Geld, kann mir keine Medikamente Kaufen und mich auch nicht krankschreiben lassen. (8.07.09)

Antwort:
nach dem kurs heisst`s am AMS zurück melden! sollte eigentlich durch
aufklärung der trainerIn/AMS-BeraterIn passieren!
Haben sie ev. zeugen für gespräche oder telephonate die sie in der zeit
geführt haben? - sonst wird alles abgestritten!

und auf alle fälle müssen sie seit dem neuen kursbeitritt wieder versichert
sein! klären sie das sofort mit der "TrainerIN"/Ausbildner - "gehen sie nicht
mehr weg bis das geklärt ist"!

für die zeit in der sie keinen bezug bekommen haben - müssten sie einen
bescheid erhalten haben?!

Hier ist ein Muster für eine Zahlungsaufforderung an das AMS, wenn es, ohne
"Bescheid" das Geld zurückbehält.

Verlangen sie über den ausständigen Zeitraum die Nachzahlung ihres Bezugs
oder einen Bescheid! Richten sie sich nach dem Muster - und eingeschrieben
aufgeben, oder Abgabe auf einer Kopie bestätigen lassen,
Bezugs-Einstellung unverzüglich mitteilen - mit Muster für eine Zahlungsaufforderung

Dann muss, sollten sie das Geld nicht bekommen, zumindest ein Bescheid
kommen, den berufen sie dann!

>Wenn es eine Krankmeldung gibt so legen sie diese vor! bzw. Krankenstandsbestätigung der Krankenkassa! Beim Arzt erkundigen, ob die Krankmeldung an die Krankenkassa ging<

Ps. viele AMS- mitarbeiterInnen behandel Arbeitslose "rechtswidrig" und
menschenverachtend! eine begleitperson mitnehmen wirkt wunder!
"So würde ihnen auch das Lügen/abstreiten verunmöglicht werden"!


9.07.2009 um 12.27 Uhr - von Sandra - Ich soll in der Gemeinde 1 Monat arbeiten


So, Herr Moser!

Ich bins wiedermal.
War erst vor ein paar Wochen mit ihnen im Kontakt wegen einem Arbeitstraining (6 wochen) dass aber keine entlohnung hatte, außer eben die notstandshilfe würde weiter bezahlt werden.
Hab es damals abgelehnt, ohne Sperre


MEIN HEUTIGES ANLIEGEN:

Ich soll in der Gemeinde 1 Monat arbeiten, über einen Verein der sich Gegko nennt. (Bänke streichen,Sträucher zupfen,Blumen gießen , was weiß ich was noch alles)
Kann ich das ablehnen ohne eine Sperre zu riskieren?
Nach diesem 1 Monat, bin ich dann wieder Notstandshilfe, und beim Ams gemeldet.
Was bitte sehr bringt ein Monat beschäftigung?

Über die Entlohnung hat man mir nichts gesagt, werde jedoch nicht bei der Gemeinde angemeldet sondern über den Verein Gegko.

glg
Sandra

Antwort:
Das soll auch ihnen nichts bringen, sondern der Gemeinde!
Billigere Arbeitskräfte ohne/mit beschnittene "Rechte" - Zerstörung des 1 Arbeitsmarktes! (Neoliberale Arbeitsmarktpolitik = "Moderne Sklaven")

Die Entlohnung in/über einer Zwangsmassnahmne muss sich nach KV/branschenüblich? richten! Dann ist sie bei Existenzvernichtung Pflicht!
Weiterführende Links gut durchlesen!
Vorsicht: Verleihfirmen, Zwangsmassnahmen und Deppenkurse (ohne Gewähr)



9.07.2009 um 11.53 Uhr - von M. B. - Ohne ersichtlichen Grund ist die Versicherungsleistung (Bezug) weniger geworden?


Hätte da mal eine Frage: Habe die letzten 4 Monate einen AMS-Kurs besucht, habe den Kurs am 08.06. verlängert, meine Beraterin war net wirklich davon begeistert (warscheilich weil mir das AMS ja da was zahlen muss), aber gut, verlängert hat sie ihn....

Wie auch immer heute kam, das Kursgeld, 90 Euro und das obwohls die letzten Monate immer so um die 542 Euro waren, kommt mir also deutlich zu wenig vor, habs auch nachgerechnet da kann was absolut nicht stimmen...., war immer anwesend, also hab nie unentschuldigt gefehlt. Was soll ich tun?? (8.07.09)

Antwort:
Setzen sie sich sofort mit ihrem TrainerIn / AMS-BeraterIn zusammen und klären sie das! Gleichzeitig beantragen sie einen Bemessungsbescheid
>Ist ev. der Antrag abgelaufen? Haben sie einen neuen Antrag gestellt?<



9.07.2009 um 12.01 Uhr - von Ma. - Geringfügig aliquot?


Hallo Christian!
Ich meld mich mal wieder - ich hab eine Frage:
Ich beziehe Notstandshilfe und arbeite seit Mai geringfügig. Wenn am Ende des Jahres mein Einkommen inklusive dem aliqoten Urlaubs-und Weihnachtgeld ausgerechnet wird, dividiert das AMS dann durch 12 oder nur durch 8 (weil ich ja erst im Mai angefangen habe geringfügig zu arbeiten) ?
Viele liebe Grüsse, Ma. (6.07.09)

8.07.2009 um 15.59 Uhr - Antwort von AMS-Mitarbeiter3
Das AMS dividiert gar nicht, es geht nach der Anmeldung bei der Krankenkasse
(Anm. wenn wir dividieren würden, würden wir durch 8 dividieren, die Sonderzahlungen würden wir rausrechnen)



9.07.2009 um 11.20 Uhr - von F**. - Mir wurde der Bezug eingestellt aber ich habe bis Dato noch keinen Bescheid bekommen!


Hallo !

Ich war auf Ihrer Seinte im Internet und da steht aber man kann gegen den
Bescheid Berufung Einlegen.

Jetzt meine Frage: mihr wurde der Bezug Eingestellt aber ich habe bis Dato
aber noch keinen Bescheid Bekommen owohl ich das öfters Beim AMS Völkermarkt
gesagt habe, das ganze sieht sich schon bald ein Jahr herrum.
Ich hätte gerne gewust ob ich Berufung einlegen kann ohne Bescheid.
Also wenn Sie mich Fragen: Ich kann doch nicht einen Anwalt zur Rate ziehn
um einen Bescheid zu bekommen.

Ich Danke Ihnen schon in vorhinein für Ihre Bemüchungen.

Mit Freundlichen Grüßen

* F***
****.**
**** ******
TEL: **********
Mail: **** (7.06.09)

7.07.09 um 21.42 Uhr Rückfrage per E-Mail

8.07.2009 um 9.38 Uhr - von F**. - AMS hält ohne Bescheid/"illegal" Geld zurück?
Hallo !
der Bezug wurde Eingestelt: möchte mal fogendes schildern.
Ich wurde zur Gemeinde Feistritz zugewiesen für eine Kurz zeitiege
beschäftigun wo es aber keine schriftliche Stellenausschreibung gegeben hat. Ich war mich dann bei der Gemeinde vorstellen, wo es dann geheissen hat
Wenn das AMS keine Förderung beschtätigt können wir Sie nicht Einstellen.
Der Gemeinde wurde zuerst von AMS die Förderung zugesagt, wie ich mich vorstellen war hat es aber geheissen das AMS weiss es noch nicht.
Die Gemeinde und das AMS haben schich dann am Freitag doch drauf geeiniegt.
Der Gemeinde wurde Telefonisch gesagt das ich schon darüber Informirt worden Bin, das gegenteil war der Fall, ich wuste bis Montag nichts davon.
Ich habe dan an Die Gemeinde ein Mehl geschikt was dabei Herausgekomen ist.
Bekam dan gleich eine Anwort zurück: Also warum ich nicht zur Arbeit erschienen Bin das AMS hat es mit ihnen schon vereinbahrt das Sie für eine
Woche dort Arbeiten und beim AMS in der zeit auf Schulung sind mit einem Tagessatz von 24,90 Euro. Ich habe dann gut eine Woche dort Gearbeitet bis
ich dan mit der Retung Stazionär ins Krankenhaus muste, war danach gut zwei Wochen in Krankenstand, war zu der Zeit bei der BVA Versicherunsanstalt öffentlich Bediensteter Versichert war das problem war alerdiengs das der Bezug nach der Rückmeldung nicht vortgesetzt werden kann da kein Gengeltbestätigung von der BVA vorlag habe schriftlich eine Bestätigung bei der BVA Angefordert aber da kamm nichts, auch nach einen Monat noch nihts, habe dann beim AMS Druck gemacht es wurde dann der Bezug wieder Eingeleitet
alerdings hat es geheisen auf ein vorgezogenes Datum von Krankenstand Ende bis zur Eider Bezugnahme einen Lehren Zeitraum von 20 Tagen bis eine Engeltbestätigung vorliegt. Habe erst nach 2 Monaten mein Krankengeld Bekomen aber es sind dann daschwischen noch immer die 20 Tage offen.
Ich habe des öfteren das gesagt und auch per Mehl Mitgeteilt was ist mit den 20 Tagen bzw wo ist Eigentlich der Bescheid für diesen Zeitraum den ich habe in dieser zeit auch kein Bezug Bekommen, es wurde auch meine Fage nicht beandwortet. Habe vor einiger Zeit wieder ein Mehl an Meine Beraterin
gesendet aber das blieb dann auch ohne Anwort, habe meine Beraterin dan persönlich darauf Angeschprochen. Sie hat nur gesagt sie sei dafür nicht Zuständig.

Antwort
Hier ist ein Muster für eine Zahlungsaufforderung an das AMS, wenn es, ohne
"Bescheid" das Geld zurückbehält.

Verlangen sie über den ausständigen Zeitraum die Nachzahlung ihres Bezugs oder einen Bescheid! Richten sie sich nach dem Muster und eingeschrieben aufgeben, oder Abgabe auf einer Kopie bestätigen lassen,
Bezugs-Einstellung unverzüglich mitteilen - mit Muster für eine Zahlungsaufforderung

Dann muss, sollten sie das Geld nicht bekommen zumindest ein Bescheid kommen, den berufen sie dann!


8.07.2009 um 11.15 Uhr - anonymisiert - Gibt es in Zwangs-Deppenkursen noch Datenschutz?


Sehr geehrter Herr Moser!
Ich bin derzeit bei der Firma U. *. bei einem Jobcoaching. Hier verlangt man von mir meinen Lebenslauf in elektronicher Form um diesen durch die Trainerin (nicht durch mich selbst) bearbeiten zu können und auf einem Netzwerk abzulegen. Nach Kursende soll dieser gemeinsam mit einem Karriereplan an das AMS gesendet werden. Meine Frage an Sie: Was an Minimum von meinen Daten muß ich in welcher Weise dem Unternehmen zur Verfügung Stellen (reicht vielleicht ein Lebenslauf nur vorgelegt aber nicht übergeben), um keine Regeln zu verletzten und ev eine Sperre zu bekommen. Und wie soll ich am * argumentieren, wenn ich meine Daten nicht bekannt geben will?Ich danke Ihnen für Ihre Antwort!
Mit freundlichen Grüßen E. (7.07.09)

Antwort:
Datenschutz müssen wir uns "wieder" erkämpfen!
Diese Berufsgruppe (u.a. TrainerInnen) entrechten/erniedrigen in Abhängigkeit gehaltene Personen (Arbeitslose) und bekommen bezahlt dafür, weswegen diese auch kein Unrechtsbewusstsein erzeugen!

Alles was sie als "intim" empfinden geben sie nicht weiter! (Keine sensiblen Daten weitergeben!)
"Es ist kein Geheimnis, dass ihre Daten bei diesen asozialen "Firmen"/"Kursanbietern nicht geschützt sind! Mit dieser Begründung versuchen sie "ihren/unseren" Kampf zu führen und halten den Lebenslauf bei sich, um ihn nur zur Bewerbung/Vorstellung bei einer Firma bez. Arbeit zu verwenden!


Datenschutzkommission gibt Beschwerdeführer recht! (24.04.09)

Datenschutz!

Endet mit dem Jobverlust auch das Recht auf Datenschutz?

(ohne Gewähr - Jeder Kampf für Gerechtigkeit und Menschlichkeit kann in diesem Bereich zu auch rechtswidrigen Sperren führen!)

Beschwerden an die Datenschutzkommission, Bundeskanzleramt, Ballhausplatz 1, A-1010 Wien, Tel.: 01-50105/2525, http://www.dsk.gv.at, dsk@dsk.gv.at senden!
Soll und muss vermehrt passieren!

Die systematischen Verbrechen am Menschen, die im Umfeld der Arbeitsmarktpolitik passieren, werden durch die Angst und Eingeschüchtertheit der Betroffenen gedeckt/geschützt! Diesen Kreis müssen wir durchbrechen!
Höchste Zeit! Wir befinden uns auf dem Weg in die 30er 40er Jahre des letzten Jahrhunderts!

9.07.2009 um 10.50 Uhr von Hans aus Wien - Vom TrainerIn schriftlich bestätigen lassen!
Zu Datenschutz dies und das ...
Ich würde vorschlagen, die Trainer und Coaches ein Dokument unterschreiben zu lassen, indem sie auf den Datenschutz hingewiesen werden und diesen - auch wenn es selbstverständlich sein sollte - als rechtlich bindend verstehen !
Genausogut wird verhindere ICH keine Jobannahme wenn mir ein Dienstvertrag nicht ausgehändigt wird.
Im Gegenteil, mir wird ja ein rechtlich bindendes Dokument verwehrt, also verhindern DIE es !

Anmerkung:
Toller Vorschlag!


7.07.2009 um 11.30 Uhr - Christian Moser - Folgende Zeilen ergingen österreichweit an ca. 123 Medien-Redaktionen!


Ich grüsse die Damen und Herren!

Zur Information! (Geteilte Sendungen an ca. 123 Medien-Redaktionen)

AMS missachtet den Rechtsstaat!

Persönliche Entwertungskurse

mit freundlichen Grüssen

Moser Christian
A.Brucknerstr.23
5280 Braunau
www.soned.at (Erwerbsloseninternetplattform)
seit Okt. 2004 ca. ca. 787 143 Visiten - momentan ca. 630 am Tag
An die 3700 Forum Einträge handeln von Rechtsstaatlosigkeit im AMS,
"verursachten" psychischen Erkrankungen wie auch Suizid!

Anmerkung:
Dank an WARAP für die zur Verfügungstellung der gesammelten E-Mail Adressen!

8.07.2009 um 0.47 Uhr - von Stephan / Hilfsbereit - Wenn wir etwas in der Veränderung erreichen sollten
hallo christian.
oder besser gesagt an alle.
wir alle,arbeitnehmer,arbeitslose,unternehmer ( im sinne des wortes,nicht sklaventreiber),alte, kinder,kranke,gesunde,tierbesitzer,autofahrer,bauern,lehrer,krankenschwestern,und zuletzt auch obdachlose oder künstler einfach jeder,ermöglichen anderen menschen durch ihr tun,kaufen,brauchen,wollen,deren existenz.
so auch die menschen die arbeitslos sind,die denen einen arbeitsplatz sichern den diese dazu verwenden,um ihre aggressionen an den bittstellern(obwohl rechtsanspruch) auszuleben.

ist das nicht paradox??
menschen die keine diesbezügliche ausbildung genossen haben (im sinne eines sozialarbeiters)und im umgang mit hilfsbedürftigen welcher art auch immer,eine gewisse moralische,menschliche intelligenz vermissen lassen,entscheiden darüber ob jemand leben darf oder nicht.
und das abseits/gegen jeglicher rechtsnormen.
und keine der zu unserem schutz als bevölkerung und bürger berufenen institutionen verliert darüber ein ernsthaftes wort in der öffentlichkeit.
auf unkenntnis können sich die nicht berufen nach der informationsflut durch die österreichweiten initativen.

wie ich bereits sagte:wir bezahlen unsere henker selbst.
da sich aber das machtgefüge natürlich über zwangsgebühren ihre existenz krisenfest abgesichert hat,ist es also nicht so leicht sich derer zu entledigen.

so besiegeln sie jedoch letztendlich ihren eigenen untergang,weil wenn die übermacht derer die nichts haben zu gross wird,dann kann sie das beste militär der welt nicht schützen.
hier zeigt sich wieder,dass es mit deren intelligenz nicht weit her sein kann.
tragischerweise wird es erneut millionen von opfern kosten,bis das wieder ins gleichgewicht kommen kann.

natürlich bezahlen wir auch unsere politiker und machthaber fürstlich.
Die erhalten mittlerweile das bis zu 42!!!! Fache des einkommens eines arbeiters.
Genau genommen erhalten 10% von diesen ober-verbrechern 90% des ertrages den arbeitende menschen welcher art auch immer erwirtschaften.
Diese verbrecher die wie die maden im speck leben und nur nicht wollen,dass andere draufkommen wieviel geld man mit nichtstun lukrieren kann,beschliessen wiederum fortlaufend gesetze,aufgrund derer wir mit immer weniger auszukommen haben.
Besonders mit einkommen, um welches diese menschenverächter nicht einmal eine woche überleben würden.

Selbst genehmigen sie sich die besten ärzte und versorgung aus mitteln die das heer von sklaven erwirtschaftet hat,obgleich diese untergebenen natürlich niemals in den genuss solcher fortschrittlichen errungenschaften zu kommen haben.

Ja selbst die ausbeutung der massen genügt ihnen mittlerweile nicht mehr,weil sie vielleicht die gefahr erkennen,dass diese massen sie einmal zur verantwortung ziehen werden.
Darum werden sie sich etwas zur industriellen massenvernichtung einfallen lassen.
Diese funktioniert natürlich bereits schon in der form, gesundheitsversorgung immer mehr von kapitalvermögen abhängig zu machen,menschen die sozialen mittel für das lebensnotwendige zu entziehen und gegenseitige feindbilder zu schüren um brutalste kämpfe unter den notleidenden zu erzeugen.
und das wird sich noch dramatisch steigern wenn die werte knechtschaft nicht den erwünschten gewinn erwirtschaftet.

Gleichzeitig verführen sie immer mehr andere dazu,an diesem verbrechen teilzuhaben,weil wenn die schar der verbrecher immer grösser wird,so wird das verbrechen an sich scheinbar strafrechtlich unverfolgbar.
Anders ist das verhalten der diversesten verfassungs-,verwaltungsgerichtshöfe,des justizministeriums,der volksanwaltschaft,ak,gewerkschaften,medien uvm. ansonsten nicht erklärbar.

Auf jeden fall, um auf den ausgangspunkt zurückzukommen,ermöglichen wir alle ihnen deren existenz und wohlstand.

Daher frage ich mich:
WANN STEHEN WIR ENDLICH AUF UND LASSEN UNS DAS ALS ZUKUNFT FÜR UNSERE KINDER NICHT MEHR GEFALLEN UND LEISTEN ENDLICH GEWALTFREIEN WIDERSTAND???

liebe grüsse stephan (ergänzt 10.07.09)


9.07.2009 um 9.09 Uhr - von H. K. - Zitat von Bert Brecht zum "AMS"
Habe zufällig ein Zitat von B. Brecht gefunden, welches bestens zum Kapitel: "Rechte des AMS" passen würde bzw. "Was das AMS alles straffrei machen darf . . . Leute in den Suizid treiben, usw.

Zum Kapitel: Die Rechte des A M S !

>„Es gibt viele Arten zu töten. Man kann einem ein Messer in den Bauch stechen, einem das Brot entziehen, einen von einer Krankheit nicht heilen, einen in eine schlechte Wohnung stecken, einen durch Arbeit zu Tode schinden, einen zum Suizid treiben, einen in den Krieg führen usw. Nur weniges davon ist in unserem Staat verboten.“< Bertolt Brecht

LG
Heimo

Siehe Anhang
--
Ihr Team - WARAP

9.07.2009 um 6.34 Uhr - von Hans-Georg - Österreich einmal wieder an seine Rechte (und Pflichten) zu erinnern.
Ich habe Eure Seite besucht und als sehr gut empfunden. Lade Euch herzlich dazu ein mich auch einmal unter www.unzensuriert.schluss.tv (christliches ONLINE TV) zu besuchen.

LG Hans-Georg

Menschenrechte in Österreich
Autor: Hans-Georg P.
Vorwort
Am 10. Dezember 1948 trat Österreich der UNO bei und unterschrieb hierbei, wie selbstverständlich die Charta of Human Rights (Menschenrechtskonventionen) die bei der Bilderbergerkonferenz 1947 beschlossen worden waren.
Bis heute gelten diese Gesetze nach der Bergpredigt als die höchsten Gesetze der Menschlichkeit, einer eindeutigen Regelung des Miteinanders anstatt Gegeneinanders.
Bis heute aber und das sind inzwischen doch über 50 Jahre, wurde dieses Grundgesetz in Österreich nur zum kleinsten Teil erfüllt.
Politiker darauf angesprochen, erfährt man, dass es in anderen Teilen der Welt noch viel schlechter ist, was mich zu der Frage herausfordert, ob wir uns wirklich immer nur daran orientieren sollten, wo es vielleicht noch schlechter zugeht um sich selbst als gut zu sehen.
Frei nach der Logik: Der andere ist noch viel krimineller als ich.
Daher haben wir uns von den Templern dazu entschlossen, Österreich einmal wieder an seine Rechte zu erinnern.
Lesen Sie selbst. Menschenrechte in Österreich




 
Identität
Aktuell
AMS missachtet Rechtsstaat
Persönliche Entwertungskurse
Perversion Arbeitsmarktpolitik
Erfolge
Forum & Gästebuch
Seite 370
Seite 369
Seite 368
Seite 367
Seite 366
Seite 365
Seite 364
Seite 363
Seite 362
Seite 361
Seite 360
Seite 359
Seite 358
Seite 357
Seite 356
Seite 355
Seite 354
Seite 353
Seite 352
Seite 351
Seite 350
Seite 349
Seite 348
Seite 347
Seite 346
Seite 345
Seite 344
Seite 343
Seite 342
Seite 341
Seite 340
Seite 339
Seite 338
Seite 337
Seite 336
Seite 335
Seite 334
Seite 333
Seite 332
Seite 331
Seite 330
Seite 329
Seite 328
Seite 327
Seite 326
Seite 325
Seite 324
Seite 323
Seite 322
Seite 321
Seite 320
Seite 319
Seite 318
Seite 317
Seite 316
Seite 315
Seite 314
Seite 313
Seite 312
Seite 311
Seite 310
Seite 309
Seite 308
Seite 307
Seite 306
Seite 305
Seite 304
Seite 303
Seite 302
Seite 301
Seite 300
Seite 299
Seite 298
Seite 297
Seite 296
Seite 295
Seite 294
Seite 293
Seite 292
Seite 291
Seite 290
Seite 289
Seite 288
Seite 287
Seite 286
Seite 285
Seite 284
Seite 283
Seite 282
Seite 281
Seite 280
Seite 279
Seite 278
Seite 277
Seite 276
Seite 275
Seite 274
Seite 273
Seite 272
Seite 271
Seite 270
Seite 269
Seite 268
Seite 267
Seite 266
Seite 265
Seite 264
Seite 263
Seite 262
Seite 261
Seite 260
Seite 259
Seite 258
Seite 257
Seite 256
Seite 255
Seite 254
Seite 253
Seite 252
Seite 251
Seite 250
Seite 249
Seite 248
Seite 247
Seite 246
Seite 245
Seite 244
Seite 243
Seite 242
Seite 241
Seite 240
Seite 239
Seite 238
Seite 237
Seite 236
Seite 235
Seite 234
Seite 233
Seite 232
Seite 231
Seite 230
Seite 229
Seite 228
Seite 227
Seite 226
Seite 225
Seite 224
Seite 223
Seite 222
Seite 221
Seite 220
Seite 219
Seite 218
Seite 217
Seite 216
Seite 215
Seite 214
Seite 213
Seite 212
Seite 211
Seite 210
Seite 209
Seite 208
Seite 207
Seite 206
Seite 205
Seite 204
Seite 203
Seite 202
Seite 201
Seite 200
Seite 199
Seite 198
Seite 197
Seite 196
Seite 195
Seite 194
Seite 193
Seite 192
Seite 191
Seite 190
Seite 189
Seite 188
Seite 187
Seite 186
Seite 185
Seite 184
Seite 183
Seite 182
Seite 181
Seite 180
Seite 179
Seite 178
Seite 177
Seite 176
Seite 175
Seite 174
Seite 173
Seite 172
Seite 171
Seite 170
Seite 169
Seite 168
Seite 167
Seite 166
Seite 165
Seite 164
Seite 163
Seite 162
Seite 161
Seite 160
Seite 159
Seite 158
Seite 157
Seite 156
Seite 155
Seite 154
Seite 153
Seite 152
Seite 151
Seite 150
Seite 149
Seite 148
Seite 147
Seite 146
Seite 145
Seite 144
Seite 143
Seite 142
Seite 141
Seite 140
Seite 139
Seite 138
Seite 137
Seite 136
Seite 135
Seite 134
Seite 133
Seite 132
Seite 131
Seite 130
Seite 129
Seite 128
Seite 127
Seite 126
Seite 125
Seite 124
Seite 123
Seite 122
Seite 121
Seite 120
Seite 119
Seite 118
Seite 117
Seite 116
Seite 115
Seite 114
Seite 113
Seite 112
Seite 111
Seite 110
Seite 109
Seite 108
Seite 107
Seite 106
Seite 105
Seite 104
Seite 103
Seite 102
Seite 101
Seite 100
Seite 99
Seite 98
Seite 97
Seite 96
Seite 95
Seite 94
Seite 93
Seite 92
Seite 91
Seite 90
Seite 89
Seite 88
Seite 87
Seite 86
Seite 85
Seite 84
Seite 83
Seite 82
Seite 81
Seite 80
Seite 79
Seite 78
Seite 77
Seite 76
Seite 75
Seite 74
Seite 73
Seite 72
Seite 71
Seite 70
Seite 69
Seite 68
Seite 67
Seite 66
Seite 65
Seite 64
Seite 63
Seite 62
Seite 61
Seite 60
Seite 59
Seite 58
Seite 57
Seite 56
Seite 55
Seite 54
Seite 53
Seite 52
Seite 51
Seite 50
Seite 49
Seite 48
Seite 47
Seite 46
Seite 45 - 1
Rechts-Information
Themen / Berichte / Archiv
Aufklärung / Bewusstseins-Bildung
Philosophie
Politische Katastrophe
Links
Impressum
 
 
Erwerbsarbeitsloseninternetplattform  
 
Christian Moser, A. Brucknerstr. 23
5280 Braunau am Inn, Österreich