> home > Themen / Berichte / Archiv > Wachstum Irrsinn ohne Grenze

 
 
 

Wachstum: verlogener, krankhafter Weg ins Verderben!

"Sehen wir uns die Situation genau an!
Das Wachstum bis Dato ist nur ein mehr an Produzieren.
Ein ressourcen-verschwenderisches Erzeugen von Gütern wie ein Wegwerfen von noch brauchbaren Gegenständen - "nur" um auf dem neuesten Stand zu sein.
(Weil ev. gegenüber dem vorherigen - VERALTETEN - Gerät 1 Schaltknopf mehr angebracht ist.)

"Das Existieren, Wirtschaften auf unserem hohen Niveau bez. Leisten wie Erzeugen, beruht auf einen Kreislauf des Produzieren und Konsumieren von grossteils auch unnützen Gütern, wessen Notwendigkeit uns Werbung suggeriert!
Um Klumpert zu erzeugen und zu kaufen verbrauchen wir unsere Zeit, Ressourcen und Kraft. Dafür geben wir u.a. die Erziehung unsere Kinder auf bzw. ab!"
So verschwenden wir "auch" die Ressourcen der Nachkommen.
Und der Gipfel!
Wir können das "Produzierte" gar nicht bezahlen! Wir leisten uns das auf Schulden!
- Die sind mit WACHSTUM versehen.
Schulden die unsere Nachkommen begleichen müssen!

(Das Wachstum bis Dato passiert auf Schulden!
Die neoliberale ÖVP Ideologie konnten wir uns gar nicht leisten!)

Heisst: Wir verschwenden und vernichten die Ressourcen der Nachkommen und lassen denen das auch noch bezahlen!
- Ja sind wir nicht VOLLARSCHLÖCHER!

Da es das Wachstum durch ungerechte Verteilung nur für Wenige gibt (geben kann!)
(10 % der Bevölkerung besitzen 60% des Vermögens)
Und es genau die - oder deren gekaufte PolitikerInnen - sind, die uns über Realitätsverweigerung/Ignoranz und Lügen/Propaganda die Politik gestalten, kommt es zu keiner Veränderung/Gesundung in der Politik/Gesellschaft.

>?"Wie auch das gesparte Geld "der Vermögenden" ("das brach liegt") als fehlende/verlorene Lebensressource betrachtet werden muss, für das wir Energie und Kraft vergeuden - Der Gegenwart abgezogene Lebensmittel/-möglichkeit/Energie für die wir umsonst Leistung und Zeit aufbringen - "Dem Umsonst zutragen/"erschuften" und hinterher-hetzen"?<

Gewährleistet wird diese Politik einer kranken Ideologie einerseits durch die Unbescheidenheit und Gier der BürgerInnen von hyper-egoistischen kapitalistischen Gesellschaften und andererseits über politische Rahmenbedingungen zu Abhängigkeiten!
Umgesetzt von Moral-, Ethik-, und Ehre-losen Behörden-MitarbeiterInnen!

Siehe zBsp.: Sozial-, Arbeitsmarktpolitik der Lügen, der Unseriösität, der Brutalität bis hin zur psychischen / existenziellen Vernichtung von unschuldigen Betroffenen bei Weigerung einem inkompetenten gesellschaftsschädigenden Diktat der Ausbeutung zu folgen!
>Die handelnden MitarbeiterInnen schützen ihr Gewissen über Realitätsverweigerung, Ignoranz, Lügen, Statistikfälschung/"Betrug" / künstlich konstruiertem Feindbild! Einem perversen Belohnungssystem / Prämien!"

Hier ist auch eine/die Andockstelle zum "Burn-out-Syndrom" / "Depressionen"!

"Ein Born-out muss also im erweiterten Kontext und nicht nur an den Arbeitsbedingungen wie Einkommen betrachtet werden !

Es handelt sich um Sinn-entleerung!
Wir/der Einzelne verbrauchen durch Arbeit Energie, nur um unserem wie dem Leben der Nachkommen zu schaden! - die Umwelt zu zerstören?
Wir/das Kollektiv gehen arbeiten, viele davon schuften, nur um noch mehr Schulden anzuhäufen?

Wie wir (immer mehr) mitbekommen setzen uns die "Wenigen", die enormen Profit aus unserer destruktiven Lebensart erzielen und die den Weg vorgeben, über u. a. Abhängigkeiten so sehr unter Druck, dass arbeiten nicht nur das Erbringen von Leistung, sondern auch dem Folgen der kranken Ideologie "Neoliberalismus" beinhaltet!

Diese Erziehung/Nötigung bedingt das Zurücknehmen des eigenständigen Denken und Handeln wie die Zurückhaltung der eigenen Meinung, der Courage!
Gefordert ist Feigheit/Couragelosigkeit, Ignoranz, Lügen, Primitivität/Dummheit, Anbiederei/Arschkriecherei etc.
Kurz und gut wird das Ausrichten nach Ethik, Moral, Ehre, Menschenrechte verunmöglicht!
Ein Leben / Zwang der verantwortliches Handeln bis hin zur eigenständigen Identität nicht zulässt!

Übrig bleibt also, egoistischen Personen/Parteien, die den Bezug zum Leben (Lebenskreisläufe) verloren / aufgegeben haben, zu folgen.
Viele Menschen ist das schon bewusst und sehr viele Menschen spüren das unbewusst!
Trauen sich aber nichts zu sagen - oder kritisieren anonym, weil sie Angst vor Sanktionen haben! (Berufsverlust, Ausgrenzung bis hin zur Existenzvernichtung auch der Familie/Angehörigen etc.)

Dies führt zu einem Handeln oft gegen die eigene Überzeugung!
Das ist der Grund des Motivationsverlustes, der Scham, Verlust des Selbstwert-gefühls, des Ausbrennens, etc.!
Und lässt Menschen über Abhängigkeiten und Angst selbst zu TäterInnen werden!
Ein Leben der Wertelosigkeit, der Lebenssinn-losigkeit, der Rücksichtslosigkeit ist der Grund, zunehmender emotionaler Schäden/Verletzungen
= "Burn-Out"!

Von PolitikerInnen/Personen der niedrigen emotionalen Intelligenz (*"Schlechtmenschen") zur Mode-erscheinung erklärt?
Denn auf die Zerstörung der Gesellschaft-en hinzuweisen wäre contraproduktiv bez. ihrem erfolgreichen Weg zur Macht / der Gier / der Bereicherung etc.!"

(Katastrophale Konsequenzen neoliberaler Politik!
Der Ruin der Gesellschaft steht uns bevor! Bleiben die Kräfte einer kranken Ideologie am Ruder! - "bzw. gibt es keine Läuterung") (3. - 6.11.2011)

* Gutmensch-en <> Schlechtmensch-en!
Die Personen die Gutmensch-en als Schimpfwort verwenden, interpretieren/definieren sich logischer Weise im Umkehrschluss als Schlechtmensch-en!
Dann nennen wir sie halt so! Diese Schlechtmenschen!
Dann werden wenigstens auch die menschlichen Dramen, die gesellschaftlichen-sozialen Katastrophen, die Umweltzerstörung etc. sofort verständlich / nachvollziehbar!
Unsere Politik wird von Schlechtmenschen gemacht und von Solchen auch umgesetzt!

Immer wieder ist zu hören:
Wie kann Gott das nur zulassen?
"Schlechtmenschen sind für den Wahnsinn/Verbrechen auf Erden verantwortlich und nicht "Gott"
Lasst mir also "Gott" aus dem Spiel! (5.06.10)

12.11.2011 um 10.57 Uhr - "Kontrollierte GEORDNETE Rezession"
Zur Gesundung der Gesellschaft-en wird es "langsam" Zeit sich mit der Rezession auseinander zu setzen!
Für alle die, für die die Wachstums-Ideologie so was ähnliches wie Religion ist, ist eine Rezession anscheinend der "Weltuntergang"? - Es verhält sich genau umgekehrt!
Die katastrophale Menschheitsentwicklung im Neoliberalismus- WachstumsIdeologie (Über seine Verhältnisse "Leben/Verbrauchen/Verschwenden"!) zwingt uns aber den Schluss zur Umkehr auf!
Deshalb müssen wir uns "endlich" mit einer GEORDNETEN kontrollierten Rezession auseinander setzen!
Dazu braucht`s aber einen anderen politischen / menschlichen Geist!

>Wenn wir Vieles was wir ohnedies wegwerfen - wir nicht unbedingt brauchen oder nicht sogleich wieder erneuern müssen. (Stichwort: längere Lebensdauer der Artikel) erst gar nicht mehr produzieren, wird viel sinnvolle Zeit frei um die soziale Bande unter Familien-Mitgliedern, Freunden, Bekannten, Nachbarn etc. intensiver zu knüpfen/festigen. - Können wir uns von der krankmachenden Hetze, der Leistungs-Feindbild-Sichtweise etc. befreien und uns um einen tieferen Lebens-Sinn bemühen. - Einem der jeden Menschen über Teilhabe und gerechter Verteilung die Würde sichert!
Logische Folge wäre weniger/keine Kriminalität / Feindseligkeiten / psychische Erkrankungen etc.<

Zwingend erforderlich ist eine Solidarität unter den Menschen und ein wenig Bescheidenheit.
Es ist erforderlich jede(n) BürgerIn ev. über das bedingungslose Grundeinkommen abzusichern! (Als Beispiel)

Zur Zeit erzeugen wir genügend Nahrungsmittel - "für alle Menschen"!
Sünde: Besonders schlimm landet eine grosse Menge sogar auf dem Müllhaufen - Obwohl Millionen Menschen verhungern!
Auch ist Sorge zu tragen, dass jede(r) BürgerIn seinen Wohnraum / Heizung etc. hat!
Die notwendige Arbeit ist zu teilen! Die Vorteile der Technologie ist auf alle aufzuteilen und verringert notwendige Arbeit!

- So z.Bsp.: wird Zeit frei um "soziale/verbindende" Arbeiten "ev. ehrenamtlich" zu erledigen!
Hier wird klar werden, dass Arbeit nicht nur Einkommen bedeutet,
sondern
- notwendige Zeitstrukturierung ist.
- ein Lernen und sich Weiterentwickeln ist.
- auch für persönliche Entfaltung / Erfolgserlebnisse sorgt.
- für Ansehen, Respekt, Anerkennung, sorgt.
- eine Bande zum Nächsten zur Gesellschaft darstellt. / notwendige soziale Kontakte herstellt.
- auch Dankbarkeit, Frieden, freundschaftliche Stimmung verbreitet.
- "Hass, Neid etc. Kriminalität vermeidet".
- Das Selbstwertgefühl stärkt.
- So für psychische Gesundheit sorgt.

>Es gibt keinen faulen, sondern nur demotivierte, erkrankte Menschen!
>Soziale Unterschiede darf es geben, die unterste soziale Schicht muss aber bedingungslos abgesichert werden!
>So gestalten wir uns das Paradies auf Erden! (10.-12.11.2011 / 20.02.2012)



WACHSTUM!

Ausrede, Ansporn, Rettung - Umweltvernichtung?

Wie wir anhand einiger Beispiele sehen ist Wachstum nicht gleich weniger Arbeitslosigkeit. (Konzerne kündigen trotz großer Gewinne Arbeitnehmer). Für das jetzige Menschenbild im Neoliberalismus heißt Wachstum Gewinn. Ein Zuwachs an Reichtum für wenige. Und da wir wissen, dass Reichtum und Armut miteinander verbunden sind. Ein Zuwachs auch an Armut, Abhängigkeit und Unterdrückung.

Wachstum, eine Forderung der Gier.

Wohin sollen wir eigentlich wachsen?
Diese Forderung erzeugt für die Mehrheit nur Druck.

Eine Forderung derer die nie genug bekommen!
Der Begriff Wachstum soll uns suggerieren, dass dies unser aller Vorteil ist. Dem ist nicht so!

Konzerne schicken die Leute bei uns in die Arbeitslosigkeit und wandern ab ins Ausland um dort die Menschen auszubeuten und billig zu produzieren. Ermöglicht wird dies durch niedrigere soziale Standards die von den Konzernen skrupellos ausgenützt werden.

Dieses asoziale Verhalten seinesgleichen nehmen Industrie/Konzerne zum Anlass um die Politik zu erpressen. Grossfirmen die "noch" bei uns bleiben werden subventioniert und mit Steuergeschenken beglückt.

Unter diesen Umständen ist der Mittelstand (mittlere bis kleinere Firmen) nicht konkurrenzfähig. Die Frage nach Wachstum wird daher von kleineren und mittleren Firmen etwas anders gesehen.

Um den Mittelstand denn Hahn ganz abzudrehen, der sich zum grossen Teil auf Dienstleistungen konzentrieren muss, da die inländisch produzierten Güter durch eingehaltene sozialen Standards teurer sind, will der neoliberale Wahnsinn die Bolkensteinrichtlinie (Herkunftslandprinzip) einführen, die aussagt, dass nach den Kriterien (sozialen Standarts) verfahren wird die in dem Land herrschen wo sich der Sitz der beauftragten Firma befindet.

Durch die Globalisierung werden Rechte und unser soziales Niveau, dass mit Schweiß, Blut und Tränen von unseren Vätern, Müttern und Vorväter/mütter erkämpft wurde, indem viele unserer Vorfahren ihr Leben ließen, untergraben.

Um den Konzernen nachzugeben, werden die erkämpften Errungenschaften sukzessive abgebaut und unsere soziale Sicherheiten aufgegeben.

Der neoliberale Wahnsinn fährt uns den Karren soweit in den Sumpf bis wir ihn nicht mehr raus bekommen.

Wie ein Spieler der auf günstige Komponenten (die das Glück schmieden) wartet und sein Heil darin sieht jedes mal mehr zu setzen als seine Schulden betragen und so hofft eines Tages mit einem Gewinn aus der Misere zu kommen, so hofft und wartet die Wirtschaft / Politik auf die Komponente "Wachstum".

Mit dem Begriff Wachstum halten sich die Protagonisten des neoliberalen Wahnsinns den Widerstand fern. Mit dem Versuch uns (das Fußvolk) dumm zu halten, einen Teil durch Abhängigkeit den anderen Teil gekauft oder durch Belohnung zum Schweigen gebracht, hoffen sie das System des schnellen Geldes und die damit verbundene Macht zu sichern.

Wachstum soll uns nur weiter an ein System glauben lassen, dass dem Untergang geweiht ist. In Wirklichkeit geht es darum das Ende raus zu schieben.

Die neoliberalen Egoisten die nicht über ihren Tellerrand sehen, sprich weder an Mitmenschen noch an spätere Generationen interessiert sind wollen, auch trotz Nachteillosigkeit, keine Vorteile an andere abgeben.

Solange ihr Leben dauert, kann die Welt, (Umwelt, Tier und Mensch) noch belastet werden. Ein danach spielt keine Rolle.

Übrig bleibt zu raten, ob soziale Unruhen oder ökologischer Infakt die Menschheit vernichtet. Aber eines ist Gewiss, wenn wir uns nicht verändern, ist nach universeller Zeitrechnung das Ende sehr nahe.

Besonders ärgerlich, denn es ist genug für alle da. Das Problem ist mit einer Umverteilung unter altruistischer, weg von der egoistischen, Einstellung/Ausrichtung leicht zu lösen.

Paradox, jetzt wo hochentwickelte Technologie der Menschheit die Arbeit abnimmt, ist "logisch" erzeugte Arbeitslosigkeit trotzdem Feindbild, erhöht sich der Druck auf Arbeiter, steigt die Armut und erkrankt die Gesellschaft.
Und die sich u.a. bereichernden Verantwortlichen verstecken sich hinter dem Begriff Wachstum.


Die Methoden, Verfahren, Systeme die sich hinter Begriffe verbergen und nach denen unsere Welt funktioniert, haben in ihrer Kompliziertheit einen Stand erreicht der es dem Menschen schwer macht die Übersicht zu bewahren.
Ich bin aber Überzeugt, dass ein durch Bewusstseinsbildung reiferes Menschenbild zu einem Weltbild, mit einer damit verbundenen veränderten Ausrichtung, gelangt, in dessen Sog sich alle noch so komplizierten Fach und Sachthemen, zu einer zusammenhängenden Einheit formieren, die im Sinne des Menschen und der verschiedenen Lebensformen der Erde zu einer gesunden lebensbejahenden Problemlösung / Gestaltung führt.

Wie definiert sich Wachstum?

Beispiele in denen Wachstum Arbeitslosigkeit erzeugt!

Gewinne werden sehr oft mit Gesundschrumpfen erzielt.
Heisst, es werden Arbeiter einer Firma entlassen, die durch Technologie, effizientere Arbeitsabläufe und Leistungssteigerung der restlichen Mitarbeiter kompensiert werden.
So wird Gewinn erzeugt. Der Gewinn ist gewachsen. Also wurde Wachstum erzeugt und dieser hat wahrlich nichts mit der Reduktion der Arbeitslosigkeit zu tun! Ganz im Gegenteil!

Anderes Beispiel: Firmen werden gekauft und filetiert. Gewinnbringende Teile werden ausgebaut, verlustbringende Teile werden abgestossen.
Legen wir das auf Firmen mit öffentlichen Auftrag wie Post / Bahn um, so heisst das gut frequentierte Streckenabschnitte werden behalten und Streckenabschnitte mit weniger Fahrgäste werden aufgelassen. Die Mitarbeiter der schlechten Abschnitte werden entlassen, womit Lohnkosten / Nebenkosten / Betriebskosten eingespart werden und der Gewinn zunimmt.
(Bei der Post trifft es auch Postämter mit geringer Kundschaft.)
Übrig bleibt Wachstum, Nachteil und Arbeitslosigkeit.

Umso niedriger der soziale Standard, desto höher der Gewinn! (das Wachstum)
(Neoliberale Weisheit!)

Christian Moser
16.02.2006

------------- --------------- -------------- --------------------

Wachstum als Hauptsäule einer Philosophie die uns das Leben sichert und Lösung unserer Probleme sein soll wird den gegenteiligen Effekt haben.

Vielmehr dürfen wir uns Wachstum als Karotte vorstellen die in einem unerreichbaren Abstand an einem Stab gebunden den Esel/uns antreibt -

Diese Theorie/Praxis sichert der oberen sozialen Schicht die legale Ausbeutung der unteren sozialen Schicht. - Letztendlich ermöglicht durch die in uns hausende Gier!

27.12.2006





Wachstum
( Irrsinn ohne Grenzen! )

Verwenden wir als Metapher für die Wirtschaft ein Lauf-Trainingsgerät und die Steigerungsstufen als Wachstum. (genauer wäre - die für das Wachstum nötige Leistungsstufen)

Stellen wir uns die Wirtschaft als ein elektronisches Lauf-Trainingsgerät vor.

Das auf mehreren Stufen (Wachstum) schaltbar ist, um die Geschwindigkeit vorzugeben die der Läufer (Arbeitnehmer) mit der dementsprechenden Leistung auf dem Gerät halten muss - um das Wachstum zu sichern!!

Das Wachstum die Stufen des Laufgeräts ist auf einer Position angelangt die eine enorme Leistung erfordert um mitzuhalten!
Die Gier der Menschen/Wirtschaft Konzerne/Industrie nach Profit kennt keine Grenze!
Was dazu führt, dass Managern/Arbeitgeber, das Laufgerät um Stufen höher schalten um die Leistung der Läufer/Arbeitnehmer zu erhöhen, - damit verbunden den Profit maximieren.
Wobei auf die Läufer/Arbeitnehmer keine Rücksicht genommen wird!
Da diejenigen die das Rad beschleunigen selbst nicht mitlaufen, geht ihnen zusätzlich jedes Maß der Vernunft ab!
Die Laufrad-Geschwindigkeit der die Läufer/ArbeitnehmerInnen folgen müssen hat einen Bereich erreicht der die körperliche wie psychische Gesundheit der Menschen schadet und viele abwirft!
Trotzdem redet die Wirtschaft wie Politik weiter unentwegt von Wachstum!
Sie sollten sich selbst mal auf das Laufrad begeben und mitlaufen!

Die Leistung die den Arbeitnehmern abverlangt wird, orientiert sich lange nicht mehr an der Existenzsicherung Essen Wohnen Heizung Isolation, Kleidung, sonder soll/muss den luxuriösen Standard auf hohem Niveau befriedigen!
Wobei es sich nicht nur um die Funktionalität der Gebrauchsgegenstände/Luxusgüter handelt.
Was soviel heisst, wie die Verwendungsdauer ist auf eine extrem kurze Zeit ausgerichtet und eine Neuanschaffung richtet sich nicht an der "Überlebensdauer" der Geräte! Auch reicht für diese Ausrichtung mindere Qualität! Hier gilt wie in anderen Bereichen das Erscheinungsbild! Modetrends sollen befriedigt werden!

Wir halten unsere Wirtschaft nur in Schwung und garantieren ein Wachstum nur dann, wenn wir Gegenstände anschaffen die wir gar nicht brauchen oder noch nicht bräuchten!
Egoistisch/rücksichtslos verschwenden und zerstören wir Ressourcen, als gäbe es keine Nachkommen mehr!
Unser Hyperegoismus nimmt keine Rücksicht auf gegenwärtiges Leben / Mitmenschen - was interessiert uns dann zukünftige Menschen/Lebewesen!

Unsere Wirtschaft / die treibenden Wirtschafts-Kräfte suggerieren uns, diesen Kreislauf mit unserer Lebenssicherung gleichzusetzen, diese wird also nicht nur durch Leistung / Produktion abgesichert, sondern setzt voraus das wir auch konsumieren was wir noch nicht oder nicht brauchen!
Dieser Kreislauf stützt sich auf ein ungerechtes System, dass für verschiedene soziale Schichten unterschiedlich viel oder wenig abwirft!
Da diejenigen, die davon am meisten profitieren, den grössten Einfluss auch in der Politik haben, wird sich nichts ändern, im Gegenteil bauen sie dieses System weiter zu ihren Gunsten aus! (Diese ungünstige Entwicklung wird dadurch begünstigt, weil der Mensch käuflich ist!)
(Erst nach *sozialen und **ökologischen Katastrophen werden wir diesen Wahnsinn/ Ungerechtigkeit überdenken! Solche stehen m. M. vor der Türe!
*Notwendige Kriminalität zur Existenzsicherung bis sogenannte "terroristische" Aktivitäten und **Klimaveränderungen - Klimakatastrophen siehe UNO-Klimabericht!)

Die Gier vernichtet uns!
Wir müssen uns mit Stagnation sogar mit Reduktion auseinandersetzen!
Solange wir uns von gierigen skrupellosen Wirtschaftsgestalter beeinflussen lassen, die einen wirtschaftlichen Rückgang mit dem menschlichen Untergang gleichsetzen, besteht keine Chance auf ein gesundes vernünftiges Leben.
Wenn wir uns weiter nach ihnen richten, werden wir uns vernichten!

Die Sicherung des Lebens auf einem anderen Niveau könnte wahrscheinlich ohne zu grossen Verzicht von statten gehen!

Die Verwendungsdauer der Güter / Gebrauchsgegenstände nach ihrer tatsächlichen, "Überlebensdauer" ausgerichtet, erspart Energie, Ressourcen, vermindert Druck und Stress!
Diese Funktionsdauer/Verwendungsdauer kann, darauf in der Produktion geachtet, mit heutiger Technologie auch noch erhöht werden!

Technologie ersetzt zum grossen Teil unsere Arbeitskraft! -Technologisch Erwirtschaftetes / Technologische Errungenschaften sind demnach gerecht aufzuteilen!
Mit einem anderen vernünftigen/gesunden Kaufverhalten und der Aufteilung der notwendigen Arbeitszeiten, könnten wir unser Leben mit einem Bruchteil der jetzigen Arbeitszeit / Kraft / Energie sichern! (Ein wenig Bescheidenheit ist gefordert!)
Ein grosser Teil der täglichen Zeit könnte für sinnvolle (ehrenamtlich) soziale Tätigkeiten aufgebracht werden - Zeit für Bindungen / Freundschaften / familäre-Ausrichtung!

Jetzt wird viel Arbeit und Zeit für den Gewinn Weniger/Anderer aufgebracht!
Eine gerechte Aufteilung der Ressourcen, der Arbeit, des Einkommens/Gewinn - ("bzw. Wäre es an der Zeit Einkommen von Arbeit zu lösen!") - w
ürde uns Frieden, Zufriedenheit, soziale-psychische Ausgeglichenheit- Gesundheit etc. bringen.
Zu schön um sich dies vorzustellen! Es muss schrittweise passieren und es wäre in diese Richtung gehend mit enormen un-bewussten positiven Entwicklungen zu rechnen!


Auf die gegenwärtige Realität Rücksicht genommen, darf es soziale Unterschiede geben - Die unterste soziale Schicht muss aber abgesichert werden/sein!

Ps.: Bei zu hohem Leistungsniveau!
Um die Leistung der jetzigen Laufrad-Geschwindigkeitsstufe zu halten, müssen die Sportler (ArbeitnehmerInnen) trainiert sein!
Steigt ein längerzeitiger untrainierter Sportler (Arbeitsloser) auf dieses Laufrad wird er unweigerlich abgeworfen! ( Unter Umständen mit psychischen - körperlichen Verletzungen! )

1.08.2007



 
Identität
Aktuell
AMS missachtet Rechtsstaat
Persönliche Entwertungskurse
Perversion Arbeitsmarktpolitik
U.a. aus TrainerInnen-Sicht
Erfolge
Forum & Gästebuch
Rechts-Information
Themen / Berichte / Archiv
Grundeinkommen
Arbeitszeitverlängerung Arbeitszeitverkürzung Wertschöpfungsabgabe
Armutskonferenz
Arbeitslosenzahlen
AL. Depression / Suizid
Kapital zur Arbeit
Online-Unterschriftenaktion
Wachstum Irrsinn ohne Grenze
Aufruf!
Klein Arbeitslos - HBLA Linz
Pflegemodell / G8 Gipfel
AMS-Alltag fürs Schulheft
AIVG-Novelle
Vorsicht-Verträge im Internet
Seelischer Verfall
Aktion Mindestsicherung
Flyer
Mobbing
Politik
Berichte
Aufklärung / Bewusstseins-Bildung
Philosophie
Politische Katastrophe
Links
Termin
Impressum
 
 
Erwerbsarbeitsloseninternetplattform  
 
Christian Moser, A. Brucknerstr. 23
5280 Braunau am Inn, Österreich